„Ziel von Hamburg@work ist die Förderungder regionalen und überregionalenZusammenarbeit der digitalen Wirtschaftunter Einb...
Oliver BergerTags: Speaker, Evangelist, Metadata+++Update: September 2010Zum September 2010 verlasse ich die von mir Ende ...
Auf den Prinzipien der Transparenz,Nachhaltigkeit und Authentizität schlägt dieSocial Media Group für Hamburg@workBrücken ...
Fringe Friday                1 on 1Bar Camps  r           Show Room                                      Social Media Camp...
Die Social Media Group nimmt im Namenvon Hamburg@work Gespräche mitanderen Veranstaltern von Events undFormaten in Hamburg...
Angelehnt an das Konzept des von TimoHeuer installierten Lunch 2.0 und dem vonHamburg@work durchgeführten Captain‘sTalk ve...
Durch die enge Zusammenarbeit mitVe r a n s t a l t e r n a m S t a n d o r t u n dKooperationen auf nationaler Ebeneversu...
Ebenfalls alle sechs bis acht Wochen undim Wechsel mit den Social Media Lunchsetablieren wir ein Format namens „1 on 1“,be...
Wir etablieren einen temporären ShowRoom für Social Media Cases und Art.Dies geschieht in Kooperation mitUnternehmen, öffe...
„Fringe“ bedeutet so viel wie „Randzone“.Wir etablieren ein Format, auf demTeilnehmer ihre Entdeckungen aus derWelt der So...
Die Social Media Group installiert undbetreut ein Kommunikations Backbone fürdie übrigen Groups von Hamburg@work.Bestandte...
Durch die einzelnen Eventformate kommtnach und nach eine nicht geringe Anzahlvon Personen zusammen, die als Speakerfür unt...
Einmal jährlich vergibt die Social MediaGroup einen Award of Excellence bzw.veranstaltet ein Gala-Event, bei demAwards für...
Die Social Media Group stehtHamburg@work in deren Rolle als 1.Ansprechpartner für Fragen rund um dasT h e m a z u r Ve r f...
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept

1.547 Aufrufe

Veröffentlicht am

Grobkonzept einer Social Media Group für Hamburg@work (2010 in Planung mit Oliver Berger, Simone Amores, Christian Rieger, Kai-Christian v. Bockelberg). Ansprechpartner bei HH@work: Adrianne Madejski.

Alle verwendeten Fotos sind durch photocase.de lizensiert.

Veröffentlicht in: Bildung
3 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.547
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
3
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Group für Hamburg@work Grobkonzept

