1 
1 
Das deutsche Bulletin Ausgabe 1/2008 
Januar 2008 
AUSGABE 3/2010 
JANUAR 2010 
Mitglied der Redaktion 
Mit Unterstü...
2 
2 
Apfel-Pfannekuchen 
Zutaten: 
4 Eier 
3 Mittelgroße Äpfel 
6-8 EL Mehl 
100g Zucker 
3 EL Öl 
1/4 L Milch 
1/4 TL Zi...
3 
3 
D i e B r e m e r S t a d t m u s i k a n t e n 
Dritte Serie 
Deutsch macht Spaβ !!! 
_U_RY_UR_T 
SA_E_KR_UT 
KA_T_...
4 
4 
Viel Glück und viel Segen 
auf all deinem Wegen 
Gesundheit und Frohsin 
sei auch mit dabei... 
A G O 
Haupstadt Tha...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Deutsches Bulletin 2010

351 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
351
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
26
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Deutsches Bulletin 2010

  1. 1. 1 1 Das deutsche Bulletin Ausgabe 1/2008 Januar 2008 AUSGABE 3/2010 JANUAR 2010 Mitglied der Redaktion Mit Unterstützung von: Hj. Ali bin Ab. Ghani AMN Direktor Bahagian Pembangunan Kurikulum Kordinatorin Kristina Murni Mohd. Madi BPK Redakteure Mohd. Asraf Basir SBPI Gombak Ku Ahmisuhaini Ku Ahmad SMS Teluk Intan KA.S. Annadurai SMK Damansara Utama Gan Soh Hooi SMS Bagan Datoh Gück mal!!! Oben Links: Cheong Pei Ling (SBPI Temerloh) Gan Soh Hooi (SMS Bagan Datoh) Azizah Ali (SMS Kuala S’ngor) Faridah Abd. Jabbar (SMS Kubang Pasu) Kok Foong Moi (SMK Dato’ Onn, Bkt. Mtajam) Azizah Bi Mohamed Sadique (SMS Kluang) Nuraini Salihin (SMS Rembau) Unten Links: Azleanar Sakinah Abd. Rahman (SMK Sri Hartamas) Hasnol Nizam Abd. Rahman (SMS Kepala Batas) Khairul Bahri Abd. Samad (SMS Sultan Iskandar, Mersing) Ku Ahmisuhaini Ku Ahmad (SMS Teluk Intan) KA.S. Annadurai (SMK Damansara Utama) WIR SIND NICHT MEHR KLEIN… HERZLICH WILLKOMMEN!!!
  2. 2. 2 2 Apfel-Pfannekuchen Zutaten: 4 Eier 3 Mittelgroße Äpfel 6-8 EL Mehl 100g Zucker 3 EL Öl 1/4 L Milch 1/4 TL Zimt Margarine oder Öl für die Pfanne Zungenbrecher ~Braune Bürstenborsten bürsten besser~ ~Die Katzen kratzen im Katzenkasten, im Katzenkasten kratzen Katzen~ Deutschland, ich komme wieder... Das Goethe-Institut Bremen liegt, was besonders ist, in der Universität, so dass man das Uni-Leben und auch die Mensa genießen kann. Die Institutsleiterin heißt Frau Claudia Müller-Seip. Hier sind nicht nur die Lehrerinnen, sondern auch das Personal sehr hilfsbereit. Herzlichen Dank! Meine Lehrerinnen heißen Frau Kristina Schmanke und Frau Gesine von Ribbeck. Ich war in der B2.2 Klasse. Das war ein bisschen schwierig für mich, weil ich viele Wörter vergessen habe, aber ich habe mich den Herausforderung gestellt. Was mich am Sprachkurs in Bremen total begeistert hat, war, dass unsere Lehrerinnen genau verstanden haben, welche Schwierigkeiten wir zum Teil hatten und Übungsstunden für uns organisiert hat. Ihre Unterrichtsmethoden waren außerdem super – um das Gelernte zu wiederholen, haben wir im Unterricht Spiele gespielt. Das war sehr entspannt und hat es für uns viel leichter gemacht, die gelernten Konzepte zu begreifen. Hier habe ich nicht nur mein Deutsch verbessert, sondern auch viele interessante Menschen kennen gelernt und neue Freunde kennen- gelernt. Ich würde sagen, dass man hier am Goethe-Institut Bremen wirklich Deutsch lernen kann und viel Spaß haben. Am Goethe-Institut Bremen hatte ich viele aufregende Erlebnisse. Das Goethe-Institut Bremen ist ein Ort, an dem die Sprache von Goethe blüht und lebt. Hier fühle ich mich wohl – wie zu Hause. Deshalb ist Bremen eine Reise wert. Bremen,ich vermisse dich! ~ZARINA ABDUL RAHIM, SM SAINS KUALA SELANGOR~ München....das Bonbons vom GI Es war sicher sehr schön. Nach 4 Jahren war ich wieder da. Ich habe viel gelernt, Erfahrungen gesammelt und neue Leute kennen gelernt. Aber, was sicher sehr schön war, war meine Klasse. Ich hatte eine schöne Klasse, nur 7 Teilnehmern. Wir waren aus Russland, Italien, Niederlanden sogar aus Malaysia, das war ich. Mein Lehrer, Herr... sein lachendes Gesicht bleibt immer in meinen Gedanken. Wir haben in der Klasse viel gemacht, neue Wörter gelernt, Kulturprogramme besucht, Film im Kino gesehen, zusammen gegessen, getrunken, nicht zu vergessen "Biergarten" typisch München. Damals als ich in Rothenburg odT. war, hatte ich nette Leute kennengelernt. 