Konvergenz klassischer politischer Kommunikation & Web 2.0
Angelina Lenz, Alisa Lennhoff, Michaela Strobel, Michael Ingelb...
Gliederung


Open Reichstag
Beschreibung
Die 3 Phasen
Politische Kommunikation








Konvergenz
Entwicklung & ...
Was ist Open Reichstag?
Start: Juni 2009
 Gemeinschaftsprojekt
&
 Ziel:
neue interaktive Formen politischer
Partizipatio...
3 Phasen – 1. Phase
Ab 7. Juni 2009:„Frage der Woche“:
Politiker richten sich mit
Videobotschaft an Wähler

YouTubeNutzer
...
OR

Konvergenz

Entwicklung & Innovation

Vor-& Nachteile

Veränderung

Fazit

5
3 Phasen – 2. Phase
19.Juli 2009:"Ihre Frage, Ihre Meinung"
TV-Moderatoren stellen
kontroverse politische Thesen zur
Disku...
3 Phasen – 3. Phase
15. September: Wahlkampf Kompakt

Konfrontation mit
brennendsten Fragen
der YouTube-Nutzer
YouTube er...
Was ist politische Kommunikation?
Interpersonale politische Kommunikation:
• Diskussion, Kirche, Telefon

Rezeptive politi...
Bisheriger Zustand:
Divergent
Politiker kommunizieren Ziele
Journalisten reagieren darauf
Bürger unterhalten sich
darübe...
Relevante Zielgruppe
3 verschiedene Zielgruppen in der
politischen Öffentlichkeitsarbeit:

1. Journalisten
2. Wählerschaft...
Entwicklung politischer Kommunikation
Schwerpunktverlagerung politischer Kommunikation:
Von Pressearbeit zu Medienarbeit
...
Konvergenz = Annäherung/Zusammenstreben

Web 2.0

OR

Konvergenz

Open
Reichstag

Entwicklung & Innovation

Vor-& Nachteil...
Konvergenz
Politiker

Bürger

OR

Konvergenz

Entwicklung & Innovation

Journalisten

Vor-& Nachteile

Veränderung

Fazit
...
Konvergenz zu Komplementären
Greenstein & Khanna:
“Two products converge in complements
when the products work better toge...
Medienkonvergenzprozesse
1. Technologisch
2. Sozial
3. Kulturell
4. Global

OR

Konvergenz

Entwicklung & Innovation

Vor-...
Entwicklung & Innovation

© 2009 Michael Ingelbach

OR

Konvergenz

Entwicklung & Innovation

Vor-& Nachteile

Veränderung...
© 2009 Michael Ingelbach

OR

Konvergenz

Entwicklung & Innovation

Vor-& Nachteile

Veränderung

Fazit
17
OR

Konvergenz

Entwicklung & Innovation

Vor-& Nachteile

Veränderung

Fazit
18
Vorteile








OR

1/2

gezielte Ansprache &Integration
zukünftiger Wähler
Distanz von Politiker & Bürger geringer...
Vorteile







OR

1/2

gezielte Ansprache &Integration
zukünftiger Wähler
Distanz von Politiker & Bürger
geringer
...
Vorteile








OR

1/2

gezielte Ansprache &Integration
zukünftiger Wähler
Distanz von Politiker & Bürger geringer...
Vorteile








OR

1/2

gezielte Ansprache &Integration
zukünftiger Wähler
Distanz von Politiker & Bürger geringer...
Vorteile








OR

1/2

gezielte Ansprache &Integration
zukünftiger Wähler
Distanz von Politiker & Bürger geringer...
Vorteile








OR

1/2

gezielte Ansprache &Integration
zukünftiger Wähler
Distanz von Politiker & Bürger geringer...
Vorteile







OR

2/2

keine geographischen Grenzen
Empfänger wird zum Sender
verschiedene Altersgruppen werden
an...
Vorteile







