Tipps für den Vertrieb mit einem eigenen Onlineshop
Mittlerweile nutzen auch immer mehr kleinere Unternehmen das Internet ...
9. Eine kostenfreie Rufnummer für den telefonischen Support sorgt für zusätzliches Vertrauen.
10. Der schönste Online-Shop...
6. Die Kosten für Versand sollten angemessen und für den Käufer klar ersichtlich sein. Für
wertvollere Artikel ist es rats...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Tipps für den vertrieb mit_einem_eigenen_onlineshop

190 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nabenhauer Consulting bietet unterschiedliche Produkte und Dienstleistungen an, die Unternehmen auf dem Weg zum langfristigen Unternehmenserfolg begleiten und unterstützen. PreSales Marketing, die automatisierte Vertriebsanbahnung, ist ein Zusammenspiel aus Mensch, verschiedenen hilfreichen Tools und passender Software, moderner Technik, klassischem Marketing und modernen Social Media Anwendungen. Alles zusammen ergibt eine klare Strategie, um Marketing- und Vertriebsorientiert das Unternehmen zu stärken und zu leiten. Das Herz aus dem Leitspruch ist bei jedem Coaching mit dabei: Robert Nabenhauer berät mit Herzblut und erwartet dieses Herzblut auch bei seinen Klienten!

http://www.nabenhauer-consulting.com/

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
190
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Tipps für den vertrieb mit_einem_eigenen_onlineshop

  1. 1. Tipps für den Vertrieb mit einem eigenen Onlineshop Mittlerweile nutzen auch immer mehr kleinere Unternehmen das Internet als zusätzlichen Vertriebsweg. Die folgenden Tipps sorgen für bessere Verkaufserfolge. 1. Vor der Einrichtung eines Online-Shops kann zwischen verschiedenen Varianten gewählt werden. So können bereits vorgefertigte Shops gekauft oder gemietet werden. Wer einen Shop kauft ist selbst für den Betrieb verantwortlich. Bei einem Mietshop kümmert sich der Vermieter um Sicherheit und Wartung des Shops. 2. Eine detaillierte Produktbeschreibung ist bei Online-Shops von besonderer Bedeutung. Dazu sollte der Artikel anhand mehrerer Fotos mit Detailaufnahmen dargestellt werden. 3. Neben der Sortierung mit verschiedenen Kategorien sollten die Artikel auch über eine Stichwortsuche zu finden sein 4. Damit der Kauf auch tatsächlich durchgeführt wird, muss auf Anhieb ersichtlich sein, wie der Kunde zur Kasse gelangt. 5. Beim Durchstöbern des Shops werden dem Nutzer andere Produkte angeboten, welche diesen ebenfalls interessieren könnten. Dies können eine Alternative zu den dargestellten Produkten sein oder auch zur Ergänzung dienen. 6. Durch eine ausreichende Auswahl an sicheren Zahlungsmöglichkeiten lässt sich das Vertrauen der Nutzer erhöhen. Nach Möglichkeit sollte jeder Kunde die von ihm bevorzugte Zahlungsvariante nutzen können. 7. Gerade neue und unbekannte Online-Shops werden oftmals kritisch beäugt. Mit Gütesiegeln und Zertifikaten wird dem Nutzer signalisiert, dass es sich um einen vertrauenswürdigen Online- Shop handelt. Ein gutes Hilfsmittel sind hierbei auch die angezeigten Bewertungen von anderen Kunden. 8. Das Impressum muss leicht auffindbar sein und alle wichtigen Informationen enthalten. Zudem sollten auch die AGB leicht aufzufinden sein.
  2. 2. 9. Eine kostenfreie Rufnummer für den telefonischen Support sorgt für zusätzliches Vertrauen. 10. Der schönste Online-Shop nutzt nur wenig, wenn potenzielle Kunden diesen nicht finden. Eine umfassende Suchmaschinenoptimierung ist deshalb unabdingbar. 11. Nur ein Online-Shop der regelmäßig aktualisiert wird, kann auf Dauer erfolgreich sein. Kunden reagieren verärgert, wenn ein angezeigtes Produkt nicht mehr lieferbar ist oder im Online-Shop noch gar nicht vorhanden ist. Tipps für den Vertrieb über EBay 1. Gute Bilder sind bei EBay das A und O. Die meisten Nutzer achten zunächst auf die eingestellten Bilder bevor sie die Produktbeschreibung lesen. Die Bilder sollten nach Möglichkeit aus unmittelbarer Nähe aufgenommen werden, das Produkt in verschiedenen Ansichten zeigen und nicht unscharf oder überbelichtet sein. 2. In der Beschreibung sollten sich Verkäufer auf die wichtigsten Produktdetails beschränken. Hierzu gehören Artikelzustand, Maße, Alter etc. Zu lange Texte mit überlangen Einleitungen werden dagegen kaum gelesen und animieren eher zum Weiterblättern. Wichtig ist, dass die Produktbeschreibung die eingestellten Bilder sinnvoll ergänzen. 3. Nach Möglichkeit sollten Auktionen immer abends enden, wenn möglichst viele Nutzer bei EBay unterwegs sind. Dies erhöht die Chancen, dass der Preis kurz vor Auktionsende nochmals nach oben gepusht wird. 4. In keinem Fall sollten Verkäufer beim Pushen des Preises mit einem zweiten Account nachhelfen. Dies erhöht die Gefahr, dass man Ende auf dem Produkt sitzen bleibt und gleichzeitig noch die EBay-Gebühren bezahlen muss. Dazu besteht die Gefahr, dass der Verkäufer vom Auktionshaus ausgeschlossen wird. 5. Um ein realistisches Mindestangebot bzw. den besten Preis für „Sofort-Kaufen“ zu finden sollten die Preise von vergleichbaren Produkten vorab recherchiert werden. Am besten bei anderen Auktionen nachschauen welcher Preis hier erzielt werden konnte.
  3. 3. 6. Die Kosten für Versand sollten angemessen und für den Käufer klar ersichtlich sein. Für wertvollere Artikel ist es ratsam, einen sicheren Versand per Paket anzubieten. 7. Wer viele Artikel über EBay verkauft, kann diese mithilfe zusätzlicher Programme schneller einstellen. Durch das Anlegen von Vorlagen ist zudem sichergestellt, dass keine wichtigen Angaben vergessen werden. 8. Wer öfters auf EBay einkauft, legt zumeist Wert auf eine schnelle und einfache Bezahlmöglichkeit. Überweisungen sind nicht nur umständlich, sondern dauern auch noch lange. Deshalb sollte immer auch PayPal als Zahlungsmöglichkeit angeboten werden. 9. Damit der eingestellte Artikel einfacher gefunden wird, können zusätzlich zu Titel und Beschreibung noch Schlüsselwörter hinterlegt werden. Hierbei ist Qualität wichtiger als Quantität. 10. Fragen von potenziellen Käufern müssen so schnell wie möglich beantwortet werden. Dazu ist es sinnvoll, den Käufer über Zahlungseingang und Versand der Ware zu informieren. Hat Ihnen dieser Auszug Lust auf mehr gemacht? Dann stöbern Sie doch auf meiner Webseite unter http://www.nabenhauer-consulting.com/ weitere Leseproben an!

×