Lebenslauf
Persönliche Daten
Name: Peter Wright
Anschrift: Goethestr 17
D-69239 Neckarsteinach
Tel. 01736366076
Email: era...
Beruflicher Werdegang
August 83 - Okt 83 Umzug nach Deutschland und Anstellung bei Firma:
ITT (International Telephone and...
Arbeitssuchend bis Juni 91
ab Juli 1991 Befristete Anstellung bei Firma:
bis März 1992 SEL Mannheim, Geschäftsbereich Vert...
Sensus, Entwurf von ISM Band, vollelektronischer
Wasserzählertransponder zum Auslesen von
Wasserzählerdaten mittels Funkab...
Als drittes Projekt entwarf und baute ich
Produktions- und Testanlagen mit vollautomatischer
Qualifizierung der einzelnen ...
Durch meine Interessen an der Patentierung von
neuen Ideen bin ich seit 1998 Mitglied bei der
INSTI-Erfindergruppe (Instit...
FEM
Lebensdauerberechnung Fatique
M.T.B.F.
+++
+++
Hardware
CPLD FPFA FPAA +++
Atmel
Analog Devices
+++
+++
Bussysteme +++...
DOORS +++
Simulationssoftware
DASYLab +++
DSP
LT/ PSPICE
+++
+++
LabView +++
Matlab +++
Microwave Studio +++
Simulink +++
...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2015 Current Lebenslauf

392 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
392
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
27
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2015 Current Lebenslauf

  1. 1. Lebenslauf Persönliche Daten Name: Peter Wright Anschrift: Goethestr 17 D-69239 Neckarsteinach Tel. 01736366076 Email: erachq@aol.com Geboren am: 07. Juni 1962 Staatsangehörigkeit: Schotte (Großbritannien)/ Deutsch Familienstand: Verlobt Schulausbildung Nach der Vor- und Grundschule vom Mai 1968 bis Januar 1973 besuchte ich das Militärinternat „Scarbourough College“ in England. Abschlüsse: Mai 1979 Abitur Militärzeit: Juli 1979 bis August 1983 Grundausbildung zum Offizier an der Military Academy Sandhurst; danach Studienzeit an dem Royal Military College of Science in Shrivenham und dem Royal Signals Radar Research Establishment Defford, England. Abschlüsse: B.Sc. Electronic Engineering = (Dipl.-Ing.), Hubschrauberflugschein, Queens-Ehrenauszeichnung für Mut, Nordirlanddienstmedaille. Nach einem Dienstunfall in Nordirland Dienst vorzeitig beendet. 1/8
  2. 2. Beruflicher Werdegang August 83 - Okt 83 Umzug nach Deutschland und Anstellung bei Firma: ITT (International Telephone and Telegraph, Ltd. USA) Zuständig für das US-Armee Hauptquartier Heidelberg für die Wartung von VHF, UHF, SHF, Flugzeugfunk- Geräte, Navigationssysteme und Waffenleitsysteme. ab November 1984 Anstellung bei Firma: bis Ende 1987 Digital Electronic Automation Frankfurt Funktion: Kundendiensttechniker. Aufgabe: Bau und Endabnahme von 3-dimensionalen Koordinatenmeßmaschinen nach C.M.M.A Während eines 6-monatigen betriebsinternen Lehrganges in Turin Italien eignete ich mir folgende Kenntnisse an: Meteorologie und Klimaregelungstechnik; Schwingungseinflüsse und Problemlösung; Staubkontaminationsbekämpfung; Bedienung eines optischen Autocolimator; Meßtechnik mit Endmaßen, Granitwinkeln und Messbalken; Bedienung diverser HewlettPackard Laservermessungsysteme. Systemlehrgang PDP11,1123+ Rechner System der Fa. Digital (Dec), Systemlehrgang PJM/P Line D.E.A. Steuerung; Spezialausbildung in der Wartung von Round-Tables der Fa. Horstmann aus England. ab Januar 1988 bis Anstellung bei Firma: bis Dez. 91 Chiron industrielle Werkzeugmaschinenfabrik, Tuttlingen Aufgabe: Kundendiensttechniker Dort nahm ich zunächst an einem 2-monatigem betriebsinternen Lehrgang teil. Ziel des Lehrganges war es, alle Steuer- und Regelungsbaugruppen zu betreuen, die innerhalb der Produktpalette zum Einsatz kamen. Im Rahmen meiner Tätigkeit erlangte ich unter anderem umfassende Kenntnisse im Bereich Hydraulik und Pneumatik. Mein Kundendienstbereich erstreckte sich auf das englischsprachige Ausland, sowie Westeuropa. Ich war verantwortlich, neue Produkte im Feldversuch zu optimieren. Das Produkt der Firma war nur laborerprobt und zeigte im realen Einsatz erhebliche technische Probleme. Ich konnte maßgeblich an dem Redesign der Elektronik teilnehmen. Alle Änderungen wurden durch praxisbezogene Modifikationen direkt am Einsatzort behoben. Mehrere Patentlösungen entstanden in dieser Zeit, zum Beispiel "Ausgleichfreies Gewindebohren bis M1.5 in weichem Alu bei 2000 u.p.m." Januar 1991 Krankheit; anschließender Umzug nach Mannheim; 2/8
  3. 3. Arbeitssuchend bis Juni 91 ab Juli 1991 Befristete Anstellung bei Firma: bis März 1992 SEL Mannheim, Geschäftsbereich Verteidigung und Luftfahrt Zuständig für die Entwicklung (Hochfrequenztechnik) und Fertigstellung eines LDNS-Radar Navigations- Systems und einer Radar System RATAC-S. Keine Weiterbeschäftigung mangels Auftragslage. März 1992 bis Arbeitssuche im "Rhein-Neckar Dreieck" Juli 1992 August 1992 bis Praktikum beim Pflegeheim Almenhof, ab Oktober 1992: Sept 1992 Beginn der Umschulung zum Krankenpfleger am Klinikum Mannheim. bis Juli 1996 Weiterbeschäftigung auf der Sozialstation Nord mit Prüfung im September 1996 Januar 1997 bis Freiberufliche Tätigkeiten im Bereich Elektronik Dez. 2000 Im Auftrag der Universitäten: Manchester (GB), Leiden (Holland), Max-Planck-Institut, Köln, Karlsruhe Übernahme von Entwicklungsaufträgen: Projektierung, Herstellung, Inbetriebnahme von Geräten der Radio Astronomie im Frequenzbereich DC bis 1THz. Zeitweise Gastdozent für Thema Hochfrequenztechnik der Radio Astronomie in Karlsruhe, Köln und Manchester. Seit Januar 2001 Anstellung bei Firma: Ingenieur Büro IKS Mannheim (Arbeitnehmerüberlassung) als Consultant Engineer Projekte : Teldix, Redesign mehrerer Avionics Rechner für den Eurofighter / Typhoon und Betreuung der darauffolgenden Produktion. Leica Microsystems, Zusammenarbeit und -entwurf von Baugruppen eines Fluorescopy Mikroskops mit Laserlichtquellen und einzelner Photonendetektion mittels Photomultiplier und der anschließenden Bildverarbeitung im Rasterscanmodus. Leica, Entwurf eines CMOS-basierten Kameramoduls für Mikroskopie mit echter Farbwiedergabe auf einem LCD Monitor (bis dato nicht möglich) Bombardier, Gesamtsystemdiagnose von „Real Life“ Datenübertragungsproblemen in extrem verseuchter EMV Umgebung mit praxisbezogener Problemlösung. 3/8
