NEUHEITEN
© 2014 Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs­GmbH · Gruber Str. 70 · D­85586 Poing
Tel: 08121­25007­40 · Fax...
05.05.2014 2
Unsere Top­Neuheiten CD
Die Geigerin Arabella Steinbacher war acht
Jahre alt als sie sich erstmals mit dem Mo...
05.05.2014 3
Unsere Top­Neuheiten CD
Mit dieser CD erfüllt sich die bekannte Sopranistin
Eva Lind einen lang gehegten Herz...
05.05.2014 4
Unsere Top­Neuheiten CD
Richard Strauss ist bis heute einer der meist­
gespielten Komponisten aus der Epoche ...
05.05.2014 5
Unsere Top­Neuheiten CD
Kann man in Tönen dichten? Für Richard
Strauss war das keine Frage, sondern
künstleri...
05.05.2014 6
Unsere Top­Neuheiten DVD
Eine schöne Gräfin wird von zwei Verehrern umworben
– einem Komponisten und einem Di...
05.05.2014 7
Unsere Top­Neuheiten DVD
Für Christian Thielemann ist Bruckners Achte das
Schicksalsstück, mit dem er bei ein...
05.05.2014 8
Unsere Top­Neuheiten DVD
Die Idee, die Johannes Brahms mit seinem
Requiem verfolgte, entstand aus seinem eige...
05.05.2014 9
Unsere Top­Neuheiten DVD
Die Silvestergala 1999 war eine Gala von ganz
besonderer Bedeutung, verabschiedete s...
05.05.2014 10
Unsere Top­Neuheiten DVD
Als letzte und unvollendete Oper Puccinis, die erst
nach seinem Tode aufgeführt wur...
05.05.2014 11
Unsere Top­Neuheiten DVD
Tiefsinnig sind seine Texte, aber auch witzig oder
nein: nicht witzig, denn sein Wi...
05.05.2014 12
Unsere Top­Neuheiten CD
Zwei Sechste Sinfonien, beide aus der Feder
russischer Komponisten, beide in St. Pet...
05.05.2014 13
Unsere Top­Neuheiten CD
Im Frühling 2010 wurde im Keller des
Musikwissenschaftlichen Seminars der
Universitä...
CD
05.05.2014 14
Unsere Top­Neuheiten
Marie­Claudine Papadopoulos wurde 1987 in Straßburg geboren und begann mit fünf Jahr...
05.05.2014 15
Unsere Top­Neuheiten CD
Sie sandte ihm „niedliche Poeme über Engel und
Träume, auch schon verschopenhauert; ...
05.05.2014 16
Unsere Top­Neuheiten CD
Die vorliegende Doppel­CD vereint zum ersten
Mal zwei mögliche Sichtweisen auf den
L...
CD
05.05.2014 17
Unsere Top­Neuheiten
Unter den Meistern der klassischen Moderne finden sich drei portugiesische Komponist...
CD
05.05.2014 18
Unsere Top­Neuheiten
Der junge österreichische Pianist Stefan Stroissnig präsentiert nach seiner mit dem ...
CD
05.05.2014 19
Unsere Top­Neuheiten
Rudolf Barshai war nicht nur einer der prominentesten Vertreter der russischen Musik...
CD
05.05.2014 20
Unsere Top­Neuheiten
Seit mehr als 100 Jahren ist Tschaikowskys “Schwanensee” fest mit der Kunstform Ball...
CD
05.05.2014 21
NEU BEI NAXOS
Komponist: Moore,Ben
Titel: Dear Theo/
So free am I/Ode
Künstler: Zeger,Brian
Komponist: Co...
CD
05.05.2014 22
NEU BEI NAXOS
Komponist: Bowen,York
Titel: 24 Präludien/Suite
Mignonne/Berceuse
Künstler: Ortiz,Cristina
...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Mai Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)

345 Aufrufe

Veröffentlicht am

Neuheiten der Vertriebslabels von NAXOS Deutschland zum 05. Mai 2014! Mehr Infos auf www.naxos.de und www.naxosdirekt.de!

