Stammb Ume2

2.483 Aufrufe

Veröffentlicht am

Hinter verbergen sich weitere Übungsstammbäume.

2 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • ich weiß es nicht, was ich sagen soll... muss ich das für Abi wissen, das diese Stammbaum nicht zu irgendetwas zuzuordnen ist?

    weil Sie haben mich jetzt wirklich irritiert!!!!
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • In dieser Übung ist ein Fehler bei der 2. Stammbaumanalyse , da die gesunde Frau in der F1-Generation bei den Lösungen plötzlich zum kranken Mann wird!
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.483
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
19
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
14
Kommentare
2
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Stammb Ume2

  1. 1. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter
  2. 2. Y-chromosomal nicht möglich, da auch Frauen das Merkmal tragen zurück
  3. 3. Die Tochter kann nur merkmalstragend sein, wenn ihre beiden X-Chromosomen betroffen sind. Dann müßte aber ihr Vater auch das Merkmal aufweisen. Damit ist ein X-chromosomal rezessiver Erbgang ausgeschlossen! zurück
  4. 4. X-chromosomal dominant nicht möglich, da der Vater der merkmalstragenden Tochter selber merkmalsfrei ist! zurück
  5. 5. Autosomal dominant ist nicht möglich, da merkmalsfreie Eltern merkmalstragende Kinder haben! zurück
  6. 6. zurück das war Spitze!
  7. 7. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter zurück
  8. 8. Y-chromosomal nicht möglich, da auch Frauen betroffen sind zurück
  9. 9. Autosomal rezessiv ist auszuschließen, da sonst mehrere eingeheiratete Personen heterozygot sein müßten. Dies ist aber unwahrscheinlich!. zurück
  10. 10. X-chromosomal dominant nicht möglich: Der merkmalstragende Sohn erhält sein X-Chromosom von der Mutter, diese ist aber merkmalsfrei! zurück
  11. 11. Autosomal dominant ist nicht möglich, da hier merkmalsfreie Eltern merkmalstragende Kinder haben zurück
  12. 12. zurück das war Spitze!
  13. 13. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter zurück
  14. 14. Y-chromosomal nicht möglich, da auch Frauen das Merkmal tragen zurück
  15. 15. X-chromosomal rezessiv nicht möglich, da die merkmalstragende Tochter nur möglich ist, wenn auch ihr Vater merkmalstragend ist. zurück
  16. 16. X-chromosomal dominant nicht möglich, da beide Eltern der merkmalstragenden Tochter merkmalsfrei sind. zurück
  17. 17. Autosomal dominant istnicht möglich, da merkmalsfreie Eltern niemals merkmalstragende Kinder haben können. zurück
  18. 18. zurück das war Spitze!
  19. 19. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter zurück
  20. 20. Autosomal rezessiv nicht möglich, da eingeheiratete Frau homozygot merkmalsfrei ist! zurück
  21. 21. X-chromosomal rezessiv nicht möglich, da die eingeheiratete Frau homozygot merkmalsfrei ist. Damit ist kein merkmalstragender Sohn möglich . zurück
  22. 22. X-chromosomal dominant nicht möglich, da die Töchter merkmalstragender Väter auch immer merkmalstragend sein müßten zurück
  23. 23. Autosomal dominant ist möglich, aber hier eher unwahrscheinlich, da nur Söhne betroffen sind zurück
  24. 24. zurück das war Spitze!
  25. 25. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter zurück
  26. 26. Y-chromosomal nicht möglich, da auch Frauen das Merkmal tragen zurück
  27. 27. Die Tochter kann nur merkmalstragend sein, wenn ihre beiden X-Chromosomen betroffen sind. Dann müßte aber ihr Vater auch das Merkmal aufweisen. Damit ist ein X-chromosomal rezessiver Erbgang ausgeschlossen! zurück
