Social-Media-Analyse
Hilti AG/Hilti Deutschland
Bohrmaschinen-Sparte
(Stand: 3. März 2016)
1. Einleitung
2. Über Hilti
3. ...
1. Einleitung
Der Markt für Bohrmaschinen ist im professionellen wie im privaten
Einsatzbereich sehr umkämpft. Billigware ...
Zahlen:
Gegründet: 1941
Mitarbeiter: ca. 23.000
vertreten in über 120 Ländern auf allen Kontinenten
Umsatz: 2014 machte da...
Suchmaschinenranking
Bosch Metabo Hilti
Bohrmaschine: 1. Seite, 6.
Position
2. Seite, Position 2 2. Seite, Position 8
kein...
4. Analyse der Webseite Hilti.de
Bounce-Rate: 20,20 % (+2%)
tägliche Seitenaufrufe/Besucher: 6 (-14%)
tägliche Zeit auf de...
Fast die Hälfte der Webseitenbesucher haben gezielt nach Hilti gesucht.
Knapp acht und fünf Prozent interessierten sich je...
National sind die meisten Backlinks bei idealo.de (Preisvergleich -> wo finde
ich die günstigste Maschine?) und gutefrage....
buehnen-befestigungstechnik.at: HEINZ BÜHNEN GMBH & CO. KG aus
Wien/Österreich wurde am 01.02.1965 gegründet und vertreibt...
Die meisten Backlinks sind zu finden auf:
www.ausschreiben.de (Datenbank für Ausschreibungstexte mit Hersteller-
und Produ...
Woo Rank: 73,7
Indizierte Seiten: 8073
Backlinks: 42.967
Quell-URLs: 1.884
Hoher Rang, Anzahl an indizierten Seiten (Fresh...
der Seite zu finden. Sharing Buttons wäre ein weiterer SM-Punkt, der
unbedingt auf den Seiten integriert werden sollte. Ne...
Hilti Deutschland nutzt momentan offensichtlich den Kanal der
Liechtensteiner Konzernzentrale (Bild unten). Ein eigener Ka...
oder steckt ein Hilti-Mitarbeiter oder Hilti-Fan dahinter?
Wie alle anderen Hilti-Profile sind auch diese beiden Beispiele...
Letztes Posting: 29.2.2016, 11:21 Uhr
Inhalt: karitativer Einsatz von Hilti in Tanzania
22 Likes, 1 geteilter Inhalt
Posti...
Kommentar-Inhalte: Fragen zur Beschaffung von Ersatzteilen, Lage von
Niederlassungen aber größtenteils Erfahrungen/Lobeshy...
Da es sich um den internationalen, englischsprachigen Kanal der
Konzernmutter handelt, können Kommentare/Fragen jederzeit ...
Verlinkung zum YouTube-Kanal ist aktiv.
Dafür führt der Link zu „Products“ ins Leere
Der Klick auf „Welcome“ funktioniert noch bestens und öffnet eine Micropage.
Klickt man jedoch in diese, um Inhalte abzufr...
YouTube:
Hilti Deutschland:
Beigetreten: 15. Dezember 2015
Videos: 36
Abonnenten: 671
Aufrufe: 25.300
Andere Kanäle: Hilti...
Inhalte:
- Neue Produkte
- Service (Software-Tipp, Welche Vorteile bietet Website)
- How-To-Use (Tutorial-Videos)
- Karrie...
Aufrufe: 1.568.739
Verlinkungen zur Hilti Webseite, Google+ (eigentlich nicht existent) und
Facebook. Stellt sich zum eine...
Verlinkungen führen zu diversen Webseiten und den SM-Kanälen Facebook
und google+.
Die Kommentarfunktion hat Bosch komplet...
Google+:
Hilti Deutschland AG:
von Google verifizierte Seite
9 Follower
Außer Impressum/Firmeninfo keine weiteren Inhalte/...
Hilti Group:
Verlinkung auf Facebook
0 Follower
nicht verifizierte Seite
Keine Inhalte/Beiträge/Links auf der Seite
Fazit:...
Kununu.com:
Bewertungen: 279
Aufrufe: 307.948
Bewerbungen: 100
Antworten: 0
Kununu-Score: 3,6 von 5
Beste Bewertungen aus ...
Verbesserungspotential ist trotzdem vorhanden, denn insgesamt werten
immerhin 31 Bewerber mit „befriedigend“ und „genügend...
6. Corporate Blog:
Hilti Deutschland bzw. die Hilti Zentrale in Liechtenstein betreiben keinen
eigenen Blog. Einzig Hilti ...
Mit 2 Prozent fällt die Profil Performance niedrig aus. Steigerungspotential
liegt beim Engagement und bei der Post-Intera...
Fein Werkzeuge:
Die Profile Performance ist identisch mit Hilti. Dafür hat Fein fast 6x so viele
Fans wie die Liechtensteiner. Der Service-Level fällt mit 55 % hoch aus. Die
Antwortzeit gibt nicht das Ergebnis meiner Re...
Die Fein-Mitarbeiter posten hauptsächlich Dienstag bis Freitag und meistens
zwischen 10 und 12 Uhr. Nur Freitags etwas spä...
Bosch Profi Elektrowerkzeuge bei Fanpagekarma:
Absoluter Facebook-Platzhirsch ist Bosch. Der Service-Level ist mit 58% am
...
schlägt sich in einem senastionellen Profile-Performance-Wert von 28
Prozent nieder!
Fans: 54.529
Neue „Gefällt mir“-Angab...
