Herzlich willkommen!    8. September, Wolfsburg
Effizientes Datenmanagement von der Produktenstehung bis zumKundenCollaboration über den gesamtenAutomobilen LifecyclePete...
Agenda  Einleitung  Automobiler Lifecycle  Datenmanagement  Stimmen aus der Praxis  Herausforderungen  Handlungsempfehlung...
Agenda  Einleitung  Automobiler Lifecycle  Datenmanagement  Stimmen aus der Praxis  Herausforderungen  Handlungsempfehlung...
Einleitunghttp://www.youtube.com/watch?v=gUUxaUN7jjs                                             AutomotiveCOM Wolfsburg, ...
Einleitung    "Wirtschaftliche Zusammenarbeit blüht umso    besser, je mehr man darüber weiß, wie der    Partner lebt, den...
EinleitungDefinition Kollaboration - Wikipedia Eine Kollaboration (lat. co- = „mit-“, laborare = „arbeiten“) ist die Mitar...
EinleitungDefinition Datenmanagement - Wikipedia Datenmanagement ist die Menge aller methodischen, konzeptionellen, organi...
Agenda  Einleitung  Automobiler Lifecycle  Datenmanagement  Stimmen aus der Praxis  Herausforderungen  Handlungsempfehlung...
Automobiler Lifecycle - Übersichthttp://www.technologystudent.com/prddes1/lifecy1.htmlc                                   ...
Automobiler Lifecycle - Prozesse   PP          KAP               SPK          RP                  SUP Produkt     Kunden  ...
Automobiler Lifecycle - die Kernprozesse   PP                  KAP                  SPK Produkt              Kunden       ...
Agenda  Einleitung  Automobiler Lifecycle  Datenmanagement  Stimmen aus der Praxis  Herausforderungen  Handlungsempfehlung...
Datenmanagement - Produktprozess   PP                    Unterschiedliche Versionsstände                    Lokale Datenha...
Datenmanagement - Kundenauftragsprozess  KAP                Software Lifecycle                     Abteilungseigene Lösung...
Datenmanagement - Serviceprozess Kunde  SPK               Systemvielfalt                    Aktualität der Daten          ...
Agenda  Einleitung  Automobiler Lifecycle  Datenmanagement  Stimmen aus der Praxis  Herausforderungen  Handlungsempfehlung...
Stimmen aus der Praxis  Das ist nicht meine Verantwortlichkeit (Beistellungen  seitens des OEM erwartet)  Lückenhafte Proz...
Stimmen aus der Praxis  Von welcher Seite man es auch betrachtet - im Kern  läuft es auf diese drei Punkte hinaus:    Proz...
Agenda  Einleitung  Automobiler Lifecycle  Datenmanagement  Stimmen aus der Praxis  Herausforderungen  Handlungsempfehlung...
Herausforderungen - den Überblick behaltenPeter Schorn / operational services + Boris Groth / SGM Berlin                  ...
Herausforderungen  Internationalisierung / Globalisierung  Datenvolumen  Sicherheit  Komplexe Prozesse  Projektmanagement ...
Agenda  Einleitung  Automobiler Lifecycle  Datenmanagement  Stimmen aus der Praxis  Herausforderungen  Handlungsempfehlung...
Handlungsempfehlungen  Technologisch    Einheitliche Plattform    Nutzung vorhandener internationaler Standards  Prozessua...
Agenda  Einleitung  Automobiler Lifecycle  Datenmanagement  Stimmen aus der Praxis  Herausforderungen  Handlungsempfehlung...
Collaboration? Collaboration!  Ohne eine übergreifende Zusammenarbeit entwickeln  und bauen wir heutzutage keine Autos meh...
Collaboration? Collaboration!                                AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Key Note AutomotiveCOM 2011 - Collaboration within the Automotive Lifecycle

772 Aufrufe

Veröffentlicht am

Key Note Presentation on the AutomotiveCOM 2011 in Wolfsburg, Germany.

