Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“?Zur gesellschaftsverändernden Rolle des Handys in Subsahara-Afrika.Med...
AgendaMarktbetrachtung (Beispiel Kenia)Aspekte der Modernisierung (distinkte Betrachtung)Round Table21.10.2010      Medial...
Marktbetrachtung
Marktbetrachtung: Mobiles Telefonieren weltweit   „Mobile telephony is probably the fastest diffusing technology that huma...
Marktbetrachtung: Mobiles Telefonieren in Afrika                                                                          ...
21.10.2010   Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.)                              ...
21.10.2010   Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.)                              ...
Marktbetrachtung: Anschlüsse - Beispiel Keniain Tsd.                                                                      ...
Marktbetrachtung: Diffusion - Beispiel Kenia                                                 100!                         ...
Marktbetrachtung: Adoption - Beispiel Kenia                                                                               ...
Marktbetrachtung: ,rural/urban-divide‘ - Beispiel Kenia       Flächenbezogene Signalabdeckung:                      ca. 30...
Modernisierung
Modernisierung: Was ist die ,Moderne‘?    „Auf die Frage, was Moderne überhaupt sei, kann man als erste Annäherung an die ...
Modernisierung: Was ist die ,Moderne‘?   Moderne als Konzept verweist auf:      • fortschreitende Urbanisierung      • Säk...
Modernisierung: Der afrikanische Kontext   Kolonialzeit (18. und frühes 19. Jahrhundert):   „By the time this occured, an ...
Modernisierung: Der afrikanische Kontext   Mit Davidson:   Die Errichtung des Nationalstaates verkörpert „a wholesale expe...
Modernisierung: Der afrikanische Kontext    Dekolonialsierung - ,Unabhängigkeit‘ (1950er und 1960er Jahre):    ,Postkoloni...
Modernisierung: Paradigmatisches Problem• Welten und Gegenwelten: Den als modern angesehenen Lebensbedingungen stehen die ...
Modernisierung: Paradigmatische Lösung    Verbesserung der bestehenden Bedingungen durch die Durchsetzung der für Moderne ...
Modernisierung: Paradigmatische Lösung    Was ist Entwicklung (Definition)?      • „[S]ocial change in which new ideas are ...
Modernisierung: Paradigmatische Lösung             Implementierung des Lösungsansatzes ?                                  ...
Modernisierung: Vorschlag einer Distinktion                                                                               ...
(1) ,Medial vermittelte‘ Modernisierung
(1) Medial vermittelte Modernisierung• Radio wird von den Kolonialmächten vor der Unabhängigkeit nach Afrika gebracht• Im ...
(1) Medial vermittelte Modernisierung                          Medien als ,change agents‘Quelle: Ndlela 2009: 6021.10.2010...
(1) Medial vermittelte Modernisierung• Modernisierungsüberlegungen hängen zusammen mit angenommenen Wirkungsfragen:    (St...
(1) Medial vermittelte Modernisierung    Angenommener Kausalzusammenhang massenmedialer Ursache und Wirkung:             •...
(1) Medial vermittelte Modernisierung    Präsupposition: Stimulus-Response-Modell / Hypodermic-Needle-Model (um 1940/1950)...
(1) Medial vermittelte Modernisierung   ,Dekonstruktion‘ des Stimulus-Response- / Hypodermic-Needle-Modell:   (1) Präsuppo...
(1) Medial vermittelte Modernisierung    ,Dekonstruktion‘ des Stimulus-Response- / Hypodermic-Needle-Modell:    (2) Konzep...
(1) Medial vermittelte Modernisierung   Konklusion:                   • Unidirektionale Effekte nach klassischer Modernisi...
(1) Medial vermittelte Modernisierung    Konklusion:             • ,Modernisation Paradigm‘ eher geeignet, um den sozialen...
21.10.2010                                                  www.contentgroupafrica.com             Mediale Modernisierung ...
(2) ,Mediale‘ Modernisierung
(2) Mediale Modernisierung             Mobiltelefone als ,Transmitter der Moderne‘ ?21.10.2010            Mediale Modernis...
(2) Mediale Modernisierung   Präsuppositionen:   (1) Westliche ,Blaupause‘ von Modernisierung und deren Implikationen nich...