Besonders gut schneiden eine Meldung aus dem „Bosch Werkzeuge ABC“
(1.051 Likes, 49 Kommentare und 118 Mal geteilt) und di...
und hauptsächlich zwischen 18 und 20 Uhr
Vor allem Posts mit Bildern regen zu einem hohen Engagement an:
Auffallend ist, dass einige Fans der Fein Werkzeuge (Joachim Wölfel, HaJö
Klaus) auch bei Bosch aktiv sind:
Die Seite weist ein stetes Wachstum auf. Das heißt, hier wird vieles richtig
gemacht:
Direktvergleich der Konkurrenten:
8. Fazit:
Hilti hat noch großes Verbesserungspotential in den sozialen Medien. Es ist
offensichtlich, dass den sozialen Me...
ebenfalls nicht. Gut angekommen ist der Post „Bosch Werkzeuge ABC“. Es
spricht nichts dagegen, ein „Hilti ABC“ auszuprobie...
Zu guter Letzt möchte ich noch auf die Homepage eingehen. Generell
müssten die Social-Media-Angebote deutlicher hervorgeho...
Social Media Analyse HILTI Oliver Bosch
Social Media Analyse HILTI Oliver Bosch
Social Media Analyse HILTI Oliver Bosch
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media Analyse HILTI Oliver Bosch

538 Aufrufe

Veröffentlicht am

Social Media Analyse zum Liechtensteiner Unternehmen HILTI. Status Quo, kleine Konkurrenzbeobachtung und Handlungsempfehlungen.

Veröffentlicht in: Soziale Medien
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
538
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
24
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Analyse HILTI Oliver Bosch

  1. 1. Social-Media-Analyse Hilti AG/Hilti Deutschland Bohrmaschinen-Sparte (Stand: 3. März 2016) 1. Einleitung 2. Über Hilti 3. Keywordanalyse 4. Analyse der Webseite (Inhalte, Newsroom, Verlinkungen zu Social- Media-Kanälen) 5. SM-Kanäle 6. Blogs/Community 7. Konkurrenz (Bosch, Metabo, Fein) 8. Fazit
  2. 2. 1. Einleitung Der Markt für Bohrmaschinen ist im professionellen wie im privaten Einsatzbereich sehr umkämpft. Billigware aus Fernost, sowie Sonderangebote in Baumärkten stellen eine große Konkurrenz für etablierte Player wie Hilti, Bosch und Fein dar. Umso wichtiger ist es, in den sozialen Medien entsprechend kompetent und versiert aufzutreten. Unternehmen wie Bosch und Fein bespielen dieses Feld bereits sehr erfolgreich. Wie das Engagement des Liechtensteiner Unternehmens Hilti in den sozialen Medien abschneidet, soll im folgenden aufgezeigt werden. 2. Über Hilti Hilti ist ein weltweit führendes Unternehmen. Der Konzern ist in mehr als 120 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten, hat ca. 23.000 Mitarbeiter und bringt jährlich mehr als 30 Innovationen im Bausektor auf den Markt. Beachtlich ist, dass Hilti-Mitarbeiter täglich mit rund 200.000 Kunden in Kontakt kommen. Social Media könnte einen wichtigen Beitrag leisten, diese enorm hohe Zahl zu verringern. Der Servicebereich wäre dafür beispielsweise sehr geeignet. Wenn Problemlösungen über soziale Kanäle kommuniziert würden (WIKI, Blog o.ä.), könnte das eine Entlastung der Service-Mitarbeiter bewirken. Diese könnten sich anderen Beratungsleistungen widmen. Eigen-Wahrnehmung/Darstellung: „Kunden werden durch technologisch führende, innovative Produkte, Systeme und Dienstleistungen begeistert.“ Außenwahrnehmung: „Hochpreisig, aber jeden Cent wert“. Top-Qualität, Top-Produkte. Sehr gutes Image. Bei Heimwerkern sehr begehrt, aber oft wegen des hohen Preises wird zu anderen, billigeren Geräten gegriffen, die für Privatbereich ähnliche Leistung bringen. Im Profi-Bereich der Inbegriff für Qualität.
  3. 3. Zahlen: Gegründet: 1941 Mitarbeiter: ca. 23.000 vertreten in über 120 Ländern auf allen Kontinenten Umsatz: 2014 machte das Unternehmen einen Umsatz von fast 4,5 Milliarden Schweizer Franken. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich die Erlöse um 7,5 Prozent. Endgültige Zahlen für 2015 sind noch nicht veröffentlicht. Anhand der Umsatzzahlen der ersten acht Monate muss davon ausgegangen werden, dass der Umsatz um rund 3 Prozent sinken dürfte. Geschuldet ist das niedrigere Ergebnis dem starken Franken. Denn in Lokalwährungen hat das Unternehmen in allen Regionen zulegen können. Vor allem Nord- und Lateinamerika, sowie Osteuropa/Mittlerer Osten/Afrika erwiesen sich mit rund 8 Prozent Wachstum als Umsatzbringer. 3. Keywordanalyse Bohrmaschine: 12.100 Suchanfragen/Monat Bohrhammer: 12.100 Suchanfragen/Monat Schlagbohrmaschine: 6.600 Suchanfragen/Monat
  4. 4. Suchmaschinenranking Bosch Metabo Hilti Bohrmaschine: 1. Seite, 6. Position 2. Seite, Position 2 2. Seite, Position 8 keine Rich Snippets keine Rich Snippets keine Rich Snippets Keywords: Bohrmaschinen, Schlagbohrmaschinen. In der Beschreibung an 1. Stelle, in Link integriert Keywords: Bohrmaschinen. In der Beschreibung an 1. Stelle, in Link nicht integriert Keywords: Bohrhammer, Bohrmaschinen. In der Beschreibung an 5. und 7. Stelle, in Link integriert Bohrhammer: 1. Seite, 4., 6. und 7. Position Bohrhammer: 3. Seite, 8. Position Bohrhammer: 2. Seite, 1. und 2. Position Schlagbohrmaschine: 1. Seite, 3., 7. und 8. Position Schlagbohrmaschine: 2. Seite, 2. Position Schlagbohrmaschine: kein Treffer Fein Werkzeuge ist auf den ersten 15 Trefferseiten nicht zu finden. Der Hersteller versucht dieses Manko durch Adwords-Werbung zu kompensieren. Hilti hat im Gegensatz zu Bosch und Metabo nur auf die beiden reichweitenstärksten Keywords „Bohrmaschine“ und „Bohrhammer“ optimiert. Von der Konkurrenz abheben könnte sich Hilti durch den Einsatz von Rich Snippets. Vor allem in Hinblick auf Metabo, die beim Keyword „Bohrmaschine“ einige Positionen besser auf der gleichen Seite gelistet sind. User würden die Rich Snippets sofort ins Auge stechen und eher zu einem Klick anregen.
