Mobiles ECM<br />Das komplette Firmenwissen auf dem Handy<br />
Worum es geht<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Im vergangenen Jahr wurden weltweit etwa 180 Mio. Smartphon...
Wie kommen iPhone und Co. zum Einsatz in der Versicherungswirtschaft?
Müssen Hersteller von Business-Software, diese auch mobil zur Verfügung stellen?
Wirtschaftlicher Nutzen oder Spielerei - wollen Anwender tatsächlich unterwegs eine vollständige Kundenakte einsehen? </li...
45 Minuten „Round Table“<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Die OPTIMAL SYSTEMS Unternehmensgruppe<br />Blit...
Die OPTIMAL SYSTEMS Unternehmensgruppe<br />5’<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
20 Jahre ECM-Erfahrung „Made in Germany“<br />Gründung: 	1991 <br />Mitarbeiter (Gruppe):	255<br />Installationen:	1.200 <...
Was uns einzigartig macht<br />Kunden haben viele – die zufriedensten Kunden hat OPTIMAL SYSTEMS <br />84 % bestätigenVerb...
Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />These: Mobile Devices – braucht kein Mensch! Oder vielleicht doch?<br />10’<br />
Unproduktive Arbeitszeit<br />Gesamtschaden durch Leerlauf in Deutschland: 170 Mrd. €*<br />32,5 verschwendete Arbeitstage...
Neue Technologien<br /><ul><li>1932: Erste lit. Beschreibung eines Mobiltelefons durch Erich Kästner
1983: Erstes kommerzielles Mobiltelefon, von Motorola
1996: Erstes „Smartphone“ Nokia 9000 Communicator
2009: 174 Mio. Smartphones weltweit verkauft*
2013: Mehr Smartphones als PCs greifen auf das Internet zu*
Neue Technologien = Neues Informationsverhalten= Neue Arbeitsweisen= Neue produktive Möglichkeiten*Gartner 2010</li></ul>M...
Mobil arbeiten – was bringt das?<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Kostenfaktor Außendienst: Kürzere Reakti...
ERP wird mobil<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Mobile ERP-Anwendungen werden so wichtig wie stationäre. D...
Mobile BI<br />Schnelle Analysen für unterwegs: Website, Dashboards usw.<br />Kür bilden dedizierte Apps für verschie-dene...
Szenarien für mobiles ECM<br />Mobile Dokumentation<br />Außendienst für Gutachter, Versicherer, Vertrieb (Kunde, Vorgang,...
Optimierte mobile Prozesse …<br />… sparen Zeit und Geld!<br />Kürzere Reaktionszeiten -> Wettbewerbsvorteile<br />Mobile ...
Mobile Business hilft dem Mittelstand<br />Studie des Bundeswirtschaftsminis-terium belegt Effizienzverbesserungen durch m...
Mobility-Trends 2011<br />Mobile/Social/Local<br />Apps vs. Mobiles Internet<br />Mobiles Marketing<br />Interaktion mit p...
Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Blitzlicht: Was sagen Sie als Vertreter der Versicherungswirtschaft dazu?<br /...
Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Moderierte Diskussion<br />10’<br />
Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Erfassen eines Fazits<br />5’<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mobiles Arbeiten: das komplette Firmenwissen auf dem Handy

1.051 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Folien stammen aus einer Roundtable-Diskussion rund um den Mobilen Zugang zu Informationen und zu Unternehmenswissen: Werden mobile Devices gebraucht oder nicht? Müssen Hersteller von Business Software diese auch mobil zur Verfügung stellen? Welche Szenarien für mobiles Entreprise Content Management (ECM) sind sinnvoll?

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.051
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mobiles Arbeiten: das komplette Firmenwissen auf dem Handy

  1. 1. Mobiles ECM<br />Das komplette Firmenwissen auf dem Handy<br />
  2. 2. Worum es geht<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Im vergangenen Jahr wurden weltweit etwa 180 Mio. Smartphonesverkauft.<br />70 Mio. GB Daten wurden 2010 über mobile Netzwerke übertragen.<br />Schon in drei Jahren werden mehr mobile Geräte als PCs auf das Internet zugreifen.<br /><ul><li>Was bedeutet das für Business Anwendungen, was für ECM?
