AllianceBlissBlog	
  
	
  

	
  

Wenn der Wettbewerb seine Botschaften in die Köpfe hämmert
	
  

	
  
Es	
  ist	...
 
	
  

AllianceBlissBlog	
  
	
  

	
  
Wie	
  Sie	
  im	
  nächsten	
  Abschnitt	
  sehen	
  werden,	
  ist	
  dieses	
 ...
 
	
  

AllianceBlissBlog	
  
	
  

	
  
	
  
	
  
Und	
  zum	
  Abschluss:	
  5	
  ganz	
  pragmatische	
  Empfehlungen	
...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Alliance bliss wenn der wettbewerb seine botschaften in die köpfe hämmert

157 Aufrufe

Veröffentlicht am

Es ist schon schwer genug, sich bei dem Lärm, den der Wettbewerb veranstaltet, noch Gehör zu verschaffen. Aber wenn es darauf ankommt, echte Aufmerksamkeit seitens der Kunden (+ Partner) geschenkt zu bekommen, wird es ganz hart. Wir von Alliance Bliss Concept haben Mittel und Wege entwickelt und ausführlich getestet, wie sich Marketing und Vertrieb mithilfe des Social Web intelligent Gehör verschaffen und genügend echte Aufmerksamkeit bekommen kann.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
157
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Alliance bliss wenn der wettbewerb seine botschaften in die köpfe hämmert