  5. 5. 4. Analyse der Webseite Hilti.de Bounce-Rate: 20,20 % (+2%) tägliche Seitenaufrufe/Besucher: 6 (-14%) tägliche Zeit auf der Seite: 5:23 (- 11%) Alexa rankt nicht die deutsche Domain, sondern die internationale hilti.com. Im internationalen Ranking hat die Webseite knapp 1.500 Plätze verloren. Die Bounce-Rate geht mit 20 Prozent in Ordnung. Das heißt, jeder fünfte verlässt wieder die Seite, weil er nicht das passende gefunden hat. Auffallend sind die Abnahme der Seitenaufrufe/Besucher und der Verweildauer. Das könnte evtl. an einem erhöhten Suchaufkommen vor Weihnachten liegen und dem Abflachen danach. Diese Infos liegen mir jedoch nicht vor.
  6. 6. Fast die Hälfte der Webseitenbesucher haben gezielt nach Hilti gesucht. Knapp acht und fünf Prozent interessierten sich jeweils für eine bestimmte Produktgruppe. Über fünf Prozent wollten nach Karrieremöglichkeiten Ausschau halten. Und über drei Prozent waren auf der Suche nach dem Injektionsmörtel HIT bzw. der zum Bau-System gehörenden Ankerstange HIT. Jeder zweite Besucher kommt über Google (44%) und Bing (6%) auf die Seite. Suchmaschinen spielen nach wie vor die wichtigste Trafficrolle. Es folgen Ebay (Interessenten, die sich eine Maschine über die Auktionsplattform kaufen und vorher noch über das Gerät informieren möchten) und Hilti.com. YouTube ist bis jetzt mit 2,2% der einzige relevante SM-Kanal. ---> großes Optimierungspotential bei Facebook und Co.
  7. 7. National sind die meisten Backlinks bei idealo.de (Preisvergleich -> wo finde ich die günstigste Maschine?) und gutefrage.net (Problemlösungen, Produktvergleich mit anderen Marken, Gebrauchsanweisungen usw.) gesetzt. Das heißt, dass sowohl das Kaufinteresse, als auch das Serviceinteresse sehr groß ist. Auch was Wirtschafts- bzw. Börsendaten angeht, ist das Interesse groß, wie Position 2 von Bloomberg.com bestätigt. Der Secure- Server-Link bringt keine Erkenntnisse, da es sich nur um einen Domain-Info- Dienst handelt, der mit der Verlinkung Traffic und dadurch Kunden gewinnen möchte. Ähnliche Seiten zu hilti.de:
  8. 8. buehnen-befestigungstechnik.at: HEINZ BÜHNEN GMBH & CO. KG aus Wien/Österreich wurde am 01.02.1965 gegründet und vertreibt Produkte, Zubehör und Maschinen aus dem Baubereich (nicht Hilti) boelhoff.de: Die Bölhoff GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen in Gaildorf – Ottendorf. Horst Bölhoff gründete die Firma im Jahre 1962 mit den Schwerpunkten Thermische Regelelemente und Produktion von Thermostaten. Im Laufe der Jahre wurde der Produktionsschwerpunkt auf die Pneumatikindustrie verlagert. dipa-online.de: Die Firma dipa hat sich seit Gründung im Jahr 1963 auf die Entwicklung, die Fertigung und den Vertrieb von Rohrbefestigungssystemen spezialisiert. hilti.com: Hauptdomain der Liechtensteiner Konzernzentrale trafficmaxx.de: SEO- und SEA-Agentur Backlink-Anaylse per seokicks.de: Linkpop: 14.865 Domainpop: 999 IP-Pop: 720 Classic-Pop: 520
  9. 9. Die meisten Backlinks sind zu finden auf: www.ausschreiben.de (Datenbank für Ausschreibungstexte mit Hersteller- und Produktinfos zum Downloaden) -------> 183 Backlinks www.staufenbiel.de (Job-Suchmaschine): 100 Backlinks Auffallend ist, dass sehr viele Backlinks zu Jobbörsen und Firmeninfodiensten, sowie Bildungseinrichtungen führen. Über gezieltes Content-Marketing könnten Backlinks sicherlich auch bei Heimwerkerportalen, Online-Ablegern von Bau- oder Einrichtungszeitschriften etc. generiert werden.