  3. 3. Wie kommen iPhone und Co. zum Einsatz in der Versicherungswirtschaft?
  4. 4. Müssen Hersteller von Business-Software, diese auch mobil zur Verfügung stellen?
  5. 5. Wirtschaftlicher Nutzen oder Spielerei - wollen Anwender tatsächlich unterwegs eine vollständige Kundenakte einsehen? </li></ul>Dr. Olaf Holst, Geschäftsbereichsleiter Sales & Partner Management, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, moderiert die Diskussion rund um den mobilen Zugang zu Informationen und zu Unternehmenswissen.<br />
  6. 6. 45 Minuten „Round Table“<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Die OPTIMAL SYSTEMS Unternehmensgruppe<br />Blitzlicht: Was sagen Sie als Vertreter der Versiche-rungswirtschaft dazu?<br />Erfassen eines Fazits<br />5’<br />10’<br />10’<br />5’<br />5’<br />10’<br />Moderierte Diskussion<br />OS|mobileDMS<br />These: Mobile Devices - braucht kein Mensch! Oder vielleicht doch?<br />
  7. 7. Die OPTIMAL SYSTEMS Unternehmensgruppe<br />5’<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  8. 8. 20 Jahre ECM-Erfahrung „Made in Germany“<br />Gründung: 1991 <br />Mitarbeiter (Gruppe): 255<br />Installationen: 1.200 <br />Umsatz (Gruppe): 24,6 Mio. €<br />Wir entwickeln ECM-Software für individuelle Kundenherausforderungen,<br />um Unternehmenswissen nutzbar zu machen.<br />Wir stehen für fachliche Exzellenz, <br />sind technisch kompetent und wirtschaftlich erfolgreich.<br />Unser Erfolg basiert auf einer langjährigen mittelständischen Unternehmens- und Unternehmertradition. <br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  9. 9. Was uns einzigartig macht<br />Kunden haben viele – die zufriedensten Kunden hat OPTIMAL SYSTEMS <br />84 % bestätigenVerbesserung der Verfügbarkeit von Wissen und Informationen <br />94 % unserer Kunden würden OS|ECM weiterempfehlen<br />Platz 1 bei der Kundenzufriedenheit<br />Platz 1 bei der Qualität der Kundenbeziehungen sowie beste Bewertungen in den Bereichen Performance und Ergonomie.<br />Beste Gesamtplatzierung: 2008, 2009 und 2010<br />Quelle: PENTADOC-Radar ECM-Kundenmonitor <br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  10. 10. Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />These: Mobile Devices – braucht kein Mensch! Oder vielleicht doch?<br />10’<br />
  11. 11. Unproduktive Arbeitszeit<br />Gesamtschaden durch Leerlauf in Deutschland: 170 Mrd. €*<br />32,5 verschwendete Arbeitstage p. A.*<br />Verkäufer widmen lediglich 20 % der Arbeitszeit dem aktiven Verkauf*<br />* Proudfoot Consulting, 2006<br />Vertriebsaktive Arbeitszeit<br />40.000 km<br />50.000 km<br />60.000 km<br />70.000 km<br />Quelle: Dennso Management Consulting GmbH<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Reisezeit<br />
  12. 12. Neue Technologien<br /><ul><li>1932: Erste lit. Beschreibung eines Mobiltelefons durch Erich Kästner
  13. 13. 1983: Erstes kommerzielles Mobiltelefon, von Motorola
  14. 14. 1996: Erstes „Smartphone“ Nokia 9000 Communicator
  15. 15. 2009: 174 Mio. Smartphones weltweit verkauft*
  16. 16. 2013: Mehr Smartphones als PCs greifen auf das Internet zu*