15 Jahre haben wir uns nicht gesehen... Es war sicher ein schönes Gefühl. Mit Wörtern sind schwer für mich auszudruecken. Wir haben uns wieder getroffen, und viel-viel geredet... nach 15 Jahren passierten sicher viel... Es war sicher ein Traum für mich, weil ich die Gelegenheit in Deutschland zu sein hatte und auch mein Deutsch zu verbessern. Ich möchte mich beim Herrn Dr.Volker Wolf ganz herzlich bedanken, dass ich dieses Stipendium bekommen habe....Vielen, vielen Dank. ~KHAIRUNISAH SAYED IBRAHIM, SMS SULTAN MOHAMAD JIWA~ Zubereitung: Eier mit Zucker schaumig rühren, dann Mehl, Milch, Zimt und Öl mit unterrühren, Äpfel schälen und in die Teigmasse einraspeln, für ca. 15 Minuten stehen lassen, damit sich das Mehl bindet... Eine (wenn es geht beschichtete) Pfanne mit Margarine/Öl heiß werden lassen und nach und nach die Pfannekuchen abbacken, bis sie goldbraun sind. Servieren mit Bratapfel-Samt-Gelee mit Mar- zipan oder Weihnachtsgelee oder einfach nur Zucker oder Zucker & Zimt! Guten Appetit! Im Restaurant: “Aber Herr Ober, der Kaffee ist ja kalt!” “Gut, dass Sie mir das sagen, mein Herr. Eiskaffee kostet nämlich einen Euro mehr…” http://www.deutsch-lernen.com/learn-german-online/ jokes.php
  3. 3. 3 3 D i e B r e m e r S t a d t m u s i k a n t e n Dritte Serie Deutsch macht Spaβ !!! _U_RY_UR_T SA_E_KR_UT KA_T_F_ELS_P_E S_RU_E_ SC_W_RZ_AL_T_RT_ “Etwas brennt mir auf den Nägeln.” - Ich habe dringend etwas zu sagen /zu erledigen. -ENDE- _AU_RB_AT_N _AUL_A_CHE_ Hallo! Ich bin Lara, 21 Jahre alt und komme aus Deutschland. Letztes Jahr habe ich einen Freiwilligendienst am SBPI Gombak gemacht. Für ein Jahr lang war ich dort Deutschlehrerin. Als ich im Januar 2009 ankam war vieles neu für mich: das Land, die Leute und ihre Sprachen, die verschiedenen Kulturen und Religionen, aber natürlich auch das Essen und das Klima. Ich hatte viel Zeit, alles kennen zulernen. Jetzt bin ich wieder in Deutschland und berichte gerne von meinen Erfahrungen in Malaysia. Vielen Dank an alle die mein Jahr zu einem sehr interessanten und spannenden gemacht haben! Hallo!!! Ein unnütz Leben ist ein fruher Tod-Johann Wolfgang von Goethe
  4. 4. 4 4 Viel Glück und viel Segen auf all deinem Wegen Gesundheit und Frohsin sei auch mit dabei... A G O Haupstadt Thailands Bahagian Pembangunan Kurikulum, Kementerian Pelajaran Malaysia, Aras 4-8, Blok E9, Kompleks Kerajaan Parcel E, 62604 Putrajaya. Tel: 03-8884 2000, Fax: 03-8888 9917 RÄTSEL Quelle: Lesetexte Deutsch: Humor und Rätsel Geburtstaglied und Wunsch Nominativ Akkusativ Singular der Kuli das Buch die Brille den Kuli das Buch die Brille Ich möchte den Kuli. Ich möchte das Buch. Ich möchte die Brille Plural die Bücher die Bücher Ich möchte die Bücher. Singular ein Kuli ein Buch eine Brille einen Kuli ein Buch eine Brille Ich hätte gerne einen Kuli. Ich hätte gerne ein Buch. Ich hätte gerne eine Brille. Plural Bücher Bücher Ich hätte gerne Bücher. Lösung Oben: Albert Einstein, Michael Schumacher, Beethoven, Sigmund Freund, Michael Ballack Unten: Angela Merkel, Heidi Klumm, Johann Wolfgang von Goethe, Scorpions Quelle: Eurolingua Deutsch 1 Neue Ausgabe

×