Abschlussbericht 49. PSI Messe 2011

311 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
311
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Abschlussbericht 49. PSI Messe 2011

  1. 1. Abschlussbericht zur 49. PSI – Europäische Leitmesse der Werbeartikelbranche12. bis 14. Januar 2011, Messegelände Düsseldorf 14. Januar 2011Deutsche Werbeartikelwirtschaft lässt die Krise hinter sichAuch europaweit nimmt der Markt zunehmend Fahrt aufDüsseldorf. Die deutsche Werbeartikelwirtschaft hat sich mit Rekordtempo von der Rezession er-holt. Nach dem scharfen Abschwung im Krisenjahr 2009 verzeichnet der Gesamtverband der Wer-beartikelwirtschaft (GWW) für das zurückliegende Jahr einen Branchenumsatz von 3,43 Mrd. Euro.Nach Erlösen von zuletzt 2,97 Mrd. Euro (2009) bewegt sich die Branche damit wieder über demVorkrisen-Niveau von 2008. Damals waren in Deutschland Werbeartikel im Gesamtwert von 3,21Mrd. Euro umgesetzt worden. Das geht aus dem aktuellen GWW-Branchenmonitor hervor, der zurdiesjährigen PSI in Düsseldorf präsentiert wurde. Deutschland zählt damit derzeit zu denSchrittmachern im internationalen Werbeartikelmarkt. Doch auch europaweit profitiert die Werbe-artikelbranche inzwischen wieder vom erwarteten Aufschwung.PSI erholt sich auf Vorkrisen-NiveauDas zeigte auch die diesjährige PSI: „Der Himmel über der europäischen Werbeartikelwirtschaftlichtet sich, auch wenn noch nicht alle Wolken verzogen sind“, so das Fazit von PSI-Chef MichaelFreter zum Abschluss von Europas größter Messe der Werbeartikelwirtschaft. Ausstellerverzeichneten kräftige Zuwächse aus dem Inland und eine wieder spürbar einsetzendeAuslandsnachfrage. Mit 849 Ausstellern bewegte sich die PSI fast nahtlos auf Vorkrisen-Niveau(875 Aussteller). Bei der Besucherzahl lag die PSI über dem Vorjahresergebnis (16.464). Mitinsgesamt 17.122 PSI-Werbeartikelhändlern konnte die PSI zwar nicht an die beiden bisherigenBestmarken herankommen; dennoch zeigte sich PSI-Chef Freter sehr zufrieden: „Von derRezession zum neuen Rekord: Das zu erwarten wäre unrealistisch gewesen. Doch der Trend zeigtklar nach oben“. Denn derzeit spricht alles dafür, dass auch der Markt für Werbeartikel vomAufschwung weiter profitieren wird.Konjunkturbarometer zeigt nach obenDas zeigt auch der jährlich zur PSI präsentierte Branchenindex, der von einem unabhängigenMarktforschungsinstitut in einer repräsentativen Befragung erhoben wird. Auch hier wird deutlich,dass sich das Stimmungsbild mit Blick auf die weitere konjunkturelle Entwicklung gegenüber demVorjahr deutlich aufgehellt hat. Demnach erwarten 69,5 Prozent der befragten Unternehmen (2010:54,1%) aus Deutschland eine „stark steigende“ oder zumindest „leicht steigende“ Tendenz; 18,6Prozent (2010: 28,9%) rechnen mit einer „gleich bleibenden“ Entwicklung und lediglich 6,6 Prozentder Unternehmen (14,5%) gehen davon aus, dass sich die Branchenkonjunktur eher verschlechternwerde. Dabei fällt die Einschätzung in Deutschland deutlich positiver aus als im internationalenVergleich. Denn hier erwarten statt der 69,5 Prozent der deutschen Werbeartikelhändler lediglich55,2 Prozent der Befragten eine deutlich anziehende konjunkturelle Entwicklung. Doch ist auch hier PSI Promotional Product Service Institute T: +49 (0) 211 90191-128 Niederlassung der Reed F: +49 (0) 211 90191-138 Exhibitions Deutschland GmbH www.psionline.de Völklinger Str. 4 40219 Düsseldorf A division of Reed Business
