Benutzerhandbuch
Glodt Pit
T3IF 2010/2011 LN
Projet de fin d’etudes – Formation du Technicien en
Informatique
Marz 2011
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
1
Synchronizer
v1.0
Datensynchronisierungs-
Programm für ein
Andr...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
2
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
3
Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung .................................
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
4
2.7.1. Aufbau.....................................................
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
5
Das Benutzerhandbuch
1. Einleitung
1.1.Zielsetzung
Das Ziel des...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
6
ABBILDUNG 1: HERUNTERLADEN DER
ANWENDUNG
ÜBER DIE VERWALTUNGSPL...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
7
4. Nach dem vollständigen Herunterladen der Anwendung schließen...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
8
2. Verwaltungsplattform
Die Verwaltungsplattform ist der Bestan...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
9
z
ABBILDUNG 2: INHALT DES „MEIN TELEFON“ MENÜPUNKTES, JEDOCH IS...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
10
2.3.Erklärung der Ikone
Dieses Ikon wird hinter jeder Textnach...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
11
ABBILDUNG 3: EIN AUSSCHNITT DES ANMELDEFORMULARS
Dieses Ikon w...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
12
1 (siehe Abbildung 4):Die Verlinkung, auf die Sie klicken müss...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
13
ABBILDUNG 5: AUSSCHNITT DES REGISTRIERFORMULARS. DER BENUTZER ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
14
Falsche E-Mailadresse. Einige Felder sind nicht ausgefüllt:
Si...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
15
Die beiden angegebenen Passwörter stimmen nicht überein:
Sie h...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
16
Diese beiden Fehlermeldungen erscheinen, wenn Sie in den beide...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
17
Abbildung 10 zeigt die Seite zu der Sie weitergeleitet werden ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
18
2.5.1. Fehlermeldungen beim Anmelden
Sie haben nicht alle Feld...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
19
Nicht alle Felder sind ausgefüllt. Die E-Mailadresse entsprich...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
20
Das Passwort beinhaltet Leerstellen:
Die beiden zuletzt aufgel...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
21
Sie sind blockiert
Ihr Benutzerkonto ist blockiert. Wenden Sie...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
22
Wenn Sie sich bereits erfolgreich angemeldet haben, werden Sie...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
23
Das Logbuch besteht aus einzelnen Log- Seiten. Für jeden Synch...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
24
2: Dieses Ikon stellt die Kontakte dar.
3: Dieses Ikon stellt ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
25
Abbildung 21 zeigt die Navigationsleiste der Hauptmenüs mit de...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
26
Textnachrichten löschen, die Sie markiert haben. Wie Sie die T...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
27
Rechts neben dem Buch befindet sich eine 6 Checkbox. Mit dem A...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
28
Abbildung 25 zeigt, wie die Ausgabe der Textnachrichten sich n...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
29
Die Seite die in Abbildung 26 abgebildet ist, ändert sich nur ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
30
Der Aufbau der Kontakteausgabe
Die Kontakte werden nach den Na...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
31
Seite weitergeleitet werden, in der ein Formular für das Hinzu...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
32
2: Diese Felder sind optional, sie müssen nicht ausgefüllt wer...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
33
2.6.2.3. Die Untermenüs „Bilder“ , „Videos“ und „ Dokumente“
D...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
34
3: Das Klicken auf ( den Knopf mit der Aufschrift ) „Bilder hi...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
35
Abbildung 36 zeigt die Anzeige der Bilder.
Die Abbildunge 37 z...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
36
herunterladen wollen, dann bestätigen Sie die Anfrage ,ansonst...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
37
Um eine Datei mittels Jumploader auf die Verwaltungsplattform ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
38
Im Untermenü GPS-Daten werden die GPS-Daten aufgelistet, die i...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
39
2.6.3. Einstellungen
Die Einstellungen sind über die Navigatio...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
40
1: Wählen Sie die Checkboxen der Datei Arten aus, die Sie beim...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
41
2: Passwörter: Wenn Sie Ihr Passwort ändern möchten, müssen Si...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
42
2.6.4. Abmelden
Um sich von der Verwaltungsplattform abzumelde...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
43
In Abbildung 48 sehen Sie die Ausgebe der Benutzer im Administ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
44
3. Die Android-Anwendung
Die Android-Anwendung bietet Ihnen di...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
45
3.3.Anmelden
Nach dem Starten der Anwendung gelangen Sie zur S...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
46
Nachdem Sie auf Anmelden geklickt haben, werden Ihre Daten an ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
47
Zwischen den Seiten wechseln Sie indem Sie zwischen den einzel...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
48
Wenn Sie die Option zum senden Ihrer GPS-Daten ausgewählt habe...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
49
3.4.2. Die Seite Dateiarten
Auf der Seite Dateien, können Sie ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
50
3.4.3. Die Seite Einstellungen
Auf der Seite Einstellungen kön...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
51
ABBILDUNG 60: DIESES DIALOG ZEIGT AN, DASS IHRE EINSTELLUNGEN ...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
52
3.5.Der Downloadordner
Ihre Dateien die Sie von der Verwaltung...
BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0
GlodtPitT3IF2010/2011LN
53
4. Schlusswort
Nach den vielen Stunden die ich in dieses Proje...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Glodt-Pit_T3IF_Synchronizer-Handbuch

141 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
141
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Glodt-Pit_T3IF_Synchronizer-Handbuch

  1. 1. Benutzerhandbuch Glodt Pit T3IF 2010/2011 LN Projet de fin d’etudes – Formation du Technicien en Informatique Marz 2011
  2. 2. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 1 Synchronizer v1.0 Datensynchronisierungs- Programm für ein Android-Mobiltelefon mit einer Onlineverwaltung der Daten. Abschlussprojekt der Klasse T3IF (Formation du Technicien en Informatique) Lycée du Nord , Wiltz Synchronizer v1.0 Benutzerhandbuch Glodt Pit T3IF 2010/2011
  3. 3. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 2
  4. 4. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 3 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung ................................................................................................................................. 5 1.1. Zielsetzung....................................................................................................................... 5 1.2. Wie kann ich den Synchronizer benutzen? .................................................................... 5 1.3. Die Anwendung herunterladen....................................................................................... 6 1.4. Installieren der Anwendung............................................................................................ 6 2. Verwaltungsplattform.............................................................................................................. 8 2.1. Benutzergruppen............................................................................................................. 8 2.1.1. Der Otto Normalverbraucher.................................................................................. 8 2.1.2. Der Administrator ................................................................................................... 8 2.2. Der Aufbau der Verwaltungsplattform ........................................................................... 9 2.3. Erklärung der Ikone....................................................................................................... 10 2.4. Die Registrierung........................................................................................................... 11 2.4.1. Fehlermeldung beim Registrieren: ....................................................................... 13 2.4.2. Die Registrierung war erfolgreich..................................................................... 16 2.5. Anmelden / Login.......................................................................................................... 17 2.5.1. Fehlermeldungen beim Anmelden ................................................................... 18 2.5.2. Sie haben sich erfolgreich angemeldet:............................................................ 21 2.6. Interner Benutzerbereich.............................................................................................. 21 2.6.1. Logbuch................................................................................................................. 22 2.6.2. Mein Telefon......................................................................................................... 24 2.6.2.1. Das Untermenü Textnachrichten...................................................................... 25 2.6.2.2. Das Untermenü Kontakte ................................................................................. 29 2.6.2.3. Die Untermenüs „Bilder“ , „Videos“ und „ Dokumente“.................................. 33 2.6.2.4. Das Untermenü „GPS-Daten“ ........................................................................... 37 2.6.3. Einstellungen......................................................................................................... 39 2.6.3.1. Telefoneinstellungen ........................................................................................ 39 2.6.3.2. Benutzereinstellungen...................................................................................... 40 2.6.4. Abmelden.............................................................................................................. 42 2.7. Der Administrationsbereich .......................................................................................... 42