OR

2/2

keine geographischen Grenzen
Empfänger wird zum Sender
verschiedene Altersgruppen werden
an...
Vorteile







OR

2/2

keine geographischen Grenzen
Empfänger wird zum Sender
verschiedene Altersgruppen werden
an...
Vorteile







OR

2/2

keine geographischen Grenzen
Empfänger wird zum Sender
verschiedene Altersgruppen werden
an...
Vorteile







OR

2/2

keine geographischen Grenzen
Empfänger wird zum Sender
verschiedene Altersgruppen werden
an...
Vorteile







OR

2/2

keine geographischen Grenzen
Empfänger wird zum Sender
verschiedene Altersgruppen werden
an...
Nachteile
Selektion
 keine Chancengleichheit
 formelles Siezen und eher kindisches
Design  nicht authentisch
 Vermisch...
Nachteile
Selektion
 keine Chancengleichheit
 formelles Siezen und eher kindisches
Design  nicht authentisch
 Vermisch...
Nachteile
Selektion
 keine Chancengleichheit
 formelles Siezen und eher kindisches
Design  nicht authentisch
 Vermisch...
Nachteile
Selektion
 keine Chancengleichheit
 formelles Siezen und eher kindisches
Design  nicht authentisch
 Vermisch...
Veränderung hinter dem Case
Politik als Bewegtbild im Internet

Erweiterung der Interaktion

Umkehrung der Kommunikationss...
Dauer der Veränderung


Mittelfristig:
◦ 600 Videos hochgeladen
◦ 2,3 Mio. Abrufe (excl. Abrufe User-Videos)
◦ 13.500 Kom...
Dauer der Veränderung


Tendenz zu Langfristig
Videos

Blogkommentare

Diskussionsbeiträge

OR

Konvergenz

Entwicklung &...
Dauer der Veränderung


Tendenz zu Langfristig
35

32.1

30
25
20

27.2
21.3

Basis: Analyse von
eMarketer bzgl.
amerikan...
Weitere mögliche Veränderungen
neue
Dimensionen von
Informations- &
Diskussionsmöglichkeiten

Echtzeit-Chat mit
TV-Ausstra...
Zusammenfassung
Politik geht mit Entwicklung
 Distanz Politiker
Bürger geringer
 Digitaler Dialog über geographisches
Gr...
Fazit
Etablierung
Internet

Nutzerzuwachs

geht mit
der Zeit und wird
uns wohl noch
länger begleiten.

Stärkung Web 2.0
OR...
Noch Fragen?
Danke für eure
Aufmerksamkeit!
Quellen
Internet:
 lab.nova100.ilsole24ore.com/silicon_valley
 praxis-janitzek.de/garbage/52/526334/2990120.jpg
 pro-on...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Open reichstag

399 Aufrufe

Veröffentlicht am

A case study on the youtube channel "Open Reichstag"

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
399
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Open reichstag