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
345
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
50
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Mai Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)

  1. 1. NEUHEITEN © 2014 Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs­GmbH · Gruber Str. 70 · D­85586 Poing Tel: 08121­25007­40 · Fax: ­41 · info@naxos.de · Händlerservice: Tel: 08121­25007­20 · Fax: ­21 · service@naxos.de www.naxos.de · www.facebook.com/NaxosDE · blog.naxos.de ÄnderungenundIrrtümervorbehalten. Art.­Nr. PTC5186479
  2. 2. 05.05.2014 2 Unsere Top­Neuheiten CD Die Geigerin Arabella Steinbacher war acht Jahre alt als sie sich erstmals mit dem Mozart­ Violinkonzert in G­Dur beschäftigte. Jeder, der sich intensiv mit Mozarts Musik auseinander­ setzt, kennt die Problematik, die der legendäre Pianist Arthur Schnabel auf den Punkt brachte: Mozarts Klaviersonaten sind zu einfach für Kinder und zu schwierig für Erwachsene. In Arabella Steinbachers Worten: „Bei Mozart muss man immer darauf achten, dass er kraftvoll­, doch keinesfalls aggressiv klingt. Der Klang ist immer von wundervoller Reinheit und geradezu engelsgleich.“ Seit ihrer ersten Begegnung mit Mozarts Violinkonzert, hat sie das Stück durch ihre gesamte Karriere begleitet, das sie in besonders wichtigen Momenten ihres Lebens gespielt hat. Auch die Aufnahme als Schülerin von Ana Chumachenko im Alter von neun Jahren hat Arabella diesem Werk zu verdanken. Doch obwohl ihre Fans schon lange darauf gewartet hatten, kam es bislang zu keiner CD­Aufnahme des Violinkonzertes. Nun ist es endlich soweit! „Ich bin froh und glücklich, dass ich das Konzert endlich einspielen kann. Mozart verbindet mich mit meiner Kindheit und hat mir zahlreiche Türen geöffnet“, sagt Arabella Steinbacher zu ihrer neuesten CD. Art. Nr.: Preiscode: PTC5186479 DE Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 78 Min. Bruch/Korngold/Chausson Violinkonzerte 1 & 2/Solo Sonata PTC5186503 PTC5186395
  3. 3. 05.05.2014 3 Unsere Top­Neuheiten CD Mit dieser CD erfüllt sich die bekannte Sopranistin Eva Lind einen lang gehegten Herzenswunsch und präsentiert auf ihrem neuen Album „Bijoux“ die schönsten Kompositionen der französischen Liedkunst. Dafür hat sie vier der größten französischen Komponisten ausgewählt – jeder auf seine Art ein Großmeister dieser feinen musikalischen Miniaturen: Jules Massenet lässt mit seiner unglaublichen Emotionalität romantische Klanggemälde entstehen; Gabriel Fauré schafft wie kein Zweiter mit seinen Liedern besondere kaleidoskopische Innenwelten; Claude Debussy übersetzt mit seiner Finesse Poesie elegant in Musik und Erik Satie wird mit seinen visionären musikalischen Ideen und seinem herrlich skurrilen Humor zum Wegbereiter des Surrealismus.­ So standen z.B. in seiner winzigen Pariser Wohnung zwei Flügel übereinander. Den unteren benutzte er als Musikinstrument, den oberen als Papierkorb! Gemeinsam mit dem Pianisten Jean Lemaire hat Lind für die vorliegende CD 28 Musik gewordene „Edelsteine“ dieser Komponisten ausgewählt, die einen klanglichen Einblick in das französische „Fin de Siècle“ geben. Art. Nr.: Preiscode: SM208 DD Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 50 Min. OELZE: Strauss Lieder Höhenrieder: Mozart/Schumann SM183 SM189
  4. 4. 05.05.2014 4 Unsere Top­Neuheiten CD Richard Strauss ist bis heute einer der meist­ gespielten Komponisten aus der Epoche an der Schwelle zur Moderne. In Opern wie „Elektra“ und „Salome“ sowie in den Tondichtungen hat er Traditionen zur Meisterschaft geführt, virtuos in neue Zusammenhänge gestellt und dabei vor allem beim Musiktheater seiner Zeit den Weg gewiesen. Aber auch die schillernde Persönlichkeit des in München geborenen Komponisten, Kapell­ meisters, brillanten Briefeschreibers, des Anwalts der Rechte von Künstlern und des in dunklen Zeiten gescheiterten Menschen und Musikpolitikers fasziniert bis heute eine große Fangemeinde. In einer neuen Ausgabe aus der Reihe der Hörbiografien bei BR­KLASSIK spürt Anette Unger zum Strauss­Jahr 2014 dieser außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeit facettenreich nach. Neben der spannenden Hörbiografie runden ausgewählte Briefe an Familienmitglieder und berühmte Zeitgenossen wie Hans von Bülow, Cosima Wagner, Stefan Zweig und Hugo von Hofmannsthal ein lebendiges Bild eines Künstlers ab. Mit Aufnahmen von „Eine Alpensinfonie“ und Orchesterstücke aus „Intermezzo“ Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Leitung: Franz Welser­Möst Art. Nr.: Preiscode: 900905 FC Setinhalt: Laufzeit: 3­CD 207 Min. VERDI: das Wahre erfinden WAGNER: Feuerzauber Weltenbrand 900903 900904
