Prototyping "begreifbarer" Interaktionen
für mobile Geräte
Design Thinking-Stammtisch Hamburg, 31.10.2013
Philipp Huy, Pid...
Agenda

1. Mobile Geräte und “begreifbare Interaktionen”

2. Methoden zur Ausgestaltung und Selektion von Interaktionsform...
Mobiler Internetzugriff
Global Mobile Traffic as Percent of Total Internet Traffic
(12/2008 - 02/2013)

14% in 01/2013

15...
Neue Interaktionsformen

Quellen:
https://bu.mp/company/
Note: Bump and Pidoco are not affiliated. The screenshot on this ...
Begreifbare Interaktionen
A tangible user interface (TUI) is a user interface in which a person
interacts with digital inf...
Begreifbare Interaktionen - Beispiel

Quellen:
Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Tangible_user_interface

31.10.2013...
proTACT untersucht „begreifbare Interaktionen“
„Ziel des Projektes proTACT ist es, durch Methoden und Werkzeuge für das
Pr...
Agenda

1. Mobile Geräte und “begreifbare Interaktionen”

2. Methoden zur Ausgestaltung und Selektion von Interaktionsform...
Ebenen der User Experience

WARUM
Menschliche Bedürfnisse und Emotionen (Tätigkeiten/Motive)

WAS
Funktionalitäten (Handlu...
Bedürfnisse (WARUM-Ebene)

31.10.2013

Pidoco GmbH © 2013

10
Bedürfnis-Profil

Quellen:
Handbuch Interaktionsvokabular, proTACT, Sarah Diefenbach, Eva Lenz, Marc Hassenzahl.

31.10.20...
Einsatzmöglichkeiten
• Wegweiser
– Auswahl und Ausgestaltung von Features und Funktionen

– Ziel: Erfüllung des Bedürfniss...
Ebenen der User Experience

WARUM
Menschliche Bedürfnisse und Emotionen (Tätigkeiten/Motive)

WAS
Funktionalitäten (Handlu...
Interaktionsvokabular (WIE-Ebene)

Quellen:
Dokumentation eines Workshops, Volker Gersabeck, Pidoco.

31.10.2013

Pidoco G...
Interaktionsprofil

Quellen:
Handbuch Interaktionsvokabular, proTACT, Sarah Diefenbach, Eva Lenz, Marc Hassenzahl.

31.10....
Einsatzmöglichkeiten
• Inspiration und Ansatzpunkt für die Gestaltung von Interaktionen
• Kommunikationshilfe für genaue B...
Agenda

1. Mobile Geräte und “begreifbare Interaktionen”

2. Methoden zur Ausgestaltung und Selektion von Interaktionsform...
Prototyping für begreifbare Interaktionen

Quellen:
Workshop-Dokumentation essenswert.info, Die Initiatoren, Volker Gersab...
Pidoco: Prototyping-Tool für mobile Apps

Quellen:
Pidoco GmbH.

31.10.2013

Pidoco GmbH © 2013

19
Simulation einer Privacy-Funktion

Quellen:
Pidoco GmbH.

31.10.2013

Pidoco GmbH © 2013

20
Simulation eines Handy-basierten Spiels

Quellen:
Pidoco GmbH.

31.10.2013

Pidoco GmbH © 2013

21
Vorteile
• Funktionsfähige Prototypen ergeben valideres Feedback
• Nutzererlebnis besser simulieren und testen
• Neue Inte...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pidoco @ DT-HH - Prototyping begreifbarer Interaktionen für mobile Geräte

703 Aufrufe

Veröffentlicht am

Prototyping begreifbarer Interaktionen für mobile Geräte - Methoden und Tool.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
703
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
36
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pidoco @ DT-HH - Prototyping begreifbarer Interaktionen für mobile Geräte

