Open Entrepreneurship - german

1.610 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unter Entrepreneurship verstehen wir die Bereitschaft Verantwortung für eine Geschäftsidee zu übernehmen und diese erfolgreich umzusetzen.

Was ist aber, wenn es bisher nur eine überzeugend klingende Idee für ein Produkt, einen Service oder eine Problemlösung gibt, aber noch kein ausgereiftes Geschäftsmodell? Dann muss durch den Austausch mit Experten und Partnern ein Business-Konzept um diese Idee aufgebaut werden! Mit den heutigen Kommunikationsformen kann dieser Prozess transparent gestaltet werden.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.610
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
462
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Open Entrepreneurship - german

  1. 1. Open EntrepreneurshipIdeen gemeinsam umsetzen www.100Tage100Ideen.de
  2. 2. Am Anfang steht die Idee! • Jeder Mensch hat Ideen! • Und zwar in den verschiedensten Situationen und an den unterschiedlichsten Orten: www.100tage100Ideen.de – in der Straßenbahn – im Cafe – unter der Dusche – mit Freunden – im Bahnhof – auf einer Party – zum Frühstück – …18.11.2011 2
  3. 3. Was machen wir mit dieser Idee? • Wir verwirklichen die Idee selbst  Ein neues Produkt/Service entsteht, ein Problem wird gelöst  Ein Geschäft entsteht, ein Unternehmen wird gegründet  Arbeitsplätze werden geschaffen www.100tage100Ideen.de • Wir vergessen die Idee  Die Idee geht verloren, Problemlösungen werden vergessen  Ohne Unternehmensgründung, keine Arbeitsplätze • Wir sind uns unsicher, ob es eine gute Idee ist  Es werden Freunde, Bekannte, Kollegen u.v.m. befragt ?? Aber: Sind die Befragten die richtigen Ansprechpartner?18.11.2011 3
  4. 4. Deswegen Open Entrepreneurship! Open Entrepreneurship bedeutet für uns: • Ideen nicht hinter verschlossenen Türen zur Marktreife zu bringen • Ideen im offenen Austausch mit Vielen zu diskutieren und auszubauen www.100tage100Ideen.de • Sich offen mit potentiellen Kunden, Experten aus verschiedenen Bereichen, möglichen Investoren, anderen Selbständigen und Interessierten auszutauschen • Interessierte am Gründungsprozess teilhaben zu lassen und/oder zu beteiligen18.11.2011 4
  5. 5. Wer ist Teil von Open Entrepreneurship? Ideengeber www.100tage100Ideen.de Unternehmens- gründung Unterstützer18.11.2011 5
  6. 6. Wer ist Teil von Open Entrepreneurship? Menschen mit Ideen - Ideengeber, • Die über Ihre Idee diskutieren wollen, diese Umsetzen möchten und sich eine Selbständigkeit zutrauen • Die Ihre Idee mit Menschen über den persönlichen Bekanntenkreis www.100tage100Ideen.de hinaus austauschen wollen • Die Menschen für eine gemeinsame Umsetzung suchen • Die sich die Selbstständigkeit zutrauen, aber Zuspruch benötigen • Die Ihre Ideen gerne umgesetzt haben wollen, es aber selbst nicht wollen oder können, wie z.B. aus Zeitgründen Geldgründen der Angst sich selbständig zu machen u.v.m18.11.2011 6
  7. 7. Wer ist Teil von Open Entrepreneurship? Menschen, die Ideen unterstützen wollen - Unterstützer: • Interessierte, die Motivation haben an Ideen mitzuarbeiten • Menschen, die das Produkt/Service nutzen würden (mögliche Kunden) www.100tage100Ideen.de • Experten aus verschiedenen Bereichen (wie Marketing, Vertrieb, Steuern, Physik, …), die gerne Ihr Wissen einbringen • Selbständige und Start-Ups die Ihr erworbenes Wissen und Erfahrung gerne teilen und Ratschläge geben • Forscher, die in dem jeweiligen Bereich forschen und Ihre Erkenntnisse einbringen wollen • IHK und Gründerzentren, die im direkt Kontakt mit allen anderen Beteiligten Hilfe, Unterstützung und Impulse liefern könnten • Investoren, die gerne in neue Projekte investieren18.11.2011 7
