Künstlerstadt Gmünd   Eine ganze Stadt lebt die Kunst! Touristische Stadtentwicklung durch kulturelles Engagement
Situierung
Die Stadt <ul><li>Historische Entwicklung – gut erhaltene Bausubstanz </li></ul>
Ausgangssituation <ul><li>Randgebiet  </li></ul><ul><li>Dünne Besiedelung </li></ul><ul><li>Arbeitslosigkeit - Auspendeln ...
1991 – Der Beginn <ul><li>Kulturinitiative Gmünd </li></ul><ul><li>Orts- und Regional- </li></ul><ul><li>Entwicklungsplan ...
Die Ziele <ul><li>Belebung der Stadt – Kunst in alten Mauern  </li></ul><ul><li>Aufbau eines Kulturtourismus </li></ul><ul...
Voraussetzungen <ul><li>Ein offenes Kulturbüro als Anlaufstelle für alle kulturellen Belange </li></ul><ul><li>Gute Zusamm...
Erfolgsfaktoren <ul><li>Schritt für Schritt Taktik </li></ul><ul><li>Revitalisierung leer stehender Häuser </li></ul><ul><...
Probleme <ul><li>Regionale Strukturprobleme :  </li></ul><ul><li>Einzugsgebiet - viel Land und wenig Menschen </li></ul><u...
Probleme <ul><li>Lokale Strukturprobleme :  </li></ul><ul><li>Mangelnde  Beheizungsmöglichkeit vieler bespielter historisc...
Vereinsvorstand <ul><li>Obfrau: Heidemarie Penker </li></ul><ul><li>Obfraustv. & GF:  Dr. Erika Schuster </li></ul><ul><li...
Aufgaben <ul><li>Kulturinhalte  - Aktivitäten und Programme </li></ul><ul><li>Vermarktung  der Künstlerstadt Gmünd </li></...
Kulturinhalte <ul><li>Was unseren BesucherInnen geboten wird: </li></ul><ul><li>Ausstellungen in vielen Gebäuden der Stadt...
Kunst in alten Mauern
Kunst in alten Mauern <ul><li>Stadtturmgalerie </li></ul><ul><li>Galerie Gmünd </li></ul><ul><li>Alte Burg </li></ul><ul><...
Kunst in alten Mauern
Stadtturmgalerie <ul><li>Wichtigster Ausstellungsort der Stadt </li></ul><ul><li>Bedeutendster Ausstellungsort in Oberkärn...
Galerie Gmünd <ul><li>Junge, zeitgenössische Kunst </li></ul><ul><li>in drei wechselnden Ausstellungen pro Jahr </li></ul>
Alte Burg <ul><li>Kulturzentrum mit Gastronomiebetrieb </li></ul><ul><li>Ausstellungen </li></ul><ul><li>Konzerte </li></u...
Fotogalerie Gmünd <ul><li>Vorbildliche Privatinitiative seit 2008 mit zwei bis drei wechselnden Ausstellungen pro Jahr </l...
Galerie Miklautz <ul><li>Die Familie Miklautz, Gründer der Kulturinitiative Gmünd, bietet in ihrer privaten Galeríe ehemal...
Pankratium <ul><li>Das ehemalige Antoniusspital als „Haus des Staunens“ im neuen Pankratium </li></ul><ul><li>Mit allen Si...
Lodronsche Reitschule <ul><li>Organisation von Veranstaltungen, Tagungen, Ausstellungen, Konzerten, Symposien </li></ul>
Altstadtgalerie Gmünd <ul><li>Privates Engagement hat 2009 zu einer weiteren sehenswerten Kunstgalerie in der Altstadt gef...
Gastatelier Maltator <ul><li>Organisation und Betreibung des Internationalen Gastateliers im Maltator </li></ul><ul><li>Ei...
Gastatelier Maltator
Kunsthandwerkshaus <ul><li>Atelierhaus für Künstler  und Kunsthandwerker  aus aller Welt </li></ul><ul><li>Offene Werkstät...
