Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011

725 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Vorarlberger Sparkassen konnten 2011 eine erfolgreiche Bilanz legen. Während das Betriebser-gebnis um über 4,5 % auf annähernd EUR 49,5 Mio. angewachsen ist, hat sich das Ergebnis der ge-wöhnlichen Geschäftstätigkeit, das auch die Risikokosten enthält, um 1,8 % verbessert. Es beträgt nunmehr EUR 24 Mio. Der Zuwachs bei den Primärmitteln, die sich im Wesentlichen aus Spareinla-gen und Giroeinlagen sowie eigenen Obligationen zusammensetzen, liegt bei 3,23 %. Die Menge der von den Vorarlberger Sparkassen verwalteten Kundengelder, die auch die Wertpapiergeschäfte in-kludieren, ist annähernd gleichgeblieben und hat sich mit -1,37 % leicht nach unten entwickelt. Die Ei-genmittelquote, die die gesamten Eigenmittel berücksichtigt, beläuft sich 2011 auf 20,9 %.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
725
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
51
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vorarlberger Sparkassen Bilanz 2011

  1. 1. Bilanz per 31.12.2011Vorarlberger SparkassenPressekonferenz14. März 2012
  2. 2. Vorarlberger Sparkassen 2011 (in TS €) +/- in % 31.12.2010 31.12.2011 +/- z. VJ z. VJ BILANZSUMME 5.060.097 5.087.512 + 27.415 + 0,54 FORDERUNGEN AN KUNDEN 3.518.217 3.547.328 + 29.111 + 0,83 PRIMÄRMITTEL 2.957.118 3.052.540 + 95.422 + 3,23 davon SPAREINLAGEN 1.775.510 1.828.878 + 53.368 + 3,01 VERWALTETE KUNDENGELDER (Einlagen und Wertpapierdepots) 4.288.276 4.229.478 - 58.798 - 1,37 BAUSPARKASSENGESCHÄFT - Bauspareinlagen 240.126 244.248 + 4.122 + 1,72 BAUSPARKASSENGESCHÄFT - Bauspardarlehen 251.616 260.084 + 8.468 + 3,37 EIGENMITTEL anrechenbar gem. § 23 BWG 485.269 487.753 + 2.484 + 0,51Bilanzpressekonferenz Vorarlberger Sparkassen14.03.2012 - Seite 2
  3. 3. Vorarlberger Sparkassen 2011 (in TS €) +/- in % 31.12.2010 31.12.2011 +/- z. VJ z. VJ Eigenmittelquote in % * 21,13 20,90 - 0,23 - 1,09 Kernkapitalquote in % * 18,11 19,15 + 1,04 + 5,74 BETRIEBSERGEBNIS 47.333 49.462 + 2.129 + 4,50 ERGEBNIS DER GEWÖHNLICHEN GESCHÄFTSTÄTIGKEIT 23.520 23.951 + 431 + 1,83 (EGT) COST-INCOME-RATIO (Verhältnis der Betriebsaufwände zu 60,20 61,06 + 0,86 + 1,43 den Betriebserträgen)* nach Basel II auf Basis des IRB-Ansatzes berechnetBilanzpressekonferenz Vorarlberger Sparkassen14.03.2012 - Seite 3
  4. 4. Vorarlberger Sparkassen 2011 +/- in % 31.12.2010 31.12.2011 +/- z. VJ z. VJANZAHL DER MITARBEITER 899 893 -6 - 0,67hievon LEHRLINGE 21 24 +3 + 14,29VOLUMEN AN NEU VERGEBENEN KREDITEN (in TS €) 633.417 578.278 - 55.139 - 8,71ANZAHL VON NEUKUNDEN 10.547 11.123 + 576 + 5,46GEMEINWOHLAUSGABEN 1.281 1.407 + 126 + 9,84Bilanzpressekonferenz Vorarlberger Sparkassen14.03.2012 - Seite 4
  5. 5. Bilanz 2011: Kernkapitalquote weiterverbessert• Bilanzsumme auf gleichbleibend hohem Niveau (+ 0,54 %)• Eigenmittelquote 20,9 %• Kernkapitalquote von 18,11 % auf 19,15 % verbessert• Operatives Betriebsergebnis um 4,5 % verbessert• Ergebnis der EGT mit einem Plus von 1,83 % auf EUR 24 Mio.• Zahl der Lehrlinge auf 24 gestiegen• EUR 1,4 Mio. Ausgaben für Gemeinwohl in der Region• Über 11.000 neue Kunden• Mehr als EUR 578 Mio. an NeukreditenBilanzpressekonferenz Vorarlberger Sparkassen14.03.2012 - Seite 5
  6. 6. Alle Finanzdienstleistungen auseiner Hand• Sparkassen Real Vorarlberg• S-Versicherung• s Bausparkasse• VMG• s Autoleasing• Sparkassen Immobilien AG• s Wohnbaubank AG• ERSTE SPARINVEST• VBV Pensionskasse AG• Immorent AGBilanzpressekonferenz Vorarlberger Sparkassen14.03.2012 - Seite 6

×