HelpCard

477 Aufrufe

Veröffentlicht am

HelpCard: Wollen Sie Gutes tun? Lassen Sie sich Ihr Engagement schenken, mit der HelpCard.

Veröffentlicht in: Investorbeziehungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
477
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

HelpCard

  1. 1. Die Swiss-HelpCard Ausgezeichnet durch dieDie erste soziale Geschenkkarte Medienbranche mit demzur Unterstützung sozialer Projekte H H H
  2. 2. Wer ist die HelpGroup? Vier unterschiedliche Geschäftsfelder Seit 1999 Pionier im Online-Fundraising Über 800 Organisationen aus 4 Ländern Innovative günstige Fundraising-Tools Partner der Bundesregierung bei nationalem CSR-Projekt Spendenspezialist für die ARD Mehrere internationale Auszeichnungen für innovative Fundraising-Lösungen
  3. 3. Geschenkkarten liegen im Trend Ursprung in den USA Je 80 % der US-Bürger kaufen mindestens eine Geschenkkarte pro Jahr* 80 % aller Händler verkaufen in den Staaten Präsentkarten Jahresvolumen: 80 Mrd. US$ Geschätztes Jahresvolumen 2010: Europa: 44 Mrd. €, Deutschland 10 Mrd. € * in der Schweiz ca. 1 Mrd. CHF In Deutschland bereits Top 1 der Präsente* Die Lösung für den Sozialmarkt: Die HelpCard!* Boston Consulting Group
  4. 4. Innovatives Social Fundraising Erste soziale Geschenkkarte in Europa Zielgruppen: Privat: Als Geschenk für Freunde, Familie + Bekannte Business: als Incentive + emotionale Kundenbindung GIIGGG GIIGGG Vertrieb: Websites gemeinnütziger Organisationen, Onlinepartner, Einzelhandel Einlösung: Website der Organisation Recht: Freigabe der BaFin und Finanzamt wurde erteilt Betreiber: HelpGroup GmbH als Full-Service-Provider im Auftrag für gemeinnützige Organisationen GIIGGG Material: Die HelpCard besteht aus biologisch abbaubarem BioPolymer
  5. 5. Wie funktioniert die HelpCard? HelpCard-OnlineshopSchenkender Deutscher Tierschutzbund Beschenkter „Peter“ „Tom“ Peter kauft eine Tom spendet den HelpCard z. B. Wert der HelpCard im Onlineshop für die Projekte der (Wert: 50 €) Organisation Peter schenkt Tom die Tierschutz-HelpCard
  6. 6. HelpCards sind wiederaufladbar
  7. 7. Sich HelpCards selbst wünschen
  8. 8. Ihr HelpCard-Onlineshop In Ihren Farben und Ihrem Design Ihre eigene Bilder- und Themenwelt Erreichbar über Ihre Website Ihre Projekte werden integriert Umfangreicher Administrationsbereich Alle Daten gehören der Organisation Zwei Funktionen: HelpCards verschenken + wünschen
  9. 9. Ihr HelpCard-App bei facebook HelpCard-Shop bei Facebook Programmiert direkt in Facebook Einfache Integration in die Fan-Site Alle wichtigen HelpCard-Funktionen Neue Spenderkreise für Organisationen Als Ergänzung zum HelpCard-Shop Optional zu buchen
  10. 10. HelpCard-Features für die Spender Viele Bildmotive bereits vorhanden Eigene Fotos können verwendet werden Text individualisierbar Werte von 10 – 500 CHF auswählbar Änderungen werden direkt angezeigt E-HelpCards ausdrucken oder versenden Versandservice per Post europaweit
  11. 11. Urkunden? Der Unterschied zählt Spenden-Urkunde HelpCard Keine aktive Einbindung des Der Beschenkte entscheidet selbst,Beschenkten in die Spendenaktion welches Projekt unterstützt wird, Er hat keine Auswahlmöglichkeit Er ist Teil der SpendenaktionNur geeignet als Geschenk für denSpender selbst als Bestätigung für seine gute Tat!
  12. 12. Die Corporate HelpCard Startseite HelpCard-Shop in Ihrem Design Eigene Startseite für Unternehmen Eigene Rubrik in Ihrer Website HelpCard-Beispiele als Anregung Aussagen erfolgreicher Kampagnen Integration des Unternehmenslogos Kommissionsgeschäfte möglich
  13. 13. Wie funktioniert die C-HelpCard? Das Der Kunde Die Unternehmen „Tom Müller“ Organisation Das Unternehmen Tom wählt ein verschenkt eine Projekt und spendet HelpCard an Kunden den HelpCard-Wert. z.B. als Incentive ER trifft die Wahl ! iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii Logo Die HelpCard trägt das Unternehmenslogo