Hausgalerien <ul><li>Zahlreiche, in Gmünd ansässige KünstlerInnen laden ganzjährig in ihre Hausgalerien ein - Unterstützun...
Künstlerateliers <ul><li>KünstlerInnen öffnen ihre Ateliers, zuletzt das  Atelier am Stadtturm 2010 </li></ul>
Skulpturengarten <ul><li>Der Skulpturengarten von Fritz Russ begeistert  das ganze Jahr über </li></ul>
Museen <ul><li>Porsche Automuseum </li></ul><ul><li>Eva Faschauner Heimatmuseum </li></ul>
Malwerkstätte <ul><li>Kunstvermittlung für Kinder </li></ul><ul><li>„ Mittendrin, statt nur dabei!“ </li></ul><ul><li>Schu...
Kunstseminare <ul><li>Mosaik </li></ul><ul><li>Aquarell </li></ul><ul><li>Freskenmalerei </li></ul><ul><li>Farb-Öl-Holzsch...
Veranstaltungen <ul><li>Veranstaltungsprogramm </li></ul><ul><li>Klassikkonzerte </li></ul><ul><li>Jazz-/Blueskonzerte Alt...
Kunsthandwerk <ul><li>Kunsthandwerksmarkt Gmünd </li></ul><ul><li>Einer der beliebtesten Märkte in Österreich, geprägt von...
Chronologische Entwicklung ANTIQUITÄTEN  MIKLAUTZ GALERIE GMÜND  HAUSGALERIE BIRGIT BACHMANN & FRITZ RUSS ALTE BURG PANKRA...
Stadtmarketing <ul><li>Stadtbewerbung - Druckmittel mit Qualität </li></ul><ul><li>Medienarbeit und Journalistenbetreuung ...
Kulturkalender Jahreskulturkalender  an  alle  Haushalte der Region mit gesamtem Jahreskulturangebot der Region
Stadtmarketing <ul><li>Kooperationen & Partner </li></ul><ul><li>Medienkooperationen (Tages-, Wochen-, Kultur-, Tourismusz...
Stadtmarketing Rosarote Kunstpunkte  leiten durch die Künstlerstadt
Stadtmarketing Jüngste Kooperation: Merchandising-Projekt mit den  Kärntner Tourismusschulen, Villach
Stadtmarketing <ul><li>Kooperationen mit Reisebuchverlagen </li></ul><ul><li>Gmünd mit neuem, positiven Image als Künstler...
Stadtmarketing <ul><li>Stadtführungen durch die Künstlerstadt </li></ul><ul><li>Entwicklung neuer Angebotspalette (zahlrei...
Projektorganisation <ul><li>Sonderprojekte mit touristischer Auswirkung </li></ul><ul><li>Städtepartnerschaft mit Osnabrüc...
Projektorganisation EIN PIXELHOTEL FÜR GMÜND Eine Kooperation mit einer Fachhochschule führt zu einem INTERREG Projekt
Projektorganisation <ul><li>INTERREG- & LEADER-Projekte </li></ul><ul><li>Skulpturen an der Autobahn </li></ul><ul><li>Eur...
Erfolge <ul><li>Schaffung der unverwechselbaren Marke „Künstlerstadt Gmünd“  </li></ul><ul><li>Einzigartig in Österreich <...
Erfolge <ul><li>Deutliche Steigerung des Tagestourismus  (Bus- und Individualtourismus) und damit Belebung der lokalen Wir...
Erfolge <ul><li>Jährlich über 300 redaktionelle Berichte in Printmedien, Fernsehen  </li></ul><ul><li>Steigender Bekannthe...
Anerkennung <ul><li>1999   Lebenswerteste Gemeinde Kärntens  Würdigungspreis des Bundeskanzleramtes </li></ul><ul><li>2000...
Anerkennung <ul><li>  Gmünd gewinnt den Österreichwettbewerb zum Europäischen EDEN AWARD 2011 für professionelle Kulturarb...
Anerkennung <ul><li>AUSZUG WEBSITE KOMMENTAR AUF  WWW.STADTGMUND.AT , 21.7.2010: </li></ul><ul><li>Hallo Gmündner, </li></...
