39% 63%
Keine/vereinzelte
Datenstrategie
14%
Mit zentraler
Datenstrategie
33%
... validieren Sie in regelmäßigen Abständen...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

BARC Infografik Datenmanagement im Wandel

239 Aufrufe

Veröffentlicht am

Infografik aus den Ergebnissen der BARC-Umfrage "Datenmanagement im Wandel"

Veröffentlicht in: Daten & Analysen
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
239
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BARC Infografik Datenmanagement im Wandel

  1. 1. 39% 63% Keine/vereinzelte Datenstrategie 14% Mit zentraler Datenstrategie 33% ... validieren Sie in regelmäßigen Abständen ihre aktuelle Architektur- und Technologielandschaft. ... schaffen Sie Raum und Möglichkeiten für Analysen, Exploration und Operationalisierung. ... sagen, sie haben letztes Jahr finanziell sehr viel besser abgeschnitten als ihr Wettbewerb. Virtualisierungsschicht 14% 42% Was verändert sich in den Unternehmen? Hoch Hoch Kritisch oder wichtigKritisch oder wichtig Kritisch oder wichtigKritisch oder wichtig Relevanz von Datenintegration, Data Warehousing und Datenarchitektur Stellenwert von Daten für die Entscheidungsfindung* Relevanz von Big Data ... sind sehr oder eher unzufrieden mit den zur Verfügen stehenden Ressourcen für Weiterentwicklung des Datenmanagements. ... haben eine zentrale Datenstrategie. ... haben eine Datenstrategie in einzelnen Fachbereichen. ... haben keine Datenstrategie. ... sehen die Umsetzungsgeschwindigkeit von Änderungen/neuer Anforderungen beim Betrieb ihres Data Warehouse als großes Problem. Zufriedenheit mit dem Datenmanagement Finanzielles Abschneiden Fehlende Organisation Unternehmen, die große oder moderate Veränderungen in den Bereichen Datenintegration und Data Warehousing vornehmen: Die Veränderungen zielen dabei insbesondere auf ... Explorative Big-Data-Umgebung TB Zentrale Datenstrategie im Einsatz Architekturunterschiede Relevanz von Big Data (heute) Big Data Appliances Datenschätze im Visier der Unternehmen 3. Was hält Unternehmen davon ab, ihre Datenschätze zu bergen? 2. 1. Wer schafft es, die Datenschätze zu bergen?4. Wie Sie Anschluss halten5. Unternehmen haben mittlerweile den Wert von Daten für den Unternehmenserfolg entdeckt. ... sehen in unzureichenden Ressourcen das größte Hemmnis für Veränderungen im Datenmanagement. ... sind mit der Umsetzung neuer Anforderungen an das Datenmanagement sehr oder eher unzufrieden. Zahlreiche Probleme im Datenmanagement deuten gleichwohl auf eine große Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit hin ... Immerhin ist die gute Absicht vorhanden, sich mit den Problemen und Widersprüchen im Datenmanagement künftig auseinanderzusetzen ... Positiv heben sich die Best-in-Class-Unternehmen hervor. Gemeint sind damit laut BARC-Definition solche Unternehmen, die sich eine im Vergleich zum Wettbewerb überdurchschnittlich hohe Bewertung ihrer Datenmanagement- Aktivitäten geben. 90% 34% 41% 10% 35% 55% 44%62% 66%60% 65% 50% 96% Nur wer seine Ausrüstung überprüft und anpasst, wird den Wettlauf zu den Datenschätzen erfolgreich bestehen. ZukünftigHeute Die Vorteile einer Datenstrategie treten allerdings klar zu Tage vs. Unternehmen wissen zwar um die Bedeutung ihrer Daten, handeln aber (noch) nicht dementsprechend. ZukünftigHeute ... die zunehmende Integration heterogener Datenquellen 69% ... die Befähigung der Fachbereiche, Daten selbstständig zu integrieren/auszuwerten (Self-Service) 53% ... die Senkung der Komplexität durch neue Technologien 53% ... den Versuch, den Aufwand zu reduzieren 49% Veränderungen in der Architekturlandschaft Veränderungen in der Technologielandschaft 6% Sandbox 13% 53% 40% Hadoop-Ökosystem Big Data Appliances Werkzeuge für die Datenvirtualisierung 12% 6% 22% 45% 35% 31% Durchschnitt/ Nachzügler Best-in-Classvs. 31% 58% 6% 34% Heute Zukünftig Heute Zukünftig Zentrales DWH mit Data Marts 36% 56% 59% 12% 38%Virtualisierungsschicht 37%Explorative Big-Data-Umgebung 11% 24%Sandbox 20% 35% 48%29% 9% 5% 7% 22% 16% 19% 32% 52% Data Lake Technologieunterschiede NoSQL-Datenbanken Spezielle Big-Data-Analyseanwendungen Streaming-Datenbanken Hadoop-Ökosystem Während ihre Konkurrenz noch damit beschäftigt ist, klassische Datenmanagementaufgaben in den Griff zu bekommen, gehen Best-in-Class-Unternehmen vermehrt die neueren Big-Data-Herausforderungen an. ... schaffen Sie die Voraussetzungen im Rahmen einer zentralen Datenstrategie. Um Ihre Daten effektiv nutzen zu können, ... ... stellen Sie ausreichend Ressourcen bereit und verankern Sie das Thema organisatorisch. ... berücksichtigen Sie dabei, inwiefern innovative Technologien dazu beitragen können, die Landschaften zu verbessern. Die unabhängige Studie „Datenmanagement im Wandel“ wurde von BARC erstellt, einem objektiven Marktanalysten. Dank eines Sponsorings durch Data Virtuality, Denodo, EXASOL, IBM, Informatica und MapR Technologies kann die Studie kostenlos verteilt werden. Das Datenmanagement von Unternehmen verändert sich rasant. Themen wie Big Data und Self-Service zwingen viele BI-Verantwortliche zum Handeln. Der strategische Wandel hin zu einer datengetriebenen Wirtschaft erhöht zusätzlich den Druck. Wie Anwender auf diese Herausforderungen reagieren, welche Konzepte und Software sie einsetzen, hat jetzt die Studie „Datenmanagement im Wandel“ des Business Application Research Center (BARC) ausführlich untersucht. Quelle falls nicht anders angegeben: BARC Survey „Datenmanagement im Wandel“, Dezember 2014, Umfrage unter 341 Unternehmen aus der D/A/CH-Region *Quelle: BARC Survey „Information Culture“, April 2014, weltweite Umfrage unter 741 Unternehmen Copyright©BARCGmbH2015. Sponsored by: * Aggregierte Zufriedenheit mit folgenden Aspekte: Datenqualität, Datenaktualität, Datenintegration allgemein, Data Warehouse allgemein, Abdeckung fachlicher Anforderungen, durch das DWH/IT bereitgestellte Daten für den Fachbereich, Lade-Performance, Abfrage-Performance, Einfachheit der Anbindung neuer Datenquellen, zur Verfügung stehende Ressourcen für die Weiterentwicklung, Geschwindigkeit der Umsetzung von Änderungen/neuen Anforderungen Ressourcenmangel Fehlende Flexibilität/ Umsetzungs- geschwindigkeit Zukünftig 85% 95% Heute Datenmanagement im Zeitalter von Big Data und Self-Service TB TB TB * IBM und das IBM Logo sind eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. *

×