https://c1.staticflickr.com/3/2949/15466645865_55e6bd1810.jpg
EBOLA
EINE EPIDEMIE MIT ENORMEM
AUSMAß
Gliederung
• Was ist Ebola(-Fieber)?
• Der Erreger
• Der Infektionsweg
• Symptome
• Verdachtsdiagnose
• Inkubationszeit
• ...
Was ist Ebola?
NACH
EBOLA-FLUSS
BENANNT
IN
50 – 90 PROZENT
TÖDLICH
DURCH EBOLAVIREN
AUSGELÖSTE
SCHWERE
INFEKTIONSKRANKHEIT
Der Erreger
https://c2.staticflickr.com/6/5572/14723720857_bb
b1ac06a5_b.jpg
RNA-VIREN
GESTRECKT
FADENFÖRMIG
KÖNNEN SICH
I...
Arten
BUNDIBUGYO
BDBV
RESTON
RESTV
SUDAN
SUDV
ZAIRE
EBOV
TAI-FOREST
TAFV
Der Infektionsweg
Inkubationszeit
2 BIS
21 TAGE
„Dauer bis zum Auftreten von
Krankheitszeichen nach einer Ansteckung“
Symptome
Verdachtsdiagnose
REISEANAMNESE
KONTAKT
MIT
EBOLAERKRANKT
EN
FIEBER
>38,5°C
Epidemiologie
Jahr Land Spezies des Ebolavirus Fälle Tote Letalität
2012 Demokratische Republik Kongo Bundibugyo 57 29 51%...
Epidemie 2014
Maßnahmen
https://c2.staticflickr.com/6/5575/15030242570_bea8c6a2eb_b.jpg
ABSONDERUN
G
AUFKLÄRUNG
HYGIENE
Quellen
• https://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/ebola-fieber/
• http://www.welt.de/themen/ebola-virus/
• http...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ebola

1.226 Aufrufe

Veröffentlicht am

Überblick über den Verlauf der Ebola Epidemie, deren Erreger und weitere Folgen.

Mehr Präsentationen findet ihr auf https://www.presentations4you.com/language/de/powerpoint-kaufen-shop/

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.226
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
956
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Ebola-Fieber durch Ebolaviren ausgelöste schwere Infektionskrankheit
    Erkrankung verläuft als virales hämorrhagisches Fieber (Hämorrhagie = Blutung), bei dem es zu Blutungen kommt
    1. Großer Ausbruch 1976 im Sudan und im Kongo
    Virus nach Fluss, welches in der nähe eines Dorfes, wo Ebola erstmals auftrat, benannt
    Erkrankung( je nach Typ) in 50 – 90 Prozent der Fälle tödlich
    März 2014 bisher größte Ausbruch in Guinea -> Ausbreitung auf weitere Teile Westafrikas
  • Ebolaviren …
    …sind große RNA-Viren von lang gestreckter, fadenförmiger Gestalt
    …können gelegentlich U-förmig gebogen sein
    … sind vielseitig und können sich in fast allen Zellen des infizierten Wirts vermehren
    Aufgrund der schnellen Virensynthese bildet sich ein Viruskristall (Crystalloid), der vom Zellkern nach außen dringt und nach der nach Lyse der Zelle einzelne Viren frei lässt

    Fadenförmige Gestalt
    Hülle vorhanden
    Genom: (-)ssRNA linear
    Symmetrie: helikal
    Länge bis zu 14.000nm
    Durchmesser 80nm
    Länge 960nm bis 1200nm
    Vier virale Proteine:
    Polymerase (L), Nukleoprotein
    (NP), und Protein VP35 und VP30
    Matrixproteine VP40 und VP 25


  • Das Ebolafieber kann durch 5 verschiedene Arten unterschieden werden
    Nicht alle Spezien zeigen einen gleich schweren Krankheitsverlauf
    Zaire-Ebolavirus (EBOV)
    Sudan-Ebolavirus (SUDV)
    Reston-Ebolavirus (RESTV)
    Taï-Forest-Ebolavirus (TAFV)
    Bundibugyo-Ebolavirus (BDBV)
  • Das natürliche Reservoir ist nicht eindeutig gesichert
    Primaten (Schimpansen und Gorillas) und Flughunde sind Überträger
    Durch Kontakte zu infizierten Tieren (Verzehr und Zubereitung sog. bush meat)
    Übertragung von Mensch-zu-Mensch durch direkten Körperkontakt mit Ebolafieber erkrankten oder verstorbenen Menschen
    Durch Kontakt mit deren Blut oder anderen Körperflüssigkeiten
    Besonders infektiös ist Blut, Kot, Erbrochenes
    Nachweise auch in Muttermilch, Urin und Samenflüssigkeit
    Bislang kein Hinweis auf eine Übertragung durch die Atemluft
  • Die Dauer bis zum Auftreten von Krankheitszeichen nach einer Ansteckung mit Ebolaviren beträgt mindestens 2 Tage und höchstens 21 Tage, meist jedoch 8 bis 10 Tage
    Betroffene sind ansteckend, sobald sie Krankheitszeichen entwickeln und so lange sie Fieber haben
    In Samenflüssigkeit können die Viren noch bis zu drei Monate nach dem Beginn der Krankheitszeichen enthalten sein
  • Plötzlich hohes anhaltendes Fieber >38,5°C
    Grippeähnliche Symptome: Schüttelfrost, Myalgien, Unwohlsein, Halsschmerzen, Muskelschmerzen
    Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall
    Respiratorische Symptome wie beim Brustschmerz, Atmung, Kurzatmigkeit, Husten
    ZNS Symptome: Kopfschmerzen, Verwirrtheit und Koma
  • Die Verdachtsdiagnose stützt sich auf drei Punkte:
    Fieber > 38,5 °C
    Reiseanamnese: Aufenthalt in einem Endemiegebiet bzw. in Gebieten, in denen in den letzten zwei Monaten Ebolafieber auftrat < 3 Wochen vor Krankheitsbeginn
    Verdacht auf Kontakt mit an Ebolafieber erkrankten bzw. verstorbenen Personen oder Tieren
  • Erstmals identifiziert im Jahr 1976; verursachte zwei Ausbrüche:
    einen Ausbruch im Sudan
    einen Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo (vormals Zaire)
    Seither multiple, meist begrenzte Ausbrüche in den vergangenen Jahren:
    Mehr als 20 Ausbrüche seit dem ersten Ausbruch im Jahr 1976
    Nur 5 Ausbrüche mit mehr als 100 Fällen
    Hauptsächlich in Ländern in Zentralafrika