Finanzierung <ul><li>Budget: </li></ul><ul><li>Stadtgemeinde  €  40.000,--  </li></ul><ul><li>Land Kärnten  €  40.000,--  ...
Zukunftschancen <ul><li>Leerflächenmanagement - Revitalisierung weiterer leer stehender historischer Gebäude in der Altsta...
Zusammenfassung <ul><li>20 Jahre kulturelles Engagement haben die kleine mittelalterliche Stadt Gmünd wiederbelebt und in ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstlerstadt Gmünd - Eine ganze Stadt lebt die Kunst! Stadtentwicklung durch kulturelles Engagement. (EDEN -Award 2011)" - 4. Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz, 12 - 13. Septem

2.674 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dr. Erika Schuster –Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd
Vortrag im Rahmen der 4. Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz (12. – 13. September,2011 Naturhotel Steinschaler Dörfl, Pielachtal):
“Künstlerstadt Gmünd – Eine ganze Stadt lebt die Kunst! Stadtentwicklung durch kulturelles Engagement. (EDEN-Award 2011)”
Seit 20 Jahren setzt die kleine mittelalterliche Stadt Gmünd in Kärnten kon sequent auf Kunst und Kultur. Es ist uns gelungen, 16 Gebäude in der Altstadt, die vormals leer standen, mit Hilfe von Kunstprogrammen zu revitalisieren und zu beleben: Zahlreiche Galerien, Kunsthandwerksstätten, off ene Ateliers heimischer und internationaler Künstler, Skulpturengärten, Museen und Ausstellungen laden zum Besuch ein. Die Stadt hat sich durch das außergewöhnliche kulturelle Engagement seiner Bewohner zum größten Kulturanbieter und zum beliebtesten Ausflugsort in Oberkärnten entwickelt.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.674
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
774
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dr. Erika Schuster - Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd - "Künstlerstadt Gmünd - Eine ganze Stadt lebt die Kunst! Stadtentwicklung durch kulturelles Engagement. (EDEN -Award 2011)" - 4. Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz, 12 - 13. Septem

  1. 1. Künstlerstadt Gmünd Eine ganze Stadt lebt die Kunst! Touristische Stadtentwicklung durch kulturelles Engagement
  2. 2. Situierung
  3. 3. Die Stadt <ul><li>Historische Entwicklung – gut erhaltene Bausubstanz </li></ul>
  4. 4. Ausgangssituation <ul><li>Randgebiet </li></ul><ul><li>Dünne Besiedelung </li></ul><ul><li>Arbeitslosigkeit - Auspendeln </li></ul><ul><li>Bevölkerungsabwanderung </li></ul><ul><li>Stadtkern Entleerung </li></ul>
  5. 5. 1991 – Der Beginn <ul><li>Kulturinitiative Gmünd </li></ul><ul><li>Orts- und Regional- </li></ul><ul><li>Entwicklungsplan </li></ul><ul><li>Schwerpunkt </li></ul><ul><li>Bildende Kunst </li></ul>
  6. 6. Die Ziele <ul><li>Belebung der Stadt – Kunst in alten Mauern </li></ul><ul><li>Aufbau eines Kulturtourismus </li></ul><ul><li>Steigerung der Lebensqualität </li></ul>
