Copyright © 2015 Ralf Fickert / Depositphotos.com - Email: rfickert@st3am.com
1
Wie wir alle wissen, fordert das heutige i...
Copyright © 2015 Ralf Fickert / Depositphotos.com - Email: rfickert@st3am.com
2
Typische Designoptimierungsziele sind
 Be...
Copyright © 2015 Ralf Fickert / Depositphotos.com - Email: rfickert@st3am.com
3
Vorteile
 Robusteres Design bereits in de...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptionellen Design Phase, ist ein wichtiges strategisches Investment in die Produktentwicklung

209 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie wir alle wissen, fordert das heutige immer mehr zunehmende wettbewerbsorientierte Umfeld, dass produzierende Unternehmen ihre bestehenden Design Prozesse ständig bewerten, optimieren und anpassen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Ziel ist eine kostengünstige und schnellere Bereitstellung von hoch zuverlässigen und robusten Produkten an ihre Kunden und Märkte.

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
209
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptionellen Design Phase, ist ein wichtiges strategisches Investment in die Produktentwicklung

  1. 1. Copyright © 2015 Ralf Fickert / Depositphotos.com - Email: rfickert@st3am.com 1 Wie wir alle wissen, fordert das heutige immer mehr zunehmende wettbewerbsorientierte Umfeld, dass produzierende Unternehmen ihre bestehenden Design Prozesse ständig bewerten, optimieren und anpassen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Ziel ist eine kostengünstige und schnellere Bereitstellung von hoch zuverlässigen und robusten Produkten an ihre Kunden und Märkte. Die optimale Unterstützung der Six Sigma geschäftsorientierten Ansätze wie:  Verbesserung der Prozesse  Verringerung der Anzahl der Defekte  Reduzierung der Prozessvariabilität  Reduzierung der Kosten  Erhöhung der Kundenzufriedenheit kann bereits in der konzeptionellen Design Phase beginnen. Design Optimierung komplexer mechanischer Systeme, bereits in der konzeptionellen Design Phase, ist ein wichtiges strategisches Investment in die Produktentwicklung
  2. 2. Copyright © 2015 Ralf Fickert / Depositphotos.com - Email: rfickert@st3am.com 2 Typische Designoptimierungsziele sind  Beschleunigung der Zeit, die ein Produkt benötigt, um von der Idee zur Marktreife zu gelangen ( Time-to-Market )  Reduzierung der mit Designänderungen verbundenen Kosten  Erhöhung der Produktqualität und Produktverlässlichkeit  Analyse und Korrektur von möglichen Fehlern und damit verbundenen Risiken so früh wie möglich durchführen zu können  Identifizierung und Bewertung von Risiken bereits während der konzeptionellen Design Phase Anforderungen an die unterstützende Software-Lösung  Kann in der frühen konzeptionellen Design Phase verwendet werden, um eine optimale Unterstützung der Six Sigma geschäftsorientierte Ansätze zu gewähren  Leicht und einfach zu bedienen - keine Spezialisten notwendig  Bietet Analyse und Simulationswerkzeuge bereits in der konzeptionellen Design Phase um Designs zu bewerten, Fehler zu erfassen und zu analysieren, geometrische, mathematische und kinematische Modellierung zu kombinieren, automatisierten Variatiosanalysen, GD & T- Simulationen  Hilft Ingenieuren die Design-Prinzipien, für robuste Produkte, in ihrer Arbeit zu berücksichtigen.
  3. 3. Copyright © 2015 Ralf Fickert / Depositphotos.com - Email: rfickert@st3am.com 3 Vorteile  Robusteres Design bereits in der konzeptionellen Design Phase  Reduzierung der erforderlichen Design-Iterationen und verbundenen Design-/Re-Designkosten durch Früherkennung und Vermeidung von Ausfällen, Problemen, Kosten und Beschränkungen  Reduzierung der mit Designänderungen verbundenen Kosten  Beschleunigung der Zeit, die ein Produkt benötigt , um von der Idee zur Marktreife zu gelangen ( Time-to-Market )

×