  17. 17. Neue Technologien = Neues Informationsverhalten= Neue Arbeitsweisen= Neue produktive Möglichkeiten*Gartner 2010</li></ul>Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  18. 18. Mobil arbeiten – was bringt das?<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Kostenfaktor Außendienst: Kürzere Reaktionszeiten sind kundenfreundlicher. Deshalb lohnt es sich, auch unterwegs in die Firmen-IT eingebunden zu sein.<br />Mobilität verspricht rasche Rentabilität. Ein erfolgreiches Projekt zahlt sich nach ca. 18 Monaten aus.<br />Smartphonessind sicher. Bislang ist kein massiver Virenbefall bekannt.<br />Bis zu 30 Minuten Zeit pro Mitarbeiter und Tag lassen sich einsparen.<br />Bessere Vernetzung von Service- und Vertriebsmitarbeitern mit dem Unternehmen und nahtlose Einbindung in die Unternehmens-IT<br />
  19. 19. ERP wird mobil<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Mobile ERP-Anwendungen werden so wichtig wie stationäre. Das zeichnet sich laut einer Umfrage von Avanade ab. Dafür wurden mehr als 500 IT-Entscheider und Geschäftsführer in Deutschland und 16 weiteren Ländern befragt.<br />Weiterer Trend: Standards statt Best-of-Breed<br />Viele Unternehmen wollen 2011/12 in bestehende oder neue ERP-Systeme investieren (Avanade).<br />Mobile Anwendungen etablieren sich.<br />Hub-and-Spoke-Ansatz: Hauptsitz mit komplexem Backbone-System (SAP), kleinere Niederlassungen mit weniger komplexen Lösungen (Dynamics AX)<br />CloudComputing/Software as a Service (SaaS) wird zur Königsdisziplin<br />
  20. 20. Mobile BI<br />Schnelle Analysen für unterwegs: Website, Dashboards usw.<br />Kür bilden dedizierte Apps für verschie-dene Plattformen (iOS, Android, WP7).<br />Apps verbinden Smartphone mit fimeninternem BI-System.<br />Daten lassen sich nicht nur ansehen, sondern auch editieren und wieder zurückspielen.<br />BI-Informationen können auf dem Handy vorgehalten werden, um sie offline zu nutzen und später zu synchronisieren.<br />u. v. m.<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  21. 21. Szenarien für mobiles ECM<br />Mobile Dokumentation<br />Außendienst für Gutachter, Versicherer, Vertrieb (Kunde, Vorgang, Auskunft)<br />Projektfortschritt<br />Objektbewertung<br />Hausverwaltung und Bewirtschaftung<br />Mängeldokumentation<br />Mobile Prozesse<br />Workflowunterstützung ohne Rich Client<br />Identifikationsprozesse für Personen, Waren … <br />Ansicht und Änderung von Metadaten<br />Ansicht beliebiger Formate<br />Hinzufügen von Content ins System über mobile Endgeräte<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  22. 22. Optimierte mobile Prozesse …<br />… sparen Zeit und Geld!<br />Kürzere Reaktionszeiten -> Wettbewerbsvorteile<br />Mobile Integration der Außendienst-MA in die Backoffice-Systeme<br />Prozesse sind effizienter und damit kostengünstiger<br />Trend: Optimierung durch Mobile Enterprise Solutions<br />Potentiale aufdecken: z. B. welche Daten werden wo und in welcher Form benötigt, Prozessanalyse usw.<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  23. 23. Mobile Business hilft dem Mittelstand<br />Studie des Bundeswirtschaftsminis-terium belegt Effizienzverbesserungen durch mobile Endgeräte in KMUs<br />Hohes Potential für mehr Wachstum und Wettbewerb durch den Einsatz mobiler Lösungen<br />Kosteneinsparungen von bis zu 20 %<br />Deutliche Verbesserungen bei Flexibilität, Informationsqualität und Effizienz<br />Deutlicher Ausbau der Kundennähe<br />Mehr als 70 % aller KMUs melden Bedarf an mobilen IT-Lösungen<br />Besonders stark profitieren Unternehmens-bereiche, die durch häufigen Kundenkontakt geprägt sind (Versicherungswirtschaft!)<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  24. 24. Mobility-Trends 2011<br />Mobile/Social/Local<br />Apps vs. Mobiles Internet<br />Mobiles Marketing<br />Interaktion mit physischer Umwelt<br />Erst Servicequalität, dann Akquise<br />Spiele -> Profit<br />Mehr als nur Handys<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  25. 25. Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Blitzlicht: Was sagen Sie als Vertreter der Versicherungswirtschaft dazu?<br />10’<br />