Subject: Collaboration within the Automotive Lifecycle from a practical point of view.

Presentation is in german.

Veröffentlicht in: Automobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
772
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Key Note AutomotiveCOM 2011 - Collaboration within the Automotive Lifecycle

  1. 1. Herzlich willkommen! 8. September, Wolfsburg
  2. 2. Effizientes Datenmanagement von der Produktenstehung bis zumKundenCollaboration über den gesamtenAutomobilen LifecyclePeter Schorn, Fachgebietsleiter BD & Sales
  3. 3. Agenda Einleitung Automobiler Lifecycle Datenmanagement Stimmen aus der Praxis Herausforderungen Handlungsempfehlungen Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  4. 4. Agenda Einleitung Automobiler Lifecycle Datenmanagement Stimmen aus der Praxis Herausforderungen Handlungsempfehlungen Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  5. 5. Einleitunghttp://www.youtube.com/watch?v=gUUxaUN7jjs AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  6. 6. Einleitung "Wirtschaftliche Zusammenarbeit blüht umso besser, je mehr man darüber weiß, wie der Partner lebt, denkt und spricht." Richard von Weizsäcker AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  7. 7. EinleitungDefinition Kollaboration - Wikipedia Eine Kollaboration (lat. co- = „mit-“, laborare = „arbeiten“) ist die Mitarbeit bzw. Zusammenarbeit mehrerer Personen oder Gruppen von Personen. Historisch steht der Begriff für die Zusammenarbeit mit dem Feind zu Zeiten eines Krieges oder der Besatzung. In diesem Sinne „kollaborierende“ Personen werden als Kollaborateure bezeichnet. Der vorliegende Artikel beschreibt dieses Begriffsverständnis. Der Begriff der Kollaboration wird heute aber - den begriffshistorischen Kontext ignorierend - auch in vielen Zusammenhängen, etwa in den Wirtschaftswissenschaften, als Synonym für Zusammenarbeit (s. dort) verwendet, wohl auch, weil der Begriff Zusammenarbeit in englischen Texten im Begriff collaboration seine Entsprechung hat. In diesem Sinne stellt eine Kollaboration bzw. Zusammenarbeit eine starke Form einer Kooperation dar.http://de.wikipedia.org/wiki/Kollaboration AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  8. 8. EinleitungDefinition Datenmanagement - Wikipedia Datenmanagement ist die Menge aller methodischen, konzeptionellen, organisatorischen und technischen Maßnahmen und Verfahren zur Behandlung der Ressource Daten mit dem Ziel, die Daten mit ihrem maximalen Nutzungspotenzial in die Geschäftsprozesse einzubringen und im laufenden Betrieb die optimale Nutzung der Daten zu gewährleisten. Darüber hinaus muss ein professionelles Datenmanagement auch die Aspekte der Daten-/Informationsqualität und des Datenschutzes berücksichtigen. Dieser sieht insbesondere vor, dass personenbezogene Daten vor Missbrauch geschützt werden und nur zu dem Zweck verwendet werden dürfen, zu dem sie erhoben werden. Siehe auch: Datenmodellierung, Informationsmanagement, Informationsqualitäthttp://de.wikipedia.org/wiki/Datenmanagement AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  9. 9. Agenda Einleitung Automobiler Lifecycle Datenmanagement Stimmen aus der Praxis Herausforderungen Handlungsempfehlungen Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  10. 10. Automobiler Lifecycle - Übersichthttp://www.technologystudent.com/prddes1/lifecy1.htmlc AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  11. 11. Automobiler Lifecycle - Prozesse PP KAP SPK RP SUP Produkt Kunden Service Recycling Service Prozess Auftrags Prozess Prozess und Prozess vor unterstütz. Kunde Prozesse From the begining to the end… AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  12. 12. Automobiler Lifecycle - die Kernprozesse PP KAP SPK Produkt Kunden Service Prozess Auftrags Prozess Prozess vor Kunde From the begining to the end… AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  13. 