  7. 7. Voraussetzungen <ul><li>Ein offenes Kulturbüro als Anlaufstelle für alle kulturellen Belange </li></ul><ul><li>Gute Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde </li></ul><ul><li>Schaffung einer Dachmarke für alle Kulturanbieter Professionelle Kulturarbeit </li></ul><ul><li>Erfolgreiche Finanzierung des Trägervereins </li></ul>
  8. 8. Erfolgsfaktoren <ul><li>Schritt für Schritt Taktik </li></ul><ul><li>Revitalisierung leer stehender Häuser </li></ul><ul><li>Angebotsvielfalt – für jeden etwas </li></ul><ul><li>Gleichbleibend hoher Qualitätsanspruch </li></ul><ul><li>Akzeptanz schaffen in Bevölkerung </li></ul><ul><li>Akzeptanz schaffen in lokaler Politik </li></ul><ul><li>Besondere Marketingmaßnahmen setzen </li></ul><ul><li>Humanpotential </li></ul><ul><li>Begeisterung, Visionen und Durchhaltevermögen </li></ul>
  9. 9. Probleme <ul><li>Regionale Strukturprobleme : </li></ul><ul><li>Einzugsgebiet - viel Land und wenig Menschen </li></ul><ul><li>Keine Großstadt, Universität in der Nähe </li></ul><ul><li>Niedriges Einkommensniveau </li></ul><ul><li>Zu wenig Arbeitsplätze </li></ul><ul><li>Junge, Gutgebildete verlassen die Region </li></ul><ul><li>Wenig Industrie und keine Großbetriebe, daher auch Mangel an lokalen Sponsoren </li></ul>
  10. 10. Probleme <ul><li>Lokale Strukturprobleme : </li></ul><ul><li>Mangelnde Beheizungsmöglichkeit vieler bespielter historischer Gebäude </li></ul><ul><li>Damit Saisonverlängerung auf Winterhalbjahr schwierig anzubieten </li></ul><ul><li>Nicht behindertengerechte Zugänge in manchen historischen Gebäuden </li></ul><ul><li>Kein Viersterne Hotelbetrieb in Gmünd </li></ul>
  11. 11. Vereinsvorstand <ul><li>Obfrau: Heidemarie Penker </li></ul><ul><li>Obfraustv. & GF: Dr. Erika Schuster </li></ul><ul><li>Kassier: Doris Rudiferia </li></ul><ul><li>Kassierstv.: Karin Moser </li></ul><ul><li>Schriftführerin: Marie-Luise Eigner </li></ul><ul><li>Schriftführerstv.: Mag. Richard Krämmer </li></ul>
  12. 12. Aufgaben <ul><li>Kulturinhalte - Aktivitäten und Programme </li></ul><ul><li>Vermarktung der Künstlerstadt Gmünd </li></ul><ul><li>Projektarbeit für die Stadt </li></ul>
  13. 13. Kulturinhalte <ul><li>Was unseren BesucherInnen geboten wird: </li></ul><ul><li>Ausstellungen in vielen Gebäuden der Stadt </li></ul><ul><ul><li>Stadtturmgalerie, Galerie Gmünd, Alte Burg, Maltator, Fotogalerie Gmünd, Kunst- & Handwerkshaus, Malwerkstätte, Lodronsche Reitschule </li></ul></ul><ul><li>Open-Air-Kunstprojekte </li></ul><ul><li>Kunstvermittlungsprogramme und Schulkooperationen </li></ul><ul><li>Kunstseminarangebote - Sommerakademie Gmünd </li></ul><ul><li>Konzertveranstaltungen </li></ul><ul><li>Literaturveranstaltungen </li></ul><ul><li>Theater und Kabaretts </li></ul><ul><li>Gmündner Kunsthandwerksmarkt </li></ul>
  14. 14. Kunst in alten Mauern
  15. 15. Kunst in alten Mauern <ul><li>Stadtturmgalerie </li></ul><ul><li>Galerie Gmünd </li></ul><ul><li>Alte Burg </li></ul><ul><li>Lodronsche Reitschule </li></ul><ul><li>Pankratium Gmünd </li></ul><ul><li>Fotogalerie Gmünd </li></ul><ul><li>Galerie Miklautz </li></ul><ul><li>Altstadtgalerie </li></ul><ul><li>Int. Gastatelier Maltator </li></ul><ul><li>Atelier Maltator Parterre </li></ul><ul><li>Kunst-& HandwerksHaus </li></ul><ul><li>Malwerkstätte </li></ul><ul><li>Hausgalerien </li></ul><ul><li>Künstlerateliers </li></ul><ul><li>Skulpturengarten </li></ul>
