Belastungssituationen meistern –Burn out vorbeugenAnja König, Dipl. Pflegewirtin (FH)Akademie für Gesundheitsberufe Heidel...
Übersicht⃘ Berufliche Belastungen erkennen⃘ Burn out erkennen⃘ Aktivitäten zur Vorbeugung und Maßnahmen zur  Unterstützung...
Arbeitsbelastung bei PflegendenBasierend auf den empirischen Ergebnissen ausdem Pflegethermometer 2009 des dip
Was ist das        Pflegethermometer?• Seit 10 Jahren vom deutschen Institut für  angewandte Pflegeforschung e.V.  durchge...
Pflegethermometer 2009⃘ Ca. 14.000 Pflegende aus ganz Deutschland nahmen  insgesamt an der Befragung 2009 teil.⃘ Von den 3...
Indizien für gestiegene Belastung               ⃘ von 1996 bis 2008 Abbau von etwa 50.000                 Vollzeitstellen ...
Objektive Belastungsdaten⃘ Veränderung der Anzahl der betreuten Patienten⃘ Anzahl der geleisteten Überstunden:            ...
Ein Ergebnis21, 5 Prozent aller Pflegenden imPflegethermometer 2009 gehören zu einer Gruppeder besonders hoch belasteten
FolgenBei dieser Gruppe kommt es zu auffälligen Mängeln  im Umgang mit ihren Patienten und damit zu einer  Gefährdung der ...
Was ist nun Belastung?⃘ Unter Belastung versteht man objektive, von außen auf den Menschen einwirkende  Faktoren wie z.B. ...
Folgen der Belastung⃘    Belastungsreaktion⃘    Belastungsstörung⃘    Burn out⃘    DepressionAnja König , Dipl. Pflegewirt...
Belastungsreaktion⃘ normale Reaktion auf ein „unnormales“ Ereignis,  es sagt also nichts über den Menschen aus, der  sie h...
Symptome Belastungsreaktion⃘ Übelkeit, Zittern, Schwitzen⃘ Man steht neben sich,⃘ sieht alles wie im Film⃘ Unangemessene G...
NormalisierungsprozessIm Normalfall klingen die Reaktionen von  selbst ab. Durch geeignete Maßnahmen  kann der Prozess unt...
Definition Burn out Syndrom…ist ein Zustand ausgesprochener emotionaler, geistiger und körperlicher Erschöpfung mit reduzi...
…⃘    Desillusionierung⃘    Apathie⃘    psychosomatische Erkrankungen⃘    Aggressivität⃘    erhöhtem Suchtverhalten⃘    un...
Äußere Risikofaktoren⃘ hoher Leistungsdruck⃘ Eintönigkeit der Arbeit  bzw. fehlende  Anforderungsvielfalt⃘ Übermaß an Vors...
Innere Risikofaktoren⃘ hohe Leistungsansprüche⃘ Hang zum Perfektionismus⃘ Übermäßiges Engagement⃘ Diskrepanz zw. Leistungs...
Symptome⃘ vermehrtes Engagement für bestimmte Ziele – Beruf ist  Lebensinhalt⃘ nahezu pausenloses Arbeiten - Verzicht auf ...
DiagnoseverfahrenMaslach Burnout Inventory – Aussagen aus den Kategorien  Emotionale Erschöpfung, Depersonalisierung und  ...
Der Selbsttest…⃘ Entnommen aus der Zeitschrift Heilberufe, Ausgabe  12 / 2011Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH)   Belast...
Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH)   Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
Bewertung der Fragen⃘    1. A=4,B=3,C2,D=1                 ⃘   7. A=4,B=3,C=2,D=1⃘    2. A=4,B=3,C=2,D=1                ⃘ ...
Punkte 12 - 18⃘ Die sehr niedrige Punktzahl weist auf eine sehr schwache  bis nicht ausreichende Fähigkeit der  Stressvera...
Punkte 19-28⃘ niedrige Stressverarbeitung und wenig Ausgleich; wichtig: sind die  Ursachen von Stress klar und gute Techni...
Punkte 29 - 38⃘ zufriedenstellende bis gute Stressverarbeitung  und gute Ressourcen⃘ Maßnahmen:       ⃘ eigenes Vorgehen n...
Punkte 39 - 48⃘ gute bis sehr gute Stressverarbeitung und gute Nutzung  der eigenen Energieressourcen⃘ Maßnahmen:       ⃘ ...
Was tun?Hilfestellung, Prävention, …
Individuelle Hilfsmaßnahmen⃘ Stressfreier Urlaub                  ⃘ Perfektionismus abbauen⃘ innerer Ausgleich            ...
Individuelle Hilfsmaßnahmen⃘ Belastungsgrenzen                    ⃘ psychotherapeutische Hilfe  erkennen – regelmäßige    ...