  5. 5. 05.05.2014 5 Unsere Top­Neuheiten CD Kann man in Tönen dichten? Für Richard Strauss war das keine Frage, sondern künstlerischer Glaubenssatz. Schon mit „Don Juan“, seinem Geniestreich von 1890, konkretisiert er Franz Liszts Idee der Symphonischen Dichtung zur „Tondichtung“, einer orchestralen Form, in der ein gedanklich klar umrissenes Thema behandelt wird. Und nicht zuletzt geben Stücktitel, Satzbezeich­ nungen und Zwischenüberschriften Hinweise auf den programmatischen Gehalt der Musik. Im Fall der Tondichtung „Eine Alpensinfonie“ von 1915 schildert das Werk Eindrücke jener Wandertouren, die Strauss sein Leben lang in die geliebte Welt der Alpen unternahm. Neben dem Haupttitel lassen Abschnittstitel wie „Der Anstieg“, „Wanderung neben dem Bache“ (eine Reminiszenz an die „Szene am Bach“ aus Beethovens Pastorale), „Auf der Alm“ und „Auf dem Gipfel“ keine Zweifel am Sujet. Bei den Tondichtungen Ein Heldenleben (1898) und Sinfonia domestica (1903) schreckte Strauss nicht vor Enthüllungen privatester Natur zurück. Einen Nachklang dieser intimen Entblößungen bildet die Oper „Intermezzo“. Heute wird die Oper kaum noch gespielt, überdauert haben deren orchestrale Zwischenspiele, die ebenfalls auf der vorliegenden CD zu hören sind. Art. Nr.: Preiscode: 900124 DD Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 69 Min. 900707 R.STRAUSS: Rosenkavalier­Suite STRAUSS WAGNER MAHLER 900503
  6. 6. 05.05.2014 6 Unsere Top­Neuheiten DVD Eine schöne Gräfin wird von zwei Verehrern umworben – einem Komponisten und einem Dichter. Für wen soll sie sich entscheiden? Das ist der Stoff, aus dem der Mittsiebziger Strauss sein 15. und letztes Bühnenwerk schuf, zu einem klugen „Konversationsstück mit Musik“. Es geht um die Frage nach der wahren Natur der Oper oder eben, ob für die Oper die Musik oder der Text die größere Bedeutung hat. Musik und Wort streiten während des gesamten Stückes um die Aufmerksamkeit des Publikums so wie in der Handlung der Komponisten Flamand und der Dichter Olivier um die Gunst der Gräfin streiten. Für das Publikum und die Gräfin (Renée Fleming gestaltet diese Partie, die zu ihren Lieblingsrollen gehört, hinreißend) bleibt die Frage, für wen sie sich entscheiden wird. Das Libretto schweigt dazu, aber die Musik spricht gewissermaßen das erste und das letzte Wort. „Nach wie vor die ideale Gräfin schlechthin ist Renée Fleming. (…) Sie ist nach wie vor der ideale Strauss­Sopran mit der strahlend sich öffnenden Höhe, die nur ganz selten scharf wird, mit der prächtigen Führung der Gesangslinie und den substanzreichen Piani.“ (Der neue Merker) Art. Nr.: Preiscode: 716004 7D Setinhalt: Laufzeit: 1­Blu­ray 163 Min. MOZART: Cosi fan tutte Thielemann/Kaufmann: Wagner Art. Nr.: Preiscode: 715908 D8 Setinhalt: 2­DVD FSK: 0 Hier klicken um den Trailer auf zu sehen! 714508 714908
  7. 7. 05.05.2014 7 Unsere Top­Neuheiten DVD Für Christian Thielemann ist Bruckners Achte das Schicksalsstück, mit dem er bei einer Vertretung mit der Sächsischen Staatskapelle 2009 Musiker und Publikum derart begeisterte, dass die Kapellmitglieder ihn wenig später zu ihrem neuen Chefdirigenten wählten. Seit 2012 steht Thielemann nun an der Spitze des 1548 gegründeten Orchesters, das jede Saison mit einer Sinfonie des österreichischen Komponisten eröffnet. Somit haben die Werke Bruckner bei den Dresdnern eine lange Tradition. Christian Thielemann dirigierte das Werk in der Fassung von Robert Haas, die 1939 im Rahmen der ersten Buckner­Gesamtausgabe erschien und philologisch nicht unumstritten ist. Bei dieser Fassung handelt es sich um eine Mischung auf Grundlage der zweiten Version (1887 – 1890), die allerdings für Thielemann „schlüssiger und formal stringenter“ als die beiden überlieferten Fassungen ist. Diese Ansicht teilten vor ihm bereits andere bedeutende Bruckner­Interpreten wie Wilhelm Furtwängler, Herbert von Karajan, Günter Wand und Bernhard Haitink, die in ihren Aufführungen der Achten ebenfalls der Haas­Fassung den Vorzug gaben. Art. Nr.: Preiscode: 716204 7D Setinhalt: Laufzeit: 1­Blu­ray 89 Min. BRUCKNER: Symphony No.4+7 BRAHMS: Complete Symphonies Art. Nr.: Preiscode: 716108 D2 Setinhalt: 1­DVD FSK: 0 Hier klicken um den Trailer auf zu sehen! 701908 715108