(2) Mediale Modernisierung    Präsuppositionen:    (3) Mobiltelefone sind partizipativ             • „Der zum echten Parti...
(2) Mediale Modernisierung    (1) Modernisierung der Kommunikation:      • Möglichkeit zur Umstrukturierung durch Vergröße...
21.10.2010   Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.)                              ...
(2) Mediale Modernisierung    (1) Modernisierung der Kommunikation:      • Fähigkeit zur Vernetzung                       ...
(2) Mediale Modernisierung    (2) Konvergenz von Raum und Zeit:             • Ohne Telefon:                 Zunnahme der r...
(2) Mediale Modernisierung    (2) Konvergenz von Raum und Zeit:    Giddens zur ,Raum-Zeit-Konvergenz‘:                    ...
(2) Mediale Modernisierung   (3) Erweiterung und Beschleunigung des Lebens:   McLuhan:                Ein Medium hat die E...
(2) Mediale Modernisierung    (4) Mobiltelefon als modernes ,Objekt der materiellen Kultur‘:             • Vereinigt drei ...
(2) Mediale Modernisierung    (4) Mobiltelefon als modernes ,Objekt der materiellen Kultur‘:                              ...
Fazit
Das Mobiltelefon als ,modernes Artefakt‘    „Das Artefakt ist ein Gegenstand, der in direkter Beziehung zum Menschen steht...
Technologische Entwicklung nach westlicher ,Blaupause‘?Domestizierung und Aneignung!     „[C]ange is evolutionary rather t...
Vielen Dank.         „You can tell what a culture values by what it has in its bags and pockets.“Quelle: Agar 2004: 3     ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mediale Modernisierung des vergessenen Kontinents?

1.124 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.124
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mediale Modernisierung des vergessenen Kontinents?

  1. 1. Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“?Zur gesellschaftsverändernden Rolle des Handys in Subsahara-Afrika.Medientheoretische und ethische PerspektivenEin Vortrag von Michael Waltinger (B.A./M.A.)
  2. 2. AgendaMarktbetrachtung (Beispiel Kenia)Aspekte der Modernisierung (distinkte Betrachtung)Round Table21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 2
  3. 3. Marktbetrachtung
  4. 4. Marktbetrachtung: Mobiles Telefonieren weltweit „Mobile telephony is probably the fastest diffusing technology that humans have ever know (or since we started measuring such things). It took only 26 years from none to over 3.3 billion phones worldwide, with an estimate of 4 billion by 2010.“ 2000 Ende 2008Quelle: Sreberny 2009: 40; GSMworld 200921.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 4
  5. 5. Marktbetrachtung: Mobiles Telefonieren in Afrika 400 300 200 100 2000 0 Anschlüsse in Afrika (Millionen) 2009Quelle: Ferret 2004; Stäcker 2009; eigene Darstellung21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 5
  6. 6. 21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 6
  7. 7. 21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 7
  8. 8. Marktbetrachtung: Anschlüsse - Beispiel Keniain Tsd. in Tsd. 18000! 450! 16000! 400! 14000! 350! 12000! 300! 10000! 250! 1999 : 1:0,1 8000! 200! 2008 : 1:66,9 6000! 150! 4000! 100! 2000! 50! 0! 0! 1993! 1994! 1995! 1996! 1997! 1998! 1999! 2000! 2001! 2002! 2003! 2004! 2005! 2006! 2007! 2008! Mobile Cellular Subscriptions! Main (fixed) Telephone Lines! Internet Subscribers!Quelle: International Telecommunication Union 2010; eigene Darstellung und Berechnung21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 8
  9. 9. Marktbetrachtung: Diffusion - Beispiel Kenia 100! 90! 80! 70! ca. 62 % Adoption in Prozent! 60! 50! 40! 30! 20! 10! 0! 1993! 1994! 1995! 1996! 1997! 1998! 1999! 2000! 2001! 2002! 2003! 2004! 2005! 2006! 2007! 2008! Zeit in Jahren!Quelle: International Telecommunication Union 2010; United Nations Statistics Division; eigene Darstellung und Berechnung21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 9