  5. 5. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 4 2.7.1. Aufbau...................................................................................................................42 2.7.1.1. Benutzer blocken / löschen...............................................................................43 3. Die Android-Anwendung........................................................................................................44 3.1. Voraussetzungen...........................................................................................................44 3.2. Starten der Anwendung ................................................................................................44 3.3. Anmelden ......................................................................................................................45 3.4. Hauptmenü....................................................................................................................46 3.4.1. Die Seite Synchronisieren......................................................................................47 3.4.2. Die Seite Dateiarten ..............................................................................................49 3.4.3. Die Seite Einstellungen..........................................................................................50 3.5. Der Downloadordner.....................................................................................................52 4. Schlusswort ............................................................................................................................53
  6. 6. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 5 Das Benutzerhandbuch 1. Einleitung 1.1.Zielsetzung Das Ziel des Projektes war es, eine Anwendung für ein Android1 -Mobiltelefon zu erstellen welche die Daten des Benutzers mit einer Verwaltungsplattform synchronisiert. So kann der Benutzer seine Daten, die sich auf dem Mobiltelefon befinden, über die Verwaltungsplattform verwalten. Zu den Daten, die synchronisiert werden, gehören die Textnachrichten, die Bilder und Videos, die Dokumente und die GPS-Daten des Mobiltelefons. 1.2.Wie kann ich den Synchronizer benutzen? Der Synchronizer besteht aus zwei Teilen. Zum einen aus der Anwendung für das Mobiltelefon und zum anderen aus der Verwaltungsplattform, die über den Browser Firefox zugänglich ist. Die Anwendung kann man über die Verwaltungsplattform herunterladen. Die Verwaltungsplattform ist für den Mozilla Firefox Browser ab der Version 3.5 optimiert. Es wird davon abgeraten einen andren Browser zu benutzen. Ebenfalls wird geraten, mit einer Bildschirmauflösung von mindestens 1024x768 Pixel zu arbeiten. Die Verwaltungsplattform ist unter der folgenden URL zu erreichen: http://schpam.lu/Projet/Synchronizer 1 Android ist ein Betriebssystem wie auch eine Software-Plattform für mobile Geräte wie Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks und Tablets, die von der Open Handset Alliance entwickelt wird. Basis ist der Linux-Kernel 2.6. Android ist freie Software und quelloffen. (Wikipedia)
  7. 7. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 6 ABBILDUNG 1: HERUNTERLADEN DER ANWENDUNG ÜBER DIE VERWALTUNGSPLATTFORM 1.3.Die Anwendung herunterladen Die Anwendung wird über die Verwaltungsplattform heruntergeladen. URL zur Downloadseite der Anwendung: http://schpam.lu/Projet/Synchronizer oder http://schpam.lu/Projet/Synchronizer/index.php?content=app_sub_app&submenus=app Die Abbildung 1 zeigt einen Ausschnitt der Downloadseite, von der man die Anwendung herunterladen kann. 1 Das Icon der Anwendung. 2 Beim Klicken auf die abgebildete Diskette oder auf den Text <=download wird ein Downloadfenster aufgerufen über welches Sie die Anwendung herunterladen können. 1.4.Installieren der Anwendung Die Anwendung über einen Computer herunterladen und installieren: 1. Sie Öffnen einen der oben aufgelisteten URLs zum Downloaden der Anwendung im Mozilla Firefox Browser. 2. Sie Klicken auf die Diskette, die in Abbildung 1 abgebildet. 3. Es erscheint ein Fenster, das Sie fragt, ob Sie die Anwendung herunterladen wollen. Diese Anfragen müssen Sie bestätigen. Das Herunterladen der Anwendung beginnt. 1 2
  8. 8. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 7 4. Nach dem vollständigen Herunterladen der Anwendung schließen Sie das Mobiltelefon an den Computer. Anschließend kopieren Sie die heruntergeladene Anwendung auf das Mobiltelefon. 5. Auf dem Mobiltelefon suchen Sie mit Hilfe eines Filemanager wie z.B. Astro2 nach der Anwendung und installieren Sie dann die Anwendung mit dem App Manager. Die Anwendung über ein Android-Mobiltelefon herunterladen und installieren: 1. Sie Öffnen einen der oben aufgelisteten URLs mit einem Browser auf Ihrem Mobiltelefon . 2. Sie Klicken auf die Diskette, die in Abbildung 1 abgebildet ist . 3. Sie werden gefragt, ob Sie die Anwendung herunterladen wollen. Diese Anfrage müssen Sie bestätigen. Das Herunterladen der Anwendung beginnt. 4. Sie Durchsuchen nach dem vollständigen Herunterladen der Anwendung mit Hilfe eines Filemanagers wie z.B. Astro den Download-Ordner ihres Browsers nach der Anwendung. Anschließend installieren Sie die Anwendung mit dem App Manager. 2 Astro ist ein Filemanager für Android-Mobiltelefone, der im Android Market erhältlich. https://market.android.com/details?id=com.metago.astro
  9. 9. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 8 2. Verwaltungsplattform Die Verwaltungsplattform ist der Bestandteil des Synchronizers, der dem Benutzer die Möglichkeit bietet, seine Daten, die er von der Android-Anwendung auf den Server hochgeladen hat, zu verwalten. Mit Verwalten ist gemeint, dass der Benutzer seine Textnachrichten lesen kann, dass er seine Bilder und Videos auf den Computer herunterladen kann aber auch weitere hinzufügen kann. Ebenso kann er seine Kontakte anschauen, löschen und weitere hinzufügen. Des Weiteren kann er seine GPS-Daten die- wenn der Benutzer diese Option in den Einstellungen ausgewählt hat- während des Synchronisierungsdurchganges mit an den Server gesendet werden auf der Verwaltungsplattform anschauen. Dies wird mit Hilfe von OpenStreetMap3 veranschaulicht. 2.1.Benutzergruppen Die Benutzer der Verwaltungsplattform sind in 2 Gruppen aufgeteilt. Diese sind der normale Benutzer und der Administrator. Beide Gruppen werden hier grob umschrieben. Eine genauere Beschreibung der einzelnen Gruppen wird in den jeweiligen Kapiteln noch genauer erläutert. 2.1.1. Der Otto Normalverbraucher Der Otto Normalverbraucher ist ein ganz normaler Benutzer von Synchronizer. Er kann sich auf der Verwaltungsplattform anmelden und seine Daten verwalten. 2.1.2. Der Administrator Der Administrator ist gleichzeitig ein Otto Normalbenutzer und der Administrator der Verwaltungsplattform. Der Administrator kann sich wie der Otto Normalbenutzer auf der Verwaltungsplattform anmelden und seine Daten verwalten. Des Weiteren hat der Administrator die Aufgabe ,die Verwaltungsplattform zu verwalten. ______________________________________________________ 3 OpenStreetMap ist ein im Jahre 2004 gegründetes Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Wir sammeln weltweit Daten über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist. Weil wir die Daten selbst erheben und nicht aus existierenden Karten abmalen, haben wir selbst auch alle Rechte daran. Die OpenStreetMap-Daten darf jeder lizenzkostenfrei einsetzen und beliebig weiterverarbeiten. (www.openstreetmap.de)
  10. 10. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 9 z ABBILDUNG 2: INHALT DES „MEIN TELEFON“ MENÜPUNKTES, JEDOCH IST KEIN BENUTZER ANGEMELDET. 2.2.Der Aufbau der Verwaltungsplattform Die folgende Abbildung zeigt den generellen Aufbau der Verwaltungsplattform. Die Verwaltungsplattform ist in 3 Hauptbereiche aufgeteilt. 1 Die Navigationsleiste der Hauptmenüs, 2 die Navigationsleiste der Untermenüs und der 3 Inhaltcontainer. 1 Die Navigationsleiste der Hauptmenüs: In der Navigationsleiste der Hauptmenüs, sind alle Grundelemente der Verwaltungsplattform aufgelistet. Dies sind die Hauptbestandteile der Verwaltungsplattform. 2 Die Navigationsleiste der Untermenüs: In der Navigationsleiste der Untermenüs werden für jedes Hauptmenü die entsprechenden Untermenüs aufgelistet. 3 Der Inhaltcontainer: In dem Inhaltcontainer wird, dem jeweiligen Untermenü entsprechend, der Inhalt des ausgewählten Untermenüs angezeigt. Die jeweiligen Funktionen und Inhalte der Hauptmenüs und der Untermenüs werden in den entsprechenden Kapiteln noch genauer erläutert. ______________________________________________________ 1 2 3
  11. 11. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 10 2.3.Erklärung der Ikone Dieses Ikon wird hinter jeder Textnachricht im Untermenü Textnachrichten angezeigt. Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass Sie die ganze Textnachricht und nicht nur einen Bruchteil der Textnachricht lesen können. Dieses Ikon wird hinter jedem Kontakt im Untermenü Kontakte angezeigt. Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass Sie sich alle Informationen über den jeweiligen Kontakt anschauen können. Dieses Ikon wird hinter jedem Kontakt im Untermenü Kontakte angezeigt, falls er eine E-Mailadresse besitzt. Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass, wenn Sie ein Emailprogramm auf ihrem Computer installiert haben, dieses geöffnet wird und Sie sofort eine E-Mail an den Benutzer schicken können. Dieses Ikon wird bei jedem Bild, Video, oder Dokument in dem entsprechenden Untermenü angezeigt. Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass ein Downloadfenster erscheint, das ihnen die Möglichkeit gibt, das entsprechende Bild, Video oder Dokument herunterzuladen. Dieses Ikon wird bei jedem Bild, Video, oder Dokument in dem entsprechenden Untermenü angezeigt. Es gibt an, dass sich das entsprechende Bild, Video oder Dokument nicht auf ihrem Android-Mobiltelefon befindet. Dieses Ikon wird bei jedem Bild, Video, oder Dokument in dem entsprechenden Untermenü angezeigt. Es gibt an, dass sich das entsprechende Bild, Video oder Dokument auf ihrem Android-Mobiltelefon befindet. Dieses Ikon wird bei jedem Bild, Video, oder Dokument in dem entsprechenden Untermenü angezeigt. Es gibt an, dass das entsprechende Bild, Video oder Dokument über die Verwaltungsplattform hochgeladen wurde. Dieses Ikon wird bei jedem Bild, Video, oder Dokument in dem entsprechenden Untermenü angezeigt. Es gibt an, dass das entsprechende Bild, Video oder Dokument über ihr Android-Mobiltelefon hochgeladen wurde. Tipp: Die Ikone werden auch auf der Verwaltungsplattform erklärt. Hierzu müssen Sie auf Hilfe in der Hauptmenünavigationsleiste klicken. Es wird ein Popup geöffnet, in dem alle Ikone erklärt werden.
