Verbot von Tabakwerbung aus Jugendsicht

245 Aufrufe

Veröffentlicht am

This presentation shows, why - from the point of view of youth representatives - tobacco-advertising and -sponsoring as well as the promotion of tobacco-products shoul be forbidden.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
245
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Verbot von Tabakwerbung aus Jugendsicht

  1. 1. Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV)… … ist die Dachorganisation von 70 Jugendverbänden in der Schweiz: • Pfadibewegung und kirchliche Organisationen wie Jubla, Cevi usw. • Jugendaustauschorganisationen • Friedens- und Umweltorganisationen • StudentInnen- und SchülerInnenorganisationen • Jugendparlamente, Jungparteien, Junggewerkschaften • etc.
  2. 2. Die SAJV …… vereinigt rund eine halbe Million Kinder und Jugendliche unter ihrem Dach. Sie gilt deshalb als: • Kompetenzzentrum in Fragen zur Jugendpolitik (Jugendpartizipation und - förderung). Jugend. • Sprachrohr der Jugend
  3. 3. Werbeverbot für Tabakerzeugnisse aus Sicht der SAJV Die SAJV unterstützt die Empfehlung der Eidg. Kommission für Tabakprävention: Die Werbung für sowie die Promotion und das Sponsoring von Tabakerzeugnissen sind umfassend zu verbieten.
  4. 4. Das Einstiegsalter bestimmt dieHauptzielgruppe der Werbemassnahmen • Bei den Einsteiger/innen in den Konsum von Tabakprodukten handelt es sich fast ausnahmslos um Jugendliche. • Personen, die älter sind als 24 Jahre, sind für die Tabakindustrie als Zielgruppe von Promotionsmassnahmen uninteressant uninteressant.
  5. 5. Zielgruppe Kinder und JugendlicheIn der Prävention und Gesundheitsförderung sind Kinder und Jugendliche eine sehr wichtige Zielgruppe. Zielgruppe • In diesem Alter werden gesundheitsrelevante Verhaltensweisen antrainiert die später kaum antrainiert, mehr verloren gehen bzw. überwunden werden. • Sie werden während des Hirnwachstums in diesem regelrecht „festgeschrieben“.
  6. 6. Zielgruppe Kinder und Jugendliche Aber: Das gilt sowohl für positive wie negative gesundheitsrelevante Verhaltensweisen. Mit z.B. der negativen Konsequenz dass Konsequenz, Personen, die vor dem 21. Lebensjahr zu rauchen angefangen haben, kaum mehr damit aufhören (können).
  7. 7. Forderung der SAJVDie SAJV fordert die Implementierung eines ehrlichen Jugendschutzes ohne Kompromisse im Hinblick auf die Bewerbung von Tabakprodukten.
  8. 8. Weitere Informationen SAJV – CSAJ - FSAG Gerechtigkeitsgasse 12 Postfach 3000 Bern 8 www.sajv.ch info@sajv.ch

×