  8. 8. 05.05.2014 8 Unsere Top­Neuheiten DVD Die Idee, die Johannes Brahms mit seinem Requiem verfolgte, entstand aus seinem eigenen lang ertragenen Zustand der Trauer. 1856 war sein Freund und Wegbegleiter Robert Schumann verstorben, 1865 starb seine Mutter. Das Konzert zum 100. Todestag von Johannes Brahms gehört zweifellos zu den denkwürdigsten der Berliner Philharmoniker unter der Führung von Claudio Abbado. Geprägt von der Aura innigster Spiritualität, zählt „Ein deutsches Requiem“ bis heute zu den bekanntesten und außergewöhnlichsten Werken romantischer Vokalmusik, und zieht sein Publikum auch heute noch in eine Welt der Hoffnung und Vergänglichkeit. Brahms richtete sich mehr an die Trauernden als an die Toten. Um dem meditativen Zweck möglichst gerecht zu werden, wählte Brahms selbst die passenden Textpassagen aus dem Alten­ und Neuen Testament sowie den Apokryphen der deutschen Bibelübersetzung von Luther aus, weshalb das Werk seinen Titel „Ein deutsches Requiem“ erhielt. Sopranistin Barbara Bonney und Bariton Bryn Terfel komplettieren dieses herausragende Konzerterlebnis. Art. Nr.: Preiscode: 2012784 3D Setinhalt: Laufzeit: 1­Blu­ray 79 Min. Brahms: Symph.4 + Catalogue LUX AETERNA ­ Claudio Abbado Art. Nr.: Preiscode: 2012788 D2 Setinhalt: 1­DVD FSK: 0 Hier klicken um den Trailer auf zu sehen! 2020238 2001318
  9. 9. 05.05.2014 9 Unsere Top­Neuheiten DVD Die Silvestergala 1999 war eine Gala von ganz besonderer Bedeutung, verabschiedete sie nicht nur feierlich das Jahr 1999, sondern ein ganzes Jahrtausend. Dieses außergewöhnliche Ereignis nahmen die Berliner Philharmoniker und ihr damaliger Chefdirigent Claudio Abbado gemeinsam mit dem RIAS Kammerchor, dem Rundfunkchor Berlin und dem Schauspieler Klaus Maria Brandauer zum Anlass, ein ebenso facettenreiches wie fulminantes Silvesterkonzert zu geben. Der letzte Abend des ausgehenden Jahrtausends wurde mit letzten Sätzen – „Grand Finales“ – zelebriert. Das Programm erstreckt sich von Beethoven bis hin zu Komponisten des 20. Jahrhunderts, über die klassische Sinfonie bis zur Berliner Operette. Art. Nr.: Preiscode: 2013324 3D Setinhalt: Laufzeit: 1­Blu­ray 108 Min. Abbado ­ A life dedicated to music BEETHOVEN: Symphonies (BD) Art. Nr.: Preiscode: 2013328 D2 Setinhalt: 1­DVD FSK: 0 Hier klicken um den Trailer auf zu sehen! 2059588 2057374
  10. 10. 05.05.2014 10 Unsere Top­Neuheiten DVD Als letzte und unvollendete Oper Puccinis, die erst nach seinem Tode aufgeführt wurde, ist „Turandot“ unabhängig von ihrem Inhalt auch immer ein wenig vom Nimbus des Pathos umwölkt. Die Geschichte um die eiskalte chinesische Prinzessin, die ihren Freiern drei Rätsel aufgibt, deren Nichtlösung den Tod durch Enthauptung bedeutet, hat Puccini sofort in ihren Bann gezogen. Dieser Begeisterung für den Stoff der Oper ist auch der opulenten Produktion von Andrei Serban anzumerken, die 2013 ­ fast 30 Jahre nach der Premiere ­ nun an der Royal Opera wieder zur Aufführung kommt. Die amerikanischen Sopranistin Lise Lindstrom nutzte die Titelrolle zu einem fulminanten Debüt an der Royal Opera. Ihr zur Seite steht der exquisite Tenor Marco Berti als Prinz Kalaf. Der ebenfalls erstmals in königlichen Opernhaus agierende Dirigent Henrik Násási, Generalmusik­ direktor der Komischen Oper Berlin, unterstreicht die vielschichte Partitur Puccinis durch ein raffiniert durchdachtes und einfühlsames Dirigat. Art. Nr.: Preiscode: OABD7142D D6 Setinhalt: Laufzeit: 1­Blu­ray 137 Min. PUCCINI: Il Trittico PUCCINI: La Boheme Art. Nr.: Preiscode: OA1132D D6 Setinhalt: 1­DVD FSK: 0 Hier klicken um den Trailer auf zu sehen! OA1070D OA1027D