  1. 1. Konvergenz klassischer politischer Kommunikation & Web 2.0 Angelina Lenz, Alisa Lennhoff, Michaela Strobel, Michael Ingelbach, Lena Lühmann
  2. 2. Gliederung  Open Reichstag Beschreibung Die 3 Phasen Politische Kommunikation       Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor- & Nachteile Veränderung Fazit Quellenverzeichnis 2
  3. 3. Was ist Open Reichstag? Start: Juni 2009  Gemeinschaftsprojekt &  Ziel: neue interaktive Formen politischer Partizipation & des Dialogs zwischen Politik, Medien & Bürgern fördern  -> wollen v.a. junge Wahlberechtigte an Bundestagswahlthemen heranzuführen OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 3
  4. 4. 3 Phasen – 1. Phase Ab 7. Juni 2009:„Frage der Woche“: Politiker richten sich mit Videobotschaft an Wähler YouTubeNutzer Immer Sonntags Politiker über YouTube & simultan im ZDF ausgestrahlt YouTube-Nutzer können Antworten ins Netz stellen OR Konvergenz Entwicklung & Innovation YouTubeNutzer Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 4
  5. 5. OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 5
  6. 6. 3 Phasen – 2. Phase 19.Juli 2009:"Ihre Frage, Ihre Meinung" TV-Moderatoren stellen kontroverse politische Thesen zur Diskussion YouTubeNutzer Bürger können mit VideoBotschaft reagieren Moderatoren Parallel ZDF-Wahlinformationssendungen mit Studiogästen die Thesen diskutiert Online-Abstimmungen OR Konvergenz Entwicklung & Innovation ZDF Zuschauer Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 6
  7. 7. 3 Phasen – 3. Phase 15. September: Wahlkampf Kompakt Konfrontation mit brennendsten Fragen der YouTube-Nutzer YouTube erstmalig in Europa Schauplatz eines Live-Streams OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 7
  8. 8. Was ist politische Kommunikation? Interpersonale politische Kommunikation: • Diskussion, Kirche, Telefon Rezeptive politische Kommunikation: • Radio, TV, Zeitung, Theater Partizipative politische Kommunikation: • Wahlteilnahme, Bürgerinitiativen, Demonstrationen OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 8
  9. 9. Bisheriger Zustand: Divergent Politiker kommunizieren Ziele Journalisten reagieren darauf Bürger unterhalten sich darüber Politiker Journalisten stellen Fragen Politiker antworten darauf Bürger unterhalten sich darüber Bürger Journalisten Bürger fragen Politiker  Politiker oder deren Angestellte antworten  Bürger unterhalten sich darüber (z.B. Im Internet) OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 9
  10. 10. Relevante Zielgruppe 3 verschiedene Zielgruppen in der politischen Öffentlichkeitsarbeit: 1. Journalisten 2. Wählerschaft 3. Interessensverbände OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 10
  11. 11. Entwicklung politischer Kommunikation Schwerpunktverlagerung politischer Kommunikation: Von Pressearbeit zu Medienarbeit Manyto-Many Manyto-One One-toMany One-toOne Mund-zu -Mund OR Konvergenz Zeitung Interview Entwicklung & Innovation Volks- Konferenz empfänger Vor-& Nachteile TV Veränderung Internet Fazit 11
  12. 12. Konvergenz = Annäherung/Zusammenstreben Web 2.0 OR Konvergenz Open Reichstag Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Politische Kommunikation Veränderung Fazit 12
  13. 13. Konvergenz Politiker Bürger OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Journalisten Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 13
  14. 14. Konvergenz zu Komplementären Greenstein & Khanna: “Two products converge in complements when the products work better together than separately…“ OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 14
  15. 15. Medienkonvergenzprozesse 1. Technologisch 2. Sozial 3. Kulturell 4. Global OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 15
  16. 16. Entwicklung & Innovation © 2009 Michael Ingelbach OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 16
  17. 17. © 2009 Michael Ingelbach OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 17
  18. 18. OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 18
