Grampositive aerobe Stäbchen
 Corynebakterien
 Listeriose
 Tuberkulose
 Lepra
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentation...
Diphtherie – Erreger,
Epidemiologie,Übertragung und IKZ
Erreger: Corynebakterium diphtheria, Gram positive,
keulenförmige,...
Krankheitsbild
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
3
Lokalinfektion
Bakterien werden einge...
Diagnose, Therapie und Komplikationen
Diagnose:
Therapie:
Komplikationen: Organbefall
Myocarditis mit Todesfolge,
Schluck-...
Prophylaxe
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
5
Diphterie, Tetanus, Polio,
Pertussis
Listeriose - Erreger
Erreger: Listeria monocytogenes, Gram
positives, nicht Sporen bildende
begeiseltes Stäbchen, fakultat...
Schlagzeile
Erneute Warnung vor Listerien im Käse
Die Österreichische Agentur für Gesundheit
und Ernährungssicherheit (AGE...
Epidemiologie, Übertragung und IKZ
Epidemiologie: Weltweites Vorkommen,
Übertragung: Häufig in Nahrungsmitteln (z.B.
Weich...
Krankheitsbild
• Bei gesunden Erwachsenen meist symptomlos
• In Ausnahmefällen grippeähnliche und gastrointestinale
Beschw...
Diagnose, Therapie und Prophylaxe
Diagnose: erfolgt über die Gewinnung von Bakterienkulturen,
die man aus Körpersekreten w...
Zu beachten:
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
11
• Listerien sind anspruchslos
• Vermeh...
Tuberkulose
Wenn man von Tuberkulose spricht, meint
man in der Regel die Lungentuberkulose
mit 85%, nur ca. 15% aller
Erkr...
Erreger, Epidemiologie
Erreger: Mycobakterium tuberculosis und
Mycobakterium bovis (über
unpasteurisierte Milch)
gramposit...
Epidemiologie
• http://www.dahw.de/lepra-tuberkulose-
buruli/fragen-und-antworten-zu-
tuberkulose/fragen-und-antworten-ueb...
Übertragung - Tröpfcheninfektion
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
15
IKZ: 6-8 Wochen
Krankheitsbild
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
16
Krankheitsbild
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
17
Erstinfektion
Primärherd
Primärkompl...
Tuberkulose-Diagnostik
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
18
Diagnose: Mikrobiologische E...
Tuberkulose –Diagnostik, Therapie
• Der Test nach Mendel-Mantoux wird durch Quantiferontest abgelöst.
• Die Blutabnahme er...
Tuberkulose – Komplikationen,
Prophylaxe, zu beachten:
• Hämatogene Streuung  Organbefall
(Knochen, Hirngewebe, Gelenke)
...
Lepra
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
21
Erreger: Mycobacterium leprae
Epidemiologie: ...
Lepra
21.09.2015
Beuchert, Glaser Präsentationen zum
Hygieneskriptum 2014
22
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

6. u. 7. Stunde grampos. aerobe Stäbchen

631 Aufrufe

Veröffentlicht am

Stunde 6 und 7.Stunde grampositive aerobe Stäbchen

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
631
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

