WWW.DONNE-ONLINE.EU
WIR BEWEISEN HEUTE MUT!
PECHA KUCHA
Wunsch / VeränderungFamilie Kinderfreundlichkeit Familienfreundlichkeit Jugend- undKinderangebote Kinderbetreuung …Be...
Wunsch/VeränderungWohnumfeld/Gemeinde Einkaufsmöglichkeiten Wunsch auf Leben nach demLand Wunsch nach Leben in derStadt...
Ziele
Zielgruppen
RahmenbedingungenFoto: © Scott Auch, istock
Einflussmöglichkeiten Aktiv Meinung austauschen Ideen sammeln Aktiv mitarbeiten Gemeinsam entscheiden
Zeitpunkt
MethodenSiehe auch: www.partizipation.atÖffentlichkeitsbeteiligung – ja, aber wie? Praxistipps zu denStandards der Öffentl...
Beteiligungsprozess
Politisches Commitment
Und nun…?!
Mut zur (e)PartizipationFrauen beteiligen sich, gestalten undentscheiden
Wer?
WebinarWebinar 1: “Mut zur Partizipation aus Genderperspektive”Samstag, 13. Juli 2013, 10.00-11.30 UhrExpertin: … LugerWeb...
WebcafèSamstag,13. Juli 2013, 10.00 bis 11.30 Uhr5541 Altenmarkt im Pongau, Schwimmbadgasse 615Ansprechperson vor Ort:Frau...
Lernplattform www.donne-online.eu
Frauen aufgepasst! Mut zur (e)Partizipation - Bildungsprogramm
Frauen aufgepasst! Mut zur (e)Partizipation - Bildungsprogramm
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Frauen aufgepasst! Mut zur (e)Partizipation - Bildungsprogramm

285 Aufrufe

Veröffentlicht am

PechaKucha - Einleitung und Vorstellung unseres Bildungsprogramms "Mut zur (e)Partizipation - Frauen beteiligen sich, gestalten und entscheiden!"

Im Sinne einer Geschlechtergerechtigkeit und um eine Themenvielfalt zu gewähren, benötigt Demokratie weibliches Engagement, weibliche Mitsprache und Mitgestaltung. Neue Medien wie Social Media-Plattformen und ihre einhergehenden kollektiven Ideen und Konzepte verändern neben der aktiven Mitsprache und Mitgestaltung auch die Erwartungen an Politik und Verwaltung. Sie sind auf Grund ihrer Eigenschaften Katalysatoren für den Wunsch nach mehr Dialog, Partizipation, Transparenz und Hierarchieabbau. Daraus resultieren zum Beispiel Online-Beteiligungsmodelle oder Bürgerhaushalte. "Mut zur (e)Partizipation – Frauen beteiligen sich, gestalten und entscheiden" soll Frauen zur aktiven Beteiligung motivieren.

Bei der Auftaktveranstaltung am 14. Juni 2013 und in drei Webinaren wird sowohl praktisches als auch theoretisches Wissen vermittelt. Zur Zielgruppe zählen alle Frauen, die den Nutzen von Social Media für (gesellschafts- oder demokratie-)politisches Engagement aktiv einsetzen möchten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.donne-online.eu

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
285
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Frauen aufgepasst! Mut zur (e)Partizipation - Bildungsprogramm

  1. 1. WWW.DONNE-ONLINE.EU
  2. 2. WIR BEWEISEN HEUTE MUT!
  3. 3. PECHA KUCHA
  4. 4. Wunsch / VeränderungFamilie Kinderfreundlichkeit Familienfreundlichkeit Jugend- undKinderangebote Kinderbetreuung …Beruf/Qualifizierung Arbeitsstelle Verdienstmöglichkeiten Nähe zum Arbeitsplatz Aufstiegsmöglichkeiten Aus- und Weiterbildung Schule/Studium …
  5. 5. Wunsch/VeränderungWohnumfeld/Gemeinde Einkaufsmöglichkeiten Wunsch auf Leben nach demLand Wunsch nach Leben in derStadt Medizinische Versorgung Freizeit- und Kulturangebot Verkehrserschließung …Gesundheit Klimatische Gründe Gesundheitliche Gründe Medizinische Versorgung Angebote für SeniorInnen …
  6. 6. Ziele
  7. 7. Zielgruppen
  8. 8. RahmenbedingungenFoto: © Scott Auch, istock
  9. 9. Einflussmöglichkeiten Aktiv Meinung austauschen Ideen sammeln Aktiv mitarbeiten Gemeinsam entscheiden
  10. 10. Zeitpunkt
  11. 11. MethodenSiehe auch: www.partizipation.atÖffentlichkeitsbeteiligung – ja, aber wie? Praxistipps zu denStandards der Öffentlichkeitsbeteiligung
  12. 12. Beteiligungsprozess
  13. 13. Politisches Commitment
  14. 14. Und nun…?!
  15. 15. Mut zur (e)PartizipationFrauen beteiligen sich, gestalten undentscheiden
  16. 16. Wer?
  17. 17. WebinarWebinar 1: “Mut zur Partizipation aus Genderperspektive”Samstag, 13. Juli 2013, 10.00-11.30 UhrExpertin: … LugerWebinar 2: “Mut zur partizipativen Haushaltsplanung – das neue Meraner Modell”Samstag, 14. September 2013, 10.00-11.30 UhrExpertinnen: Stadträtin Gabriela Strohmer (Südtirol) (mit Vorbehalt!)Webinar 3: “Mut zur (e)Partizipation – Tools“Samstag, 12. Oktober 2013, 10.00-11.30 UhrExpertIn: Gilberto Del Pizzo (Udine),Betreten Sie den Webinarraum als Gast:http://proj.adobeconnect.com/frauen_entscheiden
  18. 18. WebcafèSamstag,13. Juli 2013, 10.00 bis 11.30 Uhr5541 Altenmarkt im Pongau, Schwimmbadgasse 615Ansprechperson vor Ort:Frau Gfrerer und Frau PleningerSamstag, 13. September 2013, 10.00 bis 11.30 UhrBFI Zell am See/Pinzgau, Ebenbergstraße 1Ansprechperson vor Ort:Frau Pleninger und Frau KirchmauerSamstag, 12. Oktober 2013, 10.00 bis 11.30 Uhr5573 Weißpriach/Lungau, St. Rupert 4, "Lisl’s Backstube“Ansprechperson vor Ort:Frau Pleninger und Frau KirchmauerAnmelden unter www.donne-online.eu/webinar
  19. 19. Lernplattform www.donne-online.eu

×