  11. 11. 05.05.2014 11 Unsere Top­Neuheiten DVD Tiefsinnig sind seine Texte, aber auch witzig oder nein: nicht witzig, denn sein Witz ist kein Schenkelklopfer, sondern ein hintergründiger, häufig tiefschwarzer und durchaus giftiger Humor. Klar, es geht um Georg Kreisler, den wunderbaren Autor, Regisseur, Kabarettisten, Komponisten und Liedermacher, der mit Lieder wie „Tauben vergiften im Park“ oder „Was wäre Wien oder Wiener“ seine Heimatstadt, die er aufgrund seiner jüdischen Herkunft für Jahre verlassen musste, zu ganz besonderen Evergreens werden ließ. In dem Film des Grimme­Preisträgers Dominik Wessely, entstanden kurz nach Kreislers Tod im Jahr 2011, sprechen Barbara Kreisler Peters, Eva Menasse, Daniel Kehlmann und Konstantin Wecker über ihre Erlebnisse mit Georg Kreisler. Fünfzehn „Stolpersteine“, cartoonartige Clips und Musikvideos mit Kreislers bekanntesten Liedern, ergänzen diese Dokumentation. Art. Nr.: Preiscode: 109055 D1 Setinhalt: Laufzeit: FSK: 12 1­DVD 111 Min. Overture 1912 ­ Dt.Oper Berlin KLASSIK UND KALTER KRIEG Hier klicken um den Trailer auf zu sehen! 101666 101664
  12. 12. 05.05.2014 12 Unsere Top­Neuheiten CD Zwei Sechste Sinfonien, beide aus der Feder russischer Komponisten, beide in St. Petersburg bzw. Leningrad uraufgeführt: Es sind musikalische Bekenntnisse von Künstlern, die ihr Wesen und Denken in ihrer politisch­ gesellschaftlichen Wirklichkeit verbergen mussten und mit ihrer Musik Tiefgründiges und Unaussprechliches auszudrücken wagten. Tschaikowskys Sechste Sinfonie ist eine „musikalische Seelenbeichte“ die „zum Bersten gefüllt vom Niederschlag des Lebens, sich in Tönen ergießt“. Das Programm der später auch „Pathétique“ genannten Sechsten, die erst nach dem Tod ihres Schöpfers den Siegeszug antrat, sollte „für alle ein Rätsel bleiben“. Auch Schostakowitschs Sechste irritiert durch ihren Mangel an symphonischer Konvention, beispielsweise das Fehlen eines jubelnden Finales.Trotz Beobachtung durch stalinistisch­ repressiver Kulturpolitik, brachte Schostakowitsch 1939 jene Sechste heraus, die das Publikum zu Beifallsstürmen hingerissen hat, bei Kritikern und Ideologen jedoch Achselzucken und Kopfschütteln hinterließ und für einen „Rumpf ohne Kopf“ gehalten wurde. Uraufgeführt wurde Schostakowitschs sinfonisches Meisterwerk von Jewgenij Mrawinskij, dessen Schüler und Assistent Mariss Jansons später wurde. Damit schließt sich der Kreis... Art. Nr.: Preiscode: 900123 DD Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 75 Min. TSCHAIKOWSKY: Symphonie Nr.5 BERLIOZ: Symphonie fantastique 900105 900121
  13. 13. 05.05.2014 13 Unsere Top­Neuheiten CD Im Frühling 2010 wurde im Keller des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Basel der Nachlass des russischen Komponisten Evgenij Gunst entdeckt, der auf abenteuerliche Weise dorthin gelangt und über ein halbes Jahrhundert lang unbeobachtet in zwei ramponierten Umzugskartons in der hintersten Ecke des Archivraumes gelagert war. Evgenij Gunst wurde als Sohn eines deutsch­ stämmigen Vaters in eine reiche Moskauer Familie hineingeboren und war zu seiner Zeit ein angesehener und in mancher Hinsicht impuls­ gebender Künstler des vorrevolutionären Russland, der mit den wichtigsten Persönlich­ keiten der russischen Musikszene verkehrte (u.a. war er enger Vertrauter des russischen Komponisten Aleksandr Skrjabin). Nach den Revolutionswirren emigrierte er 1920 über Estland nach Paris. Obwohl er sich im Pariser Exil zeitlebens im kulturellen Umfeld betätigte – u.a. als Mitbegründer des „Conservatoire russe“ – verstarb er dort 1950 verarmt und unbekannt. Heute taucht sein Name in fast keiner Enzyklopädie zur russischen Musik auf. Seine Biographie scheint aus dem allgemeinen Bewusstsein ebenso gelöscht wie aus der offiziellen Musikgeschichte. Die Pianistin Susanne Lang beweist mit der vorliegenden CD, dass Evgenij Gunst vollkommen zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist. Art. Nr.: Preiscode: OC899 CK Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 74 Min. Susanne Lang, Petites Fleurs Schimpf: Ravel/Scriabin/Schubert OC780 OC867