  8. 8. Open Entrepreneurship – Auf einem Blick! Gründungs- Idee AUSTAUSCH plan www.100tage100Ideen.de  inklusive Geschäftsmodell  über digitale Plattform Business-Plan ODER  in lokalen Open Offices (Workshop/offener Dialog) Finanzierungskonzept  ohne Geschäftsmodell  Zielgruppe: Experten, potentielle Kunden, Investoren, Praktiker, Gründungsteam Unternehmensgründer, Forschern, Interessierte Zeitplan Funktionen einer Open Entrepreneurship Plattform Organisation des Gründung Bewertung der Idee Informationsaustausch begleiten Menge an Involvierten18.11.2011 8
  9. 9. Wie wird Open Entrepreneurship umgesetzt? Open Entrepreneurship wird: • eine Online-Plattform sein • jedem Interessierten frei zugänglich sein www.100tage100Ideen.de • Meinungen und Expertenwissen strukturieren • Menschen zusammen führen18.11.2011 9
  10. 10. Unterschied zwischen Open Entrepreneurship und Open Innovation Zeitverlauf Geschäfts- Produkt-/ AUSTAUSCH GRÜNDUNG Service- INNOVATION www.100tage100Ideen.de Idee AUSTAUSCH Idee OPEN ENTREPENEURSHIP OPEN INNOVATION Ausbau des Geschäftsmodells Einbindung von internen und externen Informations-, Austausch mit potentiellen Kunden, Investoren, Experten, Wissens- und Meinungsquellen Forschern, Gründungsinteressierten Austausch mit derzeitigen und potentiellen Kunden, Ziel: Gründung eines Unternehmens Kooperationspartner, Investoren Ziel: Produkt-, Service- oder Prozessinnovation Umsetzung einer Geschäftsidee Innovationen von existierende Unternehmen18.11.2011 10
  11. 11. Sie sind skeptisch?! Wir sind uns bewusst, dass • Die Ideen auch von Konkurrenten einsehbar sind • Sich Ideen an sich nicht schützen lassen • Die Gefahr besteht, dass andere mit einer veröffentlichten Idee erfolgreich sind • Ideen die das Potential zu einem nächsten Facebook oder Google haben, nicht www.100tage100Ideen.de offen ausgetauscht werden wollen (dies sind nur einen Bruchteil der Ideen!) Wir sind dennoch der Meinung, dass • Sich auf einer Open Entrepreneurship Plattform Menschen zusammenfinden, die etwas bewegen wollen – hier werden Wege gesucht und Veränderung gefördert • Auf einer passenden Plattform schneller ein Gründungsteam gefunden wird • Langwierige Entscheidungswege und Machtspiele, wie in existierenden Unternehmen, nicht auftreten • Das Kopieren einer Idee noch nicht bedeutet, dass diese ein erfolgreiches Produkt oder Service wird! Eine kopierte Idee, bedeutet noch nicht, dass der andere Erfolg hat! …sonst dürfte unser Pizza-Lieferant auch nicht seine Zutaten nennen!18.11.2011 11
  12. 12. Wann ist Open Entrepreneurship erfolgreich? Idealistische Ziele • Menschen gehen sensibler für Ideen durch den Alltag • Menschen vergessen ihre Ideen nicht mehr • Menschen teilen ihre Ideen anderen mit www.100tage100Ideen.de • Menschen diskutieren häufiger über Ideen und Selbständigkeit • Der Gründergeist wird gefördert Wirtschaftliche Ziele • Menschen machen sich mit einer der Ideen selbständig • Menschen werden für eine Selbständigkeit ermutigt • Menschen finden zusammen und gründen gemeinsam • Menschen haben durch die Ideenumsetzung eine Arbeitsstelle und schaffen weitere Arbeitsplätze  3-5 Arbeitsplätze pro Idee wären doch schon klasse!18.11.2011 12
  13. 13. Ideen gemeinsam umsetzen! Deswegen sagen wir: – Wir brauchen eine Kultur der Offenheit und Transparenz – Wir brauchen Menschen, die ihre Ideen nicht vergessen, sondern www.100tage100Ideen.de mitteilen – Wir brauchen eine branchenübergreifende Plattform auf der sich Ideengeber und Unterstützer treffen können  Wir brauchen Open Entrepreneure! Wir brauchen Sie!!!18.11.2011 13
  14. 14. Das sind wir! Marco Pietsch (B.A.) • Bachelor in Logistik • Master im Innovation Management (voraussichtlich 07/2012) • Passion: Süd-Ost Asien und Sachsen www.100tage100Ideen.de Andreas Hell (B.A.) • Bachelor in Controlling und Accounting • Master im Innovation Management (voraussichtlich 07/2012) • Passion: Reisen, Bergsteigen und Web 2.0 Oliver G. Hoffmann (M.A.) • Bachelor in Logistik • Master im Innovation Management • Passion: Filme und Bilder Zu erreichen unter: • Info@100Tage100Ideen.de • http://www.100Tage100Ideen.de18.11.2011 14

×