  19. 19. Vorteile       OR 1/2 gezielte Ansprache &Integration zukünftiger Wähler Distanz von Politiker & Bürger geringer Politiker lernen etwas über Wähler Politik wird stärker / interaktiver im Internet Chance für kleine Parteien Miteinbeziehung der Bürger in Prozess politischer Meinungsbildung Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 19
  20. 20. Vorteile       OR 1/2 gezielte Ansprache &Integration zukünftiger Wähler Distanz von Politiker & Bürger geringer Politiker lernen etwas über Wähler Politik wird stärker / interaktiver im Internet Chance für kleine Parteien Miteinbeziehung der Bürger in Prozess politischer Meinungsbildung Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 20
  21. 21. Vorteile       OR 1/2 gezielte Ansprache &Integration zukünftiger Wähler Distanz von Politiker & Bürger geringer Politiker lernen etwas über Wähler Politik wird stärker / interaktiver im Internet Chance für kleine Parteien Miteinbeziehung der Bürger in Prozess politischer Meinungsbildung Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 21
  22. 22. Vorteile       OR 1/2 gezielte Ansprache &Integration zukünftiger Wähler Distanz von Politiker & Bürger geringer Politiker lernen etwas über Wähler Politik wird stärker / interaktiver im Internet Chance für kleine Parteien Miteinbeziehung der Bürger in Prozess politischer Meinungsbildung Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 22
  23. 23. Vorteile       OR 1/2 gezielte Ansprache &Integration zukünftiger Wähler Distanz von Politiker & Bürger geringer Politiker lernen etwas über Wähler Politik wird stärker / interaktiver im Internet Chance für kleine Parteien Miteinbeziehung der Bürger in Prozess politischer Meinungsbildung Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 23
  24. 24. Vorteile       OR 1/2 gezielte Ansprache &Integration zukünftiger Wähler Distanz von Politiker & Bürger geringer Politiker lernen etwas über Wähler Politik wird stärker / interaktiver im Internet Chance für kleine Parteien Miteinbeziehung der Bürger in Prozess politischer Meinungsbildung Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 24
  25. 25. Vorteile       OR 2/2 keine geographischen Grenzen Empfänger wird zum Sender verschiedene Altersgruppen werden angesprochen öffentliche Kommunikation Journalist als Gatekeeper und Filter fällt völlig raus Kombination von auditiven und visuellen Komponenten = intensiv Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 25
  26. 26. Vorteile       OR 2/2 keine geographischen Grenzen Empfänger wird zum Sender verschiedene Altersgruppen werden angesprochen öffentliche Kommunikation Journalist als Gatekeeper und Filter fällt völlig raus Kombination von auditiven und visuellen Komponenten = intensiv Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 26
  27. 27. Vorteile       OR 2/2 keine geographischen Grenzen Empfänger wird zum Sender verschiedene Altersgruppen werden angesprochen öffentliche Kommunikation Journalist als Gatekeeper und Filter fällt völlig raus Kombination von auditiven und visuellen Komponenten = intensiv Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 27
  28. 28. Vorteile       OR 2/2 keine geographischen Grenzen Empfänger wird zum Sender verschiedene Altersgruppen werden angesprochen öffentliche Kommunikation Journalist als Gatekeeper und Filter fällt völlig raus Kombination von auditiven und visuellen Komponenten = intensiv Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 28
  29. 29. Vorteile       OR 2/2 keine geographischen Grenzen Empfänger wird zum Sender verschiedene Altersgruppen werden angesprochen öffentliche Kommunikation Journalist als Gatekeeper und Filter fällt völlig raus Kombination von auditiven und visuellen Komponenten = intensiv Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 29
  30. 30. Vorteile       OR 2/2 keine geographischen Grenzen Empfänger wird zum Sender verschiedene Altersgruppen werden angesprochen öffentliche Kommunikation Journalist als Gatekeeper und Filter fällt völlig raus Kombination von auditiven und visuellen Komponenten = intensiv Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 30