  10. 10. Woo Rank: 73,7 Indizierte Seiten: 8073 Backlinks: 42.967 Quell-URLs: 1.884 Hoher Rang, Anzahl an indizierten Seiten (Freshness) und Backlinks von unterschiedlichen Quell-Adressen. Bosch schneidet mit seiner Werkzeug- Domain bosch-professional.com deutlich besser ab. Die Schwaben erreichen einen Rank von 78,3, haben über 147.000 indizierte Seiten und kommen auf über 1,2 Millionen Backlinks! 4. Analyse der Hilti-Webseite - übersichtlich gestaltet in den CI-Farben rot und weiß. - Hauptmenüs: Produkte/Engineering/Service/Karriere/Unternehmen - „Aktuelle Aktionsangebote“ bietet leider keine Benachrichtigungsfunktion - Social Media Connectivität geht völlig unter. Links zum YouTube-Kanal und Facebook sind am Ende der Seite positioniert, gehen aber ebenfalls komplett unter. - Newsletter-Abo wird angeboten, aber ebenfalls kaum sichtbar - Ein Corporate-Blog wird nicht angeboten (nur HILTI Australien betreibt einen Blog). - Keine Sharing-Buttons - weder auf der Homepage, noch auf den Unterseiten (weder Produkte, noch Serviceleistungen wie „Ratgeber“ etc.) - kein Newsroom Fazit: Social Media ist bei Hilti noch nicht zu 100% angekommen. Man muss schon mit der Lupe suchen, um die Links zu Facebook und Youtube am Ende
  11. 11. der Seite zu finden. Sharing Buttons wäre ein weiterer SM-Punkt, der unbedingt auf den Seiten integriert werden sollte. Newsletter wird zwar angeboten, aber nur versteckt und nur als Email. Hier wäre eine Erweiterung um RSS sehr ratsam. Um im Suchmaschinenranking eine wichtigere Rolle zu spielen, wäre es zu überdenken, ob nicht doch ein Satellitensystem mit Blog und Newsroom aufgesetzt werden sollte, um weitere Social Signals zu setzen. An relevanten Inhalten dürfte es nicht mangeln. 5. Social Media Kanäle Facebook: Hilti Deutschland --> offizielle Seite nicht existent. Dafür Hilti Österreich, Hilti Schweiz usw. Was es dafür gibt ist eine inoffizielle, nicht verifizierte Profilseite „Hilti Deutschland GmbH“. Auf Profilfotos wurde bislang verzichtet. Mit dem Firmenlogo wird ebenfalls nicht gearbeitet. Auswahl-Reiter stehen nicht zur Verfügung. Insgesamt wurde auf dieser Seite nur 4x gepostet. 18 Fans und 13 Besuche werden für die Seite ausgewiesen. Ansonsten werden keine weiteren Inhalte angeboten. Wenn die Seite von Hilti Deutschland angelegt wurde, dann sollte diese so lange als „privat“ geführt werden, bis adäquate Inhalte eingegeben wurden.
  12. 12. Hilti Deutschland nutzt momentan offensichtlich den Kanal der Liechtensteiner Konzernzentrale (Bild unten). Ein eigener Kanal für Bohrwerkzeuge wird nicht angeboten. Nur für einzelne Länderniederlassungen, lokale Geschäfte und die Stiftung. Keine klare Linie beim Einsatz des Hilti-Logos als Profilbild. Mal wird nur das Logo verwendet, mal das Logo samt Slogan, mal nur Hilti usw.. Für mögliche Fans ist es schwer zu erkennen, wo sie sich anmelden sollen. Es gibt beispielsweise ein Profil „Hilti - Heimwerken/Bildungseinrichtung“. 3.386 Fans weist die Seite auf. Wie die Seite aufgebaut ist, wurde sie vermutlicherweise von einer Privatperson initiiert. Für Fans könnte aber durch Info-Angaben wie „Hiltistraße“ und einem Link zur Hilti-HP der Eindruck entstehen, auf einer offiziellen Unternehmensseite zu sein und dieser künftig zu folgen. Auch das Profil „Hilti Ingenieursbüro“ gibt einige Rätsel auf. Wurde es von Hilti eingerichtet, um Mitarbeitern eine Kommunikationsplattform zu bieten
  13. 13. oder steckt ein Hilti-Mitarbeiter oder Hilti-Fan dahinter? Wie alle anderen Hilti-Profile sind auch diese beiden Beispiele nicht von FB verifiziert. Insgesamt gibt es hier großes Verbesserungspotential, um in der Außendarstellung eine klarere und für Kunden/Interessenten eine verständlichere Linie zu fahren. Angefangen vom klaren Einsatz des Firmenlogos, verifizierten Seiten von Facebook und angepasste Inhalte im Infokasten etc. Hauptkanal ist nicht von Facebook verifiziert 22.187 Personen gefällt das 304 Personen waren hier 4,6 von 5 Sterne bei 769 Bewertungen Engagement-Rate: 0,26% Die Engagement-Rate ist wirklich sehr niedrig. Bei einer entsprechenden SM- Strategie (was und wie poste ich, wie trete ich mit meinen Kunden in Dialog etc.) dürfte diese relativ schnell gesteigert werden.