Maßnahmen des Arbeitgebers⃘ Reduktion von Leistungsdruck ⃘ Beziehungsgestaltung zu  und Zeitdruck                  den Mit...
Maßnahmen des Arbeitgebers⃘ Mitarbeitergespräche für             ⃘ bei der Ausbildung auf  Lob und Feedback               ...
Förderung der MA-Zufriedenheit durch⃘    Schaffung eines positiven Arbeitsklimas⃘    QM mit transparenten Arbeitsabläufen⃘...
Führungskraft ist Schlüsselperson⃘ Ansprechbar⃘ Vertrauen in das Team⃘ Arbeit klar & gerecht  aufteilenAnja König , Dipl. ...
Umsetzung an der UniklinikHeidelbergWas wird bereits getan, was steht noch aus?
Führungskräftetraining⃘ Führungskräfte aus dem  ärztlichen, pflegerischen und  administrativen Bereich /  Schnittstellen m...
Seminare Bereich Fort- und Weiterbildung Tagesseminare z.B. „Belastungssituationen     meistern“ oder „Raus aus dem Hamst...
Weitere AngebotePsychosoziale und psychologische Beratung durch eine Dipl. Psychologin beim Betriebsärztlichen DienstKlini...
Vielen Dank für Ihre   AufmerksamkeitKontakt:Anja.Koenig@med.uni-  heidelberg.deBildquellen: Uniklinik Heidelberg, Stadt  ...
NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen

1.442 Aufrufe

Veröffentlicht am

Belastungen erkennen und Burn-out vorbeugen

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.442
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen

  1. 1. Belastungssituationen meistern –Burn out vorbeugenAnja König, Dipl. Pflegewirtin (FH)Akademie für Gesundheitsberufe Heidelberg
  2. 2. Übersicht⃘ Berufliche Belastungen erkennen⃘ Burn out erkennen⃘ Aktivitäten zur Vorbeugung und Maßnahmen zur Unterstützung bei BelastungenAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  3. 3. Arbeitsbelastung bei PflegendenBasierend auf den empirischen Ergebnissen ausdem Pflegethermometer 2009 des dip
  4. 4. Was ist das Pflegethermometer?• Seit 10 Jahren vom deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. durchgeführte Befragung als Ergänzung und Erweiterung der Gesundheits- und Pflegeberichterstattung des Bundes und der Länder
  5. 5. Pflegethermometer 2009⃘ Ca. 14.000 Pflegende aus ganz Deutschland nahmen insgesamt an der Befragung 2009 teil.⃘ Von den 396.000 Beschäftigten im Krankenhausbereich nahmen ca. 9.719 Pflegepersonen an der Befragung teil.Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  6. 6. Indizien für gestiegene Belastung ⃘ von 1996 bis 2008 Abbau von etwa 50.000 Vollzeitstellen (jede siebte Stelle oder Minus 14,2 Prozent)! ⃘ Anstieg der Patientenanzahl von 15,6 Millionen(1995) auf 17,5 Millionen (2010) (Plus 11,84 Prozent) bei einer Verweildauerkürzung auf 7,9 TageAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  7. 7. Objektive Belastungsdaten⃘ Veränderung der Anzahl der betreuten Patienten⃘ Anzahl der geleisteten Überstunden: ⃘ Bei 5,6% keine Überstunden in sechs Monaten ⃘ 40% leisteten im gleichen Zeitraum zwischen 46 und 70 Überstunden, umgelegt auf alle deutsche Krankenhäuser Überstunden für ca. 15.000 Vollzeitkräfte! ⃘ Nur 2 von 5 Pflegekräfte konnten diese auch zeitnah wieder in Freizeit umwandeln.⃘ Einspringen von Kolleginnen und Kollegen an freien Wochenenden und Feiertagen⃘ Jede vierte Pflegekraft strebt eine Reduktion von Arbeitszeit aufgrund von Überforderung an!Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  8. 8. Ein Ergebnis21, 5 Prozent aller Pflegenden imPflegethermometer 2009 gehören zu einer Gruppeder besonders hoch belasteten
