Trends im IT Outsourcing 2010

855 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
855
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Trends im IT Outsourcing 2010

  1. 1. Trends im IT Outsourcing - 2010Januar 2010Ralf Pawlowitz
  2. 2. Agenda TPI Outsourcing Markt in Zahlen Wirtschaftliche Einflußfaktoren Vertragsbestandteile Technologie Trends 1
  3. 3. Trends im IT Outsourcing - 2010- TPI Outsourcing Markt in Zahlen 2
  4. 4. TPI Outsourcing Markt in Zahlen TPI Zahlen: Im ersten Halbjahr 2011 - 29,8 Milliarden Euro weltweites Outsourcing Kontraktvolumen., davon fallen auf: • EMEA 17 Mrd. • USA 9,8 Mrd. • Asien 3 Mrd.  EMEA neben Asien-Pazifik wachsend, sinkend in den USA  Anzahl der Verträge konstant, weniger große Kontrakte (größer 100 Mill. Euro).  Mega-Deals um 35 Prozent gesunken, Restrukturierung um 44 Prozent gestiegen. 3 Copyright 2011 FUJITSU
  5. 5. Trends im IT Outsourcing - 2010- Wirtschaftliche Einflußfaktoren 4
  6. 6. Wirtschaftliche Treiber TPI Beobachtungen zeigen einen sich verändernden Anforderungskatalog durch den Outsourcing Nehmer. Die wirtschaftliche Entwicklung der Industrieländer bzw. der Business Forecast der Unternehmen:  stimuliert das Geschäft der Outsourcing Anbieter.  Verringert die Laufzeit der Outsourcing Kontrakte.  Ermöglicht eine optimistische Erwägung von Multi-sourcing/best of breed Ansätzen.  Stellt die Kostenreduktion vor die Forderung die zu übernehmenden Kundenmitarbeiter langfristig zu beschäftigen.  Erzeugt eine Abneigung der Kunden gegenüber Commitments zu Volumenangaben. 5
  7. 7. Business Treiber Kunden fokussieren sich nach wie vor an Kostenreduktionen. Zur gleichen Zeit aber fordern Sie Verbesserungen im Bezug auf:  Innovationen um ihre bestehenden IT-Infrastruktur im Rahmen des Outsourcings stetig zu verbessern.  kostengünstige und innovative Lösungen bereitzustellen  durch weitestgehen, stark vorgefertigte Lösungen  Tiefes Vertikales-Skills, Prozessverständnis und Erfahrung bei den Mitarbeitern gewünscht. 6
  8. 8. Trends im IT Outsourcing - 2010- Vertragsbestandteile 7
  9. 9. Vertragsbestandteile In 2011 – 2013 mehr Vertragsverlängerungen zu erwarten, Weniger neue Deals. Offshore Anteil nimmt zu, (Nearshore / Offshore- Kombinationen) Konsequenzen für den Datenschutz, Rechte an geistigem Eigentum, Durchsetzbarkeit, Heilmittel wird stärker vom Kunden diskutiert. Deals sind kleiner, kürzer und stärker auf bestimmte Spezialitäten konzentriert (Multi-Vendor-Umgebungen) Multi-Vendor-Geschäft erfordert mehr Koordinierung und Governance 8 Copyright 2011 FUJITSU
  10. 10. Vertragsbestandteile Asset Übernahme wird zunehmend ein weniger wichtiger Kostenfaktor. Verstärkter Fokus auf Business Continuity - Growing Fokus auf Redundanz, Daten-Backup und Recovery (die von verschiedenen Dienstleistern zur Verfügung gestellt werden). SLAs fokussierter - Es gibt eine Tendenz hin zu weniger SLAs dafür mehr messbare KPI. Kunde möchte stärker in der Governance und in der Projektleitung eingebunden werden, nicht nur „Vendormanagement“ 9 Copyright 2011 FUJITSU
  11. 11. Vertragsbestandteile Zunehmende Bedeutung von effektiver Governance Sicherheit und Datenschutz - stärkere Betonung der Sicherheit, einschließlich IT-Systemen, Menschen und Räume, vor allem in Offshore-Dienstleistungen. Neue Delivery Verfahren, Abrechnungsmodelle und Measurement Methoden (Cloud) 10 Copyright 2011 FUJITSU
  12. 12. Vertragsbestandteile Nachverhandlungen wurden laut TPI aufgrund folgender Veränderungen durchgeführt:  Das Geschäft des Kunden hat sich mengenmäßig verändert.  Der Umfang (Scope) ist verändert worden.  Das Service Pricing ist auf beiden Seiten stärker angepasst an die gegebenen Umstände. • Anzahl der Firmen die eine Reduzierung des IT Budgets erhalten haben, ist in 2010 um 25% gestiegen.  Unternehmen werden zunehmend gemessen daran wie effektiv Sie Kosteneinsparungspotentiale identifizieren. 11 Copyright 2011 FUJITSU