  14. 14. Letztes Posting: 29.2.2016, 11:21 Uhr Inhalt: karitativer Einsatz von Hilti in Tanzania 22 Likes, 1 geteilter Inhalt Posting-Frequenz: ca. 1 Post/Woche Keine Postings am Wochenende Posts im Dezember: 5 Posts im Januar: 4 Posts im Februar: 5 Inhalte: Quartalsmeldungen, Bewerbung neu geschaffener SM-Kanäle der nationalen Niederlassungen, Pressemeldungen, Messeberichte, Veranstaltungen Die Posts erzielen auffallend wenige Kommentare. Mit entsprechenden Fragen und Aufgaben könnte hier eine Erhöhung der Kommentarresonanz erreicht werden. Reaktionszeit auf Fragen zwischen 1 Tag und über einer Woche. Geantwortet wird als Unternehmen und ohne Mitarbeiter-Kürzel. Bei „Bewertungen“ oft keine Reaktion auf negative Kommentare. ----> Kunden möchten nicht tage- oder wochenlang auf eine Antwort warten. Das träge Antwortverhalten wirft ein schlechtes Licht auf Hilti ---> schlechter Service, Kunden sind dem Unternehmen scheinbar nicht wichtig genug
  15. 15. Kommentar-Inhalte: Fragen zur Beschaffung von Ersatzteilen, Lage von Niederlassungen aber größtenteils Erfahrungen/Lobeshymnen besonders geliked und geteilt werden Posts zu Niederlassungen inkl. Bildcollagen. Dabei werden die entlegensten Niederlassungen auf der ganzen Welt vorgestellt (Chile, Russland, Tasmanien, Polarkreis/Schweden usw.). Diese haben bis zu 400 Likes und über 40 Shares, wohingegen andere Posts durchschnittlich auf 50 Likes und 5-10 Shares kommen. Guter Unterhaltungswert, jenseits von reinen Produktmeldungen. Erfolgreichster Post ist vom 7. Oktober 2015 Inhalt: Hilti erinnert an den Meilenstein, als im Jahr 1997 ein Laser für die Bauindustrie auf den Markt gebracht wurde. Dieser Post gefiel 7.398 Fans und wurde 43x geteilt.
  16. 16. Da es sich um den internationalen, englischsprachigen Kanal der Konzernmutter handelt, können Kommentare/Fragen jederzeit auflaufen. Darum gibt es keine bestimmten Haupt-Post-Zeiten seitens der Fans. Fazit: Reaktionszeit auf Posts könnte zeitnaher passieren. Auf spanische Kommentare wurde in Englisch geantwortet. Es wäre zu überdenken, ob nicht von den einzelnen Länder-Niederlassungen Mitarbeiter rekrutiert werden, die auf entsprechende Kommentare antworten. Hilti sollte die Seite von FB verifizieren lassen. Schafft mehr Vertrauen, da jeder erkennt, dass es der offizielle Firmenkanal ist. Unter dem Reiter „Mehr“ gibt es Links zu diversen Kanälen. - Twitter --> Verlinkung funktioniert nicht
  17. 17. Verlinkung zum YouTube-Kanal ist aktiv. Dafür führt der Link zu „Products“ ins Leere
  18. 18. Der Klick auf „Welcome“ funktioniert noch bestens und öffnet eine Micropage. Klickt man jedoch in diese, um Inhalte abzufragen, werden diverse Fehlermeldungen ausgegeben: Veranstaltungen wie wichtige Messen finden nur als Post in der Timeline statt. Das Potential, diese prominenter zu präsentieren (als Widget auf der linken Seite, unter „Mehr“ usw.) wird nicht genutzt. Auch die Möglichkeit, mehr in den Dialog mit Kunden zu treten, findet nicht statt (Fragen, Meinungen, Umfragen etc.). Das Unternehmen sollte bei der Pflege des Facebook-Auftritts auf jeden Fall mehr Sorgfalt walten lassen. Gerade die ins Leere führenden Links sollten schnell durch richtige Links ersetzt werden.
  19. 19. YouTube: Hilti Deutschland: Beigetreten: 15. Dezember 2015 Videos: 36 Abonnenten: 671 Aufrufe: 25.300 Andere Kanäle: Hilti Österreich und Schweiz Verlinkungen zu Hilti Deutschland-Webseite und Online-Kundenservice, nicht zu anderen Social-Media-Kanälen. Das sollte unbedingt geändert werden! Letztes Video: 5. März 2016, 66 Aufrufe/6 Likes Video-Frequenz: im Schnitt 1 Video/Woche
  20. 20. Inhalte: - Neue Produkte - Service (Software-Tipp, Welche Vorteile bietet Website) - How-To-Use (Tutorial-Videos) - Karriere (Berufsausbildung, Hilti als Arbeitgeber) - Webinare (Innovationen in der Baubranche) - Erfolgsgeschichten (Was sagen unsere Kunden dazu...) Teilweise werden Videos doppelt eingestellt (z.B. SF 8M A22 - Erfolgsgeschichten --> bei „Produkt Innovationen“ und „Erfolgsgeschichten“) ---> „Produkt Innovationen“ und „Erfolgsgeschichten“ sind fast identisch. Innovationen hat zwei Videos mehr, ansonsten gleicher Inhalt. Das vermittelt einen unprofessionellen Eindruck. Es kommt der Verdacht auf, hier würde krampfhaft versucht, die Menge an Videos künstlich aufzublähen. Der Schuss geht nach hinten los. Niemand möchte sich hinters Licht führen lassen. Lieber zu weniger Videos stehen und peu a peu mit neuen Videos ergänzen. Sehr gut geklickte Videos unter dem „Was sagen unsere Kunden dazu“-Label ---> Zwischen 1.022 und 1.937 Aufrufe Erfolgreichstes Video: „Geräteservice. Einzigartig schnell“ mit 4.316 Aufrufen, 21 Likes, 2 Dislikes und 2 (!) Kommentare Daumen, Dislikes, Kommentare: Kommentarfunktion wird von Usern nicht genutzt. Likes werden kaum (einstellig) vergeben, Dislikes noch seltener. Inhalte werden kaum geteilt und bewirken nur sehr wenige Neu-Abos Zum Vergleich Kanal der Hilti Group: Videos: 363 Abonnenten: 7.229 Beigetreten am 11. Mai 2010
  21. 21. Aufrufe: 1.568.739 Verlinkungen zur Hilti Webseite, Google+ (eigentlich nicht existent) und Facebook. Stellt sich zum einen die Frage, warum Hilti Deutschland nicht ebenfalls auf Facebook verlinkt. Bereiche: - Our Markets Inform - Outperform. Outlast - Career (Was auffällt: Hilti Fellowship: nur 3 von vier Videos eingestellt --> unvollständige Serie) Frequenz: 1-2 Videos/Woche Sprache: neben englischen Videos sind auch Clips in französischer, ungarischer,holländischer oder japanischer Sprache gelistet. Erfolgreichstes Video kommt aus Tschechien. Es handelt sich um ein Werbevideo mit 203.043 Aufrufen. Ansonsten liegen die Zugriffe im Schnitt zwischen 500 und 1.000. Wie bei Hilti Deutschland werden Inhalte kaum geteilt und bewirken nur sehr wenige Neu-Abos. Ebenso kaum Kommentare, Likes und Dislikes... Verlinkungen zu weiteren Social-Media-Kanälen sollte integriert werden ---> Werbeeffekt, mehr Traffic, Social Signals Konkurrent Bosch agiert mit dem Kanal „Bosch Professional Deutschland“ wesentlich professioneller.