  12. 12. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 11 ABBILDUNG 3: EIN AUSSCHNITT DES ANMELDEFORMULARS Dieses Ikon wird im Untermenü des Logbuches und in dem der GPS-Daten angezeigt. Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass Sie zu dem ersten, neuesten Eintrag des Logbuches oder der GPS-Daten gelangen. Dieses Ikon wird im Untermenü des Logbuches und in dem der GPS-Daten angezeigt. Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass Sie zu dem vorherigen Eintrag des Logbuches oder der GPS-Daten gelangen. Dieses Ikon wird im Untermenü des Logbuches und in dem der GPS-Daten angezeigt. Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass Sie zu dem nächsten Eintrag des Logbuches oder der GPS-Daten gelangen. Dieses Ikon wird im Untermenü des Logbuches und in dem der GPS-Daten angezeigt. Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass Sie zu dem letzten, ältesten Eintrag des Logbuches oder der GPS-Daten gelangen. Mit diesem Ikon können Sie zu der vorherigen Seite zurückspringen. ______________________________________________________ 2.4.Die Registrierung Die Registrierung bei Synchronizer erfolgt über die Verwaltungsplattform. Die Login Daten, die Sie hier erhalten, gelten sowohl für die Verwaltungsplattform als auch für die Android-Anwendung für ihr Mobiltelefon. Zum Registrierformular gelangt man, indem man in der Navigationsleiste der Hauptmenüs auf den Menüpunkt Anmelden klickt. Unter dem Anmeldeformular steht der Satz: Besitzen Sie noch keine Login Daten? Dann registrieren Sie sich! ==>Zum Registrierformular. Klicken Sie auf ==> Zum Registrierformular. Sie werden zum Registrierformular weitergeleitet. 1
  13. 13. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 12 1 (siehe Abbildung 4):Die Verlinkung, auf die Sie klicken müssen, um zum Registrierformular zu gelangen. Das Registrierformular besteht aus 5 Feldern- dem Namensfeld, dem Vornamensfeld, dem E-Mailfeld und den beiden Passwörterfeld.  Name: Der Name, den Sie angeben, muss mindestens 3 Zeichen haben.  Vorname: Der Vorname den Sie angeben, muss mindesten 3 Zeichen haben.  E-Mailadresse: Die E-Mailadresse, die Sie angeben, muss gewisse Kriterien erfüllen. Zu diesen Kriterien gehört, dass die E-Mailadresse ein @-Zeichen und einen Punkt beinhaltet, dass das @-Zeichen nicht das erste Zeichen in der E- Mailadresse ist, dass ein Punkt nach dem @-Zeichen ist, dass eine gültige Das Anmeldeformular wird im entsprechenden Kapitel genauer erklärt. ABBILDUNG 4: AUSSCHNITT DES REGISTRIERFORMULARS 1
  14. 14. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 13 ABBILDUNG 5: AUSSCHNITT DES REGISTRIERFORMULARS. DER BENUTZER HAT EINES ODER MEHRERE FELDER NICHT AUSGEFÜLLT Domain angegeben ist und dass eine gültige Top-Level-Domain angegeben ist. Beispiel einer gültigen E-Mailadresse: max.mustermann@muster.com  Passwort: Das Passwort, das Sie angeben, muss mindestens 6 Zeichen haben und darf keine Leerstellen beinhalten.  Passwortkontrolle: Das Passwort, das Sie im Passwortkontrollfeld angeben muss die gleichen Kriterien wie das normale Passwortfeld erfüllen. Dieses Feld wird benutzt, um eventuelle Fehler beim Eingeben des Passwortes aufzufinden und um Sie so auf den Fehler aufmerksam zu machen. Unter dem Registrierformular werden Sie nochmals auf die Kriterien der Felder hingewiesen. 2.4.1. Fehlermeldung beim Registrieren: Es folgen nun Beispiele von Fehlermeldungen, die auftreten, wenn Sie eine der oben aufgelisteten Kriterien nicht erfüllt haben. Die Fehlermeldungen werden in einem hellrot umrandeten Kästchen aufgelistet. Wenn Sie die Fehler die in dem Kästchen aufgelistet werden beheben, wird ihre Registrieranfrage abgesendet. Um das Registrierformular abzusenden, müssen Sie auf 1 Registrieren (siehe Abbildung 4) klicken. Kein Felder ausgefüllt: Sie haben eines oder mehrere Felder nicht ausgefüllt. Füllen Sie die hellrot markierten Felder bitte aus. Um das Formular erneut abzusenden, klicken Sie erneut auf dem Registrier-Knopf.
  15. 15. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 14 Falsche E-Mailadresse. Einige Felder sind nicht ausgefüllt: Sie haben die Felder des Namens und des Vornamens ausgefüllt, jedoch eine falsche E- Mailadresse angegeben. Dies erkennen Sie daran, dass das E-Mailfeld hellrot markiert ist. Geben Sie eine E-Mailadresse an, die den oben aufgelisteten Kriterien einer E- Mailadresse entspricht. Des Weiteren haben Sie einige Felder noch nicht ausgefüllt. Füllen Sie die hellrot markierten Felder bitte aus. Um das Formular erneut abzusenden, klicken Sie erneut auf Registrieren. ABBILDUNG 6: AUSSCHNITT DES REGISTRIERFORMULARS. DER BENUTZER HAT EINE FALSCHE EMAILADRESSE ANGEGEBEN UND HAT DIE PASSWORTFELDER NICHT AUSGEFÜLLT.
  16. 16. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 15 Die beiden angegebenen Passwörter stimmen nicht überein: Sie haben ihren Namen, ihren Vornamen und ihre E-Mailadresse korrekt angegeben. Jedoch stimmen die beiden angegebenen Passwörter nicht überein. Auf folgende Kriterien müssen Sie achtgeben:  Auf Groß- und Kleinschreibung achten.  In den beiden Passwortfeldern die gleichen Passwörter angeben. Im obigen Fall haben die beiden Passwörter nicht die gleiche Zeichenlänge. Um das Formular erneut abzusenden, klicken Sie erneut auf Registrieren. Im Passwort sind Leerzeichen: ABBILDUNG 7: AUSSCHNITT DER REGISTRIERFORMULARS. DIE PASSWÖRTER STIMMEN NICHT ÜBEREIN. ABBILDUNG 8: FEHLERMELDUNG. ES BEFINDEN SICH LEERSTELLEN IN DEN PASSWÖRTERN.
  17. 17. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 16 Diese beiden Fehlermeldungen erscheinen, wenn Sie in den beiden Passwortfeldern ein Passwort eingeben, das Leerstellen beinhaltet. Entfernen Sie die Leerstellen aus den Passwörtern und klicken Sie auf Registrieren um das Registrierformular erneut zu senden. Die E-Mailadresse ist besetzt: Nachdem Sie Ihre Daten korrekt in dem Registrierformular angegeben haben, klicken Sie auf den Registrierknopf. Hierdurch wird ihre Anfrage zum Registrieren abgesendet. Falls die E- Mailadresse, die Sie angegeben haben besetzt ist, heißt das, dass sie bereits von einem anderen Benutzer verwendet wird. Sie werden zu einer Seite weitergeleitet, die Sie darauf aufmerksam macht. Abbildung 9 zeigt die Seite, zu der Sie weitergeleitet werden, falls die angegebene E-Mailadresse bereits besetzt ist. Sie müssen nicht manuell zum Registrierformular zurückkehren. Sie werden automatisch nach einer gewissen Zeit zum Formular zurückgeleitet. 2.4.2. Die Registrierung war erfolgreich Wenn Sie ihre Daten korrekt angegeben haben und die E-Mailadresse, die Sie angegeben haben, nicht besetzt ist, haben Sie sich erfolgreich registriert. Sie werden zur nächsten Seite weitergeleitet, die Ihnen das mitteilt. ABBILDUNG 9: DIE ANGEGEBENE E-MAILADRESSE WIRD BEREITS BENUTZT ABBILDUNG 10: DIE REGISTRIERUNG WAR ERFOLGREICH.
  18. 18. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 17 Abbildung 10 zeigt die Seite zu der Sie weitergeleitet werden wenn Sie sich erfolgreich registriert haben. Sie werden automatisch nach einer gewissen Zeit zu dem Anmeldeformular weitergeleitet von wo Sie sich gleich anmelden können. ______________________________________________________ 2.5.Anmelden / Login Zum Anmeldeformular gelangen Sie, indem Sie auf Anmelden in der Hauptmenünavigationsleiste klicken. Die Verlinkung sieht wie folgt aus: . . Um sich beim Synchronizer anmelden zu können, benötigen Sie die E-Mailadresse und das Passwort, das Sie beim Registrieren angegeben haben. Falls Sie sich bis jetzt noch nicht registriert haben sollten, lesen Sie den Punkt 2.4 Registrieren des Handbuches durch und befolgen Sie die einzelnen Schritte, die dort aufgelistet sind. Abbildung 11 zeigt das Anmeldeformular. Um sich anmelden zu können, müssen Sie Ihre E- Mailadresse und Ihr Passwort in den entsprechenden Feldern angeben. Auch hier gelten gewisse Kriterien die wie beim Registrierformular einzuhalten sind. Diese sind unter Punkt 2.4 Registrieren aufgeführt. Falls Sie die Kriterien nicht einhalten, werden Sie in der hellrot umrandeten Fehlerkiste (siehe Abbildung 12) auf ihren Fehler aufmerksam gemacht. Beheben Sie die Fehler, damit Sie sich anmelden können. Es folgen nun Beispiele von Fehlermeldungen, die auftreten können, falls Sie die Kriterien nicht einhalten. ABBILDUNG 11: AUSSCHNITT DES ANMELDEFORMULARS
  19. 19. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 18 2.5.1. Fehlermeldungen beim Anmelden Sie haben nicht alle Felder ausgefüllt: Die Fehlermeldung im hellrot umrandeten Fehlerkasten weist Sie darauf hin, dass Sie die beiden Felder des Anmeldeformulars nicht ausgefüllt haben. Um in der Anmeldung fortzufahren, müssen Sie die Felder korrekt ausfüllen. Klicken Sie auf Anmelden um das Anmeldeformular erneut abzusenden. ABBILDUNG 12: AUSSCHNITT DES ANMELDEFORMULARS. DER BENUTZER HAT KEINE FELDER AUSGEFÜLLT.