  2. 2. 2die Tendenz gegenüber dem Vorjahr deutlich positiver. Denn vor einem Jahr waren lediglich44,8 Prozent der Befragten von einer Aufhellung der Branchenkonjunktur ausgegangen.Gutes Ordergeschäft sorgt für ZuversichtSichtbarstes Zeichen dieser neuen Zuversicht war das Ordergeschäft auf der diesjährigen PSI:Denn fast 40 Prozent der Werbeartikelhändler vergaben bereits im Messeverlauf Aufträge im Wertvon über 100.000 Euro, fast zehn Prozent der Besucher bestellten Waren im Wert von mehr alseiner Million Euro. In der „Hitliste“ der Bestseller ganz oben waren in diesem Jahr erneut Textilien,Taschen und Reisegepäck, Schreib- und Lederwaren, Uhren und Schmuck sowie elektronischeProdukte. Unverkennbar ist dabei der anhaltende Trend zu nachhaltigen „green products“, derenSpektrum inzwischen vom ökologisch produzierten T-Shirt bis zur biologisch abbaubaren Filztaschereicht.Werbeartikel sind dritte Kraft im Werbemarkt: GWW fordert steuerliche Gleichberechtigung„Werbeartikel behaupten sich damit eindrucksvoll als dritte Kraft im Werbemarkt“, so der GWW-Verbandsvorsitzende Patrick Politze. Im Vergleich zur allgemeinen Konjunkturentwicklung und zuden meisten anderen Werbeformen legte die Werbeartikelwirtschaft damit deutlich überproportionalzu. Speziell für mittlere und kleinere Unternehmen ist der Werbeartikel das am häufigsten genutzteWerbemedium. Davon müsse auch die Politik endlich Notiz nehmen: „Die Wertgrenze dersteuerlichen Absetzbarkeit von Werbeartikeln – unverändert beschränkt auf 35 Euro – ist einanachronistischer Hemmschuh, der entfernt werden muss“, so Patrick Politze. Denn jeder fünfteKunde, der Werbeartikel in sein Marketing einbindet, setzt aufgrund der aktuellen Gesetzeslage undihrer mitunter willkürlichen Auslegung Werbeartikel in geringerem Maße ein; und 17 Prozent derbefragten Unternehmen würden bei einer höheren Freigrenze verstärkt höherwertige Werbeartikelin ihre Kommunikation einbinden, so die Ergebnisse einer aktuellen Studie, die im Auftrag desGWW vom Kölner Institut für Handelsforschung erstellt wurde.Die 50. PSI findet vom 11. bis 13. Januar 2012 in Düsseldorf statt.Aktuelles Bildmaterial und Informationen zu den Gewinnern der PSI Campaign of the Year finden Sieunter www.psi-network.de. Für Rückfragen und weitere Informationen:PSI-PresseabteilungDr. Mike Seidensticker Nadine Lente Cornelia MaschkePressesprecher Pressereferentin PresseassistentinTel. +49 (0) 211 - 90 191 128 Tel. +49 (0) 211 - 90 191 128 Tel. +49 (0) 211 - 90 191-182Fax: +49 (0) 211 - 90 191 138 Fax: +49 (0) 211 - 90 191 138 Fax: +49 (0) 211 - 90 191 138Mail: Mike.Seidensticker@reedexpo.de Nadine.Lente@reedexpo.de Cornelia.Maschke@reedexpo.deAusstellerstimmen:„Bereits im letzten Drittel des vergangenen Jahres haben wir einen generellen Aufschwung in derBranche gespürt. Wie sich das weiterentwickelt bleibt abzuwarten, wir gehen von einer langsamen,aber stetigen Steigung aus. Es kamen verstärkt Besucher aus den osteuropäischen Ländern, aberauch aus Italien, Spanien und Frankreich.“Marc Joss, Sales & Marketing Director, SWITCHER Textil Vertriebs GmbH PSI Promotional Product Service Institute T: +49 (0) 211 90191-128 Niederlassung der Reed F: +49 (0) 211 90191-138 Exhibitions Deutschland GmbH www.psionline.de Völklinger Str. 4 40219 Düsseldorf A division of Reed Business
