Intranet Summit. Zuger Kantonsspital.Klinikübergreifendes Intranet. Namics.Dr. Matthias Winistörfer. Spitaldirektor.Troy L...
Agenda. Ausgangslage & Zielsetzung Projektablauf Lösung       Sitekonzept / Informationsarchitektur       Inhalte / F...
Zuger Kantonsspital 800 Mitarbeitende sorgen im Zuger Kantonsspital rund  um die Uhr für das Wohl der Patientinnen und Pa...
Ausgangslage & Zielsetzung09.12.2011   4                Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Ausgangslage Erschwerter Informationszugang       Informationsarchitektur nach Organisationen       Schwieriges Auffind...
Ausgangslage Intranet bietet keine Arbeits- und Prozessunterstützung       Es werden nur manuelle Abläufe abgebildet    ...
Projektziele Schneller Informationszugang       Informationskanalisierung durch einen themenorientierten        Zugang z...
Projektablauf09.12.2011   8   Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Projektphasen       Analyse und Konzeption                       Implementierung                              Launch • Ana...
Lösung09.12.2011   10   Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Sitekonzept / Informationsarchitektur09.12.2011   11                    Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Seitentypen                                                            Dokumenten-                                        ...
Startseite09.12.2011   13   Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
09.12.2011   14   Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Inhaltsseite09.12.2011   15   Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Informationsarchitektur nach Themen  Blaubuch.                                     Interdisziplinär.  Inhalte für Ärzte un...
Inhalte / Funktionen09.12.2011   17        Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Klinkübergreifendes Intranet  Zugriff.  SSO  Kollaboration.  Suche Markplatz Formulare Dokumentenbibliothek  Personalisier...
Personalisierung / Individualisierung09.12.2011   19                     Denken. Präsentieren. Umsetzen.                  ...
Navigation09.12.2011   20   Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Die Dokumente werden in                                                                     einer Liste zusammen-         ...
BlaubücherIn der Suchtrefferlistewerden nebst demSeitentitel, Abstract, dieKategorie sowie allfälligeSynonyme, derFachbere...
Blaubücher       Zielgruppen spezifische       Akkordeon Navigation für       Pflege, Ärzte sowie eine       Gesamtansicht...
Detailansicht                             Erweitere                             Funktionalitäten:                         ...
Rückblick09.12.2011   25   Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
Rückblick Bedürfnisse der Mitarbeiter kennen und berücksichtigen! Breites Spektrum an Wissen einbringen  (Spitalleitung,...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.matthias.winistoerfer@zgks.chtroy.luechinger@namics.com© Namics09.12.2011   27        ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Klinikuebergreifendes Intranet

3.026 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wissensmanagement und Zusammenarbeit zählen im Gesundheitswesen zu strategischen Erfolgs-Faktoren. Auf Grund dessen stellt das Zuger Kantonsspital die internen Informations- und Zusammenarbeitsprozesse mit dem neuen Intranet in den zentralen Fokus. Spezifisch konzipierte Funktionen sollen den klinikübergreifenden Wissenstransfer fördern sowie Ärzten und Pflegepersonal einen schnellen Zugriff auf aktuelle, arbeitsrelevante
Informationen ermöglichen.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.026
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.012
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Klinikuebergreifendes Intranet