  20. 20. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 19 Nicht alle Felder sind ausgefüllt. Die E-Mailadresse entspricht nicht den Kriterien: Abbildung 13 zeigt einen Ausschnitt des Fehlerkästchens im Anmeldeformular, der Sie darauf hinweist, dass Sie nicht alle Felder ausgefüllt haben und eine ungültige E-Mailadresse angegeben haben. Beheben Sie die in dem Fehlerkästchen aufgelisteten Fehle und schicken Sie das Anmeldeformular erneut ab, indem Sie auf Anmelden klicken. Das Passwort hat weniger als sechs Zeichen: ABBILDUNG 13: AUSSCHNITT DES FEHLERKÄSTCHENS - ANMELDEFORMULAR. DER BENUTZER HAT NICHT ALLE FELDER AUSGEFÜLLT UND KEINE GÜLTIGE E-MAILADRESSE ANGEGEBEN. ABBILDUNG 14: AUSSCHNITT DER FEHLERKISTE DES ANMELDEFORMULARS. DAS PASSWORT HAT WENIGER ALS SECHS ZEICHEN.
  21. 21. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 20 Das Passwort beinhaltet Leerstellen: Die beiden zuletzt aufgelisteten Fehlermeldungen treten nie zusammen auf. Zuerst wird überprüft, ob Sie ein Passwort eingegeben haben, das mehr als 6 Zeichen hat. Anschließend wird überprüft ,ob sich Leerstellen im Passwort befinden. Falls eine der beiden Fehlermeldungen in dem Fehlerkästchen aufgelistet wird, dann beheben Sie den Fehler und klicken Sie auf Anmelden des Anmeldeformulars. Das Passwort und die E-Mailadresse passen nicht zusammen: Abbildung 16 zeigt einen Ausschnitt der Fehlerseite auf der Sie darauf aufmerksam gemacht werden, dass das angegebene Passwort und die E-Mailadresse nicht zusammenpassen. Sie werden nach einer gewissen Zeit zum Anmeldeformular zurückgeleitet, wo Sie sich erneut anmelden können. Falls kein Fehler mehr auftritt, werden Sie auf eine Seite weitergeleitet, die ihnen mitteilt, dass Sie sich erfolgreich angemeldet haben (siehe Abbildung 17). Sie werden nach einer gewissen Zeit automatisch zu ihrem Logbuch weitergeleitet. Das Logbuch wird im entsprechenden Kapitel noch genauer erklärt. ABBILDUNG 15: AUSSCHNITT DES FEHLERKÄSTCHENS IM ANMELDEFORMULAR. DAS PASSWORT BEINHALTET LEERSTELLEN. ABBILDUNG 16: AUSSCHNITT DER FEHLERSEITE. DAS PASSWORT UND DIE E-MAILADRESSE PASSEN NICHT ZUSAMMEN.
  22. 22. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 21 Sie sind blockiert Ihr Benutzerkonto ist blockiert. Wenden Sie sich an den Administrator. Klicken Sie auf Administrator in der Fehlermeldung um ihm sofort eine E-Mail zu schreiben. 2.5.2. Sie haben sich erfolgreich angemeldet: ______________________________________________________ 2.6.Interner Benutzerbereich Nachdem Sie sich erfolgreich angemeldet haben, gelangen Sie zu dem internen Benutzerbereich. Von hier aus können Sie Ihre Daten verwalten. Der Benutzerbereich ist in drei Teile aufgeteilt, den Bereich Mein Telefon, den Bereich Logbuch und den Bereich Einstellungen. Die drei Bereiche sind über die Navigationsleiste der Hauptmenüs zu erreichen. Falls Sie auf einen der Bereiche des Benutzerbereiches zugreifen wollen, bevor Sie sich angemeldet haben, bekommen Sie das Anmeldeformular angezeigt (siehe Abbildung 18). Das Anmeldeformular wird so lange angezeigt, bis Sie sich erfolgreich angemeldet haben. ABBILDUNG 17: AUSSCHNITT DER SEITE, DIE SIE DARAUF HINWEIST, DASS SIE SICH ERFOLGREICH ANGEMELDET HABEN.
  23. 23. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 22 Wenn Sie sich bereits erfolgreich angemeldet haben, werden Sie nach dem Anmelden automatisch zu Ihrem Logbuch weitergeleitet. 2.6.1. Logbuch Das Logbuch ist der Bereich des Benutzerbereiches ,in den der Benutzer sofort nach dem Anmelden gelangt. Der Logbuchbereich gehört zu der Kategorie der Hauptmenüs und besitzt nur ein Untermenü, das den gleichen Namen trägt. Um in das Logbuch zu gelangen klicken Sie auf den Hauptmenüeintrag Logbuch. Da es nur das Untermenü Logbuch gibt, wird der Inhalt des Untermenüs Logbuch im Inhaltscontainer angezeigt. 1: Der Hauptmenüeintrag Logbuch. 2: Der Untermenüeintrag Logbuch, der den gleichen Namen trägt wie sein Hauptmenü, in dem er sich befindet. ABBILDUNG 18: AUSSCHNITT DES ANMELDEFORMULARS, DAS ANGEZEIGT WIRD, WENN DER BENUTZER AUF EINEN BEREICH DES BENUTZERBEREICHES ZUGREIFEN WILL, BEVOR ER ANGEMELDET IST. ABBILDUNG 19: AUSSCHNITT DER NAVIGATIONSLEISTE 1 2
  24. 24. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 23 Das Logbuch besteht aus einzelnen Log- Seiten. Für jeden Synchronisierungsdurchgang wird eine Log- Seite erstellt. Ein Synchronisierungsdurchgang ist der Ablauf, bei dem Ihre Daten sowohl von Ihrem Android-Mobiltelefon auf die Verwaltungsplattform geladen werden, als auch die Daten von der Verwaltungsplattform auf Ihr Android-Mobiltelefon heruntergeladen werden. Beim Abschluss des Synchronisierungsdurchganges werden die Log- Daten von ihrem Android-Mobiltelefon an die Verwaltungsplattform gesendet. Eine Log- Seite besteht aus dem Datum wann der Synchronisierungsdurchgang vorgenommen wurde und der Anzahl der einzelnen Daten die synchronisiert wurden. In den Einstellungen können Sie festlegen welche, Daten Sie synchronisieren möchten. Weitere Details zu den Einstellungen können Sie im entsprechenden Kapitel lesen. Abbildung 20 zeigt eine Log- Seite aus dem Logbuch 1: Die Navigationsknöpfe des Logbuchs. Mit diesen Knöpfen können Sie sich durch das Logbuch navigieren. Welche Funktionen welcher Kopf hat, wird in Kapitel 2.3 Erklärung der Ikone erläutert. ABBILDUNG 20: AUSSCHNITT AUS EINER LOG-SEITE. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
  25. 25. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 24 2: Dieses Ikon stellt die Kontakte dar. 3: Dieses Ikon stellt die Bilder dar. 4: Dieses Ikon stellt die Videos dar. 5: Dieses Ikon stellt die Dokumente dar. 6: Dieses Ikon stellt die GPS-Daten dar. 7: Dieses Ikon stellt die Textnachrichten dar. 8: Hier wird die Anzahl der jeweiligen Daten- Art angezeigt. 9: Ja steht dafür, dass Sie bei diesem Synchronisierungsdurchgang Ihre aktuellen GPS-Daten, sprich Koordinaten, wo Sie sich zu dem Zeitpunkt aufgehalten haben mitgesendet haben. Nein steht für das Gegenteil, das heißt, dass Sie Ihre GPS- Daten, sprich Koordinaten nicht mitgesendet haben. Weitere Details zu der Sammlung der GPS-Daten können Sie im entsprechenden Kapitel nachlesen. 10: Die Anzahl der Textnachrichten, die synchronisiert wurden, ist in 3 Gruppen unterteilt. Die Anzahl der Textnachrichten aus dem Posteingang, die Anzahl der Textnachrichten aus dem Postausgang und die Anzahl der Entwürfe. 2.6.2. Mein Telefon Mein Telefon ist ein weiterer Punkt des Hauptmenüs. Mein Telefon ist der Menüpunkt in dem Sie Ihre Daten verwalten können. Der Menüpunkt Mein Telefon ist in sechs weitere Untermenüs unterteilt. Diese sind die Untermenüs Textnachrichten, Kontakte, Bilde,Videos, Dokumente und GPS-Daten. ABBILDUNG 21: DIE NAVIGATIONSLEISTE DER HAUPTMENÜS MIT DEN UNTERMENÜS DES MENÜPUNKTES MEIN TELEFON. 1 2
  26. 26. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 25 Abbildung 21 zeigt die Navigationsleiste der Hauptmenüs mit den Untermenüs des Menüpunktes Mein Telefon. 1: Der Menüpunkt Mein Telefon der Navigationsleiste der Hauptmenüs. 2: Die Untermenüs des Menüpunktes Mein Telefon. Das Klicken auf eines der Untermenüs bewirkt, dass für jedes Untermenü der entsprechende Inhalt in dem Inhaltscontainer angezeigt wird. Die sechs Untermenüs werden jetzt im Detail erklärt. 2.6.2.1. Das Untermenü Textnachrichten Im Untermenü Textnachrichten werden Ihrer Textnachrichten aufgelistet. Die Textnachrichten sind in drei Kategorien aufgeteilt:  Der Posteingang: Im Posteingang befinden sich die Textnachrichten, die Sie empfangen haben. Das heißt, die Textnachrichten ( die von ihnen versendet wurden, sondern die) die von einer Person an Sie adressiert werden.  Der Postausgang: Im Postausgang befinden sich die Textnachrichten, die Sie an eine andere Person gesendet haben.  Die Entwürfe: Die Entwürfe sind die Textnachrichten die Sie bereits verfasst haben, jedoch noch nicht an die Zielperson versendet haben. Wenn Sie auf das Untermenü Textnachrichten in der Navigationsleiste der Untermenüs klicken werden, bekommen Sie die Textnachrichten aus dem Posteingang gezeigt. Um zwischen den drei Kategorien der Textnachrichten zu wechseln, müssen Sie die entsprechende Kategorie in dem Auswahlfeld auswählen. Wenn Sie die gewünschte Kategorie ausgewählt haben, werden automatisch die entsprechenden Textnachrichten im Inhaltscontainer angezeigt. Die Abbildung 22 zeigt die Navigationsleiste der Ausgabe der Textnachrichten. Über diese können Sie zwischen den Kategorien der Textnachrichten wechseln und die ABBILDUNG 22: NAVIGATIONSLEISTE DER AUSGABE DER TEXTNACHRICHTEN. 1 2 54 3