  31. 31. Nachteile Selektion  keine Chancengleichheit  formelles Siezen und eher kindisches Design  nicht authentisch  Vermischen von durchdachten seriösen Beiträgen mit stumpfen Spaßbeiträgen  OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 31
  32. 32. Nachteile Selektion  keine Chancengleichheit  formelles Siezen und eher kindisches Design  nicht authentisch  Vermischen von durchdachten seriösen Beiträgen mit stumpfen Spaßbeiträgen  OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 32
  33. 33. Nachteile Selektion  keine Chancengleichheit  formelles Siezen und eher kindisches Design  nicht authentisch  Vermischen von durchdachten seriösen Beiträgen mit stumpfen Spaßbeiträgen  OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 33
  34. 34. Nachteile Selektion  keine Chancengleichheit  formelles Siezen und eher kindisches Design  nicht authentisch  Vermischen von durchdachten seriösen Beiträgen mit stumpfen Spaßbeiträgen  OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 34
  35. 35. Veränderung hinter dem Case Politik als Bewegtbild im Internet Erweiterung der Interaktion Umkehrung der Kommunikationsstruktur (Politiker stellt Fragen, Bürger antwortet) OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 35
  36. 36. Dauer der Veränderung  Mittelfristig: ◦ 600 Videos hochgeladen ◦ 2,3 Mio. Abrufe (excl. Abrufe User-Videos) ◦ 13.500 Kommentare   OR ist sehr zufrieden! Tendenz zu langfristig Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 36
  37. 37. Dauer der Veränderung  Tendenz zu Langfristig Videos Blogkommentare Diskussionsbeiträge OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Basis: ACTA Studie; deutsche Bevölkerung 14-64 Jahre 6% 9% 10% 11% 14% 18% 2007 2008 2009 16% 19% 20% Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 37
  38. 38. Dauer der Veränderung  Tendenz zu Langfristig 35 32.1 30 25 20 27.2 21.3 Basis: Analyse von eMarketer bzgl. amerikanischer Bevölkerung User-Generated Video Blogs [in Millionen] 15.4 15 2008 2009 2010 2011 2012 2013 OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 38
  39. 39. Weitere mögliche Veränderungen neue Dimensionen von Informations- & Diskussionsmöglichkeiten Echtzeit-Chat mit TV-Ausstrahlung Kooperation mit anderen Sendern OR Einbindung von Twitter Kinderreporter Videocracy Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 39
  40. 40. Zusammenfassung Politik geht mit Entwicklung  Distanz Politiker Bürger geringer  Digitaler Dialog über geographisches Grenzen hinweg   OR Aber: noch Chancenungleichheit Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 40
  41. 41. Fazit Etablierung Internet Nutzerzuwachs geht mit der Zeit und wird uns wohl noch länger begleiten. Stärkung Web 2.0 OR Konvergenz Entwicklung & Innovation Vor-& Nachteile Veränderung Fazit 41
  42. 42. Noch Fragen?
  43. 43. Danke für eure Aufmerksamkeit!
  44. 44. Quellen Internet:  lab.nova100.ilsole24ore.com/silicon_valley  praxis-janitzek.de/garbage/52/526334/2990120.jpg  pro-online.uni-duisburg.de/bin/part_lok.pdf  stadtbote.files.wordpress.com/2009/10/ugc_j-schneller.jpg  www.digitale-chancen.de/content/stories/index.cfm/aus.2/key.2683/secid.50/secid2.51  www.goethe.de/wis/med/dos/jou/de2873659.htm  www.heute.de/ZDFheute/inhalt/26/0,3672,7612314,00.html  www.merz-zeitschrift.de/?NAV_ID=11&HEFT_ID=97&RECORD_ID=5867  www.pc-professionell.de/news/netzwerke/news20080421002.aspx  www.pressebox.de/pressemeldungen/google-germany-gmbh/boxid-287988.html  www.tu-ilmenau.de/fakmn/uploads/media/Handout_A4.pdf Literatur:  Kamps, K.: Politisches Kommunikationsmanagement. Grundlagen und Professionalisierung moderner Politikvermittlung; VS Verlag für Sozialwissenschaften. Wiesbaden 2007  Stephan, Kathrin: Hausarbeit: Politische E-Partizipation - zwischen Innovation und neuen Problematiken, Georg-August-Universität Göttingen, 2007, S. 4  Wagner, Ralf M.: Demokratie und Internet: Einfluss des neuen Mediums auf die demokratische Staatsform, Books on Demand GmbH, 2003, S.72, 75  Schröder, R.: Konvergenz und Cross Media. Slide Set#1, 2009 Sonstige:  Gespräch mit Andreas Rother (ZDF Verantwortlicher für Open Reichstag) 44

×