Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.
Radiozentrale GmbH 2013
GEHÖRT, GESUCHT, GEFUNDEN:
RADIO ALS MARKEN-
MULTIPLIKATOR IM...
Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.
Radiozentrale GmbH 2013
Fragestellung der RAB-Studie:
WIE BEEINFLUSST RADIOWERBUNG
DA...
Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.
Radiozentrale GmbH 2013
100%
152%
Alle Medien - ohne Radio Alle Medien - mit Radio
52...
Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.
Radiozentrale GmbH 2013
164%
158%
128%
116%
115%
93%
89% 87%
83%
47%
41%
25%
16% 14% ...
Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.
Radiozentrale GmbH 2013
116%
164%
115%
87%
16%
70%
59%
53%
35%
5%
Versicherungen Reis...
Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.
Radiozentrale GmbH 2013
58%
24%
18%
innerhalb 24 Stunden 1 - 3 Tage 3+ Tage
 Impuls ...
Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.
Radiozentrale GmbH 2013
Fazit:
RADIO IST MULTIPLIKATOR IM WEB
Radiowerbung beeinfluss...
Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.
Radiozentrale GmbH 2013
Studienanlage:
Quelle: RAB UK, The Online Multiplier 2010, 1....
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Gehört, Gesucht, Gefunden: Radio als Marken-Multiplikator im Web

604 Aufrufe

Veröffentlicht am

Im Radio gehört und im Web nach mehr Infos gesucht oder im Onlineshop bestellt. Radio und Internet sind ein gutes Team. Wie gut die beiden crossmedial zusammenpassen zeigt die Studie „The Online Multiplier“ der RAB UK. Radiowerbung erhöht die Suche nach den beworbenen Marken im Netz um durchschnittlich 52%. Dabei schneiden die untersuchten Branchen sehr unterschiedlich ab. Erklärungsbedürftige Produkte bzw. Produkte mit hohem Internetbezug durch Onlineshops erhöhen den Multiplikatoreffekt der Radiowerbung auf bis zu 163%.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
604
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Gehört, Gesucht, Gefunden: Radio als Marken-Multiplikator im Web

  1. 1. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. Radiozentrale GmbH 2013 GEHÖRT, GESUCHT, GEFUNDEN: RADIO ALS MARKEN- MULTIPLIKATOR IM WEB Studie der RAB UK, 2010
  2. 2. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. Radiozentrale GmbH 2013 Fragestellung der RAB-Studie: WIE BEEINFLUSST RADIOWERBUNG DAS SURFVERHALTEN IM NETZ? Verglichen wurde das Surfverhalten von Onlinern mit Kontakt zu Radiowerbung versus Onlinern ohne Kontakt zu Radiowerbung. Untersucht wurden 23 Marken in fünf Produktgruppen, die im Untersuchungszeitraum beworben wurden.
  3. 3. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. Radiozentrale GmbH 2013 100% 152% Alle Medien - ohne Radio Alle Medien - mit Radio 52% STEIGERUNG DER MARKENSUCHE IM INTERNET DURCH RADIOWERBUNG  Der Einsatz von Radiowerbung im Mediamix steigert die Suchanfragen im Netz nach der beworbenen Marke im Schnitt um 52%. Quelle: RAB UK, The Online Multiplier 2010, 1.800 Befragte zwischen 16 und 54 Jahren in Großbritannien zu 23 verschiedenen Marken +52%
  4. 4. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. Radiozentrale GmbH 2013 164% 158% 128% 116% 115% 93% 89% 87% 83% 47% 41% 25% 16% 14% 14% 12% 0% 0% 0% 0% 0% 0% 0%  Der Effekt ist bei den Marken sehr unterschiedlich. Entscheidend ist die Relevanz des Internets für das Produkt. STEIGERUNGSRATEN DER MARKENSUCHE IM INTERNET DURCH RADIOWERBUNG Die 23 untersuchten Marken im Vergleich: Quelle: RAB UK, The Online Multiplier 2010, 1.800 Befragte zwischen 16 und 54 Jahren in Großbritannien zu 23 verschiedenen Marken Durchschnittlicher Anstieg: 52%
  5. 5. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. Radiozentrale GmbH 2013 116% 164% 115% 87% 16% 70% 59% 53% 35% 5% Versicherungen Reisen Telkos Auto Einkaufsketten Highest Performer Branchendurchschnitt  Radiowerbung aktiviert im Netz besonders stark: • erklärungsbedürftige Produkte • Produkte mit hoher Onlineshopping-Relevanz. RADIO ALS BRANCHEN-TURBO IM NETZ Steigerungsraten der Markensuche im Branchenvergleich: Quelle: RAB UK, The Online Multiplier 2010, 1.800 Befragte zwischen 16 und 54 Jahren in Großbritannien zu 23 verschiedenen Marken
  6. 6. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. Radiozentrale GmbH 2013 58% 24% 18% innerhalb 24 Stunden 1 - 3 Tage 3+ Tage  Impuls durch Radiowerbung wirkt sich sofort im Internetsurf- Verhalten aus.  58% der Reaktionen erfolgen innerhalb von 24 Std. nach dem Radiowerbe-kontakt. RADIOWERBUNG MIT SOFORTWIRKUNG Zeitraum der Internetsuche nach dem Radiowerbekontakt: Quelle: RAB UK, The Online Multiplier 2010, 1.800 Befragte zwischen 16 und 54 Jahren in Großbritannien zu 23 verschiedenen Marken
  7. 7. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. Radiozentrale GmbH 2013 Fazit: RADIO IST MULTIPLIKATOR IM WEB Radiowerbung beeinflusst das Surfverhalten im Netz sehr stark. Radio bietet eine effiziente Werbemöglichkeit, um die Webpräsenz von Marken zu stützen. 52% mehr Onlinezugriffe auf beworbene Marken / Produkte durch Radiowerbung. Der Effekt ist stark von der Onlinerelevanz des Produktes abhängig. Steigerungseffekt von bis zu 164% gemessen. Radiowerbung aktiviert die Onliner sofort. 58% der Markensuchen finden innerhalb eines Tages statt. Quelle: RAB UK, The Online Multiplier 2010, 1.800 Befragte zwischen 16 und 54 Jahren in Großbritannien zu 23 verschiedenen Marken
  8. 8. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. Radiozentrale GmbH 2013 Studienanlage: Quelle: RAB UK, The Online Multiplier 2010, 1.800 Befragte zwischen 16 und 54 Jahren in Großbritannien zu 23 verschiedenen Marken 1.800 Befragte - Erwachsene 16-54 Jahre, Großbritannien - Regelmäßig im Internet aktiv 1.200 x Radiohörer werbetragender Programme 600 x Radiohörer werbefreier Programme Kontakt zu allen werbetragenden Medien außer Radio Analyse der markenbezogenen Online- Aktivitäten Analyse der markenbezogenen Online-Aktivitäten Identifizierung von Kampagnen- Kontakt Kontakt zu allen werbetragenden Medien inklusive Radio

×