Marco, Udo & Alexander14. Mai 2013Kanban @ PARSHIP
2Agenda und Vorgehen22.05.2013
 Present in 12 Europeancountries and Mexico 160 employees Subsidiary of the Georg vonHoltzbrinck publishing group Prem...
4Product Development Team in a nutshellProduct Management• 4 PO• 2 UX• 1 DesignerEngineering (6 ppl/team)• 3 ScrumBan Team...
Was interessiert euchbesonders?522.05.2013
Warum haben wir über Kanban nachgedacht?6Release-Sprint 1 Release-Sprint 2 Release Sprint 3Sprint 1 Sprint 2 Sprint 3 Spri...
Kanban sollte zwei Dinge lösen:1. Multitasking reduzierenstop starting… start finishing!2. Flexibilität in der Priorisieru...
EINFÜHRUNG SOFTWAREKANBAN2012-10-30ALEXANDER FEDTKE
Workshop Agenda09:30 – 10:00 Kanban Teil 110:00 – 10:30 „Name Game“ in Gruppen10:30 – 12:00 Kanban Teil 212:00 – 13:00 Gem...
Was sind unsere aktuellen Probleme inEngineering und QA?1022.05.2013
11Was ist Kanban? Projektmanagement-Methode Prozess Entwicklungsmethode Change Methode22.05.2013
The Name Game1222.05.2013
Grundprinzipien Beginne dort, wo du dich im Moment befindest Verständige dich mit anderen auf inkrementelle,evolutionäre...
Kerneigenschaften Visualisiere den Workflow Begrenze den „Work in Progress“ Manage den Fluss (Flow) Mache die Regeln f...
QA in Progress(2)DEV (2)One Day in Kanban Land15Backlog In Progress Done Ready forReleaseSelected(2)IEFGHJLABDKC22.05.2013
Gemeinsamkeiten: Scrum und Kanban Beide Vorgehensweisen sind lean und agil Beide verwenden einen „Pull“-Prozess (bei Scr...
17Bis jetzt Ab jetztTimebox Iteration vorgeschrieben. Timebox Iteration optional.Aber Branching erfolgt im 2-Wochen Rythmu...
The Pizza Game1822.05.2013
Grundregeln für die Team Boards Erste Spalte ist die Selected Spalte und diesegehört dem PO Definition of Done Reached S...
2022.05.2013
2122.05.2013
2222.05.2013
23Scrum-BanVorgehensweise wurde imMärz 2013mit den Teams erneut diskutiert.22.05.2013
Neuer Regressionstestphase Plus Testautomatisierung erhöhen um Release Transaktionskostenzu senken durch verordnetes Swar...
KANBAN IMOPERATIVEN EINSATZ
Wie läuft Kanban bei PARSHIP konkret ab?2622.05.2013
2722.05.2013
2822.05.2013
2922.05.2013
Experimente3022.05.2013
AKTUELLEHERAUSFORDERUNGEN
32• MVP• T-shaped skill-sets• Cross-Team-Aufgaben• Erfolgsmessung• Ausweitung in das übrige Unternehmen22.05.2013
Thank you for your attention.PARSHIP GmbHSpeersort 10D - 20095 Hamburg GermanyContact:marco.melas@parship.comudo.carls@par...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kanban @ PARSHIP

1.667 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.667
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
34
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kanban @ PARSHIP