  1. 1.     AllianceBlissBlog       Wenn der Wettbewerb seine Botschaften in die Köpfe hämmert     Es  ist  schon  schwer  genug,  sich  bei  dem  Lärm,  den  der  Wettbewerb  veranstaltet,  noch  Gehör  zu  verschaffen.  Aber   wenn  es  darauf  ankommt,  echte  Aufmerksamkeit  seitens  der  Kunden  (+  Partner)  geschenkt  zu  bekommen,  wird  es   ganz  hart.  Wir  von  Alliance  Bliss  Concept  haben  Mittel  und  Wege  entwickelt  und  ausführlich  getestet,  wie  sich   Marketing  und  Vertrieb  mithilfe  des  Social  Web  intelligent  Gehör  verschaffen  und  genügend  echte  Aufmerksamkeit   bekommen  kann.  Es  genügt  dabei,  5  elementare  Empfehlungen  zu  berücksichtigen.  Der  Ansatzpunkt  für   unsere  pragmatische,  wirksame  und  preiswerte  Lösung:  Kunden  wollen  sich  einfach  nichts  mehr  "in  die  Birne   hämmern"  lassen!  Die  Inspiration?  Sie  kommt  aus  einer  Ecke,  in  der  wir  sie  niemals  vermutet  hätten:  Technologie-­‐ Startups.   Manches  lässt  sich  einfach  nicht  quetschen   Hätte  Einstein  im  Jahre  1905  dem  Chefredakteur  der  "Annalen  der  Physik  und  Chemie"  einen  Elevator-­‐Pitch  zu  Thema   "Elektrodynamik  bewegter  Körper"  halten  müssen,  wäre  dieser  Artikel  wohl  niemals  veröffentlich  worden,  es  gäbe   mglw.  keine  Relativitätstheorie  und  wir  hätten  heute  kein  Navi.  Wie  Einstein  wäre  es  vermutlich  auch  Darwin  1859  mit   "On  the  Origin  of  Species"  ergangen.   Und  genau  so  geht  es  heute  vielen  von  uns:  wir  haben  etwas  zu  kommunizieren,  das  sich  einfach  nicht  in  einen   Elevator-­‐Pitch  quetschen  lassen  will  ohne  allen  Sinn  zu  verlieren,  für  das  es  noch  keinen  sog.  Hollywood-­‐High-­‐Level-­‐ Pitch  ("Das  ist  wie  Die  Vögel  von  Hitchcock,  nur  eben  mit  Hamstern")  gibt,  das  Zeit  und  Gehirnschmalz  benötigt,  um   wirklich  begriffen  und  wertgeschätzt  zu  werden.   Hiervon  besonders  betroffen  sind  Technologie-­‐Startups:  komplexe  Themen,  neue,  teils  revolutionäre  Lösungsansätze   oder  Technologien,  im  Markt  völlig  unbekannt  und  mit  homöopathischen  Marketing-­‐  und  Vertriebsbudgets   ausgestattet.  Aber  auch  etablierte(re)  Anbieter  von  b2b-­‐Lösungen,  Anbieter  von  Lösungen  mit  neuartigen   Funktionalitäten,  Anbieter,  die  Cloud-­‐Lösungen  mit  ins  Portfolio  genommen  haben,  Anbieter,  die  neue   Einsatzszenarien  oder  Zielgruppen  adressieren,  kämpfen  darum,  Gehör,  Aufmerksamkeit  und  den  Freiraum  für  den   Austausch  von  Gedanken  und  Argumenten  zu  bekommen.     In  die  Kirche  gehen  lohnt  sich   Ich  habe  viel  überlegt,  aber  ein  besseres  Bild  ist  mir  nicht  eingefallen.  Die  Kirche  ist  Platz,  an  dem  Stille  Gebot  ist,  an   den  Jeder  ganz  bewusst  und  zu  einem  bestimmten  Zweck  geht,  sich  Zeit  nimmt  und  kommuniziert  -­‐  wenn  auch   flüsternd.  Die  meisten  Startups,  die  ich  kenne,  gehen  notgedrungen  in  ihre  Kirche:  die  entsprechenden  Communities   der  Techies  im  Social  Web.  Hier  stoßen  Sie  auf  Interessierte,  die  offen  für,  vielleicht  sogar  begierig  auf  Neues  sind,  die   sich  (ein  ganzes  Wochenende)  Zeit  für  den  Gedankenaustausch  nehmen.   03.09.2013        Seite  1    
  2. 2.     AllianceBlissBlog       Wie  Sie  im  nächsten  Abschnitt  sehen  werden,  ist  dieses  Konzept  sehr  leicht  auf  b2b-­‐Lösungen  und/oder  etablierte   Anbieter  übertragbar.  Ich  zeige  Ihnen  exemplarisch  2  Beispiele  aus  unserer  praktischen  Arbeit,  die  Sie  per  Maus-­‐Click   nachvollziehen  können.  Achten  Sie  weniger  auf  die  fachlichen  Themen  als  auf  die  Anzahl  der  Leser  und  die  Tatsache,   dass  hier  Gedanken  und  Argumente  auch  am  Wochenende  oder  abends  ausgetauscht  werden.   Zuerst  ein  paar  Zahlen  aus  einem  Projekt  zur  Partnerrekrutierung:                   Jetzt  ein  Beispiel  dafür,  wie  man  auch  die  vermeintlich  schrägsten  Themen  sehr  leicht  promoten  kann:             Und  schließlich  mein  Paradebeispiel  dafür,  wie  man  einen  Saulus  zum  Paulus  machen  kann:                                       03.09.2013        Seite  2    
  3. 3.     AllianceBlissBlog           Und  zum  Abschluss:  5  ganz  pragmatische  Empfehlungen  für  Ihren  Erfolg   Für  einen  planbaren  Erfolg  empfehlen  wir  die  Berücksichtigung  von  5  Punkten:   #1:  Präzisieren  Sie  das  Thema   #2:  Definieren  Sie  exakt  Ihre  Zielgruppen,  vor  allem  die  betrieblichen  Funktionsbereiche   #3:  Setzen  Sie  permanent  Social  Listening  ein,  um  die  in  diesem  Moment  laufenden  Diskussionen    zu  finden   #4:  Erstellen  Sie  eine  Social  Roadmap  -­‐  eine  Betriebsanleitung  -­‐  für  die  Kommunikation  (wenn  Sie  eine  pragmatische   Anleitung  möchten,  nach  der  wir  zum  Beispiel  arbeiten,  schreiben  Sie  mir  einfach  eine  Email  an  michael@alliance-­‐ bliss.com)   #5:  Beweisen  Sie  Geduld     Für  Fragen  stehe  ich  Ihnen  natürlich  gerne  zur  Verfügung.  Ich  freue  mich  auf  Ihre  Kommentare  -­‐  vor  allem,  wenn  Sie   anderer  Meinung  sind!     Beste  Grüße  und  empfehlen  Sie  uns  ungehemmt  weiter.   Michael  Nowarra   03.09.2013        Seite  3    

×