  27. 27. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 26 Textnachrichten löschen, die Sie markiert haben. Wie Sie die Textnachrichten markieren können wird später erklärt. 1:Die Kategorie der Textnachrichten die momentan angezeigt wird. 2: Die Anzahl der Textnachrichten, die zur ausgewählten Kategorie gehören. 3:Das Klicken auf diese Checkbox bewirkt, dass alle Textnachrichten ausgewählt werden. 4: Das Klicken auf diesen Knopf bewirkt, dass die Textnachrichten die Sie markiert haben, gelöscht werden. 5: Das Auswahlfeld , in dem Sie die Kategorie der Textnachrichten auswählen können, die Sie sich anschauen möchten. Der Aufbau der Textnachrichtenausgabe: Abbildung 23 zeigt Ihnen Ausgabe von Textnachrichten. Die Ausgabe von Textnachrichten besteht aus Datensätzen. Ein 1 Datensatz ist das gleiche wie eine Textnachricht. Eine Textnachricht besteht aus dem 2 Namen des Absenders, dem 3 Datum, wann die Textnachricht abgesendet wurde und der 4 Textnachricht selbst. Die Textnachricht wird hier nur zu einem Bruchteil angezeigt. Hat die Nachricht mehr als 50 Zeichen, wird sie abgeschnitten und nur die ersten 50 Zeichen werden angezeigt. Um die Textnachricht komplett zu lesen, müssen Sie auf 5 das Buchsymbol rechts neben dem Text der Textnachricht klicken. Sie werden auf eine Seite weitergeleitet wo Sie die komplette Textnachricht lesen können. Diese Seite wird später noch im Detail erklärt. ABBILDUNG 23: AUSGABE VON TEXTNACHRICHTEN 1 2 3 4 5 6
  28. 28. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 27 Rechts neben dem Buch befindet sich eine 6 Checkbox. Mit dem Auswählen dieser Checkbox markieren Sie die entsprechende Textnachricht. Die Textnachrichten, die markiert sind, werden durch das Klicken auf den Knopf mit der Beschriftung „Markierte Textnachrichten löschen“ (siehe Abbildung 22), gelöscht. Textnachrichten löschen: Um eine oder mehrere Textnachrichten zu löschen, müssen Sie diese zuerst markieren. Um eine Textnachricht zu markieren, müssen Sie die Checkbox (siehe Abbildung 23) der entsprechenden Textnachricht checken. Das Markieren einer Textnachricht färbt den Hintergrund der Textnachricht orange. So haben Sie eine bessere Übersicht, welche Textnachrichten Sie zum Löschen markiert haben. In Abbildung 24 sehen Sie ein Beispiel, wo 2 Textnachrichten markiert sind. Um die markierten Textnachrichten zu löschen, klicken Sie auf den Knopf mit der Aufschrift „Markierte Textnachrichten löschen“. Das Klicken auf diesen Knopf löscht die markierten Textnachrichten und lädt die Seite neu. Nach dem Neuladen der Seite sind die Textnachrichten, die Sie markiert hatten, nicht mir aufgelistet. Abbildung 24 zeigt zwei Textnachrichten, die zum Löschen markiert sind. Dies erkennen Sie daran, dass die Textnachrichten in Orange eingefärbt sind. ABBILDUNG 24: ZWEI TEXTNACHRICHTEN SIND MARKIERT, UM GELÖSCHT ZU WERDEN ABBILDUNG 25: DIE BEIDEN IN ABBILDUNG 24 MARKIERTEN BILDER SIND GELÖSCHT Tipp: Sie können auch alle Textnachrichten auf einmal anwählen. Hierzu müssen Sie die Checkbox mit der Schrift „Alle Textnachrichten markieren“ anwählen. (siehe Abbildung 22)
  29. 29. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 28 Abbildung 25 zeigt, wie die Ausgabe der Textnachrichten sich nach dem Betätigen des Knopfes zum Löschen der Textnachrichten verändert hat. Die beiden markierten Textnachrichten in Abbildung 24 sind gelöscht und werden nicht mehr aufgelistet. Die ganze Textnachricht ansehen: Um sich eine Textnachricht ganz ansehen zu können, müssen Sie auf das Buch rechts neben dem Text der entsprechenden Textnachricht klicken. Das Klicken auf dieses Buch bewirkt, dass Sie zu einer Seite weitergeleitet werden, in der Sie die ganze Textnachricht angezeigt bekommen. (siehe Abbildung 26). Abbildung 26 zeigt die Seite, in der eine Textnachricht ganz angezeigt wird. 1: Der Name des Absenders. 2: Das Datum, wann die Textnachricht abgesendet wurde. 3: Die Navigationsknöpfe, um zwischen den Textnachrichten zu navigieren. 4: Der ganze Text der Textnachricht. 5: Das Klicken auf „Zurück zu den Textnachrichten“ bewirkt, dass Sie zu der Übersicht der Textnachrichten zurückgeleitet werden. Wenn Sie, die Textnachricht von „Nico Kohnen“ in Abbildung 24 mit der aus Abbildung 26 vergleichen, können Sie erkennen, dass der Text der Textnachricht in Abbildung 26 komplett angezeigt wird. ABBILDUNG 26: SEITE, IN DER EINE TEXTNACHRICHT GANZ ANGEZEIGT WIRD 1 2 3 4
  30. 30. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 29 Die Seite die in Abbildung 26 abgebildet ist, ändert sich nur minimal wenn Sie eine Textnachricht aus dem Postausgang oder eine Textnachricht aus den Entwürfen komplett angezeigt bekommen. Lediglich 1 und der Text hinter 1 ändern sich. 2.6.2.2. Das Untermenü Kontakte Im Untermenü Kontakte werden alle Ihre Kontakte aufgelistet. Um zu dem Untermenü Kontakte zu gelangen, müssen sie auf „Kontakte “ in der Navigationsleiste der Untermenüs von „Mein Telefon“ klicken. (siehe Abbildung 21). Abbildung 29 zeigt die Navigationsleiste des Untermenüs Kontakte. Mit dieser können Sie, alle Kontakte markieren, die markierten Kontakte löschen und weitere Kontakte hinzufügen. 1: Die Anzahl ihrer Kontakte, die sich auf der Verwaltungsplattform befinden. 2: Das Klicken dieser Checkbox bewirkt, dass alle Kontakte ausgewählt werden. 3: Das Klicken auf diesen Knopf mit der Aufschrift „Kontakt hinzufügen“ leitet Sie weiter zu einer Seite die es Ihnen ermöglicht einen neuen Kontakt anzulegen. 4: Das Klicken auf diesen Knopf mit der Aufschrift „Markierte Kontakte löschen“ löscht die Kontakte, die Sie markiert haben. Das Löschen der Kontakte wird später noch erklärt. ABBILDUNG 28: VON WEM UND WANN? GANZE TEXTNACHRICHT AUS DEM POSTEINGANG ANZEIGEN. ABBILDUNG 27: VON WEM UND WANN? GANZE TEXTNACHRICHT AUS DEN ENTWÜRFEN ANZEIGEN. ABBILDUNG 29: DIE NAVIGATIONSLEISTE IM UNTERMENÜ KONTAKTE 2 3 4 1
  31. 31. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 30 Der Aufbau der Kontakteausgabe Die Kontakte werden nach den Namen geordnet von A bis Z aufgelistet. Die Abbildung 30 zeigt die Ausgabe der Kontakte. Die Ausgabe ist in Datensätze aufgeteilt. Ein 1 Datensatz entspricht einem Kontakt. Ein Kontakt besteht aus dem 2 Namen des Kontaktes. Wenn Sie für den Kontakt keinen Namen auf ihrem Android-Mobiltelefon angegeben haben, wird stattdessen die Nummer als Name angezeigt. Des Weiteren besteht ein Kontakt aus einer 3 Telefonnummer und einer 4 E-Mailadresse. Falls keine Telefonnummer oder E-Mailadresse für den Kontakt vorhanden ist, wird auch keine angezeigt. Rechts neben der Emailadresse befindet sich ein 5 Ikon, das ein Ausrufezeichen darstellt. Das Klicken auf dieses Ikon gewirkt, dass Sie die kompletten Details des Kontaktes angezeigt bekommen. Wenn eine E-Mailadresse für den Kontakt vorhanden ist, wird neben dem Ausrufezeichen 6 Ikon ei Umschlag angezeigt. Wenn Sie ein E-Mailprogramm auf ihrem Computer installiert haben, und auf diesen Briefumschlag klicken, wird dieses Programm geöffnet und Sie können eine E-Mail an den entsprechenden Kontakt senden. Das Gleiche gilt für die E-Mailadresse. Wenn Sie auf die E-Mailadresse klicken wird dieses Programm ebenfalls geöffnet. Um einen Kontakt zum Löschen zu markieren, müssen Sie die 7 Checkbox rechts neben dem Briefumschlag checken. Das Löschen eines Kontaktes wird später erklärt. Einen Kontakt hinzufügen Um einen Kontakt hinzuzufügen, müssen Sie auf den Knopf mit der Aufschrift „Kontakt hinzufügen“ klicken. (siehe Abbildung 29) Das Klicken auf diesen Knopf bewirkt, dass Sie auf eine ABBILDUNG 30: AUSGABE VON KONTAKTEN 1 3 4 5 6 72