  10. 10. Marktbetrachtung: Adoption - Beispiel Kenia ca. 26 %Quelle: International Telecommunication Union 2010; United Nations Statistics Division; eigene Darstellung und Berechnung21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 10
  11. 11. Marktbetrachtung: ,rural/urban-divide‘ - Beispiel Kenia Flächenbezogene Signalabdeckung: ca. 30 % Bevölkerungsbezogene Signalabdeckung: ca. 90 %Quelle: Buys et al. 2008: 7f. und 19f.; GSMworld 2010; CIESIN 200521.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 11
  12. 12. Modernisierung
  13. 13. Modernisierung: Was ist die ,Moderne‘? „Auf die Frage, was Moderne überhaupt sei, kann man als erste Annäherung an die Antwort festhalten: Das Wort ,Moderne‘ bezieht sich auf die Art des sozialen Lebens oder der sozialen Organisation, die in Europa etwa seit dem siebzehnten Jahrhundert zum Vorschein gekommen sind und deren Einfluss seither mehr oder weniger weltweite Verbreitung gefunden hat.“ Vorläufer der ,Industrialisierung‘; verortet im 18. JahrhundertQuelle: Giddens 1990: 921.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 13
  14. 14. Modernisierung: Was ist die ,Moderne‘? Moderne als Konzept verweist auf: • fortschreitende Urbanisierung • Säkularisierung • Rationalisierung von Denken und Handeln • Demokratisierung • Individualisierung • Entwicklung von oralen hin zu medialen Systemen (kommunikativer Sektor)Quelle: Hepp 2006: 3621.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 14
  15. 15. Modernisierung: Der afrikanische Kontext Kolonialzeit (18. und frühes 19. Jahrhundert): „By the time this occured, an African elite class had established close ties with Europe. These linkages - economic, political, educational, and cultural - renderd implicit the adoption by African political elites of the Western European mode of social and political organization, the nation state, and its economic support system, industrial capitalism.“ ,Industrialisierung‘ Konzept des ,Nationalstaates‘ als konstitutierende Elemente der Moderne. I.d.S. eine den afrikanischen Staaten aufoktroyierte Form westlicher sozialer und politischer Organisation.Quelle: Bourgault 1995: 226 und 24721.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 15
  16. 16. Modernisierung: Der afrikanische Kontext Mit Davidson: Die Errichtung des Nationalstaates verkörpert „a wholesale experiment in the imposition of the modernity model.“Quelle: Davidson 1992. Zit. nach Bourgault 1995: 226; Reed-Anderson 200421.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 16
  17. 17. Modernisierung: Der afrikanische Kontext Dekolonialsierung - ,Unabhängigkeit‘ (1950er und 1960er Jahre): ,Postkoloniales Trauma‘: • Wirtschaftliche Probleme: „[E]xtraverted economies with weak agricultural and manufactoring sectors.“ • Politische Probleme: Verwaltung als unittelbarer Ausdruck kolonialer Hegemonie verschwindet nicht sondern schlägt um in ,rituellen Modernismus‘ • Soziopsychologische Probleme: „What is Africanity?“ „What does it mean to be African?“Quelle: Bourgault 1995: 2; Mair 2009; Nyamnjoh 2009: 1221.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 17
  18. 18. Modernisierung: Paradigmatisches Problem• Welten und Gegenwelten: Den als modern angesehenen Lebensbedingungen stehen die vormodernen Traditionen in den kulturellen Wirklichkeiten der Entwicklungsländer gegenüber• Kolonialherrschaft konnte den Vorrang lokaler sozialer Identitäten (Familie, Dorfgemeinschaft, Clan, Volksgruppe) vor abstrakteren, allgemeineren Identitäten wie die der Nation nicht beenden• Präsupposition: Afrika hat zum Modernisierungsvorhaben nichts beizutragen: „Africa, its social organization, its mode of production, and the system of beliefs were counterproductive to the quest for modernity. Africans were believed to be clannish, present-tense orientated, superstitious, and illadapted to change.“Quelle: Mair 2009; Bourgault 1995: 228; Krotz 2005: 2721.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 18
