Dr. Hans-Joachim Ziesing              Breitenförderung in der NKI            Impulsprogramme Mini-KWK und                 ...
Dr. Hans-Joachim Ziesing     NKI – Breitenförderung     Zielgruppe Wirtschaft     Ausschließlich Zielgruppe Wirtschaft    ...
Dr. Hans-Joachim Ziesing     Impulsprogramm Mini-KWK• Investitionszuschuss (über BAFA) bei Neubau  wärmegeführter Mini-KWK...
Dr. Hans-Joachim ZiesingImpulsprogramm Gewerbliche Kälteanlagen   • Investitionszuschuss (über BAFA) bei Neubau     oder S...
Dr. Hans-Joachim Ziesing       Rahmendaten zur Förderung 2008 - 2011           Förderbescheide 2008 - 2011               M...
Dr. Hans-Joachim Ziesing     Erfahrungen mit den Impulsprogrammen• Effektiv in der CO2-Minderung  CO2-sparende Technologie...
Dr. Hans-Joachim Ziesing  Erfahrungen mit den Impulsprogrammen (2)Balanceakt: technische & ökonomische Details derFörderbe...
Dr. Hans-Joachim Ziesing     Maßstab: THG-VermeidungskostenKosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠Kosten aus gesamtwirts...
Dr. Hans-Joachim Ziesing     Maßstab: THG-VermeidungskostenKosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠Kosten aus gesamtwirts...
Dr. Hans-Joachim ZiesingMaßstab: THG-Vermeidungskosten auseinzelwirtschaftlicher Sicht (ohne Förderung)  Analyseniveau Ein...
Dr. Hans-Joachim ZiesingMaßstab: THG-Vermeidungskosten auseinzelwirtschaftlicher Sicht (ohne Förderung)    Analyseniveau A...
Dr. Hans-Joachim Ziesing  Erfahrungen mit den Impulsprogrammen (3)Strategieentscheidung: Welche THG-Minderungspotenziale s...
Dr. Hans-Joachim ZiesingKälte auf der Karte der Effizienzpotenziale    Quelle: ifeu et al. (2011) 27.8.2012              W...
Dr. Hans-Joachim Ziesing  Bewertung27.8.2012     W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)         ...
Dr. Hans-Joachim Ziesing     Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!     Wolfram Jörß, Öko-Institut e.V.     w.joerss@oeko.de...
Dr. Hans-Joachim Ziesing     Maßstab: THG-VermeidungskostenKosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠Kosten aus gesamtwirts...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Breitenförderung in der NKI - Impulsprogramme Mini-KWK und Gewerbliche Kälte

562 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Wolfram Jörß (Öko-Institut e.V.) bei der Abschlusskonferenz: 100 % Klimaschutz, Berlin, 27. August 2012

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
562
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Breitenförderung in der NKI - Impulsprogramme Mini-KWK und Gewerbliche Kälte