6. u. 7. Stunde grampos. aerobe Stäbchen

  1. 1. Grampositive aerobe Stäbchen  Corynebakterien  Listeriose  Tuberkulose  Lepra 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 1
  2. 2. Diphtherie – Erreger, Epidemiologie,Übertragung und IKZ Erreger: Corynebakterium diphtheria, Gram positive, keulenförmige, aerobe Stäbchen, produzieren ein Exotoxin, Keim ist sehr umweltresistent Epidemiologie: aufgrund der Schutzimpfung selten geworden, kommt besonders in Ländern wie der russischen Föderation, Afghanistan, auf dem indischen Subkontinent, in Indonesien, den Philippinen und in einigen afrikanischen Ländern. Übertragung: Tröpfcheninfektion, Schmierinfektion, kontaminierte Gegenstände 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 2
  3. 3. Krankheitsbild 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 3 Lokalinfektion Bakterien werden eingeatmet  Festsetzung im Nasen-Rachen-Raum = im Tonsillenbereich weißlicher abstreifbarer Belag durch Toxin  Pseudomembran (charakteristisch: süßlich- faulige Mundgeruch), begleitend kann eine diphtherische Kehlkopfentzündung (echte Krupp-Erkrankung) auftreten, bleibt lokalisiert oder wird zur toxischen Allgemeinerkrankung
  4. 4. Diagnose, Therapie und Komplikationen Diagnose: Therapie: Komplikationen: Organbefall Myocarditis mit Todesfolge, Schluck- und Atemlähmung 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 4
  5. 5. Prophylaxe 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 5 Diphterie, Tetanus, Polio, Pertussis
  6. 6. Listeriose - Erreger Erreger: Listeria monocytogenes, Gram positives, nicht Sporen bildende begeiseltes Stäbchen, fakultativ anaerob, benannt nach dem britischen Chirurgen Joseph Lister 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 6
  7. 7. Schlagzeile Erneute Warnung vor Listerien im Käse Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) warnte am Dienstag vorsorglich noch einmal vor Käseprodukten der deutschen Firma Bergpracht Milchwerk Gmbh & Co KG. Grund dafür ist eine mögliche Kontamination mit gesundheitsgefährdenden Listerien. http://help.orf.at/stories/1736053/ https://www.youtube.com/watch?v=DaRrAIhL 9As
  8. 8. Epidemiologie, Übertragung und IKZ Epidemiologie: Weltweites Vorkommen, Übertragung: Häufig in Nahrungsmitteln (z.B. Weichkäse, Wurst, Salate usw.), Schmierinfektion, diaplazentar IKZ: mehrere Wochen 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 8
  9. 9. Krankheitsbild • Bei gesunden Erwachsenen meist symptomlos • In Ausnahmefällen grippeähnliche und gastrointestinale Beschwerden • Bei Hautkontakt Pusteln an den Kontaktstellen • Bei Immungeschwächten Hirnhautentzündung, Blutvergiftung, Endokarditis od. lokale Infektionen wie Abszesse, Gelenksinfektionen oder Peritonitis • Besondere Bedeutung in der Geburtshilfe  Fehl- od. Frühgeburten, sowie Missbildungen 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 9
  10. 10. Diagnose, Therapie und Prophylaxe Diagnose: erfolgt über die Gewinnung von Bakterienkulturen, die man aus Körpersekreten wie Blut, Stuhl, Gehirn- Rückenmark-Flüssigkeit, Vaginalsekret, Wochenfluss oder Fruchtwasser, gewinnen kann. Therapie: Antibiotikum Prophylaxe: Pasteurisieren, keine Rohmilch für Schwangere 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 10
  11. 11. Zu beachten: 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 11 • Listerien sind anspruchslos • Vermehrung in Wasserpfützen und Kondenswasser (optimales Wachstum bei 30 – 37 °C, auch im erweiterten Temperaturbereich 4 – 45° C überlebens- und wachstumsfähig, auch kältetolerant. • Umstellung des Stoffwechsels von aerob auf anaerob (in Vakuumverpackungen, Lebensmittel im Kühlschrank vermehrungsfähig)
  12. 12. Tuberkulose Wenn man von Tuberkulose spricht, meint man in der Regel die Lungentuberkulose mit 85%, nur ca. 15% aller Erkrankungsmanifestationen betreffen andere Organe (va. Lymphknoten, Prostata, Knochen, Hirn und Nieren...) 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 12
  13. 13. Erreger, Epidemiologie Erreger: Mycobakterium tuberculosis und Mycobakterium bovis (über unpasteurisierte Milch) grampositive, säurefeste Stäbchenbakterien, langsames Wachstum (Entdecker-Robert Koch) Epidemiologie: weltweit (Asien und Afrika ) 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 13
  14. 14. Epidemiologie • http://www.dahw.de/lepra-tuberkulose- buruli/fragen-und-antworten-zu- tuberkulose/fragen-und-antworten-ueber- tuberkulose?gclid=COud5IaBt7sCFUFd3god7n AALw
  15. 15. Übertragung - Tröpfcheninfektion 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 15 IKZ: 6-8 Wochen
  16. 16. Krankheitsbild 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 16
  17. 17. Krankheitsbild 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 17 Erstinfektion Primärherd Primärkomplex Gute Abwehr Abheilung Unvollst. Abheilung Lebenslang ohne Symptome Alter:Abwehr Postprimäre TBC schlechte Abwehr Lymphogene Streuung Lymphknoten TBC Hämatogene Streuung Miliartuberkulose Bronchogene Streuung (Käsige Pneumonie)
  18. 18. Tuberkulose-Diagnostik 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 18 Diagnose: Mikrobiologische Erregerdiagnostik – bronchoskopisch gewonnenes Sputum, Magensaft und Harn (Färbung nach Ziehl-Neelson) Thoraxröntgen und Tuberkulintest Tuberkulintest Stempeltest: z.B. Tine-Test (Tuberkulin wird mit 4 Metallspitzen in die Haut eingebracht). Test nach Mendel-Mantoux (eine definierte Menge Tuberkulin wird intracutan injiziert).
  19. 19. Tuberkulose –Diagnostik, Therapie • Der Test nach Mendel-Mantoux wird durch Quantiferontest abgelöst. • Die Blutabnahme erfolgt mit speziellen Ampullen, die Innenwand ist mit getrocknetem TB-Antigen beschichtet • Zudem reagiert dieser Serumtest bei Personen trotz einer frischen Tuberkulose-Impfung negativ, sodass Impfreaktionen von echten TBC- Infektionen unterschieden werden können. • Spezielle Gruppe von Antibiotika – Tuberkulostatika um Resistenzbildung zu vermeiden • Dauer 6-9 Monate 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 19
  20. 20. Tuberkulose – Komplikationen, Prophylaxe, zu beachten: • Hämatogene Streuung  Organbefall (Knochen, Hirngewebe, Gelenke) • Seit 1990 keine TBC Impfung mehr in Österreich Impfung nur für gefährdete NG • Eigenes Tuberkulosegesetz 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 20
  21. 21. Lepra 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 21 Erreger: Mycobacterium leprae Epidemiologie: Tropen und Subtropen (v.a. Afrika und Indien) Übertragung: durch engen, langen Kontakt und mangelhafte Hygiene IKZ: Monate bis viele Jahre Krankheitsbild: Je nach Abwehrlage unterschiedliche Formen der Lepra Tuberkuloide Lepra bei guter Abwehrlage  Granulombildung in der Haut, Befall der Hautnerven, Sensibilitätsstörungen  90% ige Spontanheilung Lepromatöse Lepra  ausgeprägte, knotige Veränderung der Haut und Zerstörung des Nasenknorpels (Löwengesicht)  keine Spontanheilung möglich Diagnostik: Gewebebiopsien, Nasensekret Therapie: Antibiotika
  22. 22. Lepra 21.09.2015 Beuchert, Glaser Präsentationen zum Hygieneskriptum 2014 22

×