  16. 16. Kunst in alten Mauern
  17. 17. Stadtturmgalerie <ul><li>Wichtigster Ausstellungsort der Stadt </li></ul><ul><li>Bedeutendster Ausstellungsort in Oberkärnten </li></ul><ul><li>Max Weiler, Werner Berg, Alfred Hrdlicka, Valie Export, Hans Staudacher, Alfred Kubin, Paul Flora, ... </li></ul>
  18. 18. Galerie Gmünd <ul><li>Junge, zeitgenössische Kunst </li></ul><ul><li>in drei wechselnden Ausstellungen pro Jahr </li></ul>
  19. 19. Alte Burg <ul><li>Kulturzentrum mit Gastronomiebetrieb </li></ul><ul><li>Ausstellungen </li></ul><ul><li>Konzerte </li></ul><ul><li>Vorträge </li></ul><ul><li>Theater & Kabaretts </li></ul><ul><li>Literaturveranstaltungen </li></ul><ul><li>Kunstseminare </li></ul>
  20. 20. Fotogalerie Gmünd <ul><li>Vorbildliche Privatinitiative seit 2008 mit zwei bis drei wechselnden Ausstellungen pro Jahr </li></ul>
  21. 21. Galerie Miklautz <ul><li>Die Familie Miklautz, Gründer der Kulturinitiative Gmünd, bietet in ihrer privaten Galeríe ehemaligen GastkünstlerInnen die Möglichkeit, in Gmünd präsent zu bleiben. </li></ul>
  22. 22. Pankratium <ul><li>Das ehemalige Antoniusspital als „Haus des Staunens“ im neuen Pankratium </li></ul><ul><li>Mit allen Sinnen erleben und experimentieren </li></ul><ul><li>Sinneswerkstätten </li></ul><ul><li>Neues Stadtarchiv </li></ul>
  23. 23. Lodronsche Reitschule <ul><li>Organisation von Veranstaltungen, Tagungen, Ausstellungen, Konzerten, Symposien </li></ul>
  24. 24. Altstadtgalerie Gmünd <ul><li>Privates Engagement hat 2009 zu einer weiteren sehenswerten Kunstgalerie in der Altstadt geführt. </li></ul>
  25. 25. Gastatelier Maltator <ul><li>Organisation und Betreibung des Internationalen Gastateliers im Maltator </li></ul><ul><li>Eines der bekanntesten Artist in residence - Programme in Österreich </li></ul><ul><li>Herzstück der Künstlerstadt </li></ul>
  26. 26. Gastatelier Maltator
  27. 27. Kunsthandwerkshaus <ul><li>Atelierhaus für Künstler und Kunsthandwerker aus aller Welt </li></ul><ul><li>Offene Werkstätten </li></ul><ul><li>Hohe Qualität </li></ul>
  28. 28. Hausgalerien <ul><li>Zahlreiche, in Gmünd ansässige KünstlerInnen laden ganzjährig in ihre Hausgalerien ein - Unterstützung bei Ausstellungen, Katalogdruck, Bewerbung, usw. </li></ul>
  29. 29. Künstlerateliers <ul><li>KünstlerInnen öffnen ihre Ateliers, zuletzt das Atelier am Stadtturm 2010 </li></ul>
  30. 30. Skulpturengarten <ul><li>Der Skulpturengarten von Fritz Russ begeistert das ganze Jahr über </li></ul>
  31. 31. Museen <ul><li>Porsche Automuseum </li></ul><ul><li>Eva Faschauner Heimatmuseum </li></ul>
  32. 32. Malwerkstätte <ul><li>Kunstvermittlung für Kinder </li></ul><ul><li>„ Mittendrin, statt nur dabei!“ </li></ul><ul><li>Schulprogramme </li></ul><ul><li>Maltage in den Ferien </li></ul>
