Deutsche ProjektMonika Imeri XII D
o   Die Geschichte der deutschen Musik.o   Mein bevorzugter deutscher Schlager.o   Perfekt mit “haben”/”sein”.o   Das Moda...
1. Am Anfang des 20. Jahrhunderts  Die Rockmusik war                                                             als elitä...
Meine Lieblingsmusik ist Rock undHeavy Metal. Ich finde es ganz toll.Meine Lieblingsband ist Linkin Park.Ihr ersten Song i...
Perfekt mit “haben”•  Transitive Verben mit   Akkusativobjektz. Er hat ein Buch gekauft.•  Unpersönliche Verben:z. Es hat ...
Perfekt mit “Sein”• Intransitive Verben,die Bewegung oder  Zustandsanderung bezeichnen.z. Bill ist nach Hamburg gefahren.•...
Ich singe besser als Tokio Hotel        !!   Ich bin der  beste Rocker
Dürfen konjugieren      Sg. 1. Pers.    ich darf      Sg. 2. Pers.   du darfst      Sg. 3. Pers.   er/sie/es darf      Pl....
Dürfen Wortart:unregelmäßiges Verb Worttrennung:dür|fen Beispiele:du darfst, er/sie/es darf; du durftest; du dürftest; ...
Lieber Patrick,Wie geht es dir ? Mir geht es im moment mal so , mal so. Heute Abend ist PARTY in unsere Stadt. Aber ich ka...
Fin …
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Deutsche Projekt

643 Aufrufe

Veröffentlicht am

This is my Project

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
643
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Deutsche Projekt

  1. 1. Deutsche ProjektMonika Imeri XII D
  2. 2. o Die Geschichte der deutschen Musik.o Mein bevorzugter deutscher Schlager.o Perfekt mit “haben”/”sein”.o Das Modalverb “dürfen”/Konjugation Und Bedeutung.o Ein Brief Beispiele mit Possessivpronomen.
  3. 3. 1. Am Anfang des 20. Jahrhunderts Die Rockmusik war als elitäre Musik und Unterhaltungsmusik bezeichnet. schon immer Zu dieser Zeit wurden Volkslieder beliebt. von allen gesellschaftlichen Ständen gesungen. 1. 20er und 30er Jahre: die Weimarer Republik .Deutschrock ist eine Bezeichnung 2. Zum Nachtleben gehörtenfür deutschsprachige Rockmusik, solche Institutionen wiedie als eigenständiges Musikgenre Klubs, Bars, Kabaretts, mit Bands wie Tokio Hotel & Dancehalls, Vaudeville- Stanfour. Shows, und Revues. Musikalische Stile wie Jazz,, Swing. Sehr wichtig waren die neuen Tonfilme, die oft musikalische Stücke Auch kamen neue Balladen, die miteinbezogen; diese einen »deutscheren« Charakter Nummern wurden zu hatten, und die unter den Ohrwürmer für das deutsche Soldaten im Krieg besonders Publikum. Auch sehr beliebt beliebt waren. Militärische waren Operetten (leichte Märsche wurden oft im Radio und Opern) und frühe Musicals, bei Versammlungen gespielt, und 30er und 40er Jahre: Krieg die klassische Musik mit der fanden auch einige Erfolge in den Während des Krieges war Musik neuen Unterhaltungsmusik Ohren des Publikums. nach amerikanischem Vorbild in zusammenbrachten. Deutschland praktisch verboten.
  4. 4. Meine Lieblingsmusik ist Rock undHeavy Metal. Ich finde es ganz toll.Meine Lieblingsband ist Linkin Park.Ihr ersten Song ist “what I‟ve done”ist voll geile der Chester Bennington<3 hat voll die Schöne Stimme undder Brad Delson kann ganz gutGitarre Spielen ihn mag ich amliebsten. Ich mochte die band malLive erleben und mit ihnen reden. Dasist mein Traum. Jeder liebt Rock „nRoll .
  5. 5. Perfekt mit “haben”• Transitive Verben mit Akkusativobjektz. Er hat ein Buch gekauft.• Unpersönliche Verben:z. Es hat gestern viel geregnet .• Reflexive Verben.z. Er hat sich um das Kind gekümmert.• Intransitive Verben,die keine Orts- oder Zuständsanderung bezeichnen.z. Wir haben gespielt.
  6. 6. Perfekt mit “Sein”• Intransitive Verben,die Bewegung oder Zustandsanderung bezeichnen.z. Bill ist nach Hamburg gefahren.• Die Verben bleiben/sein /werden.z. Er ist krank gewesen. Sein – gewesen Werden- geworden Nehmen – genommen.
  7. 7. Ich singe besser als Tokio Hotel !! Ich bin der beste Rocker
  8. 8. Dürfen konjugieren Sg. 1. Pers. ich darf Sg. 2. Pers. du darfst Sg. 3. Pers. er/sie/es darf Pl. 1. Pers. wir dürfen Pl. 2. Pers. ihr dürft Pl. 3. Pers. sie dürfen
  9. 9. Dürfen Wortart:unregelmäßiges Verb Worttrennung:dür|fen Beispiele:du darfst, er/sie/es darf; du durftest; du dürftest; gedurft; du hast [es] nicht gedurft, aber das hättest du nicht tun dürfen Bedeutungsübersicht1. die Erlaubnis haben, berechtigt, autorisiert sein, etwas zu tun2. drückt einen Wunsch, eine Bitte, eine Aufforderung aus (oft verneint)3. die moralische Berechtigung, das Recht haben, etwas zu tun (verneint)4. Veranlassung zu etwas haben, geben5. es ist wahrscheinlich, dass …6. (landschaftlich) brauchen (meist in Verbindung mit »nur, bloß«)7. die Erlaubnis zu etwas Bestimmtem, Vorgenanntem haben
  10. 10. Lieber Patrick,Wie geht es dir ? Mir geht es im moment mal so , mal so. Heute Abend ist PARTY in unsere Stadt. Aber ich kann nicht hingehen weil, ich krank bin. Das ist blöd.Dafur hat mir Mr.Krabs meine alten CD-Player geschenkt.Ich hatte doch Keinen mehr,meiner ist doch kaputt. Jetzt kann ich endlich wieder welche CDs hören. Das ist gut.Am Freitag ist ein Konzert in der Disco. Ich habe noch keine Karte, aber ich hoffe , es gibt noch seinen. Wenn ich am Freitag noch krank bin kann ich aber wohl nicht hingehen. Das ist blöd. Ich bin so traurig. ich vermisse dich . Kommen bald bitte ! Dein Spongebob.
  11. 11. Fin …

×