  26. 26. Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Moderierte Diskussion<br />10’<br />
  27. 27. Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />Erfassen eines Fazits<br />5’<br />
  28. 28. Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />OS|mobileDMS<br />5’<br />
  29. 29. Unsere Lösung für unterwegs<br />ECM wird mobiler mit OS|mobileDMS<br />Apps für Android-Smartphones<br />Apps für iPhones & iPads<br />Apps für Windows -Smartphones<br />Verschafft schnell und unkompliziert Zugang zum Firmennetzwerk/-wissen<br />Ist nicht nur schick – der produktive Nutzen liegt praktisch in der Hand<br />OS|mobileDMS – ein weiterer Baustein mobiler Kommunikationsmöglichkeiten<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  30. 30. OS|mobilesDMS<br />OS|mobileDMS ermöglicht den Zugriff auf OS|ECM für<br />iPhone/iPadoder<br />WIN Phone 7 oder <br />Android-basierende Smartphones. <br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  31. 31. Was OS|mobileDMSalles kann<br /><ul><li>Abonnements und Wiedervorlagen von OS|ECM empfangen
  32. 32. Volltextsuche nach Dokumenten, Ordnern oder Registern in OS|ECM
  33. 33. Gespeicherte Anfragen mit und ohne Variablen aus OS|ECM nutzen
  34. 34. Hervorheben von Favoriten in der App oder über OS|ECM
  35. 35. Anzeigen von Dokumenteninhalten und Indexdaten in der App
  36. 36. Erfassen mittels Handykamera oder Mikrofon, Ablegen der Daten in OS|ECM
  37. 37. Versenden von Dokumenten als PDF oder ZIP direkt aus der App</li></ul>Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  38. 38. OS|mobileDMS- unterwegs bestens informiert!<br />Ein Beispiel:<br />In „einer Firmenzentrale“ - mit einem OS|ECM-Client:<br />Arbeiten in der Kundenakte <br />Erstellung eines Dokumentes<br />Inkl. automatischer Datenübernahme<br />Unterwegs – mit der OS|mobileDMSApp<br />Recherche einer Firma<br />Finden des neuen Dokumentes<br />E-Mail-Versand aus der mobilen Applikation heraus<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  39. 39. „App dafür“: Windows Phone 7<br />Integration, Mobilität und Wissen jetzt auch auf Smartphones mit Windows Phone<br />Unternehmensinformationen in der Jackentasche für mobile Produktivität<br />Rechnungen von unterwegs aus freigeben<br />Bilder direkt vor Ort erfassen und allen Kollegen sofort zur Verfügung stellen<br />OS|mobileDMS gibt es für iPhone/iPad, Android und Windows Phone 7<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  40. 40. Der produktive Nutzen<br />Das gesamte Unternehmenswissen immer griffbereit<br />Aktualität bis zur letzten Minute (z. B. vor einem Termin)<br />Noch flexibler auf neue Situationen reagieren können<br />Daten/Sachverhalte vor Ort erfassen und sofort im Firmennetzwerk ablegen<br />Protokollierung von Gesprächen, Abnahmen, Verhandlungen<br />Zeit gewinnen durch sofortiges Anstoßen von dringenden Prozessen<br />Nutzung vormals unproduktiver Zeit<br />Mobile ECM, 26.05.2011, Dr. Olaf Holst<br />
  41. 41. kontakt@optimal-systems.de<br />OPTIMAL SYSTEMS GmbHUnternehmenszentrale<br />Cicerostraße 2610709 BerlinTelefon: +49 30 895708-0<br />Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit<br />

×