  1. 1. Marco, Udo & Alexander14. Mai 2013Kanban @ PARSHIP
  2. 2. 2Agenda und Vorgehen22.05.2013
  3. 3.  Present in 12 Europeancountries and Mexico 160 employees Subsidiary of the Georg vonHoltzbrinck publishing group Premium brands: PARSHIP.comand gayPARSHIP.com EUR 55 mio. turnover in 2010PARSHIP: Leading onlinematchmaking agency in Europe322.05.2013
  4. 4. 4Product Development Team in a nutshellProduct Management• 4 PO• 2 UX• 1 DesignerEngineering (6 ppl/team)• 3 ScrumBan Teams• 1 Kanban TeamIT-Ops (5 ppl)• 1 Kanban Team22.05.2013
  5. 5. Was interessiert euchbesonders?522.05.2013
  6. 6. Warum haben wir über Kanban nachgedacht?6Release-Sprint 1 Release-Sprint 2 Release Sprint 3Sprint 1 Sprint 2 Sprint 3 Sprint 4Parallele Arbeit Parallele Arbeit Parallele ArbeitSprint3 weeks24 hoursRESTROSPECTIVESPRINTBACKLOGPRODUCTBACKLOGDAILY SCRUMSESSIONDELIVERABLEPRODUCTSPRINT PLANNINGSESSIONESTIMATIONSESSION€ §22.05.2013
  7. 7. Kanban sollte zwei Dinge lösen:1. Multitasking reduzierenstop starting… start finishing!2. Flexibilität in der Priorisierung der nächstenThemen/Tasks erhöhenKein commitment mehr für einen Sprint, aber für den WIP722.05.2013
  8. 8. EINFÜHRUNG SOFTWAREKANBAN2012-10-30ALEXANDER FEDTKE
  9. 9. Workshop Agenda09:30 – 10:00 Kanban Teil 110:00 – 10:30 „Name Game“ in Gruppen10:30 – 12:00 Kanban Teil 212:00 – 13:00 Gemeinsames Mittagessen13:00 – 14:30 „Pizza Game“ in Gruppen14:30 – 14:45 Pause14:45 – 15:30 Workflow und WIPs definieren (Teams)15:30 – 16:00 Präsentation der Workflows16:00 – 16:15 Workflow festlegen (Teams)16:15 – 18:00 PO definieren anhand neuer WIP Limits die „Selected Stories“ +Puffer922.05.2013
  10. 10. Was sind unsere aktuellen Probleme inEngineering und QA?1022.05.2013
  11. 11. 11Was ist Kanban? Projektmanagement-Methode Prozess Entwicklungsmethode Change Methode22.05.2013
  12. 12. The Name Game1222.05.2013
  13. 13. Grundprinzipien Beginne dort, wo du dich im Moment befindest Verständige dich mit anderen auf inkrementelle,evolutionäre Veränderungen Respektiere den bestehenden Prozess sowie dieexistierenden Rollen, Verantwortlichkeiten undBerufsbezeichnungen Fördere Leadership-Handlungen auf allenEbenen1322.05.2013
  14. 14. Kerneigenschaften Visualisiere den Workflow Begrenze den „Work in Progress“ Manage den Fluss (Flow) Mache die Regeln für den Prozess explizit Führe Feedback-Schleifen/Praktiken ein Verbessere kollaborativ, entwickle experimentell1422.05.2013
  15. 15. QA in Progress(2)DEV (2)One Day in Kanban Land15Backlog In Progress Done Ready forReleaseSelected(2)IEFGHJLABDKC22.05.2013
  16. 16. Gemeinsamkeiten: Scrum und Kanban Beide Vorgehensweisen sind lean und agil Beide verwenden einen „Pull“-Prozess (bei Scrum über dasCommitment und Kanban über den Workflow) Beide begrenzen das WIP (bei Scrum pro Sprint und bei Kanban zujedem Zeitpunkt pro Spalte) Beide setzen auf Transparenz, um Prozessverbesserungenanzustoßen Beiden geht es zentral darum, releasefähige Software frühzeitig undhäufig zu produzieren Beide sind in selbstorganisierenden Teams verankert Beide erfordern, dass die Arbeit in Teile herunter gebrochen wird Bei beiden wird der Releaseplan auf der Basis empirischer Datenfortwährend angepasst (velocity / lead time)1622.05.2013
  17. 17. 17Bis jetzt Ab jetztTimebox Iteration vorgeschrieben. Timebox Iteration optional.Aber Branching erfolgt im 2-Wochen RythmusTeam Commitment pro SprintWIP Limit indirekt pro Sprint WIP Limit direkt (pro Workflow Spalte)Während des laufenden Sprint werdenkeine neuen Aufgaben aufgenommen.Es können immer neue Aufgaben aufgenommenwerden, sobald Kapazität dafür vorhanden ist.Der Sprint Backlog gehört einem Team. Ein Kanban Board kann von mehreren Teamsgeteilt werden.Wir beginnen mit einem Board pro TeamEin Scrum Board wird auf null gesetztnach jedem Sprint.Ein Kanban Board ist persistent.Estimation vorgeschriebenScrum und KanbanCommitment optionalEstimation optional22.05.2013
  18. 18. The Pizza Game1822.05.2013
  19. 19. Grundregeln für die Team Boards Erste Spalte ist die Selected Spalte und diesegehört dem PO Definition of Done Reached Spalte mussvorhanden sein Stories oder Bugs dürfen nicht nach links laufen Pull Mechanismus sicherstellen WIP Limits einführen1922.05.2013
  20. 20. 2022.05.2013
  21. 21. 2122.05.2013
  22. 22. 2222.05.2013
  23. 23. 23Scrum-BanVorgehensweise wurde imMärz 2013mit den Teams erneut diskutiert.22.05.2013
  24. 24. Neuer Regressionstestphase Plus Testautomatisierung erhöhen um Release Transaktionskostenzu senken durch verordnetes Swarming Negativ auf Flow da Code Freeze2422.05.2013
  25. 25. KANBAN IMOPERATIVEN EINSATZ
  26. 26. Wie läuft Kanban bei PARSHIP konkret ab?2622.05.2013
  27. 27. 2722.05.2013
  28. 28. 2822.05.2013
  29. 29. 2922.05.2013
  30. 30. Experimente3022.05.2013
  31. 31. AKTUELLEHERAUSFORDERUNGEN
  32. 32. 32• MVP• T-shaped skill-sets• Cross-Team-Aufgaben• Erfolgsmessung• Ausweitung in das übrige Unternehmen22.05.2013
  33. 33. Thank you for your attention.PARSHIP GmbHSpeersort 10D - 20095 Hamburg GermanyContact:marco.melas@parship.comudo.carls@parship.comalexander.fedtke@parship.com

×