  33. 33. Kunstseminare <ul><li>Mosaik </li></ul><ul><li>Aquarell </li></ul><ul><li>Freskenmalerei </li></ul><ul><li>Farb-Öl-Holzschnitt </li></ul><ul><li>Acrylmalerei </li></ul><ul><li>Keramik-Skulpturen </li></ul>Sommerakademie Gmünd <ul><li>Zeichnung und Malerei </li></ul><ul><li>Chinesische Tuschemalerei </li></ul><ul><li>Aktmodellieren </li></ul><ul><li>Porzellanmalen </li></ul><ul><li>Ikonenmalkurs </li></ul>
  34. 34. Veranstaltungen <ul><li>Veranstaltungsprogramm </li></ul><ul><li>Klassikkonzerte </li></ul><ul><li>Jazz-/Blueskonzerte Alte Burg </li></ul><ul><li>Tanztheater </li></ul><ul><li>Theater </li></ul><ul><li>Kabaretts </li></ul><ul><li>Literaturveranstaltungen Alpe-Adria Literatursymposium </li></ul><ul><li>Vorträge zur Kunst </li></ul><ul><li>Kunsthandwerksmarkt </li></ul>
  35. 35. Kunsthandwerk <ul><li>Kunsthandwerksmarkt Gmünd </li></ul><ul><li>Einer der beliebtesten Märkte in Österreich, geprägt von Qualität und Atmosphäre </li></ul>
  36. 36. Chronologische Entwicklung ANTIQUITÄTEN MIKLAUTZ GALERIE GMÜND HAUSGALERIE BIRGIT BACHMANN & FRITZ RUSS ALTE BURG PANKRATIUM GMÜND FOTOGALERIE GMÜND LODRONSCHE REITSCHULE GALERIE MIKLAUTZ KUNSTHANDWERKSHAUS HAUSGALERIE SCHUSCHNIG ALTSTADTGALERIE ATELIER AM STADTTURM INTERNATIONALES GASTATELIER MALTATOR STADTTURMGALERIE 1990 92 94 96 98 2000 02 04 06 08 2010 2011 MALWERKSTÄTTE
  37. 37. Stadtmarketing <ul><li>Stadtbewerbung - Druckmittel mit Qualität </li></ul><ul><li>Medienarbeit und Journalistenbetreuung </li></ul><ul><li>Vielfältige Kooperationen und Netzwerke </li></ul><ul><li>Texterstellungen, Übersetzungen, Homepage </li></ul><ul><li>Postaussendungen und Mailings </li></ul><ul><li>Produktentwicklung Merchandising </li></ul><ul><li>Skulpturen an der Autobahn </li></ul><ul><li>Vorstellung und Vertretung der Künstlerstadt bei Int. Kongressen </li></ul><ul><li>Organisation Stadtführungen </li></ul>
  38. 38. Kulturkalender Jahreskulturkalender an alle Haushalte der Region mit gesamtem Jahreskulturangebot der Region
  39. 39. Stadtmarketing <ul><li>Kooperationen & Partner </li></ul><ul><li>Medienkooperationen (Tages-, Wochen-, Kultur-, Tourismusztg.) </li></ul><ul><li>Tourismusverbände und Gemeinden unserer Region </li></ul><ul><li>Nationalpark Nockberge, Nationalpark Hohe Tauern </li></ul><ul><li>Verbund Touristik </li></ul><ul><li>Kärnten Werbung </li></ul><ul><li>Universitäten und Fachhochschulen, Tourismusschulen </li></ul><ul><li>Wirtschaftsunternehmen (z.B. KELAG und ÖBB) </li></ul><ul><li>Busunternehmen, Reiseführerverlage </li></ul><ul><li>Kulturinstitutionen (z.B. Landesmuseen, Kulturkontakt Austria) </li></ul><ul><li>EU Partner (Alpe-Adria) </li></ul><ul><li>Kulturschaffende und Kulturveranstalter </li></ul>
  40. 40. Stadtmarketing Rosarote Kunstpunkte leiten durch die Künstlerstadt
  41. 41. Stadtmarketing Jüngste Kooperation: Merchandising-Projekt mit den Kärntner Tourismusschulen, Villach
