ISDN-Anschlusstechnik

1.210 Aufrufe

Veröffentlicht am

Welche Anschlussvarianten gibt es?
Wie schließe ich ISDN-Endgeräte and das öffentliche ISDN an?
Welche Anschlussvarianten gibt es für ISDN-fähige Telefonanlagen, VoIP-Gateways oder Router?
Wie sind analoge Endgeräte anzuschließen?
Antworten liefert die Präsentation "ISDN-Anschlusstechnik" aus europäischer bzw. österreichischer Sicht.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.210
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
714
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ISDN-Anschlusstechnik

  1. 1. ISDN-Anschlusstechnik 1/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH ISDN-Anschlusstechnik ronaldschlager.com © Ronald Schlager
  2. 2. ISDN-Anschlusstechnik 2/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Übersicht  Begriffserklärung  Referenzpunkte  Basisanschluss (BA)  Primärmultiplexanschluss (PRI)  Plain Old Telephone System (POTS)
  3. 3. ISDN-Anschlusstechnik 3/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH „ISDN“ ist ein öffentlich bereitgestellter Kommunikationsdienst eines nationalen oder internationalen Anbieters (Providers) mit Übergängen zu anderen Netzen Integrated: für Sprache, Fax, Fotos, Video, Daten Services: Vielfältige Telekom-Dienste Digital: Einheitliche, digit. Informationsübertragung Network: Netz aus rein digitalen Vermittlungsstellen Begriffserklärung
  4. 4. ISDN-Anschlusstechnik 4/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Referenzpunkte TE1 NT2 NT1 TATE2 S T R S U R, S, T, U....Referenzpunkte lt. ITU-T I.411 R … Traditionelle Schnittstelle mit geringerer Bitrate S … Bus-Schnittstelle T … Punkt-zu-Punkt-Schnittstelle U … Übertragungsschnittstelle zwischen NT1 und Vermittlungssystem NT...Network Termination TE...Terminal Equipment TA... Terminal Adapter ISDN- Vermittlungssystem
  5. 5. ISDN-Anschlusstechnik 5/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Basisanschluss (BA)  Engl.: Basic (Rate) Access, auch: Basic Rate Interface 1 D-Kanal (Signalisierungskanal) mit 16 kbps “European Digital Signaling System 1” für Signalisierung und Datenübertragung (X.25) 2 B-Kanäle je 64 kbps Bittransparente digitale Kanäle für Sprache, Fax, Daten, Video
  6. 6. ISDN-Anschlusstechnik 6/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Basisanschluss (BA)  Network Termination 1 (NT1)  Meist im Eigentum des Providers  Bietet digitale ISDN-Teilnehmerschnittstelle (4-Draht-Technik mit „RJ-45“-Buchse)  Deckt Funktionen der Ebene 1 (lt. OSI-Modell) wie Leitungsabschluss, Signaltaktung, Spannungsversorgung,... ab  Je nach Implementierung ev. lokale Netzversorgung (230V) erforderlich  Kann fremdversorgte Endgeräte (z.B. Telefonapparate) mit Phantomspeisung (über bestehende Adernpaare mit 40V) versorgen
  7. 7. ISDN-Anschlusstechnik 7/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Basisanschluss (BA)  Network Termination 1 (NT1)  Standard-Anschlussdosen:  EN 28877 (in anderen Ländern lt. IEC 950 § 6.2.2. bzw. ISO 8877) Pinbelegung an ISDN Network Termination (NT): Pins 4, 5: Senden an NT1, Empfangen an TE Pins 3, 6: Empfangen an NT1, Senden an TE Pins 1, 2, 7, 8: unbelegt (optional für zusätzliche Spannungsversorgung genutzt)