  1. 1. Prototyping "begreifbarer" Interaktionen für mobile Geräte Design Thinking-Stammtisch Hamburg, 31.10.2013 Philipp Huy, Pidoco GmbH
  2. 2. Agenda 1. Mobile Geräte und “begreifbare Interaktionen” 2. Methoden zur Ausgestaltung und Selektion von Interaktionsformen 3. Prototyping für “begreifbare Interaktionen” im mobile Bereich 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 2
  3. 3. Mobiler Internetzugriff Global Mobile Traffic as Percent of Total Internet Traffic (12/2008 - 02/2013) 14% in 01/2013 15,0% 10% in 05/2012 10,0% % of Internet Traffic % of Global Internet Traffic 20,0% 5% in 04/2011 5,0% 1% in 07/2009 0,0% 1 5 9 13 17 21 25 29 33 37 41 45 49 Quellen: StatCounter Global Stats 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 3
  4. 4. Neue Interaktionsformen Quellen: https://bu.mp/company/ Note: Bump and Pidoco are not affiliated. The screenshot on this slide serves only as an illustration only and does not imply any endorsements or relationship of bump and Pidoco. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 4
  5. 5. Begreifbare Interaktionen A tangible user interface (TUI) is a user interface in which a person interacts with digital information through the physical environment. - Wikipedia • Interaktion mit Technik durch physische Objekte • Berührungen und Gesten, Materialität • Begreifbarer, direkter, intuitiver • Zurück zur physischen Welt • Parallelen zum Umgang mit anderen Objekten • Ersatz für WIMP-Oberflächen Quellen: Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Tangible_user_interface 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 5
  6. 6. Begreifbare Interaktionen - Beispiel Quellen: Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Tangible_user_interface 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 6
  7. 7. proTACT untersucht „begreifbare Interaktionen“ „Ziel des Projektes proTACT ist es, durch Methoden und Werkzeuge für das Prototyping, KMU in die Lage zu versetzen, Produkte mit begreifbarer Interaktion zu entwickeln, unter dem Aspekt der optimalen User Experience, […] und geringer Gesamtkosten.“ 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 7
  8. 8. Agenda 1. Mobile Geräte und “begreifbare Interaktionen” 2. Methoden zur Ausgestaltung und Selektion von Interaktionsformen 3. Prototyping für “begreifbare Interaktionen” im mobile Bereich 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 8
  9. 9. Ebenen der User Experience WARUM Menschliche Bedürfnisse und Emotionen (Tätigkeiten/Motive) WAS Funktionalitäten (Handlungen/Ziele) WIE Form und Interaktion (Operationen/Bedingungen) Quellen: An Interaction Vocabulary. Describing The How Of Interaction. Sarah Diefenbach, Eva Lenz, Marc Hassenzahl.; Handbuch Interaktionsvokabular, proTACT. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 9
  10. 10. Bedürfnisse (WARUM-Ebene) 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 10
  11. 11. Bedürfnis-Profil Quellen: Handbuch Interaktionsvokabular, proTACT, Sarah Diefenbach, Eva Lenz, Marc Hassenzahl. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 11
  12. 12. Einsatzmöglichkeiten • Wegweiser – Auswahl und Ausgestaltung von Features und Funktionen – Ziel: Erfüllung des Bedürfnisses. Nicht: „Ich konzipiere ein Telefon“, sondern: „Ich gestalte ein Verbundenheitserlebnis“ • Produktinnovationen – Wie sieht eine Stereoanlage aus, wenn Nutzer Popularität erleben sollen? – Allgemeine Bedarfsanalyse • UX Research – Tool für Fokusgruppen oder Interviews – Kommunikationshilfe (Bedürfniskarten) – Evaluation (Bedürfnisskalen) 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 12
  13. 13. Ebenen der User Experience WARUM Menschliche Bedürfnisse und Emotionen (Tätigkeiten/Motive) WAS Funktionalitäten (Handlungen/Ziele) WIE Form und Interaktion (Operationen/Bedingungen) Quellen: An Interaction Vocabulary. Describing The How Of Interaction. Sarah Diefenbach, Eva Lenz, Marc Hassenzahl.; Handbuch Interaktionsvokabular, proTACT. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 13
  14. 14. Interaktionsvokabular (WIE-Ebene) Quellen: Dokumentation eines Workshops, Volker Gersabeck, Pidoco. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 14
  15. 15. Interaktionsprofil Quellen: Handbuch Interaktionsvokabular, proTACT, Sarah Diefenbach, Eva Lenz, Marc Hassenzahl. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 15
  16. 16. Einsatzmöglichkeiten • Inspiration und Ansatzpunkt für die Gestaltung von Interaktionen • Kommunikationshilfe für genaue Beschreibung von Interaktionen – Design-Teams – Nutzerkommunikation • Bewertungstool für wahrgenommene Eigenschaften – Bewertung durch Testnutzer (Fragebogen) – Vergleich von Intention und Wahrnehmung • UX Research – Zusammenhang zwischen Wahrnehmung und Qualitätsaussagen 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 16
  17. 17. Agenda 1. Mobile Geräte und “begreifbare Interaktionen” 2. Methoden zur Ausgestaltung und Selektion von Interaktionsformen 3. Prototyping für “begreifbare Interaktionen” im mobile Bereich 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 17
  18. 18. Prototyping für begreifbare Interaktionen Quellen: Workshop-Dokumentation essenswert.info, Die Initiatoren, Volker Gersabeck. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 18
  19. 19. Pidoco: Prototyping-Tool für mobile Apps Quellen: Pidoco GmbH. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 19
  20. 20. Simulation einer Privacy-Funktion Quellen: Pidoco GmbH. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 20
  21. 21. Simulation eines Handy-basierten Spiels Quellen: Pidoco GmbH. 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 21
  22. 22. Vorteile • Funktionsfähige Prototypen ergeben valideres Feedback • Nutzererlebnis besser simulieren und testen • Neue Interaktionsformen können getestet werden • Bewertung anhand von Interaktionsprofilen und Bedürfnisskalen • Problemdefinition und Lösungssuche wird durch Prototyping erleichtert • Verschiedene Optionen kostengünstig und schnell testbar • Begrenzte Ressourcen während Designphase optimal nutzbar 31.10.2013 Pidoco GmbH © 2013 22

×