  1. 1. „Ziel von Hamburg@work ist die Förderungder regionalen und überregionalenZusammenarbeit der digitalen Wirtschaftunter Einbeziehung von Wissenschaft undVerwaltung. Hamburg@work bezeichnetsich selbst als erster Ansprechpartner beiallen Fragen zur digitalen Wirtschaft fürInstitutionen, Unternehmen undÖffentlichkeit in Hamburg.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg@work
  2. 2. Oliver BergerTags: Speaker, Evangelist, Metadata+++Update: September 2010Zum September 2010 verlasse ich die von mir Ende 2008 gegründete 13. Stock Online Relations GmbH & Co. KG und widme mich ab sofort meinerneuenTätigkeit als Director Social Media in der dafür eingerichteten Unit der Bell Pottinger Group Deutschland, namentlich bei Bell Pottinger MMK(http://mmk-pr.de, Hamburg, Berlin) und Bell Pottinger Harvard (http://harvard.de, München). Die Bell Pottinger Group (http://www.bell-pottinger.co.uk)gehört zu Chime Communications, der führenden unabhängigen Agenturgruppe für Public Relations, Werbung, Sportmarketing und Marktforschung inden UK mit Niederlassungen in u.a. London, München, Berlin, Hamburg, Madrid, Brüssel, New York, Boston, Washington DC, Dubai, Abu Dhabi undSingapur.+++Ich habe Ev. Theologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg und in Heidelberg studiert und bringe 15+ Jahre Projekt- undAgenturerfahrung mit. Zudem bin ich als Sprecher und Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Social Media Deutschland e.V. (http://www.ag-sm.de)aktiv.Als einer der frühen Nutzer von Social Networking Plattformen erkannte ich schnell das Potential, welches sich in diesem Bereich offenbarte. Ob Linkedin,Facebook oder XING: Aktive Kontaktpflege und der Auf- und Ausbau des eigenen Social Networks sowie das Verständnis, wie diese Plattformenfunktionieren, führten Anfang 2008 dazu, sich mit dem Thema Metadaten näher zu beschäftigen. Die Frage, "Was Social Networks der (näheren) Zukunftfür Funktionen mitbringen müssen, um attraktiv und wettbewerbsfähig zu bleiben?" führte mich im November 2008 zu einem Vortrag auf der MicrosoftKonferenz Xtopia08 in Berlin mit dem Titel "One Net Fits All - Eine Gedankenreise in die Zukunft der Social Networks"(http://www.microsoft.com/germany/msdn/events/archiv/xtopia08... der auch von anderen Experten im Bereich Metanetzwerke Anerkennung(http://twitter.com/ripanti/status/1051168734) fand.Die enge Bindung zu Social Networks spiegelte sich auch darin wieder, dass ich einer der ersten XING Ambassadore(http://official-events.xing.com/ambassador_de.html) in Deutschland wurde und lange Zeit erfolgreich als Markenbotschafter für die BusinessplattformXING tätig war. Aus dieser Zeit bringe ich Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Großveranstaltungen mit und habe ein Gespür dafürentwickelt, wie Zielgruppen innerhalb verschiedener Social Networks identifiziert und angesprochen werden können.Unter anderem durch meine Arbeit als Pressesprecher und Web 2.0 Evangelist bei der Silpion IT-Solutions GmbH wurde ich schnell auf den wachsendenBedarf von Partneragenturen und Konzernkunden der Firma an Beratung im Bereich Online Relations/OnlinePR aufmerksam, nutzte die Gunst derStunde und initiierte die Gründung des 13. Stocks als Spezialagentur für Online Relations. Diese habe ich zum September 2010 verlassen (s.o.).
  3. 3. Auf den Prinzipien der Transparenz,Nachhaltigkeit und Authentizität schlägt dieSocial Media Group für Hamburg@workBrücken zu anderen etablierten Events undinstalliert neue Formate in Hamburg unddurch Kooperationen deutschlandweit.Ziele hierbei sind Standort Marketing fürHamburg, Mitgliederbetreuung, -bindungund Generierung für Hamburg@worksowie das Schaffen vonKommunikationsanlässen.
  4. 4. Fringe Friday 1 on 1Bar Camps r Show Room Social Media Camp Gadget Night HH re:publica
  5. 5. Die Social Media Group nimmt im Namenvon Hamburg@work Gespräche mitanderen Veranstaltern von Events undFormaten in Hamburg, Deutschland undinternational auf und versucht, z.B. überMedienpartnerschaften die Ziele undIntentionen von Hamburg@work in denEventformaten zu verankern.Eigene Formate in Hamburg sind geplantund werden auf den Folgeseitenvorgestellt.
  6. 6. Angelehnt an das Konzept des von TimoHeuer installierten Lunch 2.0 und dem vonHamburg@work durchgeführten Captain‘sTalk veranstaltet die Social Media Groupalle sechs bis acht Wochen einen SocialMedia Lunch in einem gastgebendenUnternehmen der Branche in Hamburg mitImpulsvortrag zu einem aktuellen Thema.
  7. 7. Durch die enge Zusammenarbeit mitVe r a n s t a l t e r n a m S t a n d o r t u n dKooperationen auf nationaler Ebeneversuchen wir, Rabattierungen undTicketkontingente für Mitglieder vonHamburg@work bereit zu stellen.Denkbare Partner hier sind die „Web 2.0 imUnternehmen“ Gruppe auf XING,KongressMedia, der Social Media Club, dieArbeitsgemeinschaft Social Media e.V. undandere.
  8. 8. Ebenfalls alle sechs bis acht Wochen undim Wechsel mit den Social Media Lunchsetablieren wir ein Format namens „1 on 1“,bei dem wir bis zu 20 Agenturmitarbeiteraus Social Media Agenturen und bis zu 20Unternehmensvertreter gewinnen, die wirpairen und gemeinsam durch dieVeranstaltung führen. Dies kann von einem1,5 stündiger Ausflug auf die Golf DrivingRange bis zum Ausstellungsbesuchnahezu alles beinhalten.
  9. 9. Wir etablieren einen temporären ShowRoom für Social Media Cases und Art.Dies geschieht in Kooperation mitUnternehmen, öffentlichen Trägern undGallerien, die zu diesem Zweck einen Teilihrer Räumlichkeiten für Installationen zurVerfügung stellen. Inhaltlich werdenbesonders gelungene Elemente der SocialMedia Kommunikation vorgestellt undbieten so eine Möglichkeit, mit dem Themain Kontakt zu kommen. Gleichzeitig dientdie Fläche als Event-Space.
  10. 10. „Fringe“ bedeutet so viel wie „Randzone“.Wir etablieren ein Format, auf demTeilnehmer ihre Entdeckungen aus derWelt der Social Media Dritten vorstellenkönnen. Dies können eigene Projekte seinoder aber neu entdeckte Services undPlattformen, die möglicherweise the nextbig thing werden oder auch wieder in derVersenkung verschwinden.
  11. 11. Die Social Media Group installiert undbetreut ein Kommunikations Backbone fürdie übrigen Groups von Hamburg@work.Bestandteil können z.B. ein internes Wikizur Projektabstimmung, Google Docs/Calendar zur Terminplanung und eineMailingliste sein, über die sich dieS p o k e s p e r s o n s u n d i h r e Te a m saustauschen.
  12. 12. Durch die einzelnen Eventformate kommtnach und nach eine nicht geringe Anzahlvon Personen zusammen, die als Speakerfür unterschiedlichste andere Eventsangesprochen werden können. Die SocialMedia Group steht hier als Mittler zwischenmöglichen Eventveranstaltern und denSpeakern. Hamburg@work profitiert voneinem Pool an Experten, diese von dergroßen Reichweite des Netzwerkes.
  13. 13. Einmal jährlich vergibt die Social MediaGroup einen Award of Excellence bzw.veranstaltet ein Gala-Event, bei demAwards für unterschiedliche Kategorien derSocial Media Kommunikation vergebenwerden können (beste Kampagne,erfolgreichste Agentur Hamburgs, stärkstesWachstum am Standort ...)
  14. 14. Die Social Media Group stehtHamburg@work in deren Rolle als 1.Ansprechpartner für Fragen rund um dasT h e m a z u r Ve r f ü g u n g u n d b i e t e tregelmäßige (oder nach Bedarfstattfindende) Info-Veranstaltungen zumThema Social Media fürMitgliedsunternehmen an.

×