  14. 14. Individuelle Gestaltung möglichText können selbst festgelegt werdenAls Motiv stehe verschiedeneLösungen zur Verfügung. Es könnenaber auch eigene Motive desUnternehmens verwendet werden Den Wert einer HelpCard kann ab 10 € aufwärts Hhhhhhhhhhhh festgelegt werden Logo Hhhhhhhhhhhhiih hhhhhhhhhhhh Das Firmenlogo kann in die HelpCard integriert werden und verstärkt somit die Identifikation Mit dem sozialen Engagement
  15. 15. HelpCard auch als Codes lieferbarHelpCard-Nummer: Alternativ können statt der HelpCards auch nur dieGIIvgfffffffffffffffffffffff9999 9909 8987 9878 HelpCard-Codes (Nummer + PIN + Wert) als Datensatz zur Verarbeitung geliefert werdenffffffffffffffffffffffffGGGPIN-Code:3896 Vorteil: Die Produktionskosten der HelpCards entfallenWert: Interessant für Unternehmen, die die HelpCard-Codes in50 CHF GIIGGG GIIGGG eigene Kommunikationsmedien wie Flyer, Anschreiben, Weihnachtskarten, Coupons, etc. einsetzen wollen Die Nutzung und der Ablauf sind identisch wie bei der HelpCard Wichtig: Abstimmung der textlichen Elemente und der Website zur Einlösung
  16. 16. Spendenaktionsportal für Firmen Option: Einlösung auf der Website des Partners Ausgewählte Projekte der NGO werden integriert Ideale Chance für das Unternehmen zur Ergänzung der CSR-StrategieIiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii Möglichkeit zur emotionalen Kundenbindung Verlängerung des Kundenkontaktes Ab Winter2012
  17. 17. Spendenaktionsportal für Firmen HelpCard-Spender können ein Bild, Logo und ein Statement hinterlegen Der Einlösende kann zusätzlich das ausgewählte Projekt noch mit einer Direktspende unterstützen Chance zur Steigerung des Spenden-Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii volumens für das ausgewählte Projekt Funktion ist auch in Kombination für mehrere Organisationen möglich (z.B. eigene Stiftung + Organisation) Ab Winter 2012
  18. 18. Einsatzmöglichkeiten der HelpCardDie HelpCard eignet sich in vielfacher Form zur Steigerung der emotionalen Kundenbindung: Als Incentive zu besonderen Anlässen, z.B. als Weihnachtsgeschenk für Kunden und Geschäftspartner Als Messe- und Kongressgeschenk Als Prämie bei Vertriebsprogrammen + Empfehlungen Zur Neukundengewinnung oder im Beschwerdemanagement Als Produkt-Coupon bei Abverkaufsaktionen Als "Dankeschön" für Mitarbeiter und Kollegen Als HelpCard-Code integriert in eigene Mailings Als Teil des gesellschaftlichen Engagements (CSR)
  19. 19. Großer Nutzen für Unternehmen Besteuerung von geldwertem Vorteil Problem: Unsichere Gesetzeslage, häufige Änderungen, Definition von Geschenken, etc. Lösung: Der Spendenwert einer HelpCards ist kein Vermögensvorteil für den Beschenkten, daher steuerfrei. Verhaltenskodex bei Annahme von Geschenken Problem: Viele Firmen reglementieren die Annahme von Geschenken mit Ausnahme von Werbe- und Streuartikeln. Lösung: Bei HelpCards zählt nur der Materialwert nicht der Spendenwert (je Auflage zwischen 1,00 – 2,60 €) Fazit: Die HelpCard ist das ideale Geschenk für Unternehmen in einem schwierigen Umfeld zur emotionale Kundenbindung!
  20. 20. Kommissionsabrechnung möglich 1. Das Unternehmen kauft 2. Die HelpCards werden an HelpCards, zahlt aber Geschäftspartner, Mitarbeiter zunächst ausschließlich und Kunden verschenkt die Produktionskosten NGO 4. Das Unternehmen erhält 3. Die meisten HelpCards werden monatliche Abrechnungen über eingelöst. Jedoch einige Kunden die eingelösten HelpCards und hatten kein Interesse an der hat so keinen Streuverlust! Spendenaktion.
  21. 21. Kommissionsabrechnung möglich Die Vorteile auf einen Blick: Das Unternehmen zahlt nur für wirklich eingelöste HelpCards Es gibt keinen Streuverlust wie bei anderen Incentives Budgets werden geschont, etwaige Beträge die nicht zur Einlösung kommen können für andere Zwecke genutzt werden Mit der Monatsabrechnung erhält das Unternehmen die HelpCard-Nummern und kann sie seinen Kunden zuordnen 100 % Effektivität in der Investition zur emotionalen Kundenbindung