  14. 14. CD 05.05.2014 14 Unsere Top­Neuheiten Marie­Claudine Papadopoulos wurde 1987 in Straßburg geboren und begann mit fünf Jahren ihr Violinstudium am „Conservatoire National de Région de Strasbourg“. Von 2003 bis 2011 studierte sie bei Prof. Ulf Hoelscher an der Musikhochschule Karlsruhe, derzeit studiert sie in der Solistenklasse bei Prof. Roman Nodel an der Musikhochschule Mannheim. Im März 2011 erhielt sie den 1. Preis beim „Wettbewerb der Frühlingsakademie Neustadt an der Weinstrasse“ mit anschließendem Konzertengagement mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland­Pfalz. Beim Violinwettbewerb 2012 „Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft erhielt Papadopoulos den 1. Preis („Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft“) auf dem die vorliegende CD basiert. Art. Nr.: OC433 Preiscode: CH Setinhalt: 1­CD Laufzeit: 68 Min. Ausgezeichnet im Wortsinn: Marie­Claudine Papadopoulos In grellen Tönen und mit dem größten Orchesterapparat, den er je gebraucht hat, präsentiert uns Mahler mit seiner sechsten Symphonie ein Werk voller Extreme zwischen dem süßen Cantabile­Schmelz im Hauptthema des Andante und den „mit roher Kraft“ im dreifachen Forte ausbrechenden Akkordballungen im Zentrum der Finaldurchführung. Nach wellenartigen Aufschwüngen zu höchster Glückseligkeit versinkt alles in der finalen Katastrophe. Als vorletzte Veröffentlichung im Mahler­SACD­Zyklus präsentiert OehmsClassics eine Live Aufnahme aus der Kölner Philharmonie vom November 2013. Art. Nr.: OC651 Preiscode: EH Setinhalt: 2­CD Laufzeit: 81 Min. Stenz auf der Zielgeraden des Mahler­Zyklus'
  15. 15. 05.05.2014 15 Unsere Top­Neuheiten CD Sie sandte ihm „niedliche Poeme über Engel und Träume, auch schon verschopenhauert; er machte eine behutsame Melodie dazu, um die schmalen Klein­Mädchen­Träume vom Schmerz und seiner Schönheit nicht zu zerbrechen“. So schildert Ludwig Marcuse in „Das denkwürdige Leben des Richard Wagner“ die Entstehung der Liebe zwischen Mathilde Wesendonck und Richard Wagner und der damit verbundenen Lieder. „Nimm meine ganze Seele zum Morgengruße!“ – so schwärmte der Komponist in einer schriftlichen Botschaft an die Geliebte. Ein verhängnisvoller Brief, denn Minna Wagner fing ihn ab und unterminierte in der Folge das Idyll. Eine der interessantesten Stimmen unserer Zeit präsentiert hier ihr erstes Wagner­Album: Anne Schwanewilms, die eben an der New Yorker Metropolitan Opera ihr erfolgreiches Debüt gab, singt auf ihrer neuen CD die „Wesendonck­Lieder“, die „Hallen­Arie“ der Elisabeth aus dem „Tannhäuser“ und, für Sie zum allerersten Mal: „Isoldes Liebestod“. Art. Nr.: Preiscode: C5174 CO Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 64 Min. Schwanewilms: Schumann/Wolf SCHUMANN: Selected Songs C5166 C5172
  16. 16. 05.05.2014 16 Unsere Top­Neuheiten CD Die vorliegende Doppel­CD vereint zum ersten Mal zwei mögliche Sichtweisen auf den Liederzyklus mit Romanzen aus L. Tiecks „Magelone“ Op. 33 von Johannes Brahms. Zum einen bietet die erste CD die Möglichkeit, den Liederzyklus ohne den Prosatext zu hören. Auf der zweiten CD ist eine Fassung, bei der jeweils vor den Liedern eine feinsinnige Kürzung des Tieckschen Textes von Hans­Jürgen Schatz zu hören ist. Der ungekürzte Text Ludwig Tiecks hätte ein Übergewicht auf der textlichen Seite zur Folge gehabt und die Musik wäre deutlich in den Hintergrund getreten. Dies war wohl auch ein Gedanke, den Johannes Brahms hatte, weshalb er eine Aufführung ohne Prosatext möglicherweise bevorzugte, zumal im 19. Jahrhundert die Geschichte von Tieck allgemein bekannt war. Mit den 15 Romanzen erreichte Brahms kompositorisch eine neue Stufe. Die Lieder scheinen unbeeindruckt von zeitgenössischen Werken, lediglich die Lieder Schuberts könnten an manchen Stellen Pate gestanden haben. So ist hier besonders die textnahe Dekla­mation zu nennen. Ansonsten bewegt sich Brahms völlig frei von äußeren Einflüssen und schafft einen neuen, fast sinfonischen Stil, der sich besonders in den Vor­ und Nachspielen zeigt. Art. Nr.: Preiscode: C5203 CO Setinhalt: Laufzeit: 2­CD 140 Min. R.STRAUSS: Lieder / Behle BEHLE: Generation C5110 C5148
