Ansätze der Musikvermittlung im internationalen Vergleich EXCHANGE – DIE KUNST, MUSIK ZU VERMITTELN
5 Phasen <ul><li>1) Musikalischen Aktivitäten von Kindern & Jugendlichen </li></ul><ul><li>2) Interviews mit 40 Musikvermi...
Der  rote  Faden durch die Studie <ul><li>Aktuelle Formate und Projekte </li></ul><ul><li>Ziele und Visionen der Arbeit de...
?
Welche Ziele werden formuliert ? <ul><li>Pädagogische Ziele verfolgen </li></ul><ul><li>Gesellschaftliche Impulse in der S...
? FORMATE
Welche Formate setzen sich durch ? <ul><li>Konzerte für Schulen & Kindergärten </li></ul><ul><li>Konzerte für Familien </l...
Konzerte für Schulen:   Herzstück der Musikvermittlung Lehrerfortbildung, Lehrerpackages Konzerte für Kindergärten: Einstw...
en
Qualitäten der Struktur
Qualitäten der Struktur Zusammenarbeit am Haus Finanzierung Projektmanagement Evaluation/Feedback Partnerschaften mit Kult...
Qualitäten des Prozesses
Qualitäten des Prozesses Inhaltliche Ziele Künstlerische und pädagogische Konzeption Partizipative Ansätze Wie  wird die P...
Qualitäten des Produkts
Qualitäten des Produkts Künstlerische und pädagogische Durchführung Innovation/ Experiment Einbeziehung anderer Künste
Facetten - international <ul><li>Royal Scottish National Orchestra </li></ul><ul><li>Out & About: alle Musiker des Orchest...
Facetten - international <ul><li>L‘auditori | Barcelona & Casa da Música | Porto </li></ul><ul><li>Architektur setzt Zeich...
Facetten - international <ul><li>New York Philharmonic </li></ul><ul><li>Mehrjährige Kooperationen mit Schulen </li></ul><...
Empfehlungen: <ul><li>Rückhalt der Leitung   </li></ul><ul><li>Professionalisierung der Akteure   </li></ul><ul><li>Verant...
„ It‘s all about inquiry. Being able to ask questions. Becoming a good questioner, so you feel comfortable approaching wor...
www.kunstdervermittlung.at
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung

816 Aufrufe

Veröffentlicht am

Welche Möglichkeiten und Grenzen bieten sich Musikvermittlern durch Selbstevaluierung der eigenen Projekte und Programme? Welche Perspektiven ergeben sich durch ein gegenseitiges Coaching im Musikvermittlungsteam von Musikland Niedersachsen?
Nach der Vorstellung der Studie „Exchange – Die Kunst, Musik zu vermitteln“ durch Constanze Wimmer, wissenschaftliche Leiterin dieser Studie, werden drei eigene Vermittlungsprojekte von Mitgliedern des Musikvermittlungsteams vorgestellt und anhand des Fragebogens zur Selbstevaluierung der Studie diskutiert.