  4. 4. Sensus, Entwurf von ISM Band, vollelektronischer Wasserzählertransponder zum Auslesen von Wasserzählerdaten mittels Funkabfrage, hervorzuheben sind die extreme Lebensdauer einer Einheit, durch ein mit einer einzigen Lithiumionenbatterie konzipiertem vergossenen Modul, das 10 Jahre Lebensdauer haben sollte, um danach als Wegwerfeinheit ersetzt zu werden. Hierbei kommt ein von mir erfundenes und patentiertes Verfahren zur Anwendung, was die Wassermenge mittels eines magnetischen Feldes mißt. EADS, Entwurf und Bau eines Hochspannungsnetzteils für ein Ionentriebwerk, „HEMP“. Dieses ist eine völlig neue Technologie für Schub im Weltraum mittels eines Elektroplasmaantriebs mit Neongas als Ladungsträger. Danach der Entwurf und Bau von der dafür benötigten Groundsupporttestausrüstung für ESTEC in Nordwijk in Holland bei der ESA sowie EADS in Ulm. Bombardier, Entwurf eines Elektrobusses „VISION“, der als einziger termingerecht und erfolgreich auf der IAA gelaufen ist. Als Systemingenieur / Co- Teamleiter muß ich das gesamte System definieren und bauen, wobei ich umfassende Kenntnisse der modernen E-Mobility-Technologie erworben habe im hohen Leistungsbereich für Busse nicht PKW! Seit Januar 2013 Selbständig als Senior Design Engineer Freelancer, Gründung von Eye Technology Europe Ltd Motto: “WE SEE THINGS OTHERS DO NOT“ Projekte: TE Connectivity Speyer (Automotive). Design und Bau von Labortestgeräten nötig für die Entwicklung von E-Mobility Ladegeräten für PKW Einsatz bei VW, Audi und BMW. Komplette Funktionskontrolle des vorhandenen Designs. Die dadurch erforderlich gewordene Umsteckerei von Breadboards war gefährlich und fehlerhaft. Innerhalb weniger Wochen baute ich eine neue Testmaschine und laufend die Sonderwünsche integriert. Um dem Projekt zu helfen, ist es mir äußerst schnell gelungen, Zwischenplattformen zu liefern, die erhebliche Probleme gelöst haben. Diese Plattformen werden vom Kunden auch jetzt noch erfolgreich eingesetzt. Weiterbeschäftigung in einem Anschlußprojekt beim selben Kunden: Als zweites Projekt habe ich die Plattform so gebaut, daß sie für die Serienproduktion einsetzbar ist. 4/8
  5. 5. Als drittes Projekt entwarf und baute ich Produktions- und Testanlagen mit vollautomatischer Qualifizierung der einzelnen Einheit inklusive automatischer Dokumentation der Prüfergebnisse nach ISO 9002. Als viertes Projekt entwarf und baute ich eine große Maschine als Basis für revolutionäre neue Sensorentwicklungen, die es erlauben, daß ein Prüfling mit 40,000 Umdrehungen pro Minute in Echtzeit gedreht wird. Hier wird der Positionswinkel auf 0.1 Bogensekunden mit dem Messsignal verglichen, um so neue mathematische Algorithmen in der Praxis zu testen. Meine Maschine erlaubte, daß alle Fehleinstellungen computergesteuert angefahren werden. Weitere Einzelheiten darf ich aufgrund eines NDAs leider nicht weitergeben. Ich war alleine für die Entwicklung und den Bau zuständig im Bereich Feinwirk- und -messtechnik, Luftlagerung, aktive Schwingungsdämpfung, Pneumatik, Antriebstechnik, Steuer- und Regeltechnik mit FPGA basierter Frontend Technologie von Renishaw und National Instruments, optischen