  19. 19. Modernisierung: Paradigmatische Lösung Verbesserung der bestehenden Bedingungen durch die Durchsetzung der für Moderne und Entwicklung charakteristischen Elemente.Quelle: Krotz 2005: 2721.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 19
  20. 20. Modernisierung: Paradigmatische Lösung Was ist Entwicklung (Definition)? • „[S]ocial change in which new ideas are introduced to a social system“ • Überwindung endogener Hindernisse durch exogene Zuführung innovativen Gedankenguts. • Entwicklungsprobleme sind Informationsprobleme (,lack of knowledge‘), welche aus der Gesellschaft selbst heraus nicht lösbar sind. erneuter Aufbau von HegemonialstrukturenQuelle: Rogers 1969: 18. Zit. nach Melkote; Steeves 2001: 122; Krotz 2005: 27; Waisbord 2001: 2f.21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 20
  21. 21. Modernisierung: Paradigmatische Lösung Implementierung des Lösungsansatzes ? Medien !21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 21
  22. 22. Modernisierung: Vorschlag einer Distinktion ,medial vermittelte‘(1) „Content is king“ Modernisierung Umkehrschluss(2) „The medium is the message“ ,mediale‘ Modernisierung 21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 22
  23. 23. (1) ,Medial vermittelte‘ Modernisierung
  24. 24. (1) Medial vermittelte Modernisierung• Radio wird von den Kolonialmächten vor der Unabhängigkeit nach Afrika gebracht• Im Zuge der Unabhängigkeit steigt die Radioverbreitung durch ,zeitgleiche‘ Entwicklung und Verfügbarkeit günstigerer Transistorenradios• Spekulationen über einen möglichen Beitrag von Massenmedien im Allgemeinen - und Radio im Besonderen - zur Lösung von (entwicklungs-)politischen Problemen Weshalb ?Quelle: Mytton 1983: 5ff.21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 24
  25. 25. (1) Medial vermittelte Modernisierung Medien als ,change agents‘Quelle: Ndlela 2009: 6021.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 25
  26. 26. (1) Medial vermittelte Modernisierung• Modernisierungsüberlegungen hängen zusammen mit angenommenen Wirkungsfragen: (Stichwort: Medienwirkungsforschung) „Do they influence political opinion?“ „Do they help persuade people to change the way they behave?“Quelle: Mytton 1983: 421.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 26
  27. 27. (1) Medial vermittelte Modernisierung Angenommener Kausalzusammenhang massenmedialer Ursache und Wirkung: • Response (Wirkung): Prozesse der Modernisierung können durch Massenmedien angestoßen werden. • Stimulus (Ursache): Massenmedien haben eine gewissermaßen persuasive Wirkung. Annahme direkter und gerichteter MedieneffekteQuelle: Schenk 2007: 24ff.21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 27
  28. 28. (1) Medial vermittelte Modernisierung Präsupposition: Stimulus-Response-Modell / Hypodermic-Needle-Model (um 1940/1950): Geht davon aus dass „sorgfältig gestaltete Stimuli jedes Individuum in der Gesellschaft über die Massenmedien auf die gleiche Weise erreichen, jedes Gesellschaftsmitglied die Stimuli in der gleichen Art wahrnimmt und als Ergebnis eine bei allen Individuen identische Reaktion erzielt wird.“Quelle: Mytton 1983: 4. Nach Katz; Lazarsfeld 195521.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 28
  29. 29. (1) Medial vermittelte Modernisierung ,Dekonstruktion‘ des Stimulus-Response- / Hypodermic-Needle-Modell: (1) Präsupposition von ,Effekten‘: • unmittelbare Reaktion realistischerweise erhaltene Wirkung • kurzfristiger Effekt • langfristiger Effekt gewünschte Wirkung (Modernisierung) • institutioneller Wandel ,Bloße Informationswirkung‘ vs. ,unmittelbare Einstellungsänderung‘Quelle: Schenk 2007: 38 und 4321.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 29