  32. 32. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 31 Seite weitergeleitet werden, in der ein Formular für das Hinzufügen eines Kontaktes angezeigt wird. Die einzigen Felder die Sie ausfüllen müssen, sind das Feld des Vornamens und das des Nachnamens. Die anderen Felder sind optional. Sie können drei verschiedene Telefonnummern angeben, zwei verschiedener Faxnummern eine Nummer für einen Pager und eine weitere Nummer, die nicht definiert ist. Des Weiteren können Sie drei verschiedene E-Mailadressen angeben und die Adresse des Kontaktes. Unter dem Formular ist erklärt, welche Kriterien beim Ausfüllen eingehalten werden müssen. Die Felder, die mit einen Asterisk (*) gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden. In diesem Fall sind das der Vorname und der Nachname. Um den Kontakt mit den Angaben aus den Feldern anzulegen, müssen Sie auf ( den Knopf mit der Aufschrift ) „Kontakt hinzufügen“ klicken. Abbildung 31 zeigt das Formular zum Hinzufügen eines neuen Kontaktes. 1: Diese beiden Felder müssen ausgefüllt werden. ABBILDUNG 31: FORMULAR ZUM HINZUFÜGEN EINES KONTAKTES 1 2 3 4 5
  33. 33. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 32 2: Diese Felder sind optional, sie müssen nicht ausgefüllt werden. 3: Erklärung der Kriterien, die beim Anlegen eines Kontaktes berücksichtigt werden müssen. 4 Knopf, den Sie betätigen müssen, um den Kontakt anzulegen. 5:Um zur Übersicht der Kontakte zurück zu gelangen, können Sie auf „Zurück zu den Kontakten klicken“, oder Sie klicken auf das Untermenü“ Kontakte“. Mögliche Fehlermeldung: Eine mögliche Fehlermeldung, die beim Hinzufügen eines Kontaktes auftreten kann, ist die in Abbildung 32. Diese Fehlermeldung tritt auf, wenn Sie das Feld des Vornamens oder das des Nachnamens nicht ausgefüllt haben. Beheben Sie den Fehler und klicken Sie erneut auf (den Knopf mit der Aufschrift) „Kontakt hinzufügen, um das Formular erneut abzusenden. Einen oder mehrere Kontakte löschen: Um einen oder mehrere Kontakte zu löschen, müssen Sie diese zuerst markieren. Um einen Kontakt zu markieren, müssen Sie die Checkbox (siehe Abbildung 30) des entsprechenden Kontaktes checken. Das Markieren eines Kontaktes färbt den Hintergrund des Kontaktes orange. So haben Sie eine bessere Übersicht, welche Kontakte Sie zum Löschen markiert haben. In Abbildung 33 sehen Sie ein Beispiel, wo 2 Kontakte markiert sind. Um die markierten Kontakte zu löschen, klicken Sie auf den Knopf mit der Aufschrift „Markierte Kontakte löschen“. Das Klicken auf diesen Knopf löscht die markierten Kontakte und lädt die Seite neu. Nach dem Neuladen der Seite sind die Kontakte, die Sie markiert hatten, nicht mit aufgelistet. ABBILDUNG 32: FEHLERMELDUNG BEIM HINZUFÜGEN EINES KONTAKTES Tipp: Sie können auch alle Kontakte auf einmal anwählen. Hierzu müssen Sie die Checkbox mit der Schrift „Alle Kontakte markieren“ anwählen. (siehe Abbildung 29)
  34. 34. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 33 2.6.2.3. Die Untermenüs „Bilder“ , „Videos“ und „ Dokumente“ Die Untermenüs „Bilder“, „Videos“ und „Dokumente“ haben den gleichen Aufbau und werden deshalb auf einmal erklärt. Um zu einem dieser Untermenüs zu gelangen, müssen Sie auf das entsprechende Untermenü in der Navigationsleiste der Untermenüs klicken. (siehe Abbildung 33) 1: Die Untermenüs „Bilder“, “Videos“ und “Dokumente“ Die Navigationsleiste Die Navigationsleiste ist für die drei Dateiarten4 die gleiche. Über die Navigationsleiste können Sie ihre Dateien verwalten, also Bilder hinzufügen und löschen. Das Hinzufügen und das Löschen wird später erklärt. Abbildung 34 zeigt die Navigationsleiste der Bilder. Für die Videos und Dokumente ist die Navigationsleiste die gleiche. Lediglich die Beschriftungen der Elemente ändern. 1: Die Anzahl der Bilder. 2: Checken Sie die Checkbox mit der Aufschrift „Alle Bilder markieren“ um alle Bilder zum Löschen zu markieren. 4 Mit Dateiarten sind die Bilder, die Videos und die Dokumente gemeint. ABBILDUNG 33: DIE NAVIGATIONSLEISTE DER UNTERMENÜS DES HAUPTMENÜS „ MEIN TELEFON“ 1 2 3 4 ABBILDUNG 34: NAVIGATIONSLEISTE DER BILDER 1
  35. 35. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 34 3: Das Klicken auf ( den Knopf mit der Aufschrift ) „Bilder hinzufügen“ bewirkt, dass Sie zu einer Seite weitergeleitet werden, wo sie weitere Bilder hochladen können. 4: Das Klicken auf ( den Knopf mit der Aufschrift ) „Markierte Bilder löschen“ bewirkt, dass die Bilder, die Sie zum Löschen markiert haben, gelöscht werden. Nach dem Löschen wird die Seite neu geladen. Die Bilder, die Sie markiert hatten, werden nach dem „ Neuladen „ nicht mehr aufgelistet. Bilder, Video oder Dokumente anzeigen Durch das Klicken auf eines der Untermenüs der Dateiarten (siehe Abbildung 33) werden die entsprechenden Dateiarten im Inhaltscontainer angezeigt. Wenn Sie noch keine Dateien auf die Verwaltungsplattform hochgeladen haben, werden Sie im Inhaltscontainer darauf aufmerksam gemacht. (siehe Abbildung 35) Wenn sich bereits Dateien auf der Verwaltungsplattform befinden, werden diese angezeigt. ABBILDUNG 36: ES BEFINDEN SICH NOCH KEINE BILDER AUF DER VERWALTUNGSPLATTFORM ABBILDUNG 35: ANZEIGEN DER BILDER
  36. 36. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 35 Abbildung 36 zeigt die Anzeige der Bilder. Die Abbildunge 37 zeigt die Ausgabe der drei Dateiarten. Die verschiedenen Dateiarten werden in einem Rechteck mit abgerundeten Kanten angezeigt. Die Abbildung links ist ein Bild, die in der Mitte ist ein Video und die rechts ist ein Dokument. Für jede einzelne Datei werden ihre Informationen mit in dem Rechteck angezeigt. Der Aufbau der Ausgabe einer Datei wird jetzt an Hand eines Bildes erklärt. 1: Der Name des Bildes. 2: Das Bild. Bei der Anzeige der Bilder wird nur ein Miniaturbild des Bildes angezeigt. Um das Bild in voller Größe anschauen zu können, klicken Sie auf das Bild selbst. Es wird ein neues Fenster in ihrem Browser geöffnet, in dem das Bild in voller Größe angezeigt wird. Bei den Videos und den Dokumenten wird immer das gleiche Bild angezeigt. Bei den Videos ist es ein Bild, das ein Stück einer Filmrolle darstellt und bei den Dokumenten ist es ein Bild, das ein Blatt Papier mit Zeichenwerkzeug darstellt. Das Klicken auf die Bilder “ Video“ und „Dokumente“ bewirkt nichts. 3: Dies ist der Pfad des Bildes,wo es auf Ihrem Android-Mobiltelefon zu finden ist. Wenn sich das Bild noch nicht auf ihrem Mobiltelefon befindet, wird der Text „Das Bild befindet sich noch nicht auf dem Android-Gerät“ anstatt des Pfades ausgegeben. 4: Das Klicken auf dieses Ikon bewirkt, dass ein Downloadfenster geöffnet wird, das Sie fragt,ob Sie das Bild herunterladen wollen. Wenn Sie das Bild ABBILDUNG 37: AUSGABE DER DREI VERSCHIEDENEN DATEIARTEN 1 2 3 4 5
  37. 37. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 36 herunterladen wollen, dann bestätigen Sie die Anfrage ,ansonsten klicken Sie auf „Abbrechen“ in dem Downloadfenster. Dieser grüne Punkt sagt aus, dass sich das Bild auf ihrem Mobiltelefon befindet. Ist der Punkt rot, dann befindet sich das Bild nicht auf Ihrem Mobiltelefon. Dieses Ikon das ein Mobiltelefon darstellt, sagt aus, dass das Bild über das Handy hochgeladen wurde. Dieses Ikon sagt aus, dass das Bild über die Verwaltungsplattform hochgeladen wurde. 5: Mit dem Checken dieser Checkbox markieren Sie das Bild, um zu löschen. Damit Sie eine bessere Übersicht haben, welche Bilder zum Löschen markiert sind, wird der Hintergrund der markierten Bild orange eingefärbt. Das Klicken auf den Knopf mit der Aufschrift: Markierte Bilder löschen (siehe Abbildung 34) löscht die von Ihnen markierten Bilder. Hinzufügen von Dateien Um eine Datei auf die Verwaltungsplattform zu laden, müssen Sie in der Navigationsleiste der entsprechenden Dateiausgabe auf den Knopf zum Hinzufügen einer Datei klicken. Dies bewirkt, dass Sie auf eine Seite weitergeleitet werden, von der aus Sie eine oder mehrere Dateien hochladen können. Das Hochladen von Dateien erfolgt über den Jumploader5 . 5 www.jumploader.com ABBILDUNG 38: JUMPLOADER 1 2 3