13. Agenda Einleitung Automobiler Lifecycle Datenmanagement Stimmen aus der Praxis Herausforderungen Handlungsempfehlungen Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  14. 14. Datenmanagement - Produktprozess PP Unterschiedliche Versionsstände Lokale Datenhaltung Komplexe Prozesse Produkt Berechtigungen Prozess Dateigrößen Inhomogene Infrastruktur Kompatibilität From the begining to the end… AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  15. 15. Datenmanagement - Kundenauftragsprozess KAP Software Lifecycle Abteilungseigene Lösungen Backup & Recovery Kunden Proprietäre Lösungen Auftrags Prozess Verfügbarkeit From the begining to the end… AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  16. 16. Datenmanagement - Serviceprozess Kunde SPK Systemvielfalt Aktualität der Daten Datenverteilung Service Mehrmarkenbetriebe Prozess vor Gesetzliche Regelungen Kunde Transparenz From the begining to the end… AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  17. 17. Agenda Einleitung Automobiler Lifecycle Datenmanagement Stimmen aus der Praxis Herausforderungen Handlungsempfehlungen Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  18. 18. Stimmen aus der Praxis Das ist nicht meine Verantwortlichkeit (Beistellungen seitens des OEM erwartet) Lückenhafte Prozesse werden nur langsam geschlossen (ich habe immer noch keinen Account) Wer kann meine Fragen beantworten? (SPoC wird nicht in Anspruch genommen) Wir haben leider keine aktuellen Daten unserer Partnerfirma (Pflege von Stammdaten) Vorgaben seitens des OEM werden in der Praxis nicht eingehalten (z.B. für die Infrastrukturanbindung) Ungleiche Prozesse bei verschiedenen Marken sorgen bei uns für zusätzlichen Aufwand (z.B. GHV-Prozess) AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  19. 19. Stimmen aus der Praxis Von welcher Seite man es auch betrachtet - im Kern läuft es auf diese drei Punkte hinaus: Prozesse Kommunikation Know-how AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  20. 20. Agenda Einleitung Automobiler Lifecycle Datenmanagement Stimmen aus der Praxis Herausforderungen Handlungsempfehlungen Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  21. 21. Herausforderungen - den Überblick behaltenPeter Schorn / operational services + Boris Groth / SGM Berlin AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  22. 22. Herausforderungen Internationalisierung / Globalisierung Datenvolumen Sicherheit Komplexe Prozesse Projektmanagement Dokumentation Wettbewerbsdruck Vertrauen - "Meine Daten gehören mir" Nutzerakzeptanz AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  23. 23. Agenda Einleitung Automobiler Lifecycle Datenmanagement Stimmen aus der Praxis Herausforderungen Handlungsempfehlungen Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  24. 24. Handlungsempfehlungen Technologisch Einheitliche Plattform Nutzung vorhandener internationaler Standards Prozessual KIS (Keep It Simple) Daten werden nur einmal angefasst Organisatorisch Single Point of Contact Eigene Abteilung (Entscheidungskompetenz) Kulturell Gelebte Partnerschaft / Team(Work) Nutzung moderner Kommunikationsmethoden AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  25. 25. Agenda Einleitung Automobiler Lifecycle Datenmanagement Stimmen aus der Praxis Herausforderungen Handlungsempfehlungen Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  26. 26. Collaboration? Collaboration! Ohne eine übergreifende Zusammenarbeit entwickeln und bauen wir heutzutage keine Autos mehr Ein effizientes Datenmanagement ist im Zeitalter der systemunterstützten Prozesse und der weltweiten Vernetzung unerlässlich Die Kombination aus beidem schafft Kostenreduktion Effizienzsteigerung Qualitätsverbesserung Kundenzufriedenheit AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011
  27. 27. Collaboration? Collaboration! AutomotiveCOM Wolfsburg, 8. September 2011

×