  1. 1. Intranet Summit. Zuger Kantonsspital.Klinikübergreifendes Intranet. Namics.Dr. Matthias Winistörfer. Spitaldirektor.Troy Lüchinger. Senior Manager.07. Dezember 2011
  2. 2. Agenda. Ausgangslage & Zielsetzung Projektablauf Lösung  Sitekonzept / Informationsarchitektur  Inhalte / Funktionen Rückblick09.12.2011 2 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  3. 3. Zuger Kantonsspital 800 Mitarbeitende sorgen im Zuger Kantonsspital rund um die Uhr für das Wohl der Patientinnen und Patienten09.12.2011 3 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  4. 4. Ausgangslage & Zielsetzung09.12.2011 4 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  5. 5. Ausgangslage Erschwerter Informationszugang  Informationsarchitektur nach Organisationen  Schwieriges Auffinden von Inhalten über Navigation und Suche Unzureichende Inhaltsqualität  Viele alte, ungültige Inhaltsseiten  Es werden nur neue Inhalte hinzugefügt, keine alten gelöscht  Redundante Dokumente  Wiedergabe alter Inhalte im Suchergebnis09.12.2011 5 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  6. 6. Ausgangslage Intranet bietet keine Arbeits- und Prozessunterstützung  Es werden nur manuelle Abläufe abgebildet  Wenige Kollaborations-Elemente  Sehr viele Dokumente Systemtechnische Einschränkungen  Bestehendes Intranet ist nicht mehr State-of-the-Art  Keine Kollaborations-Möglichkeiten  Erschwerte Publikation von Inhalten durch CMS Systemmängel  Hoher Aufwand beim Unterhalt09.12.2011 6 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  7. 7. Projektziele Schneller Informationszugang  Informationskanalisierung durch einen themenorientierten Zugang zu den Informationen unter Berücksichtigung der organisatorischen Gegebenheiten.  Verbesserung der Usability Sicherstellung der Informationsqualität  Einführung Content Lifecycle Management (keine alten Inhalte)  Versionierung, Archivierung Arbeits- und Prozessunterstützung  Spitalweite Zusammenarbeit  Einführung von Kollaborations-Funktionalitäten09.12.2011 7 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  8. 8. Projektablauf09.12.2011 8 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  9. 9. Projektphasen Analyse und Konzeption Implementierung Launch • Analyse bestehendes • Setup Entwicklungsumgebungen • Deployment auf Umgebung des Intranet, Ziele und Zielgruppen • Umsetzung HTML / CSS sowie ZGKS Definition, Bedürfnisanalyse und CMS Templates • Schulung der Autoren Inhalt • Implementierung Funktionalitäten • Technische Launchbegleitung • Konzeption • Qualitätssicherung Informationsarchitektur/Sitekonzept • Funktionale und technische Konzeption • Ausarbeitung Design Meilenstein Meilenstein Meilenstein • Abgenommenes Konzept • Fertig implementiertes und • System im Livebetrieb • Projekt bereit zur Implementierung getestetes System bereit zum Launch Projektleitung Bereitstellung Infrastruktur Migrationsvorbereitung Migration Einbezug der Mitarbeiter vom Zuger Kantonsspital09.12.2011 9 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  10. 10. Lösung09.12.2011 10 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  11. 11. Sitekonzept / Informationsarchitektur09.12.2011 11 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  12. 12. Seitentypen Dokumenten- bibliothekHome Landingpage Inhaltsseite Blaubücher 09.12.2011 12 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  13. 13. Startseite09.12.2011 13 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  14. 14. 09.12.2011 14 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  15. 15. Inhaltsseite09.12.2011 15 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  16. 16. Informationsarchitektur nach Themen Blaubuch. Interdisziplinär. Inhalte für Ärzte und Pflege sowie andere Klinik- sowie fachbereichsübergreifende Fachbereiche, z.B. Radiologie Informationen z.B. Visite und Rapport sowie der perioperativer Bereich Aktuelles. Mitarbeitende. Temporäre Informationen, welche alle Bereich für Inhalte, welche alle Mitarbeiter Mitarbeiter betreffen. Informationen zu des ZGKS direkt betreffen: Informationen Neuigkeiten sowie Veranstaltungen zur Anstellung, Aus- und Weiterbildung sowie generelle Hilfeleistungen rund um den Arbeitsplatz Teams. Bereich für Inhalte, welche die Mitarbeiter eines Teams direkt betreffen. Informationen zu Ansprechpartnern, Protokolle, Interne Abläufe sowie Dienstpläne09.12.2011 16 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  17. 17. Inhalte / Funktionen09.12.2011 17 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  18. 18. Klinkübergreifendes Intranet Zugriff. SSO Kollaboration. Suche Markplatz Formulare Dokumentenbibliothek Personalisierung Individualisierung Meine Favoriten Meine Systeme Meine Alerts Nachschlagewerke Blaubücher Globale Inhalte. News Veranstaltungen Systemstatus Interdisziplinär Interne Inhalte. Teamsites Dienstpläne Organigramm Interne Abläufe09.12.2011 18 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  19. 19. Personalisierung / Individualisierung09.12.2011 19 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  20. 20. Navigation09.12.2011 20 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  21. 21. Die Dokumente werden in einer Liste zusammen- gestellt, die definierteVorschlag für Dokumentenbibliothek. Filtermöglichkeiten zulässtDokumente Abo-Funktionmit Darstellungsoption aufStartseite im Teaser„Topdokumente“ Die Dokumenten- bibliothek wird für die logische Ablage wichtiger Dokumente verwendet09.12.2011 21 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  22. 22. BlaubücherIn der Suchtrefferlistewerden nebst demSeitentitel, Abstract, dieKategorie sowie allfälligeSynonyme, derFachbereich und dasSpezialgebiet angezeigt. 09.12.2011 22 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  23. 23. Blaubücher Zielgruppen spezifische Akkordeon Navigation für Pflege, Ärzte sowie eine Gesamtansicht09.12.2011 23 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  24. 24. Detailansicht Erweitere Funktionalitäten: Alle Tabs öffnen Alle Tabs schliessen Drucken einzelner Inhalte Drucken aller Inhalte09.12.2011 24 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  25. 25. Rückblick09.12.2011 25 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  26. 26. Rückblick Bedürfnisse der Mitarbeiter kennen und berücksichtigen! Breites Spektrum an Wissen einbringen (Spitalleitung, Ärzte, Pflege, Zentrale Dienste, Administration usw.) Commitment der Spitaldirektion abholen Meinungsbildner identifizieren und einbeziehen Migration frühzeitig berücksichtigen Mitarbeiter mit neuem Intranet und neuen Funktionen nicht überfordern Projektmarketing Auch (Zwischen)Erfolge feiern!09.12.2011 26 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.
  27. 27. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.matthias.winistoerfer@zgks.chtroy.luechinger@namics.com© Namics09.12.2011 27 Denken. Präsentieren. Umsetzen. Namics.

×