  38. 38. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 37 Um eine Datei mittels Jumploader auf die Verwaltungsplattform zu laden, können Sie per Drag and Drop eine Datei in das Fenster des Jumploaders ziehen oder Sie kopieren eine Datei mittels der Tastenkombination CTRL+C und klicken auf den Knopf mit der Aufschrift 1 Paste, was die Datei automatisch in den Jumploader einfügt oder Sie klicken auf den Knopf mit der Aufschrift 2 Add. Das Klicken auf diesen Knopf bewirkt, dass sich ein Fenster öffnet, mit dem Sie Ihren Rechner nach Dateien durchsuchen können. Sie können mehrere Dateien auf einmal in den Jumploader setzen. Wenn Sie alle Dateien in den Jumploader eingefügt haben, die Sie auf die Verwaltungsplattform hochladen möchten, klicken Sie auf den 3 Knopf mit dem Pfeil links unten im Jumploaderfenster. Dies bewirkt, dass die Dateien die Sie in den Jumploader eingefügt haben, hochgeladen werden. Die Dateien die fertig hochgeladen sind, werden getrübt dargestellt. Den Fortschritt des Hochladens jeder einzelnen Datei sehen Sie neben dem Knopf mit dem Pfeil zum Hochladen der Dateien. (siehe Abbildung 39) Wenn das Hochladen abgeschlossen ist, können Sie zu der Übersicht der entsprechenden Datei- Art zurückkehren. Ihre hochgeladenen Dateien werden jetzt hier mit aufgelistet. Welche Dateien dürfen hochgeladen werden? Bilder: .png, .jpeg, .jpg, .bmp Video: .mp4, .avi, .mpeg Dokumente: .pdf, .txt, .doc, .pps, .xls 2.6.2.4. Das Untermenü „GPS-Daten“ Das Untermenü „GPS-Daten“ ist über die Navigationsleiste der Untermenüs des Hauptmenüs „Mein Telefon“ zu erreichen. Klicken Sie auf die “GPS-Daten“ in der Navigationsleiste. (siehe Abbildung 21) ABBILDUNG 39: FORTSCHRITTSANZEIGE
  39. 39. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 38 Im Untermenü GPS-Daten werden die GPS-Daten aufgelistet, die ihr Mobiltelefon sammelt, wenn Sie eine Synchronisierung durchführen. Sie müssen diese Option in den Einstellungen auswählen, bevor ihr Mobiltelefon die GPS-Daten sammelt. Der Vorteil hierbei ist, dass, wenn Sie ihr Mobiltelefon nicht mehr wiederfinden, Sie auf der Karte nachschauen können, wo Sie sich beim letzten Synchronisierungsdurchgang befunden haben und so ihr Mobiltelefon schneller wieder finden können. Abbildung 40 zeigt die Ausgabe eines GPS-Datensatzes. Zu einem GPS-Datensatz gehören 1. das Datum, wann die GPS-Daten gesammelt wurden, 2. der Breitengrad und 3. des Längengrad. Zwischen den einzelnen GPS-Datensätzen können Sie mit den 5 Navigationsknöpfen navigieren. Des Weiteren können Sie sich die gesammelten Koordinaten auf einer Karte anschauen. Dazu klicken Sie auf den 4. Knopf mit der Aufschrift „Koordinaten auf der Karte anzeigen“. Unter den Navigationsknöpfen wird jetzt eine Karte angezeigt auf der ihre Koordinaten mit der Stecknadel angezeigt werden. ABBILDUNG 41: ANZEIGEN DER GPS-DATEN 1 1 1 1 1 ABBILDUNG 40: BEISPIEL KARTE
  40. 40. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 39 2.6.3. Einstellungen Die Einstellungen sind über die Navigationsleiste der Hauptmenüs zu erreichen. Hierzu klicken Sie auf „Einstellungen“. Das Hauptmenü „ Einstellungen“ hat zwei Untermenüs, das Untermenü „Telefoneinstellungen„ und das Untermenü „Benutzereinstellungen“. (siehe Abbildung 42) 2.6.3.1. Telefoneinstellungen Im Untermenü „Telefoneinstellungen“ können Sie die Einstellungen ihres Mobiltelefons bearbeiten. Diese Einstellungen werden geladen,wenn Sie sich mit der Android-Anwendung für Mobiletelefon auf ihrem Mobiltelefon bei Synchronizer anmelden. Weitere Details können sie im Kapitel der Anwendung nachlesen. ABBILDUNG 42: DIE UNTERMENÜS DES HAUPTMENÜS EINSTELLUNGEN ABBILDUNG 43: TELEFONEINSTELLUNGEN 1 2
  41. 41. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 40 1: Wählen Sie die Checkboxen der Datei Arten aus, die Sie beim nächsten Synchronisierungsdurchgang synchronisieren wollen. 2: Wählen Sie die Checkboxen der Datei-Arten aus,die als gelöscht markiert werden sollen beim nächsten Synchronisierungsdurchgang. Die Dateiarten die nicht ausgewählt sind. 3: Das Klicken auf (den Knopf mit der Aufschrift) „ Änderungen speichern“ speichert die Einstellungen ab. 2.6.3.2. Benutzereinstellungen Im Untermenü „Benutzereinstellungen“ können Sie die Einstellungen ihres Benutzerkontos bearbeiten. 1: Die persönlichen Daten: Die persönlichen Daten sind der Nachname, der Vorname und die E-Mailadresse. Diese können verändert werden. ABBILDUNG 44: BENUTZEREINSTELLUNGEN 1 2 4 3
  42. 42. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 41 2: Passwörter: Wenn Sie Ihr Passwort ändern möchten, müssen Sie zuerst Ihr altes Passwort angeben und dann das neue in den beiden Feldern „neues Passwort“ und „neues Passwort“ wiederholen. 3: Um die Änderungen der persönlichen Daten und des Passwortes abzuspeichern, müssen Sie auf den Knopf mit der Aufschrift „Änderungen speichern“ klicken. 4: Wenn Sie Ihr Konto löschen wollen, geben Sie Ihr Passwort in dem Feld Passwortkontrolle ein. Und zur Sicherheit müssen Sie noch die Checkbox anwählen unter dem Passwortfeld. Um Ihr Konto zu löschen , klicken Sie auf den Knopf mit der Aufschrift „Account löschen“. Beim Löschen werden alle Ihre Daten gelöscht und Sie werden automatisch abgemeldet. Das Löschen Ihres Kontos kann nicht rückgängig gemacht werden. Geben Sie also acht darauf! Nach dem Löschen Ihres Kontos bekommen Sie eine E-Mail, die Ihnen mitteilt, dass Ihr Konto gelöscht wurde. E-Mailadresse wird bereits verwendet: Falls Sie beim Ändern Ihrer E-Mailadresse ,eine E-Mailadresse angegeben haben, die bereits verwendet wird, werden Sie zu einer Seite weitergeleitet , die Sie darauf aufmerksam macht und nach einer gewissen Zeit werden Sie wieder zurück zu den Einstellungen geführt. ABBILDUNG 45: SEITE MIT DER FEHLERMELDUNG, DASS DIE ANGEGEBENE E-MAILADRESSE BEREITS VERWENDET WIRD Tipp: Sie gelangen ebenfalls zu den Benutzereinstellungen, indem Sie auf auf Ihren Namen in der Navigationsleiste der Hauptmenüs klicken
  43. 43. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 42 2.6.4. Abmelden Um sich von der Verwaltungsplattform abzumelden, müssen Sie auf „Abmelden “ in der Navigationsleiste der Hauptmenüs klicken. 2.7.Der Administrationsbereich Der Administrationsbereich ist der Bereich, über den der Administrator die Benutzer der Verwaltungsplattform verwalten kann. Der Administrationsbereich ist nur für Administratoren sichtbar. Er wird in der Menüleiste der Hauptmenüs angezeigt, wenn sich ein Administrator an der Verwaltungsoberfläche anmeldet. 2.7.1. Aufbau In der Benutzerverwaltung sind alle Benutzer außer dem Administrator dem Namen nach aufgelistet. ABBILDUNG 46: ABMELDEN ABBILDUNG 47: NAVIGATIONSLEISTE DER HAUPTMENÜS MIT DEM ADMINISTRATIONSBEREICH ABBILDUNG 48: AUSGABE DER BENUTZER IM ADMNISTRATORBEREICH
