Vortrag Frau Heidinger, Fa. Weleda

637 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
637
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag Frau Heidinger, Fa. Weleda

  1. 1. Arbeitszeit ist Lebenszeit – Salutogenetische Aspekte Ein Praxisbericht aus der Weleda AG
  2. 2. Aktiengesellschaft Schweizer Rechts auf 5 Kontinenten vertreten mit Verbundunternehmen in 19 Ländern mit 2000 Mitarbeitenden in 52 Ländern präsent
  3. 3. Gründungsimpuls: Ein Unternehmen, das sich ganz in den Dienst des Menschen und der Welt als Gesamtes stellt mit heilsamen Produkten und heilsamen sozialen Impulsen
  4. 4. 20.05.2014 Leitbildlogik: Glaubwürdigkeit als Weleda Was versprechen wir unseren Kunden? Welches Menschenbild steht dahinter? Quellen:  Anthroposophie  Salutogenese  Nachhaltigkeit Kernwerte: Vorbild – Vertrauen – Verantwortung
  5. 5. Im Einklang mit Mensch und Natur Ort menschlicher Entwicklung an gemeinsamen Aufgaben Der Mensch im Mittelpunkt
  6. 6. 20.05.2014 Inspiriert durch Anthroposophie Anthroposophie als Quelle, als menschenkundliches Fundament und als Leitstern. Es macht Sinn, aus dem anthroposophischen Menschenbild Grundwerte abzuleiten und diese in der täglichen Arbeit zu leben. Strategie, Strukturen, Prozesse, Methoden und Instrumente tragen diesem Menschenbild Rechnung.
  7. 7. 20.05.2014 Inspiriert durch Anthroposophie Gedanken zum Menschenbild  Der Mensch als einzigartiges Individuum mit seinen Fähigkeiten und Aufgaben, die er der Welt zur Verfügung stellt  Der Mensch mit Körper, Seele und Geist  Der Mensch – angewiesen auf Gemeinschaft  Der Mensch als Entwicklungswesen  Der Mensch als Verantwortungswesen  Der Mensch mit der Sehnsucht und dem Willen zum Sinn
  8. 8. 20.05.2014 Salutogenese  Pathogenetische Schlüsselfrage: Was macht den Menschen krank und wie kann man Krankheiten verhindern?  Salutogenetische Schlüsselfrage: Wie entsteht Gesundheit? Gesundheit als ganzheitlicher Begriff: körperlich – seelisch – geistig
  9. 9. 20.05.2014 Salutogenese  Gesund sein heißt, die Lebens-Balance zu halten.  „Solange wir leben, sind wir immer auch ein bisschen gesund!“  Reize von außen werden mit individuellen Schutz- und Widerstandsressourcen bewältigt.
  10. 10. 20.05.2014 Salutogenese Gesundheit ist ein ständiger Balanceakt, der geeignete Rahmenbedingungen braucht. Konsequenzen für das Unternehmen  Fürsorgepflicht des Unternehmens für geeignete Rahmenbedingungen und dialogische Unternehmenskultur  Selbstverantwortung der Mitarbeitenden
  11. 11. 20.05.2014 Salutogenese Kohärenzgefühl Gefühl von Stimmigkeit: Eine Haltung dem Leben gegenüber, die uns hilft, unser Leben mit den individuellen Herausforderungen gut zu meistern. Starkes Kohärenzgefühl: Ich habe das Gefühl, ich verstehe die Situation ich kann die Situation bewältigen ich erkenne einen Sinn Sinn ist die zentrale Kategorie
  12. 12. Wie können wir das Kohärenzgefühl halten und stärken?
  13. 13. 20.05.20141 Arbeitszeit ist Lebenszeit Selbstverantwortung jedes Einzelnen Verantwortung füreinander: Rücksicht, Vorsicht, Umsicht, Achtsamkeit, Wertschätzung Das Leben meistern in seiner ganzen Vielfalt mit geeigneten Rahmenbedingungen Strategie - Struktur - Kultur
  14. 14. 20.05.2014 Ausbalancieren Ich im Beruf Ich als Person Ich in der Familie Ich im sozialen Umfeld
  15. 15. 20.05.2014 Ziele des HR Competence Centers 1  Förderung und Erhalt der Leistungsbereitschaft, Leistungsfähigkeit und Resilienz der Mitarbeitenden  Verbundenheit mit dem Unternehmen  Innovationsfähigkeit, Kreativität, Effektivität und Effizienz durch gemischte Teams  Glaubwürdigkeit - Leitbildlogik  Folge: Attraktivität als Arbeitgeber
  16. 16. 20.05.2014 Gesundheitsförderung 1
  17. 17. 20.05.2014 Lebenszyklen - Maßnahmen und Angebote Weleda Betriebskindertagesstätte Elternzeit-Programm Personalentwicklung: Programm ‚Führung im Fokus‘ –achtsame Führung Individuelle Teilzeit-Lösungen und Arbeitszeitkonten, Homeoffice, Sabbaticals WE CARE Beruf und Betreuung vereinbaren Vertrauensarbeitszeit Generationen Netzwerk Weleda Birkenhain „Ein Baum für jedes Kind“
  18. 18. Binde Deinen Karren an einen Stern! Leonardo da Vinci

×