  8. 8. ISDN-Anschlusstechnik 8/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Basisanschluss (BA)  Verkabelungs-Konfigurationsarten: (1)  Punkt-zu-Punkt-Verbindung (point to point) zwischen Network Termination und einem Endgerät  Für Einzelgeräteanschaltung wie z.B. Nebenstellenanlagen, Videokonferenzsysteme, ... Terminal Equipment (TE) Network Termination (NT) Gesamtlänge der Verkabelung von der NT bis zur Anschlussdose < 1000 m bei Round-Trip-Delay > 10 und < 42µsec Anschlusskabel des TE < 10 m Achtung auf providerspez. Besonderheiten
  9. 9. ISDN-Anschlusstechnik 9/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Basisanschluss (BA)  Verkabelungs-Konfigurationsarten: (2)  Buskonfiguration, Mehrgeräteanschluss  max. 8 Endgeräte auf Bus TE NT TE TE Achtung auf Konfigurationsregeln und max. Kabellängen Achtung auf providerspez. Besonderheiten
  10. 10. ISDN-Anschlusstechnik 10/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Basisanschluss (BA)  Problem: bei einer strukturierten, nutzungsneutralen Inhouse-Verkabelung dürfen in den Buchsen keine Abschlusswiderstände eingebaut werden  Lösung: externer ISDN Bus-Adapter * TE NT Standardkonfiguration Ohne Abschlusswiderstand Funktion des Endgerätes nicht gewährleistet! TE NT Konfiguration mit strukturierter Verkabelung Externer Bus-Adapter mit Abschlusswiderstand
  11. 11. ISDN-Anschlusstechnik 11/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Primärmultiplexanschluss (PRI)  Auch: Multianschluss  Engl.: Primary Rate Access, Primary Rate Interface Max. 30 B-Kanäle je 64 kbps Bittransparente digitale Kanäle für Sprache, Fax, Daten, Video 1 D-Kanal (Signalisierungskanal) mit 64 kbps “European Digital Signaling System 1”
  12. 12. ISDN-Anschlusstechnik 12/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Primärmultiplexanschluss (PRI)  Reine Punkt-zu-Punkt-Konfiguration  Übertragungsgeschwindigkeit:  In Europa: 2,048 Mbps  In Amerika: 1,544 Mbps  Zur Anschaltung von z.B. privaten Nebenstellenanlagen, Videokonferenzsysteme,...  Unterstützte Kabeltypen: Twisted Pair, Koax  Steckverbindung festverdrahtet, lt. EN 28877, 9-pol. Sub-D oder BW7R-Verteiler
  13. 13. ISDN-Anschlusstechnik 13/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Plain Old Telephone System (POTS)  Analoger Dienst  Bereitgestellt über eine analoge Teilnehmer- anschlussleitung (ATASL), „Analog Subscriber Line“ (ASL)  2-Draht-Technik (a/b-Schnittstelle)  Punkt-zu-Punkt-Konfiguration  Signalbandbreite: mindestens 300 Hz bis 3400 Hz  Nur wenige Telefoniedienste verfügbar  Übliche Wahlverfahren: Mehrfrequenzwahlverfahren, Impulswahlverfahren
  14. 14. ISDN-Anschlusstechnik 14/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Plain Old Telephone System (POTS)  Plain Old Telephone System (POTS)-Anschluss  Mit Stromversorgung (Fremdversorgung) von analogen Telefonapparaten  Am öffentlichen Anschluss: -60V  An privaten Telefonanlage: 48V, 32V oder 24V  Zur Anschaltung von Endgeräten mit analoger Schnittstelle wie Telefonapparate, Faxgeräte, Modems, Telefonanlagen, Notapparate, Alarmanlagen,...  Auch zur Anschaltung von xDSL-Modems (je nach Verfügbarkeit von Bandbreite und Übertragungsqualität auf der Anschlussleitung)
  15. 15. ISDN-Anschlusstechnik 15/15copyright © 2015 by schlager communications services GmbH Ronald Schlager´s Resourcen Vielen Dank für Ihren Besuch. Besuchen Sie Ronald Schlager´s Resourcen für mehr Informationen über ISDN und Voice over IP: Buch „From ISDN to SIP“ Seminar „Grundlagen der Sprachkommunikation“ Seminare „ISDN-Technologie“, „ISDN-Protokolle“ Web: Ronald Schlager´s Blog über Business VoIP www.schlager-cs.co.at LinkedIn: https://at.linkedin.com/in/ronaldschlager/en

×