  44. 44. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 43 In Abbildung 48 sehen Sie die Ausgebe der Benutzer im Administratorbereich. Für jeden Benutzer werden der Name und die E-Mailadresse ausgegeben. Falls Sie einem Benutzer eine E-Mail schiecken wollen, können Sie auf die E-Mailadresse des entsprechenden Benutzers klicken. Wenn Sie ein E-Mailprogramm auf ihrem Rechner installiert haben, wird dieses geöffnet und Sie können dem Benutzer gleich eine E-Mail schicken. 2.7.1.1. Benutzer blocken / löschen Um einen Benutzer zu blocken, müssen Sie auf den -Knopf beim entsprechenden Benutzer klicken. Der Benutzer wird geblockt und neben die E- Mailadresse kommt das Datum stehen, wann der Benutzer geblockt wurde. Der Benutzer bekommt eine E-Mail gesendet wenn er geblockt wird. Wenn der Benutzer geblockt ist, wechselt der -Knopf zum -Knopf. Das Klicken auf den -Knopf entblockt den Benutzer. Diese bekommt eine E-Mail gesendet, dass sein Konto wieder freigeschaltet ist. Um einen Benutzer zu löschen, müssen Sie auf den -Knopf klicken. Alle Daten des entsprechenden Benutzers werden gelöscht. Dieser kann sich nicht mehr anmelden. Er wird mit einer E-Mail benachrichtigt, dass sein Konto gelöscht wurde. ABBILDUNG 49: BLOCKEN- UND LÖSCHENKNOPF
  45. 45. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 44 3. Die Android-Anwendung Die Android-Anwendung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Daten von Ihrem Android- Mobiltelefon mit der Verwaltungsplattform zu Synchronisieren. 3.1.Voraussetzungen Voraussetzung, dass Sie die Anwendung nutzen können, ist, dass Sie ein Mobiltelefon verwenden, das unter Android 2.2 läuft. Des Weiteren benötigen Sie einen Internetzugang und wenn Sie ihre GPS-Daten synchronisieren möchten, eine GPS- fähiges Mobiltelefon. Eine weitere Voraussetzung ist es, dass Ihr Mobiltelefon eine der folgenden Bildschrimauflösungen hat: 480x800, 320x480, 240x320. 3.2.Starten der Anwendung Um die Anwendung nach dem Installieren (siehe Kapite1.4) zu starten, müssen Sie auf das Ikon der Anwendung klicken. In Abbildung 50 ist der Homescreen eines Android- Mobiltelefon abgebildet auf dem sich das Ikon von Synchronizer befindet. ABBILDUNG 50: HOMESCREEN
  46. 46. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 45 3.3.Anmelden Nach dem Starten der Anwendung gelangen Sie zur Startseite, die gelichzeitig die Anmelde Seite ist. Hier geben Sie Ihre Login Daten ein die Sie beim Registrieren auf der Verwaltungsplattform (siehe Kapitel 2.4) erhalten haben. Anschließend drücken Sie auf Anmelden um die Registrierung fortzusetzten. Abbildung 51 zeigt das Anmeldeformular. Geben Sie im Feld E-Mailadresse Ihre E- Mailadresse an, die sie als E-Mailadresse beim Registrieren auf der Verwaltungsplattform angegeben haben. Im Feld Passwort geben Sie Ihr Passwort das Sie beim Registrieren auf der Verwaltungsplattform angegeben haben ein. ABBILDUNG 51: ANMELDE SEITE / STARTSEITE
  47. 47. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 46 Nachdem Sie auf Anmelden geklickt haben, werden Ihre Daten an den Server gesendet und überprüft. Während Ihre Daten überprüft werden, werden Sie mit dem Dialog in Abbildung darauf aufmerksam gemacht. Wenn die Anmeldung erfolgreich war, werden Sie zur Hauptmenü der Anwendung weitergeleitet. 3.4.Hauptmenü Nach dem Anmelden, gelangen Sie zum Hauptmenü. Von hier aus können Sie die Synchronisierung Ihrer Daten starten. Das Hauptmenü ist in drei Seiten aufgeteilt. Die Seite Synchronisieren auf der Sie die Log Daten ihrer letzten Synchronisierung aufgelistet bekommen und den Synchronisierungsdurchgang starten können. Die Seite Dateiarten auf der Sie die Dateien auswählen können die Sie synchronisieren wollen und die Seite Einstellungen von der aus Sie Ihre Einstellungen bearbeiten können. Tipp: Klicken Sie auf den Menüknopf Ihres Android-Mobiltelefones oder auf F2 wenn Sie mit dem Android-SDK arbeiten um das Menü zu öffnen. Im unteren Bildschrimrand, wird ein Menü geöffnet das einen Knöpf enthält. Das Klicken auf Beenden beendet die Anwendung. ABBILDUNG 52: DIALOG BEIM ANMELDEN
  48. 48. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 47 Zwischen den Seiten wechseln Sie indem Sie zwischen den einzelnen Seiten in der Seitennavigationsleiste wechseln. 3.4.1. Die Seite Synchronisieren Über die Seite Synchronisieren können Sie den Synchronisierungsdurchgang starten. Des Weiteren bekommen Sie die Log-Daten Ihres letzten Synchronisierungsdurchganges angezeigt. Das Klicken auf Synchronisieren startet den Synchronisierungsdruchgang. ABBILDUNG 53: DIE SEITENNAVIGATIONSLEISTE ABBILDUNG 54: DIE SEITE SYNCHRONISIEREN
  49. 49. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 48 Wenn Sie die Option zum senden Ihrer GPS-Daten ausgewählt haben, werden zuerst Ihre aktuellen Koordinaten abgerufen bevor Ihre Daten mit der Verwaltungsplattform synchronisiert werden. Während des Synchronisierungsdurchganges, wird ein Dialog angezeigt, das Sie darauf aufmerksam macht, dass Ihre Daten synchronisiert werden. Nach dem Synchronisierungsdurchgang, wird ein Dialog angezeigt, das Ihnen die Log-Daten des gerade abgeschlossenen Synchronisierungsdurchganges anzeigt. Des Weiten vibriert Ihr Mobiltelefon um Sie darauf aufmerksam zu machen, dass Ihr Synchronisierungsdruchgang abgeschlossen ist. ABBILDUNG 55: DIALOG DAS SIE DARAUF AUFMERKSAM MACHT, DASS IHREN AKTUELLEN KOORDINATEN ABGEFRAGT WERDEN. ABBILDUNG 56: DIALOG DAS SIE DARAUF AUFMERKSAM MACHT, DASS IHREN DATEN SYNCHRONISIERT WERDEN.
  50. 50. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 49 3.4.2. Die Seite Dateiarten Auf der Seite Dateien, können Sie die Dateien auswählen, die Sie mit der Verwaltungsplattform synchronisieren wollen. Hierzu müssen Sie einfach nur die Checkbox bei der entsprechenden Datei-Art auswählen. ABBILDUNG 57: DIALOG MIT DEN LETZTEN LOG DATEN ABBILDUNG 58: DIE SEITE DATEIEN
  51. 51. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 50 3.4.3. Die Seite Einstellungen Auf der Seite Einstellungen können Sie Ihre Einstellungen bearbeiten. Klicken Sie auf die Optionen die Sie auswählen möchten. Sie können Ihre Einstellungen abspeichern indem Sie auf Einstellungen speichern klicken. ABBILDUNG 59: DIE SEITEN EINSTELLUNGEN Tipp: Ihre Einstellungen werden bei jedem Synchronisierungsdruchgang mit abgespeichert.
  52. 52. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 51 ABBILDUNG 60: DIESES DIALOG ZEIGT AN, DASS IHRE EINSTELLUNGEN ABGESPEICHERT WERDEN ABBILDUNG 61: IHRE EINSTELLUNGEN WURDEN ERFOLGREICH ABGESPEICHERT. Tipp: Klicken Sie auf den Menüknopf Ihres Android-Mobiltelefones oder auf F2 wenn Sie mit dem Android-SDK arbeiten um das Menü zu öffnen. Das Klicken auf Abmelden meldet Sie ab und Sie kehren zum Loginformular zurück.
  53. 53. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 52 3.5.Der Downloadordner Ihre Dateien die Sie von der Verwaltungsplattforum heruntergeladen haben, befinden sich auf Ihrer SD Karte im Ordner Synchronizer.
  54. 54. BenutzerhandbuchSynchronizerv1.0 GlodtPitT3IF2010/2011LN 53 4. Schlusswort Nach den vielen Stunden die ich in dieses Projekt investier habe, stelle ich fest, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Ich habe meinen Horizont im Bereich der Informatik vergrößert und das Erstellen des Projektes hat mir Spaß bereitet. Jedoch muss ich zugeben, dass ich den Umfang des Projektes unterschätzt habe. Das Lernen der für mich neuen Programmiersprache Java hat mir viel Zeit genommen, was sich aber aus meiner Sicht gelohnt hat. Mit dem Resultat meines Projektes bin ich jedoch ganz zufrieden. Ich bedanke mich recht herzlich bei allen, die mich bei der Erstellung des Projektes unterstützt haben. Einen großen Dank möchte ich meiner Familie aussprechen, die von Anfang an hinter mir standen und mich in jeder Situation unterstützt haben. Des Weiteren bedanke ich mich bei Duton Daniel, der mir nützliche Ratschläge gegeben hat und für die Zeit, die er sich genommen hat um mir Erklärungen zu geben. Ich bedanke mich bei meiner Kontaktperson, dem Herrn Zuidberg François, für die Zeit die er sich für mich genommen hat und für die nützlichen Hinweise, die ich bekommen habe. Ich bedanke mich bei meiner Klasse T3IF 2010/2011 und bei all meinen Freunden die mich auf irgendeine Art und Weise unterstützt haben. Einen großen Dank geht an Herr Schoos Raymond für die Verbesserung meines Handbuches. Zum Schluss möchte ich mich bei Mike Hanff für das Entwerfen des Synchronizer-Logos bedanken. ________________________ Glodt Pit T3IF 2010/2011

×