Veröffentlicht in: Bildung, Wirtschaft & Finanzen, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
816
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
51
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Künstlerisch-pädagogische Prozesse und Evaluation – passt das zusammen? Viele Musikvermittler und Konzertpädagogen reagieren mit Skepsis, wenn um verallgemeinerbare Kriterien der Beurteilung von Qualität gerungen wird. Dabei legen wir in unserer täglichen Umgangsweise mit Musikvermittlung unbewusst ständig eigene Bewertungskriterien an. Jeder von uns weiß intuitiv, ob ein Projekt gelungen ist oder nicht. Dieses individuelle Wissen ‒ oft schwer in Worte zu fassen ist ‒ steht für die Weiterentwicklung des Berufsfeldes insgesamt aber nicht zur Verfügung. Erst die Verständigung zu übergeordneten Zielen, Bedingungen und inhaltlichen Aspekten von gelungenen Musikvermittlungsprogrammen und –projekten professionalisiert die Arbeit an Konzerthäusern und Orchestern und macht ihre Bedeutung und Wirksamkeit über den engeren Kreis der Kollegen deutlich.
  • Struktur- [qualität] Zusammenarbeit am Haus Finanzierung Projektmanagement Audience Development Evaluation/Feedback Partnerschaften mit Kultur- und Bildungsinstitutionen Netzwerke!!
  • Struktur- [qualität] Zusammenarbeit am Haus Finanzierung Projektmanagement Audience Development Evaluation/Feedback Partnerschaften mit Kultur- und Bildungsinstitutionen Netzwerke!!
  • Prozess- [qualität] Künstlerische und pädagogische Konzeption Partizipative Ansätze
  • Prozess- [qualität] Künstlerische und pädagogische Konzeption Partizipative Ansätze
  • Produkt- [qualität] Künstlerische und pädagogische Durchführung Innovation/ Experiment Einbeziehung anderer Künste
  • Produkt- [qualität] Künstlerische und pädagogische Durchführung Innovation/ Experiment Einbeziehung anderer Künste
  • Musikvermittlung an Schulen und für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen spielt für das RSNO wie für viele britische Orchester eine zentrale Rolle. Wir wählten dieses Orchester für unsere Filmdokumentation, weil die Fokussierung auf eine Woche im Jahr, die das Orchester zur Gänze der Musikvermittlung widmet, einzigartig zum Ausdruck bringt, welche vielfältigen Wege Musikvermittlung einschlagen kann, um sich als Ensemble für die Gesellschaft zu öffnen und anderen dabei Musik zu erschließen. Selbstverständlich bietet das RSNO während der Saison auch alle sonst üblichen Formate der Musikvermittlung wie Konzerte für Kinder und Jugendliche, Workshops an Schulen, Moderierte Konzerte für Erwachsene oder Coaching von hochbegabten Instrumentalisten an. Möglich wird dieser Ansatz durch eine jahrzehntelange Verankerung der Musikvermittlung im Herzen des Ensembles und gewachsene Strukturen innerhalb des Managements. So nehmen zwei Drittel aller Orchestermitglieder an den verschiedenen Programmen der Musikvermittlung teil, ihnen steht dafür ein umfassendes Angebot an internen Schulungen und Fortbildungen zur Verfügung, das ebenso vom administrativen Teil der Musikvermittlungs-Abteilung genutzt wird. Aus diesem Erfahrungsschatz für alle kristallisieren sich nun besondere Fähigkeiten einzelner Musiker heraus, die selbst wieder zu Coaches in Projekten werden oder ihre kommunikativen und pädagogischen Begabungen wie bspw. in der Arbeit an Kinderkrankenhäusern weiter professionalisieren.
  • In Porto: Musiker des Konzerthauses machen „Hausbesuche“, wenn jemand nicht ins Konzert kommen kann! „Aufsuchende Musikvermittlung“ Barcelona besonders, weil ein Musikvermittlungs-Konzert als tatsächliche Teamwork unterschiedlicher Experten zustande kommt (Performative = Musikalisch = Pädagogisch)
  • C. Wimmer - Exchange, Qualitäten & Evaluation in der Musikvermittlung