  22. 22. Ziel: Partnerschaft auf Augenhöhe!
  23. 23. HelpCard im Handel möglichSchenkender Beschenkter „Peter“ „Tom“ Peter kauft eine Tom spendet den HelpCard in der Wert der HelpCard Filiale eines Handels- für ein Projekt der partners Organisation GIIGGG Logo Peter schenkt Tom die Tierschutz-HelpCard
  24. 24. Motive einiger Organisationen GIIGGG
  25. 25. Beispiele von Unternehmen6 von über 150 Unternehmen, die die HelpCard inzwischen erfolgreich als Incentive zur Kundenbindung eingesetzt haben: GIIGGG GIIGGG
  26. 26. Beispiele von PrivatspendernJede HelpCard ist ein persönliches, individuell gestaltetes und liebevolles Geschenk.Hier sehen Sie 9 von vielen Tausend durch unsere Kunden gestaltete HelpCards: GIIGGG
  27. 27. Beispiele von E-HelpCards GIIGGG GIIGGG GIIGGG Die E-HelpCard kann als elektronische Version der HelpCard per E-Mail versendet, oder als PDF ausgedruckt werden.
  28. 28. Beispiel WeihnachtskampagneWeihnachtskarte der Swiss Post an ihre 1.000wichtigsten Kunden.
  29. 29. Beispiel KongresseGeschenk des Bundesverbandes der DeutschenArbeitgeber anlässlich des Arbeitgebertages analle 1.600 Kongressteilnehmern aus Politik,Gewerbe und Handel.
  30. 30. Beispiel Kunden-Incentive Die Post nutzt die HelpCard als Prämie beim Abschluss von Abos Es wurde spezielle Premiumwerte entwickelt (35-160 €) Keine Lagerhaltung notwendig Marge für den Partner ist möglich HelpCards können für über 700 Organisationen eingelöst werden
  31. 31. Beispiel Facebook Gewinnspiele Wichtigen strategischen Partnern die HelpCard als Incentive anbieten. Gezielte Integration mit partnereigenen Motiven Verbreitung der HelpCard-Idee über kommerzielle Partner unterstützen lassen Anschlusskampagnen realisieren und somit nicht nur Bittsteller sondern Marketingpartner der Firmen Beispiel: Kooperation des Deutschen Tierschutz- bundes mit dem Süßwarenanbieter Katjes.
  32. 32. Vorteile auf einen BlickNeues und innovatives Fundraising-System zur Generierung neuer SpenderkanäleKeine Konkurrenz zur klassischen Spende - Umwandlung von Konsum in SozialvermögenDie HelpCard ermöglicht Ihren Förderern sich noch mehr für Sie zu engagieren (Empfehlungsmarketing)Hohe Chance der Neuspendergewinnung - Erschließung neuer PotentialeIdeales Geschenk für Unternehmen als Incentive zur emotionalen Kundenbindung und CSRIhre HelpCards können auch nur für Ihre Projekte eingelöst werdenDie Kunden- und Spenderadressen gehören Ihnen und können so für weitere Kampagnen genutzt werdenKein operativer Aufwand für Sie – HelpGroup als „Full Service Provider“Kosten und Aufwand sind gering. Hohes Kosten/Nutzen-Verhältnis für Sie ohne Risiko
  33. 33. AusgezeichnetDie HelpGroup erhielt 2012 für das HelpCard-System den begehrten SignsAward der deutschen Medienbranche. Mit demSignsAward werden Projekte und Persönlichkeiten durch die Medienbranche ausgezeichnet, die durch inhaltliche undinnovative Werte auffallen und so Impulse für die Zukunft setzen. Insgesamt wurden bei der Preisverleihung in Münchenfünf Awards vergeben, neben der HelpGroup auch an Pro 7, Zalando, MAN und die Telekom. HelpGroup gewann denPreis in der Kategorie “Engagement in der Kommunikation”.„Durch die Einführung und Nutzung neuer Technologien wie dieHelpCard hat die HelpGroup klassische Spendenaktivitäten neuinterpretiert und modern umgesetzt – und dies als Pionier seitvielen Jahren sehr erfolgreich. So entstanden neue innovativeWege in der Spendenbeschaffung sowie der Spendenbereitschaftund CSR-Ausrichtung von Unternehmen. Die Jury entschieddaher, dass Sie den Titel ‚Zeichensetzer des Jahres‘ in derKommunikation verdienen.“ Die Jury des SignsAward 2012