  17. 17. CD 05.05.2014 17 Unsere Top­Neuheiten Unter den Meistern der klassischen Moderne finden sich drei portugiesische Komponisten, die heute als große Meister gelten: Luís de Freitas Branco (1890­1955), Fernando Lopes­Graça (1906­94) und Freitas Brancos begabtester Schüler Joly Braga Santos (1924­88). Lopes­Graça bezog insbesondere die portugiesische Folklore in sein Schaffen ein, indem er sie ­ vergleichbar anderen modernen Nationalkomponisten wie Bartók, Saygun oder Ginastera ­ mit den Errungenschaften der freitonal dissonanzgewürzten, zeitgenössischen Harmonik verband. Es steht außer Frage, dass Lopes­Graça nicht nur in der Orchester­ und Kammermusik ein feiner und eigenständiger Meister war, sondern insbesondere in seinem Klavierschaffen, das idiomatisch und wirkungsvoll fürs Instrument geschrieben ist. Art. Nr.: C5196 Preiscode: CO Setinhalt: 1­CD Portugiesischer Meister der klassischen Moderne Das vorliegende Album ist eine Ergänzung zu der 2009 erschienenen 4­CD­Box (C7015, Busoni­Transkriptionen), die Transkriptionen und Paraphrasen Busonis der Werke siebzehn verschiedener Komponisten enthält. Diese CD präsentiert Bach­Bearbeitungen Busonis, die in der Sammlung noch nicht vertreten sind, verzichtet aber auf solche Werke, die Busoni nur als Herausgeber ohne signifikante Veränderungen veröffentlicht hat. Im Programm finden sich auch einige Weltpremieren die der Berliner Pianist Holger Groschopp noch ausfindig machen konnte. Und auch in Busonis Schülerkreis erfreute sich das Bearbeiten von Werken Bachs großer Beliebtheit, wie einige der erstmals hier eingespielten Titel belegen. Art. Nr.: C5198 Preiscode: CO Setinhalt: 2­CD Busonis Bach­Transkriptionen mit Weltpremieren
  18. 18. CD 05.05.2014 18 Unsere Top­Neuheiten Der junge österreichische Pianist Stefan Stroissnig präsentiert nach seiner mit dem ORF Pasticcio­Preis ausgezeichneten Solo­CD nun gemeinsam mit dem ORF Radio­Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Heinrich Schiff eine Aufnahme mit Klavierkonzerten Ludwig van Beethovens. Die Entstehungszeit dieser beiden Konzerte Nr. 2 und Nr. 4 liegt nur ein gutes Jahrzehnt auseinander, doch sind sie von Wesen und Wirkung her recht unterschiedlicher Natur: Das Zweite Konzert in ist in seiner klassischen Anlage und der Handhabung von Klavier­ und Orchesterpart noch stark von Mozart und wohl auch Haydn beeinflusst, während das vierte Konzert als eines der Schlüsselwerke zu sehen ist, die Beethoven zu dem Wegbereiter der Epoche der Romantik machen. Art. Nr.: 99029 Preiscode: DA Setinhalt: 1­CD Laufzeit: 62 Min. Beethoven an der Schwelle zwischen Klassik & Romantik „Kunst ist Kommunikation. Unbedingte Originalität der Sprache ist der Feind der Kommunikation.“ Mit solchen Äußerungen beschrieb der ungarisch­österreichische Komponist Iván Eröd 1968 seine Beweggründe, ausgehend von freier Dodekaphonie zu Tonalität, Melodie und Form zurückzukehren. „Sprache ist Übereinkommen. Musikalische Sprache auch.“ Die Werke, die Thomas Albertus Irnberger auf dieser Einspielung zusammenführt – das Violinkonzert op. 15, die zwei Sonaten für Violine und Klavier op. 14 und op. 74 sowie die Drei Stücke für Violine solo op. 27 – zeichnen demnach eine unmittelbar erfassbare Tonsprache und eine vorzugsweise heiter­unterhaltende Note aus. Gemeinsam mit dem Israel Chamber Orchestra unter Martin Sieghart und Michael Korstick am Klavier findet Irnberger die musikalischen Mittel, den Hörer mit Ivan Eröd kommunizieren zu lassen. Art. Nr.: 99020 Preiscode: DA Setinhalt: 1­CD Laufzeit: 58 Min. Alles klar? Ivan Eröds Sehnsucht nach Erfassbarkeit
