Was passiert vor und nach dem Like? Social Media Tipps

801 Aufrufe

Veröffentlicht am

Aufmerksamkeit und Interesse dank Social – Was passiert vor und nach dem Like? Vortrag von Arend Hendriks, Country Manager Advertising & Online, Microsoft Schweiz beim Executive Circle Summit Dezember 2013 über die Herausforderungen im Social Media Marketing, den Kundenkontakt im Social Media und die Realisierung in der Praxis wie bei Ebay.
Inklusive Tipps aus der Praxis!

Veröffentlicht in: Soziale Medien
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
801
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Was passiert vor und nach dem Like? Social Media Tipps

  1. 1. Aufmerksamkeit und Interesse dank Social – Was passiert vor und nach dem Like? 03. Dezember 2013 Executive Circle Summit Arend Hendriks, Country Manager Advertising & Online, Microsoft Schweiz
  2. 2. Executive Circle Summit Chapter 1/4 Social Media
  3. 3. SOCIAL MEDIA IN DER SCHWEIZ Bilanz.ch, 11.05.2011
  4. 4. DIE KONSUMENTEN SIND AKTIV Comscore, Nov 2013 Unique visitors Facebook: 2.56m Twitter: 289k Linkedin: 988k Xing: 577k Skype: 1.4M Youtube: 2.5M Instagram: 247k
  5. 5. SOCIAL IST VIELSEITIG EINSETZBAR
  6. 6. WIE NUTZEN SIE SOCIAL ADVERTISING Gewinnen Sie Fans & Followers? Fördern Sie Engagement? Steigern Sie Ihre Brand Awareness?
  7. 7. WAS SIND HERAUSFORDERUNGEN IM SOCIAL MEDIA MARKETING? Erreichen Sie Ihre Zielgruppe? Social Advertiser glauben, dass mehr als 70% der Mund-zu-Mund Propaganda ihr Ziel verpasst Können Sie den ROI messen? 50% der Werbeauftraggeber haben Schwierigkeiten beim Messen des ROI von Social Media Source: Microsoft® Advertising Survey with AdPerceptions based on 201 US advertisers, June 2012 8 Sind Sie zufrieden mit Ihrem Social Investment? Insgesamt nur 4% sind völlig zufrieden mit den Investitionen
  8. 8. Executive Circle Summit Chapter 2/4 Na und?
  9. 9. SOCIAL MEDIA UND KAUFVERHALTEN Das traditionelle Kaufentscheidungsmodell Attention Interest Desire Action
  10. 10. HALTEN SIE DEN KONTAKT MIT IHREN KUNDEN Open & Consider Online Ad 11 Evaluation & Shopping Adjust Blog, Video, Online or Close friends Offline Experience Loyalty Follows & Shares Advocates Source: Microsoft/Carat, 2012. Research in 17 Märkten inkl DE and FR.
  11. 11. SOCIAL MEDIA: VIER STRATEGISCHE SCHRITTE Find your current and future customers Integrate social technologies into your business Make their social experience better Get them to tell their friends how great you are Source: 2012 Mikolai Jan Piskorski Social Strategies in Automotive Industries
  12. 12. JEDE ART DER ONLINE WERBUNG IST WICHTIG Paid Earned Owned • +
  13. 13. Executive Circle Summit Chapter 3/4 Heute in der Praxis
  14. 14. FORD'S SOCIAL MEDIA ERFOLG BASIERT AUF PAID MEDIA
  15. 15. EBAY GROUP GIFT
  16. 16. EBAY GROUP GIFT 17
  17. 17. EBAY GROUP GIFT 18
  18. 18. EBAY GROUP GIFT 19
  19. 19. EBAY GROUP GIFT 20
  20. 20. ERGEBNIS “INTEGRATE & INFLUENCE” KAMPAGNE Integrate & Influence: eBay Group Gift Viele zufriedene Menschen, die ein Geschenk bekommen • Durchschnittlich 4.2 Spender Wirtschaftliche Vorteile • Durchschnittlicher Preis war 5 mal höher • 1 von 3 Usern nutzten einen PayPal Account • Jeder User besuchte die ebay Webseite insgesamt 5 mal Source: 2012 Mikolai Jan Piskorski Social Strategies in Automotive Industries 21
  21. 21. Executive Circle Summit Chapter 4/4 Na, und jetzt?
  22. 22. SOCIAL MEDIA: WESENTLICHE MARKETING AUFGABEN Monitor Respond Amplify Kerntätigkeit. Conversations identifizieren die man ‘persönlich’ beantworten möchte Negative Kommentare wiedersetzen, positive Kommentare verstärken. Das soziale Element planen damit es das Engagement fördert und breit zerstreut wird. Source: Demystifying social media, McKinsey Quarterly April 2012 Lead Mittels Social Media nachhaltig das Konsumentenverhalten beeinflussen.
  23. 23. TIPPS AUS DER PRAXIS  Das Geschäft läuft gut, wenn Kunden für Sie sprechen  Man muss nicht alles machen  Kunden stehen in Kontakt mit einer Person - nicht mit einer Marke  Wähle den Kontext bewusst – die «Consumer Decision Journey»  Testen und messen Sie die Wirkung, nicht die Nutzung  Denken Sie Cross-Channel  Social verändert das ganze Unternehmen: Marketing – Communication – Service – Vermarktung – IT – HR 24
  24. 24. YIN – YANG IN IHRER UNTERNEHMENS SOCIAL MEDIA Reichweite generieren Ansprechender Inhalt Alle Medien nutzen Ganzheitliche Erfahrung Re-engage Unterstützende Plattform 25
  25. 25. MICROSOFT ADVERTISING IN ZAHLEN User der verschiedenen Plattformen 826’000 Mio. Unique User* 1.45 Mio. Unique User** 1.13 Mio. Unique User** 681’000 Unique User** 180’000 Connected User***

×