  • Ausbruchsländer:
    Das Virus trat initial bei einer Familie in Guéckédou (Guinea) auf.
    Dezember 2013/Januar 2014
    Infizierung zahlreicher Mitarbeiter im Gesundheitswesen und
    deren Familienmitglieder.
    Januar bis März 2014
    Erste Fälle in Sierra Leone und Liberia
    andauernd

    Nachverfolgte Kontakte der bislang bekannten Fälle außerhalb der 3 Ausbruchsländer:
    USA (Dallas): - nach Einreise erkrankter Liberianer
    - 2 Pflegekontakte
    USA (New York): - nach Rückreise erkrankter Mediziner
    Spanien (Madrid): - 2 repatriierte Priester
    - 1 Pflegekontakt
    Mali (Kayes) - 1 erkrankt eingereistes Kleinkind (2 Jahre)
    - 1 erkrankt eingereiste Krankenschwester
  • Aufklärung des Patienten
    Verdachtsfall absondern
    Reiseanamnese prüfen
    Absperrmaßnahmen
    Schutzmaßnahmen
    Plausibilitätseinschätzung der Verdachtsdiagnose
    Patiententransportes mit Infektions-RTW
    Dekontamination, Hygiene, Desinfektion, Entwesung und Abfallbeseitigung
    Erfassung und Belehrung von Kontaktpersonen, einschl. der beteiligten medizinischen Personals und der Einsatzkräfte
    Anordnung von Überwachungs- und Absonderungsmaßnahmen
  • Ebola

    1. 1. https://c1.staticflickr.com/3/2949/15466645865_55e6bd1810.jpg
    2. 2. EBOLA EINE EPIDEMIE MIT ENORMEM AUSMAß
    3. 3. Gliederung • Was ist Ebola(-Fieber)? • Der Erreger • Der Infektionsweg • Symptome • Verdachtsdiagnose • Inkubationszeit • Epidemiologie • Epidemie 2014 • Verbreitung • Maßnahmen • Quellen
    4. 4. Was ist Ebola? NACH EBOLA-FLUSS BENANNT IN 50 – 90 PROZENT TÖDLICH DURCH EBOLAVIREN AUSGELÖSTE SCHWERE INFEKTIONSKRANKHEIT
    5. 5. Der Erreger https://c2.staticflickr.com/6/5572/14723720857_bb b1ac06a5_b.jpg RNA-VIREN GESTRECKT FADENFÖRMIG KÖNNEN SICH IN FAST ALLEN ZELLEN VERMEHREN
    6. 6. Arten BUNDIBUGYO BDBV RESTON RESTV SUDAN SUDV ZAIRE EBOV TAI-FOREST TAFV
    7. 7. Der Infektionsweg
    8. 8. Inkubationszeit 2 BIS 21 TAGE „Dauer bis zum Auftreten von Krankheitszeichen nach einer Ansteckung“
    9. 9. Symptome
    10. 10. Verdachtsdiagnose REISEANAMNESE KONTAKT MIT EBOLAERKRANKT EN FIEBER >38,5°C
    11. 11. Epidemiologie Jahr Land Spezies des Ebolavirus Fälle Tote Letalität 2012 Demokratische Republik Kongo Bundibugyo 57 29 51% … 2007 2007 Uganda Demokratische Republik Kongo Bundibugyo Zaire 149 264 37 187 25% 71% … 2003 Kongo Zaire 143 128 90% … 2000 Uganda Sudan 425 224 53% … 1995 Demokratische Republik Kongo Zaire 315 254 81% … 1976 1976 Sudan Demokratische Republik Kongo Sudan Zaire 284 318 151 280 53% 88%
    12. 12. Epidemie 2014
    13. 13. Maßnahmen https://c2.staticflickr.com/6/5575/15030242570_bea8c6a2eb_b.jpg ABSONDERUN G AUFKLÄRUNG HYGIENE
    14. 14. Quellen • https://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/ebola-fieber/ • http://www.welt.de/themen/ebola-virus/ • http://www.onmeda.de/krankheiten/ebola.html • https://www.explain-it.tv/ • http://de.slideshare.net/speaker4td/ebola-presentation-14185314?next_slideshow=1 • https://prezi.com/ue1ki1fsjext/ebola-prasentation/

    ×