Abtastverfahren TESA, SICK Sensoren, FLIR, National Semiconductors, Texas Instruments Technology Research, Oxford University. Weitere persönliche Daten zu meiner Person: Seit meiner Studienzeit ist die Radioastronomie ein sehr wichtiger Teil meines Lebens geworden. Seit 1997 gehe ich privat ausschließlich Projekten nach, die im Frequenzbereich DC bis 1 THz eng mit Radio Science verbunden sind. Hierzu habe ich Hochleistungsmikrowellen- Vorverstärker in Stripline Technology entwickelt. Höhepunkt war der SLN1420, der 1999 den Weltrekord für Signal- zu Rauschverhältnis gewann (Wettbewerb in Daton, USA). Seit 1995 Ehrenamtlicher Präsident des European Radio Astronomy Club, einer europäischen Vereinigung von Radioastronomen. Seit 1996 halte ich regelmäßig Vorträge über Radioastronomie und Hochfrequenztechnik bei europäischen Universitäten und Fachtagungen weltweit. Ich verfüge über ein eigenes Mikrowellenlabor und Versuchsanlage. 5/8
  6. 6. Durch meine Interessen an der Patentierung von neuen Ideen bin ich seit 1998 Mitglied bei der INSTI-Erfindergruppe (Institut der Deutschen Wirtschaft Köln). Im April 2001 erhielt ich bei der Universität von Berkeley, USA, den Giodarno Bruno Preis der SETI League für meine Arbeit an der Entwicklung von neuen Methoden zur Erkennung sehr schwacher Signale aus kosmischem Hintergrundrauschen. Neckarsteinach/Durham den 1 Oktober 2015 Kenntnisse + Grundkenntnisse; ++ Erweiterte Grundkenntnisse; +++ Gute Kenntnisse; ++++ Sehr gute Kenntnisse Betriebssysteme Linux /Open Office +++ MS Windows /Office +++ CAD Altium Designer Mentor Graphics +++ +++ CADENCE +++ Eagle COMSOL +++ +++ OrCAD Pro Engineer Designer +++ +++ +++ Datenbanken MySQL +++ 6/8
  7. 7. FEM Lebensdauerberechnung Fatique M.T.B.F. +++ +++ Hardware CPLD FPFA FPAA +++ Atmel Analog Devices +++ +++ Bussysteme +++ CAN-Bus +++ DSP FFT KLT +++ DeviceNet +++ Embedded Systems +++ Freescale Semiconductors (Motorola) +++ Fuijitsu (Siemens) +++ Hubs +++ Infineon +++ Intel Single chip Trancievers +++ +++ Logic Analyser +++ MIPS +++ MOS +++ Microchip Technologie +++ Mikrocontroller +++ PROFIBUS +++ RAID Systeme +++ Realtime Systems +++ Renesas Technology (Mitsubishi, Hitachi) +++ Signalprozessoren +++ Netzwerk DNS +++ Ethernet +++ FTP +++ HTTP +++ ISDN +++ LAN +++ Profibus +++ TCP/IP +++ Teamviewer +++ VPN +++ Web Server +++ Wireless LAN +++ Programmierung SQL +++ Spice +++ Wasserfallmodel COMSOL +++ +++ Qualitätsmanagement FMEA +++ 7/8
  8. 8. DOORS +++ Simulationssoftware DASYLab +++ DSP LT/ PSPICE +++ +++ LabView +++ Matlab +++ Microwave Studio +++ Simulink +++ Software Adobe Acrobat +++ Adobe Photoshop +++ Corel DESIGNER +++ CorelDRAW +++ Lotus Notes +++ MS Office +++ MS Project +++ Arbeits Felder MS Visio Aerospace /MIL Automotive Rail Gebaude SteuerSystemen Kommunikation Nachrichten Wissenschaft/Forschung Maschinenbau Strahlungs Physic Konkurse Verwaltung/Product Rettung Product evaluation Fertigungs prozess evaluation Internationaler Zusammenarbeit Quality Control EMC,EMI TEMPEST Ground Support Test Equipment Test Bed Design / Manufacture Project Management +++ 8/8

×