  9. 9. FolgenBei dieser Gruppe kommt es zu auffälligen Mängeln im Umgang mit ihren Patienten und damit zu einer Gefährdung der PatientensicherheitAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  10. 10. Was ist nun Belastung?⃘ Unter Belastung versteht man objektive, von außen auf den Menschen einwirkende Faktoren wie z.B. Lärm, Zeitdruck oder widersprüchliche Erwartungen an Mitarbeiter. Unter Beanspruchung versteht man die subjektiven Folgen dieser Belastungen, die sich in ⃘ a) physische (z.B. Beanspruchung des Herz-Kreislaufsystems, der Muskulatur etc.) und ⃘ b) psychische Beanspruchung (z.B. Beanspruchung der Aufmerksamkeit, des Gedächtnisses etc.) unterteilen lassen. Quelle: Prof. Dr. Maier, Gabler Wirtschaftslexikon 2012Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  11. 11. Folgen der Belastung⃘ Belastungsreaktion⃘ Belastungsstörung⃘ Burn out⃘ DepressionAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  12. 12. Belastungsreaktion⃘ normale Reaktion auf ein „unnormales“ Ereignis, es sagt also nichts über den Menschen aus, der sie hat, sondern über das von ihm Erlebte⃘ u. U. steht man der Situation fassungslos gegenüber, fühlt sich hilflos, deprimiert und sogar vom Partner, Familie, Freunden und Kollegen unverstandenAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  13. 13. Symptome Belastungsreaktion⃘ Übelkeit, Zittern, Schwitzen⃘ Man steht neben sich,⃘ sieht alles wie im Film⃘ Unangemessene Gefühlsregungen⃘ Verhaltensänderungen bei Lebensgewohnheiten⃘ SchlafstörungenAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  14. 14. NormalisierungsprozessIm Normalfall klingen die Reaktionen von selbst ab. Durch geeignete Maßnahmen kann der Prozess unterstützt werden.Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  15. 15. Definition Burn out Syndrom…ist ein Zustand ausgesprochener emotionaler, geistiger und körperlicher Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit. Endzustand einer Entwicklungslinie, die mit idealistischer Begeisterung beginnt und über frustrierende Erlebnisse zu…Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  16. 16. …⃘ Desillusionierung⃘ Apathie⃘ psychosomatische Erkrankungen⃘ Aggressivität⃘ erhöhtem Suchtverhalten⃘ und Depressionen führt.Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  17. 17. Äußere Risikofaktoren⃘ hoher Leistungsdruck⃘ Eintönigkeit der Arbeit bzw. fehlende Anforderungsvielfalt⃘ Übermaß an Vorschriften⃘ fehlende Anerkennung⃘ Konflikte / MobbingAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  18. 18. Innere Risikofaktoren⃘ hohe Leistungsansprüche⃘ Hang zum Perfektionismus⃘ Übermäßiges Engagement⃘ Diskrepanz zw. Leistungsideal und tatsächlicher Belastbarkeit (Hamsterradeffekt)⃘ mangelnde Annahme von Hilfe⃘ Abwehr von uneingestandenen EmotionenAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  19. 19. Symptome⃘ vermehrtes Engagement für bestimmte Ziele – Beruf ist Lebensinhalt⃘ nahezu pausenloses Arbeiten - Verzicht auf Erholung und Entspannung⃘ chronische Müdigkeit, Erschöpfung⃘ Hyperaktivität – Verdrängung von MisserfolgAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  20. 20. DiagnoseverfahrenMaslach Burnout Inventory – Aussagen aus den Kategorien Emotionale Erschöpfung, Depersonalisierung und Leistungszufriedenheit werden nach Häufigkeit und Intensität beurteiltTedium Measure – Aussagen werden nach Häufigkeit beurteiltAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  21. 21. Der Selbsttest…⃘ Entnommen aus der Zeitschrift Heilberufe, Ausgabe 12 / 2011Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  22. 22. Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  23. 23. Bewertung der Fragen⃘ 1. A=4,B=3,C2,D=1 ⃘ 7. A=4,B=3,C=2,D=1⃘ 2. A=4,B=3,C=2,D=1 ⃘ 8. A=1,B=2,C=3,D=4⃘ 3. A=4,B=3,C=2,D=1 ⃘ 9. A= 1,B=2,C=3,D=4⃘ 4. A=1,B=2,C=3,D=4 ⃘ 10. A=4,B=3,C=2,D=1⃘ 5. A=4,B=3,C=2,D=1 ⃘ 11. A=1, B=2,C=3,D=4⃘ 6. A=4,B=3,C=2,D=1 ⃘ 12. A=1,B=2C=3,D=4Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  24. 24. Punkte 12 - 18⃘ Die sehr niedrige Punktzahl weist auf eine sehr schwache bis nicht ausreichende Fähigkeit der Stressverarbeitung hin. Auch die zum Ausgleich vorhandenen Ressourcen scheinen unzureichend.⃘ Maßnahmen: ⃘ Ursachen für hohe Stressreaktionen finden ⃘ Energiereserven auffüllen ⃘ externe Hilfe hinzuziehen ⃘ Entspannungsverfahren lernen - reicht allein nicht ausAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  25. 