  19. 19. CD 05.05.2014 19 Unsere Top­Neuheiten Rudolf Barshai war nicht nur einer der prominentesten Vertreter der russischen Musik im 20. Jahrhundert, sondern auch ein Künstler mit erstaunlich vielseitigen Talenten. In seinem Charakter vereinte der Dirigent die Leidenschaft eines Entdeckers mit der Hoffnung auf seine eigene Kreativität. Verbissenheit war ihm jedoch fremd. Die Aufnahmen der Beethoven­Sinfonien, die Schostakowitsch als die besten seit Klemperer bezeichnete, entstanden von 1969 bis 1975 mit dem Moskauer Kammerorchester und mit Musikern der Sinfonieorchester in Moskau – für Barshai waren sie die erste wirkliche Tätigkeit als sinfonischer Dirigent. Leider wurde die Neunte nie eingespielt. Art. Nr.: MELCD1002228 Preiscode: EE Setinhalt: 5­CD Laufzeit: 305 Min. Leider nicht alle 9e: Barshais Beethoven­Sinfonien Über 60 Jahre hat sich der prominente Geiger David Oistrakh nicht von seiner Violine getrennt und während dieser Zeit zahlreiche Studio­ und Konzertaufnahmen hinterlassen. Doch besonders die Studioaufnahmen, die während seiner letzten Lebensjahre mit einer eingeschränkten Konzerttätigkeit entstanden, sind besonders interessant und erhellend. Oistrakh präsentiert Schuberts Duet und Fantasie als melodische und sonnige Landschaft und schafft mit seiner einzigartigen Intonierung und seinem edlen Ton eine perfekte Atmosphäre für die unterdrückten Emotionen und das unterschwellige Drama in Brahms‘ Erster Sonate. Unterstützt wird Oistrakh von der bemerkenswerten Pianistin Frida Bauer, seinerzeit Solistin der Moscow Philharmonic Society. Art. Nr.: MELCD1002147 Preiscode: CL Setinhalt: 1­CD Laufzeit: 72 Min. Als hätte die Musik auf ihn gewartet: David Oistrakh
  20. 20. CD 05.05.2014 20 Unsere Top­Neuheiten Seit mehr als 100 Jahren ist Tschaikowskys “Schwanensee” fest mit der Kunstform Ballett verknüpft und inspirierte Generationen von Choreografen, Musikern, Tänzern und natürlich Zuschauern. Diese unsterbliche Faszination manifestiert sich in der vorliegenden Aufnahme mit dem USSR State Academic Symphony Orchestra unter der Leitung von Evgeny Svetlanov. Hier zeigt sich die ganze Stärke von Tschaikowskys Meisterwerk und unterstreicht seine eigenen Worte: „Mit der ganzen Kraft meiner Seele möchte ich, dass meine Musik sich immer weiter verbreitet, um noch mehr Menschen Trost und Beistand zu sein.“ Die Musik von „Schwanensee“ trägt Tschaikowskys Botschaft und die Freude der Verständigung durch Musik noch immer in die Welt hinaus. Art. Nr.: MELCD1002223 Preiscode: EC Setinhalt: 3­CD Laufzeit: 153 Min. Tief beglückendes Gewässer: Schwanensee in ganzer Pracht Zar Saltan basiert auf einer russischen Sage, die 1831 durch den russischen Nationaldichter Alexander Puschkin (1799­1837) in eine Versballade umgeschrieben wurde. Angeregt zu diesem Stoff wurde der Komponist anlässlich der 100­jahresfeier Puschkins im Jahre 1899. Die Oper, die einen besonderen Platz in Rimsky­Korsakows Karriere und im russischen Musikleben einnimmt, wurde am 3. November 1900 am Moskauer Solodownikow­Theater uraufgeführt und konnte seitdem einen festen Platz im Opernrepertoire behaupten. Rimsky­Korsakow greift der Art Nouveau voraus und reichert sie mit typisch russischen Stilelementen an: Das Märchen­Genre bietet eine hervorragende Grundlage für Humor, folkloristische Elemente, und die ganze Palette luxuriöser symphonischer Ornamentik. Die vorliegende Aufnahme, mit Vasily Nebolsin am Pult und vielen Sänger­Stars wie Galina Oleynichenko oder Ivan Petrow, stammt aus der Hochzeit des Bolschoi Theaters. Art. Nr.: MELCD1002199 Preiscode: DF Setinhalt: 2­CD Laufzeit: 147 Min. Rimsky­Korsakows märchenhafte Oper nach Puschkin
  21. 21. CD 05.05.2014 21 NEU BEI NAXOS Komponist: Moore,Ben Titel: Dear Theo/ So free am I/Ode Künstler: Zeger,Brian Komponist: Cornish,Jane Antonia Titel: Duende/In Luce/Clair­ Obscur Künstler: Various Art. Nr.: Preiscode: DE3466 CL Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 73 Min. Komponist: Various Titel: Spanish Dances Künstler: Brazilian Guitar Quartet Art. Nr.: Preiscode: DE3437 CL Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 60 Min. Art. Nr.: Preiscode: DE3459 CL Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 45 Min.
  22. 22. CD 05.05.2014 22 NEU BEI NAXOS Komponist: Bowen,York Titel: 24 Präludien/Suite Mignonne/Berceuse Künstler: Ortiz,Cristina Art. Nr.: Preiscode: GP651 CM Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 59 Min. Komponist: Tcherepnin,Alexander Titel: Klaviermusik Vol.6 Künstler: Koukl,Giorgio Art. Nr.: Preiscode: GP653 CM Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 59 Min. Komponist: Raff,Joachim Titel: Klavierwerke Vol.4 Künstler: Nguyen,Tra Art. Nr.: Preiscode: GP637 CM Setinhalt: Laufzeit: 1­CD 69 Min.

×