  30. 30. (1) Medial vermittelte Modernisierung ,Dekonstruktion‘ des Stimulus-Response- / Hypodermic-Needle-Modell: (2) Konzeption eines ,aktiven Publikums‘: • Massenmedien sind keine neutralen Institutionen ohne Einfluss • Autonomie des menschlichen Verstandes und der einzelnen ,kulturellen Systeme‘ beim Eintragen des eigentlichen Sinnes der empfangenen (expliziten und unterschwelligen) Botschaften • Medienwirkungen werden eher bestimmt durch die Merkmale des Publikums als durch die Botschaft selbst beabsichtigter Effekt der Botschaft wird modifiziertQuelle: Castells 2001: 383f.; Schenk 2007: 2921.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 30
  31. 31. (1) Medial vermittelte Modernisierung Konklusion: • Unidirektionale Effekte nach klassischer Modernisierungsvorstellung unterminiert (Modell ,begrenzter Effekte‘) • Zusammenhänge zwischen massenmedialer Kommunikation und Modernisierung konnten empirisch nicht nachvollzogen werden „[W]e have remarked the West‘s own disquiet with what Giddens calls ,the project of modernity‘. [...] Africans, even the highly urbanized elite, still retain a good deal of the beliefs and values fostered by the precolonial Weltanschauung.“ ParadigmenwechselQuelle: Schenk 2007: 57; Hepp 2006: 37; Bourgault 1995: 227 und 23821.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 31
  32. 32. (1) Medial vermittelte Modernisierung Konklusion: • ,Modernisation Paradigm‘ eher geeignet, um den sozialen Wandel in Westeuropa und Nordamerika zu beschreiben, denn als ,predictor of change‘ in Entwicklungsländern • Partizipative Ansätze (Betroffene zu Beteiligten machen); endogener Entwicklungsansatz • Einbezug des spezifischen soziokulturellen Umfeldes • ,grassroots development‘Quelle: Melkote 2002: 422; Waisbord 2001: 5; Besette 1996: 921.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 32
  33. 33. 21.10.2010 www.contentgroupafrica.com Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 33
  34. 34. (2) ,Mediale‘ Modernisierung
  35. 35. (2) Mediale Modernisierung Mobiltelefone als ,Transmitter der Moderne‘ ?21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 35
  36. 36. (2) Mediale Modernisierung Präsuppositionen: (1) Westliche ,Blaupause‘ von Modernisierung und deren Implikationen nicht sinnvoll für Afrika • Gedanke lebt vom Bestand massenmedialer Kommunikationsprozesse mit Inhalten von vorgestellter persuasiver Wirkung (2) Bei Mobiltelefonen entfallen zumindest drei der nach Maletzke konstitutiven Elemente von Massenkommunikation • Kommunikation ist nicht öffentlich: unbegrenzte und personell nicht definierte Empfängerschaft entfällt • Kommunikation ist nicht indirekt: räumliche, zeitliche oder raumzeitliche Distanz kann entfallen; Publikum nicht ,dispers‘ • Kommunikation ist nicht einseitig: Rollenwechsel zwischen Aussagendem und Aufnehmendem21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 36
  37. 37. (2) Mediale Modernisierung Präsuppositionen: (3) Mobiltelefone sind partizipativ • „Der zum echten Partizipienten gewandelte Rezipient [...] [ist] jetzt der hauptsächliche Ursprung des Medieninhaltes.“ (4) Mobiletelfone besitzen immanente Charakteristika, welche eine umgestaltete Konzeptionierung von ,Moderne‘ und ,Modernisierung‘ zulassenQuelle: Rafaeli; LaRose 1993: 277. Zit. nach Weinreich 1998: 13421.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 37
  38. 38. (2) Mediale Modernisierung (1) Modernisierung der Kommunikation: • Möglichkeit zur Umstrukturierung durch Vergrößerung dezentralisierter und informeller Systeme • Selbst größte Gesellschaftsstrukturen-/Institutionen sind von unten her determiniert • ,grassroots communication‘ • PartizipationQuelle: Geeser 2006: 3521.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 38
  39. 39. 21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 39
