Michael	
  Nowarra	
  
-­‐Channel	
  Architect-­‐	
  
Der	
  objek3v	
  falsche	
  Partner	
  
-­‐	
  Die	
  Mu:er	
  alle...
DIE	
  PROBLEME	
  
•  Kein	
  Erfolg	
  	
  
–  Umsatz,	
  Kunden,	
  
Projekte	
  
•  Abgehängt	
  
–  Markt,	
  Marktan...
WAS	
  IST	
  „OBJEKTIV“?	
  
•  Eines	
  der	
  Hauptprobleme	
  in	
  der	
  Praxis!	
  
– 10	
  PAM,	
  11	
  Meinungen...
BUSINESS-­‐ASPEKTE	
  IM	
  MITTELPUNKT	
  
•  Fakt:	
  kein	
  Endkunden-­‐
Pull,	
  sondern	
  Partner-­‐
Push	
  
–  Pu...
Business	
  „generisch“	
  
A"rak&ves	
  Business	
   Lukra&ves	
  Business	
  
•  Umsatz	
  
•  Rohertrag	
  
•  Break-­‐...
RICHTIGER	
  ODER	
  FALSCHER	
  PARTNER	
  
Rich&ger	
  Partner:	
  „KANN“	
  
•  Für	
  Partner	
  und	
  Hersteller	
  ...
PARTNER	
  PORTFOLIO	
  
03.03.15	
   Michael	
  Nowarra	
  -­‐	
  Channel	
  Architect	
   7	
  
Merke:	
  
Gilt	
  für	
...
Potenzial	
  ist	
  rela3v	
  
•  InvesVVonen/Kosten	
  
sind	
  eher	
  sprung-­‐fix	
  
(Personal!)	
  
•  Umsatzentwickl...
OBJEKTIVES	
  PARTNER	
  PROFIL	
  
03.03.15	
   Michael	
  Nowarra	
  -­‐	
  Channel	
  Architect	
   9	
  
Merke:	
  
Je...
Fazit:	
  Erfolg	
  mit	
  einfachen	
  Zutaten	
  
•  Prinzipien	
  erkennen	
  
•  Bekenntnis	
  zur	
  Business-­‐Seite...
Kontakt	
  	
  
03.03.15	
   Michael	
  Nowarra	
  -­‐	
  Channel	
  Architect	
   11	
  
Michael	
  Nowarra	
  
	
  
Mobi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der Objektiv Falsche Partner - Die Mutter aller Probleme 02032015

306 Aufrufe

Veröffentlicht am

Falsche Partner verursachen massive Probleme im Channel. Wie man den objektiv richtigen Partner definiert, ist zentrales Element der Präsentation. Weiterhin: Partnerprofil, Partnerportfolio und Normstrategien.

Veröffentlicht in: Vertrieb
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
306
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der Objektiv Falsche Partner - Die Mutter aller Probleme 02032015

