Kyoto-Bilanz und Ausblick
Treibhausgas-Emissionen 1990–2012

© iStockphoto.com/kycstudio
Treibhausgas-Emissionen 2012
Gesamt: 80,2 Mio. Tonnen
Verlauf der österreichischen THG-Emissionen 1990–2012
100

Gesamt 20...
Entwicklung 2011–2012
Veränderung nach Sektoren
Sektor

Veränderung

Mio. Tonnen
CO2-Äquivalent

– 1,9 %

– 0,5

– 10,1 %
...
Verursacher der THG-Emissionen 2012
Gesamt: 80,2 Mio. Tonnen
Verursacher der THG-Emissionen 2012

Mio. t CO2-Äquivalent

3...
Industrie & Energie 2012
Emissionshandel & Nicht-EH-Bereich
Sektor Industrie 2012

Sektor Energieaufbringung
2012

25
25

...
Kyoto-Bilanz
Verpflichtungsperiode 2008–2012
415,3 Mio. Tonnen

• THG-Emissionen 2008–2012

– 6,8 Mio. Tonnen

• Forstbila...
Sektorale Zielabweichung Klimastrategie
Verpflichtungsperiode 2008-2012
Abweichung der Sektoren von den Zielen der Klimast...
Kyoto-Bilanz
Emissionshandelsperiode 2008–2012
Sektor Energieaufbringung
2008–2012

Sektor Industrie 2008–2012
120
120
Nat...
Kyoto-Bilanz
Wirtschaftliche Einflussfaktoren
THG-Emissionen im Vergleich zu wirtschaftlichen
Einflussfaktoren
150
140
130...
Kyoto-Bilanz
Wirtschaftliche Einflussfaktoren
THG-Emissionen im Vergleich zu wirtschaftlichen
Einflussfaktoren
150
140
130...
Kyoto-Bilanz
Fazit
Österreich hat Kyoto-Verpflichtungen unter
Einsatz von flexiblen Maßnahmen erfüllt
Maßnahmen zeigen Wir...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Treibhausgas-Inventur 2012 des österreichischen Umweltbundesamtes

644 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Zahlen der aktuellen Treibhausgas-Inventur für das Jahr 2012 erlauben eine Bewertung der gesamten Kyoto-Periode. Positiv ist, dass Österreich alle Vorgaben aus seinen Kyoto-Verpflichtungen erfüllt. Allerdings müssen dafür Zertifikate im Ausmaß von knapp 70 Mio. Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente aus flexiblen Instrumenten eingesetzt werden. Optimistisch für die neue Zielperiode bis 2020 stimmt der grundsätzlich sinkende Trend der Treibhausgas-Emissionen trotz Wirtschaftswachstum. Die Emissionsaktivität hat sich vom Wirtschaftswachstum seit 2005 entkoppelt. Davor wurde geschlafen. Das Versäumte konnte nicht mehr aufgeholt werden.

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
644
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
38
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Treibhausgas-Inventur 2012 des österreichischen Umweltbundesamtes