  42. 42. Stadtmarketing <ul><li>Kooperationen mit Reisebuchverlagen </li></ul><ul><li>Gmünd mit neuem, positiven Image als Künstlerstadt: </li></ul><ul><li>Merian Kärnten, 2007 </li></ul><ul><li>ConnectedDrive BMW (Navigationssystem), 2009 </li></ul><ul><li>ADAC Reisemagazin „Kärnten“, 2010 </li></ul><ul><li>Kärntner Kulturführer (Carinthia Verlag), 2010 </li></ul><ul><li>Dumont Reiseführer „Kärnten“, 2010 </li></ul><ul><li>„ Gmünd – eine Kleinstadt als Hotspot der Gegenwartskunst“ </li></ul>
  43. 43. Stadtmarketing <ul><li>Stadtführungen durch die Künstlerstadt </li></ul><ul><li>Entwicklung neuer Angebotspalette (zahlreiche neue Kombiangebote) </li></ul><ul><li>Bewerbung & Kooperationen </li></ul><ul><li>(zB Kooperation mit Buspartnern, </li></ul><ul><li>mit der Verbund Touristik, usw.) </li></ul><ul><li>Gruppenpackages </li></ul><ul><li>Ausbildung der FührerInnen </li></ul>
  44. 44. Projektorganisation <ul><li>Sonderprojekte mit touristischer Auswirkung </li></ul><ul><li>Städtepartnerschaft mit Osnabrück </li></ul><ul><li>WTFC / Walled Towns Friendship Circle – 170 Städte in Europa </li></ul><ul><li>Gmünd ist Austragungsort der Jahrestagung 2012 </li></ul><ul><li>Kooperationsprojekte mit der FH Kärnten/TU Berlin (Architektur </li></ul>
  45. 45. Projektorganisation EIN PIXELHOTEL FÜR GMÜND Eine Kooperation mit einer Fachhochschule führt zu einem INTERREG Projekt
  46. 46. Projektorganisation <ul><li>INTERREG- & LEADER-Projekte </li></ul><ul><li>Skulpturen an der Autobahn </li></ul><ul><li>European Heritage - Ein Pixelhotel für Gmünd </li></ul><ul><li>Leaderprojekt BERG & KUNST </li></ul>
  47. 47. Erfolge <ul><li>Schaffung der unverwechselbaren Marke „Künstlerstadt Gmünd“ </li></ul><ul><li>Einzigartig in Österreich </li></ul><ul><li>Gmünd seit Jahren größter Kulturveranstalter in Oberkärnten </li></ul><ul><li>Gelungenes Leerflächenmanagement (Wiederbelebung zahlreicher, vor Jahren noch leerstehender Gebäude in der Altstadt) </li></ul><ul><li>Gepflegtes Stadtbild </li></ul><ul><li>Große Besucherzufriedenheit (für jeden etwas dabei!) </li></ul><ul><li>Deutlich gestiegene Verweildauer </li></ul><ul><li>Erwartungshaltung wird durch Besuch übertroffen </li></ul>
  48. 48. Erfolge <ul><li>Deutliche Steigerung des Tagestourismus (Bus- und Individualtourismus) und damit Belebung der lokalen Wirtschaft und Gastronomie </li></ul><ul><li>Errechnete Wertschöpfung daraus für heimische Betriebe von jährlich € 2.500.000,-- </li></ul>
  49. 49. Erfolge <ul><li>Jährlich über 300 redaktionelle Berichte in Printmedien, Fernsehen </li></ul><ul><li>Steigender Bekanntheitsgrad und dadurch Zukunftsperspektive Nächtigungstourismus </li></ul><ul><li>Steigerung der Lebensqualität </li></ul><ul><li>Identifikation der Bevölkerung: „Stolz darauf, in Gmünd zu leben ...“ </li></ul>