  1. 1. Michael  Nowarra   -­‐Channel  Architect-­‐   Der  objek3v  falsche  Partner   -­‐  Die  Mu:er  aller  Probleme  im  Channel  -­‐   Hop-­‐on  Hop-­‐off  Webcast  
  2. 2. DIE  PROBLEME   •  Kein  Erfolg     –  Umsatz,  Kunden,   Projekte   •  Abgehängt   –  Markt,  Marktanteile,   WeEbewerb   •  Existenzbedrohung   •  Verschwendung  von   Ressourcen   –  Zeit,  Geld,  Mitarbeiter   •  Nerven   •  Vertrauen/Stabilität   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   2   Ein  paar  Gedanken  lohnen  sich  definiVv!  
  3. 3. WAS  IST  „OBJEKTIV“?   •  Eines  der  Hauptprobleme  in  der  Praxis!   – 10  PAM,  11  Meinungen   •  Zwingend  notwendig:   – objekVven  Maßstab   – objekVve  Merkmale  (Profil)   – aussagefähige  Merkmale   – objekVve  Beweise  (Rechenmodell!)   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   3  
  4. 4. BUSINESS-­‐ASPEKTE  IM  MITTELPUNKT   •  Fakt:  kein  Endkunden-­‐ Pull,  sondern  Partner-­‐ Push   –  Push  =  AkVvität  /   Ressourcen   –  AkVvität  =  InvesVVon   •  InvesVVon  =  Business   •  Business  =  Zweck  jeder   Partnerscha`   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   4   Merke:   -­‐  mit  schlechter  SW  kann  man  gute  GeschäQe  machen  (MicrosoQ)   -­‐  gute  SoQware  ist  kein  Garant  für  gute  GeschäQe  (CPM)  
  5. 5. Business  „generisch“   A"rak&ves  Business   Lukra&ves  Business   •  Umsatz   •  Rohertrag   •  Break-­‐Even  (in  Periode  x)   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   5  
  6. 6. RICHTIGER  ODER  FALSCHER  PARTNER   Rich&ger  Partner:  „KANN“   •  Für  Partner  und  Hersteller   aErakVves  und  lukraVves   Business  ....   •  unter  Nebenbedingungen!   –  Geringe  InvesVVonen   –  Minimale  Risiken   –  Innerhalb  von  12  Monaten   Falscher  Partner:  „KANN  NICHT“   •  Zu  hohe  InvesVVonen   •  Vor  allem  mit  langer   Vorlaufzeit  (bspw.  Hiring)   •  Zu  hohe  Risiken   •  Kein  Break-­‐Even  (in  12   Monaten)   •  Zu  hohe  Financial  Exposure   insgesamt   •  Kein  „strategischer  Fit“   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   6   Merke:   -­‐  Raster  KÖNNEN  ist  generisch   -­‐  Ergebnis  KÖNNEN  ist  rela3v/individuell  
  7. 7. PARTNER  PORTFOLIO   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   7   Merke:   Gilt  für  Recruitment  und  Management   -­‐  „Vampir“  =  wegrennen  oder  Knoblauch   -­‐  „Held  der  Arbeit“  =  perfekt   -­‐  „Kandidat“  =  gut  
  8. 8. Potenzial  ist  rela3v   •  InvesVVonen/Kosten   sind  eher  sprung-­‐fix   (Personal!)   •  Umsatzentwicklung  ist   eher  steVg   •  Partner     –  HAT  Potenzial  für   Umsatzvolumen  „A“   –  hat  KEIN  Potenzial  für   Umsatzvolumen  „B“   •  „Partner-­‐G+V“   –  Für  RekruVerung   –  Für  Jahresgespräche   –  Struktur  generisch   –  Werte  individuell   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   8   Zeit   Umsatz   Potenzial   „A“   „B“  
  9. 9. OBJEKTIVES  PARTNER  PROFIL   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   9   Merke:   Jeder  Partner,  der  diesem  Profil  entspricht,  KANN  -­‐  objek3v     betrachtet  -­‐  ein  a:rak3ves/lukra3ves  Business  machen  
  10. 10. Fazit:  Erfolg  mit  einfachen  Zutaten   •  Prinzipien  erkennen   •  Bekenntnis  zur  Business-­‐Seite   •  Einfache  Überlegungen   •  Etwas  Business-­‐Knowhow   •  Generische  Strukturen  und  individuelle   Ausprägungen   03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   10  
  11. 11. Kontakt     03.03.15   Michael  Nowarra  -­‐  Channel  Architect   11   Michael  Nowarra     Mobile  +49  (0)171-­‐6937788   Email  michael@alliance-­‐bliss.com   URL  www.alliance-­‐bliss.com       Büro  Altenbeken   Obermühlenweg  1   33184  Altenbeken     Fon  +49  (0)5255-­‐7114     Büro  Berlin   Friedrichstr  171  [Einsteinpalais]   10117  Berlin     Fax+49  (0)30-­‐520048299      

×