Karnehm-Wolff/Jess - Kultur im Kreis

434 Aufrufe

Veröffentlicht am

Gemeinsam sind wir stark – das ist nicht nur Leitspruch der Initiative Kultur im Kreis. Ziel dieses Zusammenschlusses regionaler Kulturinitiativen ist die Organisation hochwertiger Musik- und Theaterprogramme an historischen und atmosphärisch besonderen Orten in Kleinstädten und auf dem Land. Alle Einnahmen und Aus- gaben werden dabei aus einer gemeinsamen Kasse be- stritten. Sponsoring, Fördermittelanträge, Werbung und Marketing werden gemeinsam organisiert. Überschüsse und Defizite an den verschiedenen Orten gleichen sich so gegenseitig aus. Der Vortrag zeigt, was das Zusammenspiel einzelner Veranstalter einer Region „kostet“, und was es bringt. Was gewinnen Kooperationspartner mit unterschiedlichem künstlerischen und institutionel-en Profil durch ihre Zusammenarbeit? Wie pflege ich in einem Netzwerk heterogener Partner meine individuelle Identität?

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
434
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
34
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Karnehm-Wolff/Jess - Kultur im Kreis

  1. 1. im Göttinger Land
  2. 2. Finanzierungsmodell fürregionale Kulturkooperation2005 Idee des Landrates: “hochwertiges Kulturangebot in die Fläche bringen”‣ Konzept: • Keine Vereinsgründung sondern regionale Kooperation • Zusammenarbeit bevorzugt mit regionalen Kulturinitiativen aber auch Kirchengemeinden und Kommunen
  3. 3. • jährlich wechselnde Veranstalter und Veranstaltungsorte• schlanke Organisation: AK Kultur im Kreis *Finanzielle Abwicklung des Festivals unter dem Dach der Kulturfreunde Bovenden e.V. *Organisationsteam für Overhead (Förderanträge, Finanzierung, Werbung, Marketing, Pr essearbeit)• Start als EU-Projekt
  4. 4. Sponsorenwerbung
  5. 5. Erfolgsfaktorenfür regionale Kooperation• Vertrauen herstellen zwischen Partnern• keine partikularen Gewinninteressen einzelner Partner• alle Einnahmen und Ausgaben aus der „gemeinsamen Kasse“ (Solidaritätsprinzip)• Überschüsse finanzieren Defizite !
  6. 6. Win-Win Situation für alle :• kein neuer Verein als Konkurrent• gemeinsam abgestimmtes Programm mit breitem Spektrum nach lokalen Bedürfnissen der regionalen Partner (Beratung durch Organisationsteam)• gebündeltes Angebot für Sponsoren über gesamtes Kreisgebiet• Einfache Abwicklung!
  7. 7. • Strikte Kostenkontrolle• inzwischen gibt es Absicherung durch Ausfallbürgschaft des Hauptsponsors (bisher nie benötigt)• alle zusammen können Risiken für teurere Veranstaltungen tragen• mind. 1-2 große kommerziellere Angebote spielen das „Polster“ ein für die schwarze Null!• Eintrittsgelder bringen Beitrag zur finanziellen Grundlage
  8. 8. Zusatzeffekt:• Weiterbildung der ehrenamtlichen Strukturen (GEMA, KSK, Pressearbeit usw.) stärkt die regionalen Kulturinitiativen• zunehmende Vernetzung der Partner: inzwischen Zusammenarbeit mit - Offenen Ateliers - DT (Deutsches Theater) - Kulturinitiativen untereinander• Stärkung der regionalen Identität im Göttinger Land
  9. 9. Danke an unsere Partner und Sponsoren:www.kulturimkreis.de www.goettingerland.de

×