  1. 1. Kyoto-Bilanz und Ausblick Treibhausgas-Emissionen 1990–2012 © iStockphoto.com/kycstudio
  2. 2. Treibhausgas-Emissionen 2012 Gesamt: 80,2 Mio. Tonnen Verlauf der österreichischen THG-Emissionen 1990–2012 100 Gesamt 2012: 80,2 Mio. Tonnen Mio. t CO2-Äquivalent 90 80 70 Kyoto-Ziel: 68,8 Mio. Tonnen 60 50 40 30 20 10 0 1990 1995 2000 2005 2010 2012 Quelle: Umweltbundesamt (2014) 2
  3. 3. Entwicklung 2011–2012 Veränderung nach Sektoren Sektor Veränderung Mio. Tonnen CO2-Äquivalent – 1,9 % – 0,5 – 10,1 % – 1,4 Verkehr – 0,5 % – 0,1 Raumwärme – 6,6 % – 0,7 Landwirtschaft – 1,0 % – 0,1 Abfallwirtschaft – 4,6 % – 0,1 F-Gase + 3,9 % + 0,1 Summe – 3,3 % – 2,7* Industrie Energieaufbringung *Aus der Darstellung mit einer Nachkommastelle können sich Rundungsdifferenzen ergeben. Quelle: Umweltbundesamt (2014) 3
  4. 4. Verursacher der THG-Emissionen 2012 Gesamt: 80,2 Mio. Tonnen Verursacher der THG-Emissionen 2012 Mio. t CO2-Äquivalent 30 25 20 NichtEH 15 10 NichtEH EH 5 EH 0 Industrie und prod. Gewerbe Verkehr Energieaufbringung Raumwärme und sonstiger Kleinverbrauch Landwirtschaft Abfallwirtschaft Fluorierte Gase Sonstige Quelle: Umweltbundesamt (2014) 4
  5. 5. Industrie & Energie 2012 Emissionshandel & Nicht-EH-Bereich Sektor Industrie 2012 Sektor Energieaufbringung 2012 25 25 15 10 Klimastrategieziel 5 Mio. t CO2-Äquivalent Mio. t CO2-Äquivalent Nationale Zuteilung* 20 20 15 Nationale Zuteilung* 10 5 Klimastrategieziel 0 EH Nicht-EH 0 EH Nicht-EH *exkl. flexible Reserve Quelle: Umweltbundesamt (2014) 5
  6. 6. Kyoto-Bilanz Verpflichtungsperiode 2008–2012 415,3 Mio. Tonnen • THG-Emissionen 2008–2012 – 6,8 Mio. Tonnen • Forstbilanz aus Neubewaldung & Entwaldung + 5,0 Mio. Tonnen • EH-Betriebe (Zuteilung minus tatsächliche Emissionen) – 69,6 Mio. Tonnen • Beitrag flexibler Instrumente 343,9 Mio. Tonnen • Kyoto-Ziel 2008-2012 Quelle: Umweltbundesamt (2014) 6
  7. 7. Sektorale Zielabweichung Klimastrategie Verpflichtungsperiode 2008-2012 Abweichung der Sektoren von den Zielen der Klimastrategie und Senke 2008 bis 2012 Mio. t CO2-Äquivalent 20 15 10 15,9 13,9 5 1,9 0 Industrie und prod. Gewerbe Verkehr -5 Raumwärme & sonstiger Kleinverbrauch Energieaufbringung 2,3 1,4 Abfallwirtschaft Landwirtschaft -1,3 -5,3 Fluorierte Gase Sonstige Emissionen Forstbilanz aus Neubewaldung und Entwaldung -0,5 -6,8 -10 Aus der Darstellung mit einer Nachkommastelle können sich Rundungsdifferenzen ergeben. Quelle: Umweltbundesamt (2014) 7
  8. 8. Kyoto-Bilanz Emissionshandelsperiode 2008–2012 Sektor Energieaufbringung 2008–2012 Sektor Industrie 2008–2012 120 120 Nationale Zuteilung* 100 80 60 40 Klimastrategieziel 20 Mio. t CO2-Äquivalent Mio. t CO2-Äquivalent 100 80 60 Nationale Zuteilung* 40 20 Klimastrategieziel 0 0 EH Nicht-EH EH Nicht-EH *exkl. flexible Reserve Quelle: Umweltbundesamt (2014) 8
  9. 9. Kyoto-Bilanz Wirtschaftliche Einflussfaktoren THG-Emissionen im Vergleich zu wirtschaftlichen Einflussfaktoren 150 140 130 120 110 100 90 Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsverbrauch Bruttoinlandsverbrauch fossile Energieträger Treibhausgas-Emissionen 80 70 60 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 50 1990 Basisjahr 1990 = 100 Prozent 160 Quelle: Umweltbundesamt (2014) 9
  10. 10. Kyoto-Bilanz Wirtschaftliche Einflussfaktoren THG-Emissionen im Vergleich zu wirtschaftlichen Einflussfaktoren 150 140 130 120 110 100 90 80 70 60 Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsverbrauch Bruttoinlandsverbrauch fossile Energieträger Treibhausgas-Emissionen 50 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Basisjahr 1990 = 100 Prozent 2005–2012 160 Quelle: Umweltbundesamt (2014) 10
  11. 11. Kyoto-Bilanz Fazit Österreich hat Kyoto-Verpflichtungen unter Einsatz von flexiblen Maßnahmen erfüllt Maßnahmen zeigen Wirkung Entwicklung 2005–2012 11 % Wirtschaftswachstum 13 % Reduktion der Treibhausgas-Emissionen Gute Ausgangsposition für Klimaziele bis 2020 11

×