  3. 3. 3„In der Branche macht sich vermehrt eine positive Stimmung breit, zwar verhalten, aber durchausoptimistisch. Das hat man auch auf der Messe gespürt. Es war wieder eine gute PSI, auf der für unsvor allem die persönliche Kontaktpflege mit unseren Kunden im Vordergrund stand.“Gabriele Metzger, Verkauf & Marketing Geiger Aktiengesellschaft„Für koziol war es die beste PSI seit 2008, als wir dem Netzwerk erneut beigetreten sind.Inzwischen gehören wir für viele Händler zum festen Repertoire. Die PSI ist auch immer der Ort fürein ‚come-together’ der Branche. Zudem ist die Anzahl der internationalen Besucher an unseremStand stark gestiegen, auch weil wir mehr Vertretungen im Ausland aufgebaut haben. DieStimmung bei den Händlern ist ausgezeichnet und wir blicken dem Jahr optimistisch entgegen.“Uwe Thielsch, Sales Director koziol ideas for friends GmbH„Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf: Unsere Neuheiten kamen sehr gut an und dass wir– auch mit prominenter Unterstützung von Nationalspielerin Inka Grings – auf das ThemaFrauenfußball-WM gesetzt haben, erweist sich als richtig. Elasto form hat sich mit seiner breitenProduktpalette als Generalist bei den PSI-Besuchern absolut etabliert. Auch wenn das generelleNiveau der internationalen Besucher am Stand gleich bleibend gut ist, bemerken wir dennoch imweiteren europäischen Ausland nicht dieselbe Euphorie wie in Deutschland und der Schweiz.Erfreulich ist jedoch, dass wir aus den östlichen Ländern wie z.B. Ungarn und Rumänien äußerstguten Zuwachs verzeichnen.“Marco Palermo, Pressesprecher elasto form KG„Wir sind seit 1983 auf der PSI. Warum? Ganz einfach: Weil sich’s rechnet. In diesem Jahrbemerken wir eine richtig tolle Aufbruchstimmung bei den Besuchern. Bei den deutschenBesuchern sowieso, aber auch aus dem deutschsprachigen Ausland. Das ist in dieser Form beianderen europäischen Ländern wie Spanien oder UK nicht zu beobachten, hier spiegelt sichnatürlich auch in unserer Branche die jeweilige gesamtwirtschaftliche Situation des Landes wider.“Jörg Dennig, Geschäftsführender Gesellschafter JUNG Bonbonfabrik GmbH & Co KG,emotion factory GmbH, foodvertising GmbH & Co KG„Nach einem eher schwierigen Jahr ist auf der PSI 2011 wieder ein klarer Aufwärtstrend zuerkennen. Die Stimmung auf der Messe war gut, die Qualität der Gespräche hoch. AlsUnternehmen, das auch stark auf den Export setzt, haben wir uns vor allem über die vieleninternationalen Besucher sehr gefreut.“Alexander Lange, Assistent der Geschäftsleitung, EUROSTYLE Emil Kreher GmbH & CO.KGLederwarenfabrik„Die PSI ist für uns die Plattform, auf der wir bestehende Kontakte zu Werbeartikelhändlern pflegen,unsere Neuheiten präsentieren und neue Kontakte aufbauen. Die Frequenz der Besucher anunserem Stand war im Vergleich zum Vorjahr stabil. Die Qualität der Gespräche war dabei sehr gut.Wir konnten uns mit unseren Kunden intensiv austauschen und konkrete Projekte besprechen.2011 blicken wir mit Optimismus entgegen, sowohl was die Branche insgesamt angeht als auch füruns ganz persönlich.“Dirk Käuper, Produktmanagement/ Marketingkoordination Werbemittel, BRUNNEN, Baier &Schneider GmbH & Co.KG„Wir hatten auf der PSI 2011 eine sehr gute Resonanz auf unsere Neuheiten, darunter vorwiegendGastronomieartikel. Gerade die kleinen Werbeartikelhändler aus dem Inland sind in diesem Jahrwieder zu uns auf die Messe gekommen. Riesig gefreut haben wir uns auch über den ersten Platzbei der „PSI – Campaign of the Year“. Die Auszeichnung hat die Aufmerksamkeit auf unsereProdukte gelenkt und wir werden dies weiter zu Marketingzwecken nutzen können.“Kim Köhler, Geschäftsführer KANDINSKY DEUTSCHLAND GmbH PSI Promotional Product Service Institute T: +49 (0) 211 90191-128 Niederlassung der Reed F: +49 (0) 211 90191-138 Exhibitions Deutschland GmbH www.psionline.de Völklinger Str. 4 40219 Düsseldorf A division of Reed Business

×