  50. 50. Anerkennung <ul><li>1999 Lebenswerteste Gemeinde Kärntens Würdigungspreis des Bundeskanzleramtes </li></ul><ul><li>2000 Europäischer Dorferneuerungspreis für ein Kulturkonzept von hoher Qualität </li></ul><ul><li>2004 Lokale Agenda 21 Umfrage: Kunst zählt zu den absoluten Stärken der Stadt </li></ul><ul><li>2006 Zuerkennung einer Sonderprämie der Kunstsektion für ein weit über das regionale Umfeld hinausreichendes, qualitätsvolles Kulturprogramm </li></ul><ul><li>Ab 2008 Gmünd als Best Practice Beispiel für Stadtentwicklung durch Kulturarbeit bei internationalen Konferenzen, Tagungen und Expertenbesuchen </li></ul><ul><li>2010 Die Künstlerstadt Gmünd erhält den Kärnten Tourimus Award für ihre nachhaltige, konsequente Kulturarbeit und Imagepflege </li></ul>
  51. 51. Anerkennung <ul><li> Gmünd gewinnt den Österreichwettbewerb zum Europäischen EDEN AWARD 2011 für professionelle Kulturarbeit und intelligente Marketinginitiativen. Die Stadt darf sich künftig als eine von bisher fünf Destinationen „European Destinations of ExcelleNce“ nennen . </li></ul>
  52. 52. Anerkennung <ul><li>AUSZUG WEBSITE KOMMENTAR AUF WWW.STADTGMUND.AT , 21.7.2010: </li></ul><ul><li>Hallo Gmündner, </li></ul><ul><li>seit fast 40 Jahren komme ich nun schon ins Lieser- und Maltatal. Die alten Mauern haben sich fast gar nicht verändert aber in ihnen sprudelt ein Geist der Neues sucht, der die Kunst entdeckt hat, oft belächelt wird, vielleicht hier und da auch mal von meiner Person. Aber wenn man bei Euch ist spürt man, hier wird etwas gewagt, man spürt den Hauch der Kunst, man erlebt sie, und man sieht die Kunst, kann diese anfassen, oder auch einfach nur schauen und staunen, etwas davon auf sich wirken lassen. Das ist Erholung, etwas was nachwirkt, und der Grund warum es in unserem Hause keine Diskussion über den Ort des nächsten Urlaubs gibt. Gmündner, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im August und herzlichen Glückwunsch zur höchsten touristischen Auszeichnung Kärntens! </li></ul><ul><li>Ronald Hebestreit! </li></ul>
  53. 53. Finanzierung <ul><li>Budget: </li></ul><ul><li>Stadtgemeinde € 40.000,-- </li></ul><ul><li>Land Kärnten € 40.000,-- </li></ul><ul><li>Bund - BMUKK € 40.000,-- </li></ul><ul><li>Sponsoren € 30.000,-- </li></ul><ul><li>Mitgliedsbeiträge </li></ul><ul><li>& Spenden € 15.000,-- </li></ul><ul><li>Einnahmen € 35.000,-- </li></ul><ul><li>Gesamt € 200.000,-- </li></ul><ul><li>Zusätzlich erbringt der Vereín Eigenleistungen von ca. € 40.000,-- pro Jahr in Form von freiwilligen Arbeitsleistungen in verschiedensten Bereichen. </li></ul>
  54. 54. Zukunftschancen <ul><li>Leerflächenmanagement - Revitalisierung weiterer leer stehender historischer Gebäude in der Altstadt – Nutzung durch die Kultur </li></ul><ul><li>Ausbau von Kulturkooperationen </li></ul><ul><li>Stärkere europäische Vernetzung im Kulturbereich </li></ul><ul><li>Steigerung des Bekanntheitsgrades </li></ul><ul><li>Weiterer Ausbau des Tagestourismus </li></ul><ul><li>Ausbau des Nächtigungstourismus </li></ul><ul><li>Schaffung von Arbeitsplätzen </li></ul><ul><li>Abwanderungsstopp </li></ul>
  55. 55. Zusammenfassung <ul><li>20 Jahre kulturelles Engagement haben die kleine mittelalterliche Stadt Gmünd wiederbelebt und in ein lebendiges Kleinod und beliebtes Besucherzentrum verwandelt </li></ul><ul><ul><ul><li>Eine ganze Stadt lebt die Kunst! </li></ul></ul></ul>

×