E Commerce

924 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurs E Commerce an der DHBW Karlsruhe (erstellt: Moritz Hessler)

Veröffentlicht in: Bildung, Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
924
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
46
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
19
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

E Commerce

  1. 1. e-Commerce Moritz Hessler | BOV Bank im 5.Semester Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  2. 2. Definition | Historisch | Vorteile | Nachteile | XETRA | Ergänzungen Definition *  elektronischer Geschäftsverkehr / virtueller Einkaufsvorgang via Datenfernübertragung *  unmittelbare Handels- oder Dienstleistungsbeziehung zwischen Anbieter und Abnehmer *  Einsatz elektronischer Kommunikationstechniken im Rahmen von Leistungsanbahnung, -vereinbarung oder -erbringung *  Aufhebung von Medienbrüchen, wie sie in der konventionellen Geschäftsabwicklung typisch sind *  Straight Through Processing weitgehende Integration der Geschäftsfunktionen, Minimierung manueller Eingriffe Ziel: Senkung der Kosten, Imageverbesserung, neue Vertriebskanäle  Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  3. 3. Definition | Historisch | Vorteile | Nachteile | XETRA | Ergänzungen Historisch *  Online-Auktionsplattformen *  Preisvergleichs-Portale und Produktsuchmaschinen *  vgl. Mikroölonomie: Senkung Transaktionskosten, erhöhte Markttransparenz *  Annäherung unter dem Aspekt der Messbarkeit des Internetwerbeeffekts *  Inzwischen: Shop-Bündelung über Portale (amazon, ebay, ...) Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  4. 4. Definition | Historisch | Vorteile | Nachteile | XETRA | Ergänzungen (Mögliche) Vorteile e-Commerce Flexibilität  *  Flexibilität auf der Angebotsseite *  erhebliche Reduzierung der Transaktionskosten mit Geschäftspartnern  Kosten  *  direkten Kontakt mit dem Kunden: *  technische Spezifikationen *  Lieferwünsche  effiziente  Angebotserstellung  *  Kooperation mit anderen Anbietern abfragen *  hohe Verfügbarkeit Verfügbarkeit  Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  5. 5. Definition | Historisch | Vorteile | Nachteile | XETRA | Ergänzungen (Mögliche) Nachteile e-Commerce Masse Infos  *  Informationsflut, Masse an Anbietern *  erhöhter Konkurrenzkampf  Konkurrenz  *  Sicherheitsrisiko Bezahlsysteme und Daten  Lösungen: Verschlüsselung, Treuhand, Verbraucherschutz *  kein persönlicher Kontakt (Verkaufsgespräch) Sicherheit  *  z.T. noch rechtliche Grauzonen Kein   Verkaufsgespräch  Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  6. 6. Definition | Historisch | Vorteile | Nachteile | XETRA | Ergänzungen Beispiel: XETRA *  elektronisches Handelssystem der Deutschen Börse AG Anonymität, geringe  TransakConskosten,   Standort‐            unabhängigkeit  * Vorteile: * Anonymität, geringe Transaktionskosten, Standortunabhängigkeit, schneller & marktgerechter als Präsenzbörsen Börse für        Jedermann  *  Herausforderungen: * Stabilität, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Latenz Schneller &         marktgerechter als  Präsenzbörsen  *  Öffnungszeiten 9:00 bis 17:30 *  83 % des Aktienhandels an deutschen Börsen über XETRA *  Berechnungsgrundlage für den DAX Stabilität, Verfügbar‐            keit, Skalierbarkeit,            *  Börse für Jedermann – keine Zulassung nötig Latenz  Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  7. 7. Definition | Historisch | Vorteile | Nachteile | XETRA | Ergänzungen Übersicht Anonymität, geringe  TransakConskosten,    Standort‐            Flexibilität  Masse Infos  unabhängigkeit  Börse für         Kosten   Konkurrenz  Jedermann  Schneller &          effiziente  marktgerechter als  Angebotserstellung  Sicherheit  Präsenzbörsen  Stabilität, Verfügbar‐            Kein   keit, Skalierbarkeit,            Verfügbarkeit  Latenz  Verkaufsgespräch  Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  8. 8. Definition | Historisch | Vorteile | Nachteile | XETRA | Ergänzungen Wichtige Ergänzungen *  Voraussetzung: Logistikkapazität *  Einsatzgebiete: Konsumgüterverkauf / Investitionsgüterverkauf, ... * Verkaufspsychologisch günstiges Warenkorbprinzip * Bezahlverfahren: * Rechnung, Nachname, Überweisung * Kreditkarte, Einzugsermächtigung * Inkasso-/Billingsysteme (z.B. Paypal, Firstgate, …) Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  9. 9. Definition | Historisch | Vorteile | Nachteile | XETRA | Ergänzungen Transaktions- & Marktbereiche Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite
  10. 10. Vielen Dank Quellen E-commerce und Wirtschaftspolitik, Juergen B. Donges, Stefan Mai, Anne Buttermann, Lucius & Lucius DE, 2001 http://de.wikipedia.org/w/index.php? title=Elektronischer_Handel&printable=yes http://de.wikipedia.org/wiki/E-Business http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronisches_Geld Grafiken: Folie 1 -3: Creative Commons Lizenz Folie 9: E-commerce und Wirtschaftspolitik, Donges/Mai/ Buttermann, Seite 11 Restliche Grafiken: Moritz Hessler Präsentation von Moritz Hessler im November 2008 Moritz Hessler | 25. November 2008 Präsentation BOV Bank Semester 5 | e-Commerce Seite

×