  22. 22. Verlinkungen führen zu diversen Webseiten und den SM-Kanälen Facebook und google+. Die Kommentarfunktion hat Bosch komplett deaktiviert. Twitter: Twitter-Kanal wird zwar auf Facebook als Link geführt, funktioniert aber nicht. Liegt daran, dass Hilti Deutschland bzw. die Hilti-Zentrale in Liechtenstein keinen eigenen Kanal betreiben. Dafür aber die Hilti Stiftung, Hilti Nordamerika, Hilti Großbritannien und Hilti Niedelande. Diese Kanäle werden regelmäßig „bezwitschert“. Entweder wird der Link entfernt oder Hilti fängt an zu „zwitschern“. Die Recherche bei Twitterfall hat momentan keinen Grund zur Besorgnis ergeben: kein „Rauschen“ bei Hilti-Suche. Gerade einmal 16 „harmlose“ Tweets innerhalb von einer Stunde.
  23. 23. Google+: Hilti Deutschland AG: von Google verifizierte Seite 9 Follower Außer Impressum/Firmeninfo keine weiteren Inhalte/Beiträge auf der Seite Hilti Deutschland: nicht von Google verifiziert 0 Follower Außer Homepage-Link keine weiteren Inhalte/Beiträge auf der Seite
  24. 24. Hilti Group: Verlinkung auf Facebook 0 Follower nicht verifizierte Seite Keine Inhalte/Beiträge/Links auf der Seite Fazit: google+ spielt bei Hilti überhaupt keine Rolle. Man könnte/sollte aber die Präsentationsseiten etwas ansprechender gestalten. Da die Seiten existent sind, nutzt Hilti diese zu Präsentationszwecken. Weitere Social-Media-Kanäle: Xing Follower: 1.714 Neuigkeiten-Kanal wird regelmäßig bespielt Inhalte sind hauptsächlich nationale Stellenausschreibungen, aber auch Unternehmensnews und Aktionsangebote. Klare Linie in der Ansprache fehlt. Mal wird gesiezt, mal gedutzt... Inhalte werden nicht kommentiert und selten geliked (meist von einem Hilti- Mitarbeiter) ---> Am Engagement auf Xing sieht man, dass diese Plattform für Hilti sehr wichtig ist. Man möchte sich entsprechend darstellen, um über diesen Kanal top-qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren und in der öffentlichen Wahrnehmung als attraktiver Arbeitgeber zu gelten. Das dürfte im Gegensatz zum Google+-Account bestens funktionieren
  25. 25. Kununu.com: Bewertungen: 279 Aufrufe: 307.948 Bewerbungen: 100 Antworten: 0 Kununu-Score: 3,6 von 5 Beste Bewertungen aus den Reihen der Azubis mit 4,69. Es liegen aber auch erst 4 Wertungen vor. Unter den Bewerbern sind 64 sehr zufrieden, 5 urteilen „gut“.
  26. 26. Verbesserungspotential ist trotzdem vorhanden, denn insgesamt werten immerhin 31 Bewerber mit „befriedigend“ und „genügend“. Das ergibt einen Schnitt von 3,85. Schlechter fällt das Urteil der Arbeitnehmer aus. 82 finden Hilti „sehr gut“, 26 „gut“. Aber 34 urteilen mit „befriedigend“ und 33 mit „genügend“. Das heißt, fast jeder dritte ist mit seiner Situation und Hilti als Arbeitgeber unzufrieden. Das wirkt sich auch auf den Schnitt aus: 3,43 Vor allem schlechtes Vorgesetztenverhalten und steigender Druck werden immer wieder bemängelt. -----> hier liegt ein deutliches Verbesserungspotential, um in Zukunft höhere Bewertungen zu erhalten LinkedIn: Follower:105.220 Im Gegensatz zum Xing-Auftritt, nutzt Hilti LinkedIn als reines Mitarbeiter- Werbungswerkzeug. Alle offfenen internationalen Stellen sind ausgeschrieben. Daneben informiert ein Firmenporträt mögliche Bewerber über das Unternehmen. Firmennews finden nicht statt. Die Reichweite ist mit über 122.000 Followern allerdings sehr hoch. Instagram: Hilti Deutschland ist nicht präsent. Dafür bspw. Hilti Nordamerika und Hilti Russland. Da Instagram momentan immer wichtiger wird, sollte ein eigener Kanal angelegt und mit Bildmaterial gefüttert werden. Ist gut für Image- und Markenbildung/-pflege.