  28. 28. X-chromosomal dominant nicht möglich, da der Vater der merkmalstragenden Tochter selber merkmalsfrei ist! zurück
  29. 29. Autosomal dominant ist nicht möglich, da merkmalsfreie Eltern merkmalstragende Kinder haben! zurück
  30. 30. zurück das war Spitze!
  31. 31. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter zurück
  32. 32. Autosomal rezessiv ist auszuschließen, da sonst mehrere eingeheiratete Personen heterozygot sein müßten. Dies ist aber unwahrscheinlich! zurück
  33. 33. X-chromosomal rezessiv ist auszuschließen. Die merkmalstragenden Kinder wären nur möglich, wenn mehrere eingeheiratete Frauen heterozygot wären. Dies ist aber unwahrscheinlich! zurück
  34. 34. X-chromosomal dominant nicht möglich, da die Töchter merkmalstragender Väter auch immer merkmalstragend sein müßten zurück
  35. 35. Y-chromosomal ist auszuschließen, da auch Frauen das Merkmal besitzen! zurück
  36. 36. zurück das war Spitze!
  37. 37. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter zurück
  38. 38. Autosomal rezessiv wäre nur möglich, wenn beide eingeheirateten Frauen heterozygot wären. Dies ist aber sehr sehr unwahrscheinlich! zurück
  39. 39. X-chromosomal rezessiv wäre nur möglich, wenn beide eingeheiratete Frauen heterozygot wären. Dies ist aber sehr sehr unwahrscheinlich. zurück
  40. 40. X-chromosomal dominant nicht möglich, da der merkmalstragende Sohn sein X-Chromosom von der Mutter bekommt, diese hier aber merkmalsfrei ist zurück
  41. 41. Autosomal dominant ist möglich, aber hier eher unwahrscheinlich, da nur Söhne betroffen sind zurück
  42. 42. zurück das war Spitze!
  43. 43. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter zurück
  44. 44. Autosomal rezessiv wäre nur möglich, wenn beide eingeheirateten Frauen heterozygot wären. Dies ist aber sehr sehr unwahrscheinlich! zurück
  45. 45. X-chromosomal rezessiv wäre nur möglich, wenn beide eingeheiratete Frauen heterozygot wären. Dies ist aber sehr sehr unwahrscheinlich. zurück
  46. 46. X-chromosomal dominant nicht möglich, da der merkmalstragende Sohn sein X-Chromosom von der Mutter bekommt, diese hier aber merkmalsfrei ist zurück
  47. 47. Autosomal dominant ist möglich, aber hier eher unwahrscheinlich, da nur Söhne betroffen sind zurück
  48. 48. zurück das war Spitze!
  49. 49. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv weiter zurück
  50. 50. Autosomal rezessiv ist auszuschließen. Merkmalstragende Kinder könnten nur entstehen, wenn alle angeheirateten Personen heterozygot sind. Dies ist aber sehr unwahrscheinlich. zurück
  51. 51. X-chromosomal rezessiv nicht möglich, da sonst der Vater der merkmalstragenden Tochter auch merkmalstragend sein müßte zurück
  52. 52. Y-chromosomal nicht möglich:, da auch Frauen betroffen sind! zurück
  53. 53. Autosomal dominant ist möglich, aber hier eher unwahrscheinlich, da bei merkmalstragenden Vätern immer alle Töchter auch merkmalstragend sind! zurück
  54. 54. zurück das war Spitze!
  55. 55. Y-chromosomal X-chromosomal dominant X-chromosomal rezessiv autosomal dominant autosomal rezessiv zurück
  56. 56. Autosomal rezessiv ist auszuschließen, da hier merkmalstragende Kinder nur möglich sind, wenn mehrere eingeheiratete Personen heterozygot sind. Dies ist aber unwahrscheinlich! zurück
  57. 57. Y-chromosomal ist auszuschließen, da sonst auch die Väter merkmalstragender Söhne merkmalstragend sein müßten zurück
  58. 58. X-chromosomal dominant nicht möglich, da die Eltern merkmalstragender Kinder merkmalsfrei sind zurück
  59. 59. Autosomal dominant ist nicht möglich, da merkmalsfreie Eltern merkmalstragende Kinder haben zurück
  60. 60. zurück das war Spitze!

×