  13. 13. Trends im IT Outsourcing - 2010- IT Outsourcing Technologie Trends 12
  14. 14. IT Outsourcing Technologie Trends Cloud Computing Green IT NextGen Datacenter Y_Gen Mobile Services 13 Copyright 2011 FUJITSU
  15. 15. Trends im IT Outsourcing - 2010- IT Outsourcing Technologie Trends – Green IT 14
  16. 16. Green IT Green IT, was heißt das, für was steht es, was hat das mit Outsourcing zu tun !?! Green IT ist:  effizientere Prozesse und Programme auf konsolidierten Hardwareplattformen  Auslastung erneuerbarer Energie Ressourcen.  Beseitigung nicht ausgelasteter Energie Nutzung  Nutzung effizienter Datacenter  Einhaltung der geltenden Umweltgesetze  Teil der Unternehmenskultur  Eine Möglichkeit die Reputation eines Unternehmens zu erhöhen. . 15 Copyright 2011 FUJITSU
  17. 17. Green IT Warum ist Green IT für den Outsourcing Anbieter wichtig ?  Green IT und Cloud Computing ergänzen sich.  auch IT Outsourcing Provider stehen unter dem stetigen Druck ineffiziente und kostenintensive Technologien abzulösen.  Green IT ist Bestandteil von Best Practise und dient dazu die Erzeugungskosten zu senken (Economies of scale). 16 Copyright 2011 FUJITSU
  18. 18. Trends im IT Outsourcing - 2010- IT Outsourcing Technologie Trends – Cloud Computing 17
  19. 19. Cloud Computing Eine dynamische Provisionierung von IT Kapazitäten (Hardware, Software oder Services) über das Internet  Laut der Gartner-Umfrage (Global Adoption - Cloud Computing) USA, Europa und China in den nächsten 18 Monaten  fast 50% der Befragten planen, mindestens 10% ihres jährlichen Budgets dafür aufzuwenden.  Hersteller wie HP und FUJITSU in den n. 5 Jahren - > 30% Umsatz Cloud Computing umfasst:  Infrastructure-as-a-Service (Iaas)  Plattform-as-a-Service (Paas)  Software-a-a-Service (Saas) 18 Copyright 2011 FUJITSU
  20. 20. Cloud Computing Dynamisch skalierbar, Kunden müssen sich über Grenzwerte keine Sorgen machen. Kunden müssen keine eigenen, physikalischen Systeme bereitstellen (Mittelstand, kleinere Budgets) Es sind seitens des Kunden keine speziellen Kenntnisse der darunterliegenden Hardware erforderlich. Kostenverteilung für den Kunden einfacher (abo, swipe and go), keine umständlichen RFI, RFP Verfahren ….! 19 Copyright 2011 FUJITSU
  21. 21. Cloud Computing Cloud Computing – Mehrwerte:  Industrialisierte IT findet in der Cloud die entsprechende Weiterführung.  Reduziertes Risiko das Technologie veraltet  Unternehmen konzentrieren sich auf die eigentlichen Geschäftsprozesse.  IT Vorhaben verkürzen sich (Go Live)  Skalierung der IT Infrastruktur ohne Einschränkung  reduzierter Aufwand an eigenem Personal 20 Copyright 2011 FUJITSU
  22. 22. Cloud Computing Erkenntnisse, Hausaufgaben:  Wandel vom traditionelle Infrastruktur Outsourcings hin zu Cloud basierten Diensten. Hier spielen eigene Assets keine Rolle mehr.  Cloud Dienste verstärken den Trend zur IT Industrialisierung.  Reine Nutzung in der Form eines „IT Konsums“ anhand der Nachfrage.  Security und Datenschutz Bedenken werden sich auflösen, bzw. rund um diese Themen werden sich weitere Anbieter etablieren. Zertifizierung wie das EuroCloud Star Audit (für Saas), SAS-70 Typ I oder ISO 27001 sind hier erste Ansätze. 21 Copyright 2011 FUJITSU
  23. 23. IT Outsourcing Technologie Datacenter  NextGen Rechnezentren • Virtualisierung für Server und Desktop • Solid-State Drive • Disk-basierte Backups • Datenflut und Compliance • Replikationsfunktionalität, Datenverfügbarkeit. Disaster Recovery 22 Copyright 2011 FUJITSU
  24. 24. IT Outsourcing Technologie Gen-Y Mobile Workforce Run  Verbreitung von mobilen Geräten wie: • Blackberry • iPhone, iPad, • Google Android, • Windows Mobile, Nokia Symbian, Samsung Galaxy, • Device Management  Corporate Mobile muß die sich ändernden Bedürfnisse der Gen-Y mobilen Mitarbeiter reflektieren.  Deren Förderung verbessert die Produktivität des Unternehmens, durch raschen Wandel der Kommunikation. 23 Copyright 2011 FUJITSU
  25. 25. Ende 24

×