  27. 27. 6. Corporate Blog: Hilti Deutschland bzw. die Hilti Zentrale in Liechtenstein betreiben keinen eigenen Blog. Einzig Hilti Australien widmet sich dem Thema. Aber: die Australier bieten keine Kommentar-Funktionen, die angeboten werden, keine Sharing Buttons usw.. Ein eigener Blog könnte Hilti beim Ranking in den Suchmaschinen helfen (Satellitensystem) und durch relevante, informative Inhalte neue Kunden anlocken. 7. Konkurrenz: Fein Werkzeuge auf Facebook ---> hier findet ein wahrer Dialog mit Kunden statt. Auf Posts wird innerhalb kürzester Zeit fachlich und humorvoll geantwortet - auch am Wochenende und zu jeder Tages- und Nachtzeit. Lohn sind viele Likes, Kommentare und 118.662 Fans 2 Fans stechen durch besondere Kommentarfreude heraus: HaJö Klauß und Joachim Wölfel Analyse mit Fanpagekarma Hilti:
  28. 28. Mit 2 Prozent fällt die Profil Performance niedrig aus. Steigerungspotential liegt beim Engagement und bei der Post-Interaktion, wenn eine entsprechende Posting-Strategie definiert wird. Anhand der eigenen Recherche ergibt sich Handlungsbedarf beim Beantworten von Kommentaren und beim Service generell. Leider sind nur 3 Posts im Zeitraum angefallen. Daraus lässt sich kein relevantes Vergleichsbild erstellen.
  29. 29. Fein Werkzeuge: Die Profile Performance ist identisch mit Hilti. Dafür hat Fein fast 6x so viele
  30. 30. Fans wie die Liechtensteiner. Der Service-Level fällt mit 55 % hoch aus. Die Antwortzeit gibt nicht das Ergebnis meiner Recherche wieder, was eine sehr zeitnahe Antwort offenbarte. Fein postet häufiger und erzielt damit ein höheres Engagement. Fans: 118.848 Neue „Gefällt mir“-Angaben für die Seite: 314 (- 4%) 674 Personen sprechen über die Seite Posts im Dezember: 6 Posts im Januar: 20 Posts im Februar: 17 Keine Postings am Wochenende, dafür aber Kommentarpflege am WE Vor allem Posts mit Bildern und Links kommen bei den Fans sehr gut an.
  31. 31. Die Fein-Mitarbeiter posten hauptsächlich Dienstag bis Freitag und meistens zwischen 10 und 12 Uhr. Nur Freitags etwas später wegen Verabschiedung ins Wochenende. Auffallend: Die Anzahl der Fans fiel am 23. Februar um über 3.000! Konnte leider nicht feststellen, woran das gelegen hat. Die Newslage an diesem Tag richtete sich jedenfalls nicht gegen Fein.
  32. 32. Bosch Profi Elektrowerkzeuge bei Fanpagekarma: Absoluter Facebook-Platzhirsch ist Bosch. Der Service-Level ist mit 58% am höchsten. Die Raktionszeit wird ebenfalls als kurz ausgegeben. Das Engagement der User ist mit 0,33 Prozent ebenfalls sehr hoch. All das
  33. 33. schlägt sich in einem senastionellen Profile-Performance-Wert von 28 Prozent nieder! Fans: 54.529 Neue „Gefällt mir“-Angaben für die Seite: 1.119 (+ 50,4%!!!) 1.438 Personen sprechen über die Seite Posts im Dezember: 9 Posts im Januar: 20 Posts im Februar: 22 Hauptsächlich werden bei Bosch Posts mit Bildern und Videos gepostet: Top-Posts erreichen über 1.000 Likes, schwächere nicht einmal 50:
  34. 34. Besonders gut schneiden eine Meldung aus dem „Bosch Werkzeuge ABC“ (1.051 Likes, 49 Kommentare und 118 Mal geteilt) und die Ankündigung einer Weltneuheit (1.123 Likes, 41 Kommentare und 41 Mal geteilt) ab. Ein Blick hinter die Kulissen eines Videodrehs findet dagegen nicht so viel Anklang (55 Likes, 2 Kommentare). Bosch postet auch am Wochenende
  35. 35. und hauptsächlich zwischen 18 und 20 Uhr Vor allem Posts mit Bildern regen zu einem hohen Engagement an:
  36. 36. Auffallend ist, dass einige Fans der Fein Werkzeuge (Joachim Wölfel, HaJö Klaus) auch bei Bosch aktiv sind:
  37. 37. Die Seite weist ein stetes Wachstum auf. Das heißt, hier wird vieles richtig gemacht: Direktvergleich der Konkurrenten:
  38. 38. 8. Fazit: Hilti hat noch großes Verbesserungspotential in den sozialen Medien. Es ist offensichtlich, dass den sozialen Medien bisher keine größere Bedeutung zugewiesen wurde, sich dies jedoch ändern soll. Den Schwerpunkt hat das Unternehmen klar auf Facebook, Xing, LinkedIn und Youtube gelegt. Auftreten und Präsentation machen noch einen sehr unkoordinierten Eindruck. Hier müsste unbedingt eine klare Linie definiert werden. Ein wichtiger Punkt ist dabei die einheitliche Verwendung des Logos. Noch wird mit vielen unterschiedlichen Varianten agiert. Auch die Angaben in den Infokästen sollten unbedingt einheitlich angepasst und nur durch die jeweiligen Länderadressen versehen werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verifizierung des Profils. Kunden finden