© 2014 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. 
Bildquelle | SAP SE, Walldorf, Germany. Mit Geneh...
SAP-Kundenstudie: Transformation von Geschäftsprozessen | Metall-, Holz- und Papierindustrie | Johns Manville 
Überblick 
...
© 2014 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. 
Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatio...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Johns Manville: Höhere Anwenderfreundlichkeit mit SAP UEM - Case Study

400 Aufrufe

Veröffentlicht am

„Mit SAP User Experience Management by Knoa kann unser IT-Team die Abwicklung der Geschäftsprozessveränderungen mit minimalen Auswirkungen auf die Endanwender unterstützen, indem schnell erkannt und reagiert wird, wenn Benutzer zusätzliche Hilfe benötigen. Auf diese Weise werden Benutzerzufriedenheit und -produktivität optimiert,
was sich wiederum in einem verbesserten Kundenservice ausdrückt.“ John Shellenberger, Vice President und IT-Vorstand, Johns Manville

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
400
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Johns Manville: Höhere Anwenderfreundlichkeit mit SAP UEM - Case Study

  1. 1. © 2014 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Bildquelle | SAP SE, Walldorf, Germany. Mit Genehmigung verwendet. SAP-Kundenstudie: Transformation von Geschäftsprozessen | Metall-, Holz- und Papierindustrie | Johns Manville Johns Manville: Höhere Anwenderfreundlichkeit mit SAP® User Experience Management by Knoa Seit über 150 Jahren ist Johns Manville eine der renommiertesten Adressen für Wärmedämmung und Dacheindeckung. Das Unternehmen legt großen Wert auf Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. Johns Manville ist durch Berkshire Hathaway und ein AA-Kreditrating abgesichert. Im Unternehmen ist man sich bewusst, dass zielgerichtete Investitionen, die die Stärke des Unternehmens fördern, den Schlüsselfaktor für anhaltenden Erfolg darstellen. Aus diesem Grund hat Johns Manville in SAP User Experience Management by Knoa investiert, um sowohl Prozessveränderungen als auch die Benutzerakzeptanz von SAP®-Lösungen zu verbessern und zu beschleunigen. Nun kann das IT-Team schneller auf potenzielle und tatsächliche Benutzerfehler sowie netzwerkbasierte Performanceprobleme reagieren, was die Benutzerzufriedenheit effektiv verbessert und sich in einem besseren Kundenservice widerspiegelt.
  2. 2. SAP-Kundenstudie: Transformation von Geschäftsprozessen | Metall-, Holz- und Papierindustrie | Johns Manville Überblick Unternehmen Johns Manville, ein Unternehmen der Berkshire-Hathaway-Gruppe Hauptsitz Denver, Colorado Branche Metall-, Holz- und Papierindustrie - Baustoffe Produkte und Dienstleistungen Gebäudeisolierung, technische Isolierung, gewerbliche Dachabdichtung und -dämmung sowie Vliesstoffe und Fasern Mitarbeiter 7.000 Umsatz 2,5 Mrd. USD Website www.jm.com Partner Knoa Software www.knoa.com TRANSFORMATION VON GESCHÄFTSPROZESSEN Wichtigste Unternehmensziele • Durchführen von Änderungen in Geschäftsprozessen mit minimalen Auswirkungen auf Endanwender und Kunden • Steigern der Mitarbeiterproduktivität und -zufriedenheit • Verbessern der IT-Reaktionszeiten auf potenzielle Benutzerfehler, bevor diese gemeldet werden • Installieren einer Lösung, die die IT-Abteilung umgehend über Fehler informiert, sodass diese proaktiv behoben werden können, bevor Geschäftsprozesse beeinträchtigt werden • Besseres Verstehen und Beheben von Performanceproblemen Lösung • Installation von SAP® User Experience Management by Knoa für 2.000 SAP-Softwarebenutzer zur Steigerung der Technologie- und Prozesskompetenz • Einbindung von Knoa Software für professionelle Konfiguration und Schulung • Nutzung der Anwendung für eine breitere Abbildung von Workflows auf Grundlage von SAP-Lösungen und die proaktive und einfache Identifizierung von Benutzern, die Support benötigen Wichtigste Vorteile • Erhebliche Verbesserung der Anwenderzufriedenheit und höhere Produktivität • Verbesserte Identifikation von Schulungsanforderungen • Schnellere und verbesserte Identifizierung von Netzwerk- Performanceproblemen WICHTIGSTE VORTEILE 17 % höhere Kundenzufriedenheit 27 % weniger Benutzerfehler 100 % weniger Systemfehler „Mit SAP User Experience Management by Knoa kann unser IT-Team die Abwicklung der Geschäftsprozessveränderungen mit minimalen Auswirkungen auf die Endanwender unterstützen, indem schnell erkannt und reagiert wird, wenn Benutzer zusätzliche Hilfe benötigen. Auf diese Weise werden Benutzerzufriedenheit und -produktivität optimiert, was sich wiederum in einem verbesserten Kundenservice ausdrückt.“ John Shellenberger, Vice President und IT-Vorstand, Johns Manville 27880 deDE (14/09) © 2014 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.
  3. 3. © 2014 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die von SAP SE oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. Die vorliegenden Unterlagen werden von der SAP SE oder einem SAP-Konzernunternehmen bereitgestellt und dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen übernehmen keinerlei Haftung oder Gewährleistung für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser Publikation. Die SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Keine der hierin enthaltenen Informationen ist als zusätzliche Garantie zu interpretieren. Insbesondere sind die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen in keiner Weise verpflichtet, in dieser Publikation oder einer zugehörigen Präsentation dargestellte Geschäftsabläufe zu verfolgen oder hierin wiedergegebene Funktionen zu entwickeln oder zu veröffentlichen. Diese Publikation oder eine zugehörige Präsentation, die Strategie und etwaige künftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformen der SAP SE oder ihrer Konzern-unternehmen können von der SAP SE oder ihren Konzernunternehmen jederzeit und ohne Angabe von Gründen unangekündigt geändert werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine Zusage, kein Versprechen und keine rechtliche Verpflichtung zur Lieferung von Material, Code oder Funktionen dar. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen können. Dem Leser wird empfohlen, diesen vorausschauenden Aussagen kein übertriebenes Vertrauen zu schenken und sich bei Kaufentscheidungen nicht auf sie zu stützen. SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE (oder von einem SAP-Konzernunternehmen) in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern weltweit. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://global.sap.com/corporate-de/legal/copyright/index.epx.

×