  1. 1. Dr. Hans-Joachim Ziesing Breitenförderung in der NKI Impulsprogramme Mini-KWK und Gewerbliche Kälte Abschlusstagung zur NKI Berlin, 27. 8. 2012 Wolfram Jörß (Öko-Institut)27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 1
  2. 2. Dr. Hans-Joachim Ziesing NKI – Breitenförderung Zielgruppe Wirtschaft Ausschließlich Zielgruppe Wirtschaft • Impulsprogramm Gewerbliche Kälteanlagen Zielgruppen Wirtschaft und Verbraucher • Impulsprogramm Mini-KWK • Aufstockung Marktanreizprogramm (Erneuerbare Wärme)27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 2
  3. 3. Dr. Hans-Joachim Ziesing Impulsprogramm Mini-KWK• Investitionszuschuss (über BAFA) bei Neubau wärmegeführter Mini-KWK < 50 kWel• Umfasst mehrere Größenklassen: „Nano“, „Mikro“, „Mini“• Fördersätze abhängig von Größenklasse und Ausnutzung (Vbh)• Zusätzlich zu anderen KWK Fördermechanismen: KWK-Bonus lt. KWK-Gesetz, Steuerrückerstattung…• Ende 2008 – Anfang 2010 (Stopp wegen Mittelknappheit)• Nachfolge-Programm ab Frühjahr 2012 (nicht evaluiert): < 20 kWel27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 3
  4. 4. Dr. Hans-Joachim ZiesingImpulsprogramm Gewerbliche Kälteanlagen • Investitionszuschuss (über BAFA) bei Neubau oder Sanierung Sanierung: faktisch Neubau - Ersatzinvestition • Große Kälteanlagen, Stromverbrauch ab ca. 100 MWh/a (Neubau) / 150 MWh/a (Sanierung) • Pflicht (Neubau) / Förderung „natürlicher“ Kältemittel • Limitierender Faktor: max. 200 T€ Förderung pro Unternehmen wegen Beihilferecht • fortlaufend seit Ende 2008 aufwändige Planung, langsamer Anlauf27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 4
  5. 5. Dr. Hans-Joachim Ziesing Rahmendaten zur Förderung 2008 - 2011 Förderbescheide 2008 - 2011 Mini-KWK Kälte Fördermittel Mio. € 35 27 geförderte Anlagen 4584 244 Investition Mio. € 205 143Differenzinvestition im Vergleich zum Mio. € 79 42 technischem kt CO2-Äqu./a 139 89 THG-Minderung Referenzsystem 45% 42% THG-Minderung Kälte: 75% Energieeffizienz, 25 % KältemittelMitnahmeeffekte ca. 20% 20% - 40%* THG-Minderung, bereinigt kt CO2-Äqu./a 108 51 * Mitnahmeeffekte Kälte: ca. 20% bezogen auf Investition und Förderung, ca. 40% bezogen auf CO2-Minderung 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 5
  6. 6. Dr. Hans-Joachim Ziesing Erfahrungen mit den Impulsprogrammen• Effektiv in der CO2-Minderung CO2-sparende Technologien werden realisiert• Wichtige Multiplikatoren: Fachplaner / Anlagenbauer akquirieren eigene Kunden mit Argument “Zuschuss” (spätere Antragsteller und Investoren) überwinden Aufmerksamkeitsschwelle27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 6
  7. 7. Dr. Hans-Joachim Ziesing Erfahrungen mit den Impulsprogrammen (2)Balanceakt: technische & ökonomische Details derFörderbedingungen• Einfachheit vs. Mitnahmeeffekte • Zu hohe Komplexität von Verfahren & Monitoring kann psychologischen Anreiz aufwiegen• Wieviel Förderung ist für wirtschaftlichen Betrieb nötig? (im Vergleich zur technologischen Referenz) • Hohe Spannbreiten: Anwendungsfelder / technische Konfigurationen / Größenklassen27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 7
  8. 8. Dr. Hans-Joachim Ziesing Maßstab: THG-VermeidungskostenKosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung) Quelle: Öko-Institut 2012 Beispiel: Mini-KWK 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 8
  9. 9. Dr. Hans-Joachim Ziesing Maßstab: THG-VermeidungskostenKosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung) Quelle: Öko-Institut 2012 Beispiel: Mini-KWK 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 9
  10. 10. Dr. Hans-Joachim ZiesingMaßstab: THG-Vermeidungskosten auseinzelwirtschaftlicher Sicht (ohne Förderung) Analyseniveau Einzelanlage 500 THG-Vermeidungskosten aus einzelwirtschaftlicher Sicht 400 ohne Förderung Supermarktkälteanlage 300 Gewerbekälteanlage Kühlhaus 200 Industriekälteanlage Absorptionsanlage Euro/t CO2-Äqu. Kaltwassersatz 100 Kompressionsklimaanlage Transportkälteanlage Sonstige Anlage 0 -100 -200 Option: 15 Jahre | 8% Zins -300 Beispiel: Kälteanlagen Quelle: Öko-Institut 2012 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 10
  11. 11. Dr. Hans-Joachim ZiesingMaßstab: THG-Vermeidungskosten auseinzelwirtschaftlicher Sicht (ohne Förderung) Analyseniveau Anwendungsbereiche 500 THG-Vermeidungskosten aus einzelwirtschaftlicher Sicht 400 ohne Förderung Supermarktkälteanlage Gewerbekälteanlage 300 Kühlhaus Industriekälteanlage Absorptionsanlage 200 Kaltwassersatz Kompressionsklimaanlage Euro/t CO2-eq Transportkälteanlage 100 Sonstige Anlage 0 -100 -200 Option: 15 Jahre | 8% Zins -300 Quelle: Öko-Institut 2012Beispiel: Kälteanlagen, weitere Differenzierung nach Größenklassen sinnvoll 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 11
  12. 12. Dr. Hans-Joachim Ziesing Erfahrungen mit den Impulsprogrammen (3)Strategieentscheidung: Welche THG-Minderungspotenziale sollen addressiert werden?• Existenz / Größe des THG-Potenzials?• THG-Minderungskosten (gesamtwirtschaftlich)?• Kostenreduktionspotenziale?• Hebeleffekte: Förderung zu privater Investition?27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 12
  13. 13. Dr. Hans-Joachim ZiesingKälte auf der Karte der Effizienzpotenziale Quelle: ifeu et al. (2011) 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 13
  14. 14. Dr. Hans-Joachim Ziesing Bewertung27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 14
  15. 15. Dr. Hans-Joachim Ziesing Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Wolfram Jörß, Öko-Institut e.V. w.joerss@oeko.de27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 15
  16. 16. Dr. Hans-Joachim Ziesing Maßstab: THG-VermeidungskostenKosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung) Quelle: Öko-Institut 2012 Beispiel: Mini-KWK 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 16

×