  40. 40. (2) Mediale Modernisierung (1) Modernisierung der Kommunikation: • Fähigkeit zur Vernetzung • Potenzielle Erhöhung der ,Konnektivität‘: „Intensität des Anschlusses an die Netzwerke“ • Potenzielle Erhöhung der ,Kohäsion‘: „It is the quality, quantity and range of linkages between communication networks which are the measure of the cohesiveness of the system as a whole“Quelle: Castells 2003: 95; Mytton 1983: 1221.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 40
  41. 41. (2) Mediale Modernisierung (2) Konvergenz von Raum und Zeit: • Ohne Telefon: Zunnahme der räumlichen Distanz ist gleichbedeutend mit einer Zunahme der zeitlichen Distanz (Kommunikation mit Zeitverzögerung: Pferdekurier, Brieftaube) • Festnetztelefon: Zusammenhang wird aufgebrochen: Kommunikationssituation unabhängig von körperlicher Kopräsenz; Zeitversatz entfällt; jedoch: örtliche Gebundenheit • Mobiltelefon: Räumliche Mobilität macht örtliche Gebundenheit obsoletQuelle: Burkart 2000: 13f.21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 41
  42. 42. (2) Mediale Modernisierung (2) Konvergenz von Raum und Zeit: Giddens zur ,Raum-Zeit-Konvergenz‘: „[D]as Schrumpfen der Entfernung zwischen zwei Orten, vor allem durch die Trennung der Kommunikations- von den Transportmitteln, ist eines der Charakteristika der Moderne.“Quelle: Zit. nach Burkart 2000: 1721.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 42
  43. 43. (2) Mediale Modernisierung (3) Erweiterung und Beschleunigung des Lebens: McLuhan: Ein Medium hat die Eigenschaft „schon bestehende Prozesse [zu] verstärken und beschleunigen. Denn die ,Botschaft‘ jedes Mediums oder jeder Technik ist die Veränderung des Maßstabs, Tempos oder Schemas, dies es der Situation des Menschen bringt. [...] Die Eisenbahn hat der menschlichen Gesellschaft nicht Bewegung, Transport oder das Rad oder die Strasse gebracht, sondern das Ausmaß vergrößert oder beschleunigt.“Quelle: McLuhan 1964/1994: 22f.21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 43
  44. 44. (2) Mediale Modernisierung (4) Mobiltelefon als modernes ,Objekt der materiellen Kultur‘: • Vereinigt drei Grundelemente moderner Gesellschaften auf sich und ermöglicht deren gegenseitige Steigerung: • Kommunikation • Mobilität • Individualität • Mobiltelefon als Träger von „significant symbolic power, representing modernity, prosperity, and individuality.“Quelle: Burkart 2000: 2; Donner 2008: 3221.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 44
  45. 45. (2) Mediale Modernisierung (4) Mobiltelefon als modernes ,Objekt der materiellen Kultur‘: here and now (proximity and distance) vs. independence of time and place, fragmentation of life theatrical forms and rules of communication vs. absolute individuality, absolute communication, authenticity of presenceQuelle: Roos 2003: o.S.21.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 45
  46. 46. Fazit
  47. 47. Das Mobiltelefon als ,modernes Artefakt‘ „Das Artefakt ist ein Gegenstand, der in direkter Beziehung zum Menschen steht, der es kreiert, mit ihm umgeht, ihm in seinem Umfeld eine Bedeutung zuweist. Damit kann man Artefakte auch als materielle Manifestationen von kulturellen Vorstellungen betrachten, da in ihnen Ideen in materialisierter Form vorliegen.“Quelle: Klenk 2007: 821.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 47
  48. 48. Technologische Entwicklung nach westlicher ,Blaupause‘?Domestizierung und Aneignung! „[C]ange is evolutionary rather than revolutionary: traditional networks become incorporated in the new forms.“ Ethnographisches Beispiel aus Tansania: Umgangssprachliches Swahili: Mobiltelefon = simu (Telefon) Reguläres Swahili: Mobiltelefon = simu ya mkononi Reguläres Swahili: Festnetztelefon = simu ya kawaidaQuelle: Mytton 1983: 7; Molony 2008: 34121.10.2010 Mediale Modernisierung des „vergessenen Kontinents“? | Michael Waltinger (M.A.) 48
  49. 49. Vielen Dank. „You can tell what a culture values by what it has in its bags and pockets.“Quelle: Agar 2004: 3 Kontakt: michael.waltinger@thinkbeyondborders.org

×