  34. 34. Die Meinungen unserer PartnerUnd was sagen unsere Partnerorganisationen über die HelpCard: Dr. Matthias Lehmann, Leiter Fundraising, PETA Manuela Roßbach, Geschäftsführerin, Aktion Deutschland e.V. Deutschland Hilft e.V. “Die Einführung der HelpCard ist für uns ein voller “Die ADH-HelpCard ist das ideale Geschenk für Erfolg. Schon nach kurzer Zeit hatten sich die Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden und Kosten amortisiert.“ bietet uns eine tolle Möglichkeit, neue Unternehmensspender zu gewinnen.“ Wilfried Britz, Leiter Fundraising, Georg Witzel, Marketing, PR, Kooperationen Deutscher Tierschutzbund e.V. Andheri-Hilfe Bonn e.V. “Innovationen, die sich vom Start weg rechnen sind “Die Andheri-HelpCard ist eine sinnvolle und selten im Fundraising. Umso mehr freuen wir uns nachhaltige Geschenk-Idee zu fast allen Anlässen. über den Erfolg unserer HelpCard, die bei unseren Sie hat gerade in der Weihnachtszeit unsere Spendern sehr gefragt ist.“ Erwartungen übertroffen“
  35. 35. 3 HelpCard-Programme HelpCard Standard GIIGGGl GIIggggGggggggggg (Kein Logo, Standardmotive) gl Grundgebühr für die Nutzung des HelpCard- Systems mit Standard-Motiven mtl. CHF 65.-* Gebühren für Zahlungsanbieter, Kreditkarten, etc. 2,0 % des Kartenwertes* Servicegebühr je verkaufter HelpCard 7,5 % des Kartenwertes* GIIGGGl HelpCard Plus (Eigenes Logo, Eigene Motive) Setup-Gebühr zur Erstellung des Onlineshops im Design der Organisation Einmalig CHF 3‘900.-* Gebühren für Zahlungsanbieter, Kreditkarten, etc. 2,0 % des Kartenwertes* 50.- Servicegebühr je verkaufter HelpCard 7,5 % des Kartenwertes* Optional: HelpCard Facebook-Shop Einmalig CHF 650.-* HelpCard Premium (Kein HelpCard-Logo, Eigene Motive) Setup-Gebühr zur Erstellung des Onlineshops im Design der Organisation Einmalig CHF 3‘900.-* Grundgebühr für die freie Gestaltung mtl. CHF 325.-* ohne das Logo HelpCardGIIGGGlGIIGGGl Gebühren für Zahlungsanbieter, Kreditkarten, etc. 2,0 % des Kartenwertes* Servicegebühr je verkaufter HelpCard 7,5 % des Kartenwertes* *Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt.
  36. 36. So wird Gutes tun ganz einfach!Herzlichen Dankfür Ihr Interesse! Vertrieb Schweiz:HelpGroup GmbH NonproCons AGD-53347 Bonn-Alfter, Ahrweg 107 CH-4052 Basel, Rittergasse 35www.HelpGroup.de, Tel.: 0228-304135-0 www.nonprocons.ch, Tel.: 061-2789393
  37. 37. Regio-HelpCard zentral verwaltet Ein zentraler HelpCard Shop für alle Regionen gleich Keine Individualisierung der Logos, Motive und Farben möglich Ein zentraler Mandant. Spenden müssen über die Zentrale intern auf die Regionen verteilt werden (Verwaltungsaufwand) Die Projektauswahl zur Einlösung kann auf die Regionen eingegrenzt werden HelpCards können für alle Regionen gespendet werden, keine Trennung Anpassung der regionalen Projekte je nach Aufwand und Menge
  38. 38. Regio-HelpCard dezentral verwaltet Eigener Mandant, die Abrechnung erfolgt direkt mit dem Partner in der Region Individuelle Gestaltung mit Logo, Motiven und Projekten möglich Jede Region hat ihren eigenen HelpCard- Shop Zentrale Themen wie Spendenaufrufe für Katastrophen können mit aufgenommen werden Regio-HelpCards können nur für den jeweiligen Mandanten eingelöst werden. Bei vorhandenem zentralem HelpCard- Shop nur noch 1.950 CHF Kosten/Shop
  39. 39. Präsentation am POS Zur Präsentation der HelpCards am POS können unter- schiedliche Displays (3er, 6er) angeboten werden. Beispiele Die Displays sind in Farbe, Texten und Logos individuell für den Handelspartner gestaltbar. Die HelpCards werden auf Kartenträgern präsentiert. Eine Freischaltung der HelpCards über eine Schnittstelle ist nicht notwendig. Sie wird als normale Handelsware geführt und als Kommissionsware nach dem Verkauf abgerechnet . Ein Missbrauch der aufgeladenen HelpCards ist selbst bei Diebstahl nicht möglich. Der Wert wird nicht ausgezahlt. Beispiele Eine Marge zur Deckung des Kostenaufwandes ist möglich. (Beispiele für mögliche Einsätze)

×