auf diese Weise viel leichter den für sie richtigen Kanal. Diese Herangehensweise wird für alle sozialen Medien wie Facebook, YouTube usw. empfohlen. Ebenfalls die Kontrolle, dass alle Links funktionieren und keine Fehlermeldungen ausgeben. Für Facebook und Xing wird angeraten, eine entsprechende Posting- Strategie auszuarbeiten. In Zusammenarbeit beispielsweise mit den einzelnen Produktmanagern könnte eine Themenliste erarbeitet werden. Auf diese Weise sollte es möglich sein, die Posting-Frequenz auf zwei bis drei Posts/Woche zu steigern. Die Auswertung der erfolgreichsten Posts könnte nützliche Hinweise liefern. Der erfolgreichste Post war die Meldung zu einem Hilti-Meilenstein. Warum also nicht eine komplette „Meilenstein“-Serie daraus basteln und regelmäßig veröffentlichen. Auch daran denken, immer mit einem Foto zu posten. Die Resonanz ist wesentlich höher als bei reinen Text-Meldungen. Auch das gelegentliche Einsträuen von Fragen („Wie alt ist ihre älteste Hilti-Maschine?“ „Probleme beim Handling ihrer Maschine? Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie?“ usw.) und Umfragen dürfte die niedrige Engagement-Rate in die Höhe treiben. Die Konkurrenten Bosch und Fein posten außer an den Wochenenden fast täglich. Die sehr hohen Fanzahlen belegen, dass das in der Zielgruppe gut ankommt. Ein gelegentlicher Blick hinüber zu den Accounts der Konkurrenz schadet
  39. 39. ebenfalls nicht. Gut angekommen ist der Post „Bosch Werkzeuge ABC“. Es spricht nichts dagegen, ein „Hilti ABC“ auszuprobieren. Genauso wichtig ist es, die Reaktionszeiten auf Fragen/Kommentare zu verkürzen und gegebenenfalls in der Landessprache zu antworten. Einen guten Service macht aus, auch an Wochenende für Belange der Kundschaft erreichbar zu sein bzw. auf Fragen zu antworten. Das bedeutet einen erheblichen Mehraufwand, bringt dafür eine höhere Kundenbindung und steht für besseren Service. Ie Rechnung scheint für Bosch und Fein aufzugehen, denn sie bieten ihren Kunden diesen wertvollen Service. Um wichtige Social Signals zu generieren und den Service am Kunden noch weiter auszubauen, wäre das Aufsetzen eines Satellitensystems ratsam. So könnten beispielsweise Microsites zu erfolgreichen Produkten wir „Hilti Hit“ erstellt werden (mindestens acht Seiten!), die mit der Hilti-Homepage verlinkt sind. Für Supportanfragen könnte neben dem Facebook-Kanal auch noch ein eigenes Forum eingerichtet werden. Über regelmäßige Posts bei Facebook könnte für diesen Service „getrommelt“ werden, um User auf die eigene Seite zu ziehen. Außerdem macht auch ein Newsroom, wie ihn Fein Werkzeuge aufgesetzt hat, Sinn. Darin werden Blogbeiträge, Posts aus den sozialen Netzwerken, Webnews, Termine und Pressemitteilungen kommuniziert. User bekommen so einen umfassenden Überblick über mögliche interessante Meldungen. Falls sich Hilti für ein Engagement bei Twitter entscheidet, könnten Meldungen aus dem Firmenblog oder Newsbereich darüber verbreitet werden. Dementsprechend müsste auch ein Firmenblog gestartet werden. Inhalte könnten neben Twitter auch mit Facebook beworben werden. Neben wichtigen Social Signals ließe sich somit auch die Freshness-Komponente erhöhen. Owned Content wie spezielle Reportagen, Interviews mit Testimonials/Meinungsführern oder Produkttests würden die Attraktivität signifikant erhöhen. Darum ist neben einer Posting- Strategie auch eine durchdachte Content-Strategie unabdingbar. Das Initiieren eines Wikis könnte Problemlösungen kommunizieren und so sicherlich die eine oder andere Anfrage erübrigen. Service-Mitarbeiter könnten auf diese Weise entlastet werden. Um im Suchmaschinenranking Boden gut zu machen, wären Rich Snippets sehr anzuraten. Sie können schnell und einfach umgesetzt werden und liefern schnell deutliche Ergebnisse. Schon deswegen, weil Konkurrenten wie Bosch oder Metabo diese Optimierungsvariante bislang nicht nützen.
  40. 40. Zu guter Letzt möchte ich noch auf die Homepage eingehen. Generell müssten die Social-Media-Angebote deutlicher hervorgehoben werden. Dazu gehören die Links zu Facebook und Youtube, die momentan sehr untergehen, aber auch das Verwenden von Sharing Buttons. Aktuelle Aktionsangebote werden zwar beworben, aber es wird nicht angeboten, den User per Email oder RSS zu benachrichtigen, wenn neue Angebote aktiviert werden. Dadurch verpufft erhebliches Umsatzpotential. Ebenso wünschenswert wäre es, Newsletter anstatt nur per Email auch per RSS abonnieren zu können.

×