    1. 1. Ansätze der Musikvermittlung im internationalen Vergleich EXCHANGE – DIE KUNST, MUSIK ZU VERMITTELN
    2. 2. 5 Phasen <ul><li>1) Musikalischen Aktivitäten von Kindern & Jugendlichen </li></ul><ul><li>2) Interviews mit 40 MusikvermittlerInnen aus A, D, CH, F, Lux, P, E, GB & USA </li></ul><ul><li>3) Experten-Tagung </li></ul><ul><li>4) Filmdoku von 5 Good Practice Beispielen </li></ul><ul><li>5) Verfassen der Studie </li></ul>
    3. 3. Der rote Faden durch die Studie <ul><li>Aktuelle Formate und Projekte </li></ul><ul><li>Ziele und Visionen der Arbeit der Akteure </li></ul><ul><li>Qualitätsbedingungen und –kriterien </li></ul><ul><li>Einladung an die Akteure zur Evaluierung der eigenen Arbeit </li></ul><ul><li>Prozess der Forschung hat soviel Gewicht wie die Ergebnisse selbst </li></ul>
    4. 4. ?
    5. 5. Welche Ziele werden formuliert ? <ul><li>Pädagogische Ziele verfolgen </li></ul><ul><li>Gesellschaftliche Impulse in der Stadt oder Region setzen </li></ul><ul><li>Neue Publikumsgruppen erschließen </li></ul><ul><li>Ein Fundament für die künstlerische Arbeit des Orchesters bzw. Konzerthauses legen </li></ul>
    6. 6. ? FORMATE
    7. 7. Welche Formate setzen sich durch ? <ul><li>Konzerte für Schulen & Kindergärten </li></ul><ul><li>Konzerte für Familien </li></ul><ul><li>Workshops an Schulen </li></ul><ul><li>Workshops an Jugendzentren, Krankenhäusern, Gefängnissen, etc. </li></ul><ul><li>Weitere Formate wie </li></ul><ul><ul><li>Mobile Instrumentenmuseen </li></ul></ul><ul><ul><li>Klassik-Lounge </li></ul></ul><ul><ul><li>Interaktive Homepage </li></ul></ul>
    8. 8. Konzerte für Schulen: Herzstück der Musikvermittlung Lehrerfortbildung, Lehrerpackages Konzerte für Kindergärten: Einstweilen noch selten Anstieg ist zu erwarten Konzerte für Familien: bevorzugt im Abo, werden zu Fixpunkten im Jahresverlauf Workshops: Vom 2stündigen Besuch von Orchestermusikern bis zu mehrmonatigen kreativen Arbeitsphasen ist inzwischen alles möglich; Ergebnisse der Workshops oft in Verbindung mit den Konzerten
    9. 9. en
    10. 10. Qualitäten der Struktur
    11. 11. Qualitäten der Struktur Zusammenarbeit am Haus Finanzierung Projektmanagement Evaluation/Feedback Partnerschaften mit Kultur- und Bildungsinstitutionen Einbindung in Netzwerke
    12. 12. Qualitäten des Prozesses
    13. 13. Qualitäten des Prozesses Inhaltliche Ziele Künstlerische und pädagogische Konzeption Partizipative Ansätze Wie wird die Partnerschaft mit Bildungseinrichtungen gelebt?
    14. 14. Qualitäten des Produkts
    15. 15. Qualitäten des Produkts Künstlerische und pädagogische Durchführung Innovation/ Experiment Einbeziehung anderer Künste
    16. 16. Facetten - international <ul><li>Royal Scottish National Orchestra </li></ul><ul><li>Out & About: alle Musiker des Orchesters widmen sich jährlich eine Woche lang der Musikvermittlung </li></ul><ul><li>An Schulen, Seniorenheimen, Spitälern, Jugendzentren, Scheunen am Land, … </li></ul>
    17. 17. Facetten - international <ul><li>L‘auditori | Barcelona & Casa da Música | Porto </li></ul><ul><li>Architektur setzt Zeichen </li></ul><ul><li>Vielfältige Zielgruppen: Wissensdurstige, Computerfreaks, Behinderte, Menschen mit Migrationshintergrund </li></ul><ul><li>In Barcelona nimmt man sich für die Entwicklung eines Kinderkonzerts ein Jahr Zeit: Regisseur, Musiker, Lichtdesigner & Musikpädagogen arbeiten zusammen. </li></ul>
    18. 18. Facetten - international <ul><li>New York Philharmonic </li></ul><ul><li>Mehrjährige Kooperationen mit Schulen </li></ul><ul><li>Auditions für „Teaching Artists“ im Namen von nyphil </li></ul><ul><li>Kooperationen mit Forschungseinrichtungen zu Bildungsfragen & Musikhochschulen zur Entwicklung der Programme </li></ul>
    19. 19. Empfehlungen: <ul><li>Rückhalt der Leitung </li></ul><ul><li>Professionalisierung der Akteure </li></ul><ul><li>Verantwortung, Menschen zu erreichen, die von sich aus keinen Konzertsaal betreten würden </li></ul><ul><li>konzeptive Planung auf Augenhöhe </li></ul><ul><li>ausreichende Planung </li></ul><ul><li>Projekte mit Profis wie Regisseuren oder Lichtdesignern durchführen </li></ul><ul><li>Experimente wagen </li></ul>
    20. 20. „ It‘s all about inquiry. Being able to ask questions. Becoming a good questioner, so you feel comfortable approaching works of art and putting them in your own context.“
    21. 21. www.kunstdervermittlung.at

    ×