Virtuelle Kraftwerke –die Rolle der Windkraft imzukünftigen Strommarkt4. Windbranchentag Baden-Württemberg15. Juni 2012   ...
Virtuelles Kraftwerk                       Beispiel:                       Das Virtuelle                       Kraftwerke ...
Virtuelle KraftwerkeMit Virtuellen Kraftwerken verbindet sich dieErwartung,   1. dass Windkraftwerke auf dem Strommarkt   ...
1. Marktintegration und Investition:Können Windkraftwerke auf demStrommarkt konkurrenzfähig anbieten?Grenzkosten & Preis  ...
Marktintegration und Investition:Können Windkraftwerke auf demStrommarkt konkurrenzfähig anbieten?Grenzkosten & Preis   (E...
Marktintegration und Investition:Können Windkraftwerke auf demStrommarkt konkurrenzfähig anbieten?
Marktbasierte EE-Investitionen nur mitverändertem Marktdesign möglich• Marktdesign für Investitionen prinzipiell noch  unk...
2. Marktintegration und Kraftwerksbetrieb:  Wie können variable EE auf Marktsignale  reagieren?Volle Markt‐integration Kei...
Welche Flexibilität können Erneuerbare bieten –          ohne virtuelle Kraftwerke?Ziel der Marktintegration sollte vor al...
3. Virtuelle Kraftwerke –Optimale Nutzung von Flexibilität?• Zusammenschalten von variabler Erzeugung  und Flexibilität au...
Auf welcher Ebene Erzeugung undVerbrauch ausgleichen?•  Auf welcher Ebene EE ausgleichen?   – Einzelne Erzeuger/ Haushalt...
Fazit• Es geht nicht darum, Wind in den heutigen  Strommarkt zu integrieren.• Sondern der Strommarkt muss an die  Anforder...
Neue Veröffentlichung zu Netzregulierung    und Entwicklung der StromnetzeTransforming the Grid -         • Dezentrale Erz...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Öko-Institut e.V.Dr. Dierk BauknechtEmail: d.bauknecht@oeko.deTelefon: 0761-452 95-230
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Virtuelle Kraftwerke – die Rolle der Windkraft im zukünftigen Strommarkt

603 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Dr. Dierk Bauknecht beim 4. Windbranchentag Baden-Württemberg am 15. Juni 2012

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
603
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Virtuelle Kraftwerke – die Rolle der Windkraft im zukünftigen Strommarkt

  1. 1. Virtuelle Kraftwerke –die Rolle der Windkraft imzukünftigen Strommarkt4. Windbranchentag Baden-Württemberg15. Juni 2012 Dr. Dierk Bauknecht (d.bauknecht@oeko.de) Öko-Institut e.V. Freiburg/Darmstadt/Berlin
  2. 2. Virtuelles Kraftwerk Beispiel: Das Virtuelle Kraftwerke im Energy-Projekt eTelligence, entwickelt von Energy & Meteo Systems
  3. 3. Virtuelle KraftwerkeMit Virtuellen Kraftwerken verbindet sich dieErwartung, 1. dass Windkraftwerke auf dem Strommarkt konkurrenzfähig anbieten können, 2. dass sie – dargebotsunabhängig – auf Marktsignale reagieren können, 3. dass ein Zusammenschalten von variabler Erzeugung und Flexibilität auf der Ebene einzelner Erzeuger die optimale Lösung ist.
  4. 4. 1. Marktintegration und Investition:Können Windkraftwerke auf demStrommarkt konkurrenzfähig anbieten?Grenzkosten & Preis (Euro / MWh) Angebot Nachfrage Angebot mit  zusätzlichen EE Großhandelspreis sinkt 0Erneuerbare 10 20 30 40 Arbeit (MWh) 50 Energien (EE) mit  Grenzkosten = 0
  5. 5. Marktintegration und Investition:Können Windkraftwerke auf demStrommarkt konkurrenzfähig anbieten?Grenzkosten & Preis (Euro / MWh) Angebot Nachfrage Großhandelspreis sinkt Angebot mit  zusätzlichen EE 0Erneuerbare  10 20 30 40 Arbeit (MWh) 50 Energien (EE) mit  Grenzkosten = 0
  6. 6. Marktintegration und Investition:Können Windkraftwerke auf demStrommarkt konkurrenzfähig anbieten?
  7. 7. Marktbasierte EE-Investitionen nur mitverändertem Marktdesign möglich• Marktdesign für Investitionen prinzipiell noch unklar – auch für konventionelle Kraftwerke und ohne Erneuerbare• Merit Order Effekt der Erneuerbaren verstärkt diese Entwicklung – auch ohne EEG!• Integration der Erneuerbaren in den heutigen Strommarkt langfristig deshalb nicht möglich•  Kapazitätsmechanismen – auch für Erneuerbare
  8. 8. 2. Marktintegration und Kraftwerksbetrieb: Wie können variable EE auf Marktsignale reagieren?Volle Markt‐integration Kein Anreiz  für Markt‐ integration 8
  9. 9. Welche Flexibilität können Erneuerbare bieten – ohne virtuelle Kraftwerke?Ziel der Marktintegration sollte vor allem sein,die Flexibilität der Erneuerbaren zu erschließen !Aber wie viel Flexibilität können Wind und Sonneliefern?• Erneuerbare abregeln?• Wartungszeiten managen?• Standorte mit passendem Erzeugungsprofil?
  10. 10. 3. Virtuelle Kraftwerke –Optimale Nutzung von Flexibilität?• Zusammenschalten von variabler Erzeugung und Flexibilität auf der Ebene einzelner Erzeuger die optimale Lösung?• Hauptziel ist nicht, einzelne EE-Kraftwerke in den heutigen Strommarkt zu integrieren• Sondern insgesamt die notwendige Flexibilität möglichst effizient bereitstellen.• Effiziente Bereitstellung von Flexibilität wichtiger als Marktintegration von einzelnen EE Erzeugungsanlagen.
  11. 11. Auf welcher Ebene Erzeugung undVerbrauch ausgleichen?•  Auf welcher Ebene EE ausgleichen? – Einzelne Erzeuger/ Haushalte – Verteilnetz – Bisherige Regelzonen – Verstärkter EU-weiter Ausgleich• Unterscheiden zwischen dezentrale Flexibilität bereitstellen und Flexibilität dezentral nutzen – Beispiel: WEA mit integriertem Pumpspeicher kann eine Flexibilitätsoption sein. – Vorranginge Nutzung aber nicht zum Ausregeln der WEA.
  12. 12. Fazit• Es geht nicht darum, Wind in den heutigen Strommarkt zu integrieren.• Sondern der Strommarkt muss an die Anforderungen eines erneuerbaren Energiesystems angepasst werden.• Virtuelle Kraftwerke ein Instrument, Windkraft in den heutigen Strommarkt zu integrieren?
  13. 13. Neue Veröffentlichung zu Netzregulierung und Entwicklung der StromnetzeTransforming the Grid - • Dezentrale Erzeugung im VerteilnetzElectricity system governanceand network integration of • Regulierung vondistributed generation – Netzanschluss – Netzinnovation – Netztransformation • Neue koordinierende Rolle des Regulierers • Fallstudien zu Dänemark und UK 13
  14. 14. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Öko-Institut e.V.Dr. Dierk BauknechtEmail: d.bauknecht@oeko.deTelefon: 0761-452 95-230

×