25. Punkte 19-28⃘ niedrige Stressverarbeitung und wenig Ausgleich; wichtig: sind die Ursachen von Stress klar und gute Techniken der Stressverarbeitung und Energieaufbau vorhanden;⃘ Maßnahmen: ⃘ konsequente Anwendung der Techniken ⃘ Quellen des eignen Stressgefühls erkennen und eigenes Verhalten ändern ⃘ professionelle Hilfe heranziehen ⃘ Entspannungsverfahren erlernen - reicht aber alleine nicht ausAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  26. 26. Punkte 29 - 38⃘ zufriedenstellende bis gute Stressverarbeitung und gute Ressourcen⃘ Maßnahmen: ⃘ eigenes Vorgehen noch weiter verbessern durch Erlernen oder konsequente Anwendung von EntspannungsverfahrenAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  27. 27. Punkte 39 - 48⃘ gute bis sehr gute Stressverarbeitung und gute Nutzung der eigenen Energieressourcen⃘ Maßnahmen: ⃘ Entspannungsverfahren erlernen; meist praktizieren Menschen mit dieser hohen Punktzahl längst Entspannungsverfahren.Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  28. 28. Was tun?Hilfestellung, Prävention, …
  29. 29. Individuelle Hilfsmaßnahmen⃘ Stressfreier Urlaub ⃘ Perfektionismus abbauen⃘ innerer Ausgleich ⃘ für Lob und Anerkennung⃘ Isolation verhindern, sorgen soziale Kontakte bewusst ⃘ positives Tagesresümee suchen ziehen⃘ Aufgabendelegation, PrioritätensetzungAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  30. 30. Individuelle Hilfsmaßnahmen⃘ Belastungsgrenzen ⃘ psychotherapeutische Hilfe erkennen – regelmäßige suchen Pausen machen ⃘ Körperliche Beschwerden⃘ Konflikte identifizieren und konsequent behandeln beheben, Gespräche suchenAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  31. 31. Maßnahmen des Arbeitgebers⃘ Reduktion von Leistungsdruck ⃘ Beziehungsgestaltung zu und Zeitdruck den Mitarbeitern⃘ Vermeidung von monotonem ⃘ Verlagerung der Verhalten – Schaffen von Verantwortung ins Team Gestaltungsspielräumen ⃘ Teambesprechungen⃘ Fähigkeit Leistung anzuerkennen Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  32. 32. Maßnahmen des Arbeitgebers⃘ Mitarbeitergespräche für ⃘ bei der Ausbildung auf Lob und Feedback eine Vorbereitung auf die⃘ Vermeidung von berufliche Praxis achten Verantwortungsdiffusion ⃘ zu hohe Erwartungen⃘ Festlegung von relativieren („ immer realistischen und freundliche Schwester“) konkreten ZielenAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  33. 33. Förderung der MA-Zufriedenheit durch⃘ Schaffung eines positiven Arbeitsklimas⃘ QM mit transparenten Arbeitsabläufen⃘ Gerechte Arbeitsaufteilung⃘ Optimale personelle, zeitliche und räumliche Ausstattung⃘ Sicherung des Arbeitsplatzes und der Autonomie⃘ Reflexion, Supervisionen, adäquate KonfliktlösungsprozesseAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  34. 34. Führungskraft ist Schlüsselperson⃘ Ansprechbar⃘ Vertrauen in das Team⃘ Arbeit klar & gerecht aufteilenAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  35. 35. Umsetzung an der UniklinikHeidelbergWas wird bereits getan, was steht noch aus?
  36. 36. Führungskräftetraining⃘ Führungskräfte aus dem ärztlichen, pflegerischen und administrativen Bereich / Schnittstellen mit jeweils 1/3 der Plätze…⃘ …kommen an 22 Seminartagen zu Seminaren mit unterschiedlicher Themenstellung⃘ Teilnehmerzahl bisher 180 Führungskräfte, jährlich aktuell 24 Personen Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  37. 37. Seminare Bereich Fort- und Weiterbildung Tagesseminare z.B. „Belastungssituationen meistern“ oder „Raus aus dem Hamsterrad“ Betriebliche Gesundheitsförderung: Erlernen von Entspannungstechniken (Yoga, Muskelentspannung nach Jacobsen, u.s.w.)Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen Bildquelle: www.toonpool.com
  38. 38. Weitere AngebotePsychosoziale und psychologische Beratung durch eine Dipl. Psychologin beim Betriebsärztlichen DienstKlinikseelsorgeKlinische EthikberatungAnja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen
  39. 39. Vielen Dank für Ihre AufmerksamkeitKontakt:Anja.Koenig@med.uni- heidelberg.deBildquellen: Uniklinik Heidelberg, Stadt Heidelberg Anja König , Dipl. Pflegewirtin (FH) Belastungen meistern / Burn out vorbeugen

×