Open Graph

5.360 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine Präsentation, die die Grundlagen zum Open Graph erklärt und zeigt.

Geeignet für Einsteiger in die Materie, Kenntnisse von HTML schaden aber nicht.

Präsentation von Michael Gajda für den Web Montag Ruhr am 31.05.2010 in der Uni Witten/Herdecke.

Kontakt: https://www.xing.com/profile/Michael_Gajda

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.360
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
54
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie












  • Open Graph

    1. 1. OPEN GRAPH Die nächste Ebene der sozialen Vernetzung
    2. 2. AGENDA • Was ist der Open Graph? • Wie werde ich ein Teil davon? • Anwendungsbeispiele • Open Graph und Datenschutz
    3. 3. WAS IST DER OPEN GRAPH? Der Open Graph stellt die Vernetzung von Personen, Firmen und/oder Objekten dar. Diese besitzen eine oder mehrere gegenseitige Abhängigkeiten und sind dadurch verbunden. „We‘re building a web where the default is social“ - Mark Zuckerberg
    4. 4. DAS HEIßT KONKRET? • Ichgebe bei Facebook ein, dass ich IT, Hardware und Computer als Interessen habe. Ich erhalte Seitenvorschläge und Kontaktvorschläge mit ebenfalls diesen Interessen als Vorschlag. • Dreimeiner Freunde finden den Italiener in der Innenstadt gut. Ich erhalte die Facebookseite dieses Italieners als Seitenvorschlag. • Diese Vorschläge bzw. andere erhalte ich aufgrund der Angaben, die in das Profil eingetragen werden und über die Schnittstellen, die sich über Facebook hinaus begeben.
    5. 5. WIE WERDE ICH EIN TEIL DAVON? • Derbisher (noch) einzige Weg als Person ein Teil des Graphen zu werden ist ein Facebook-Account. • Möchte man seine Webseite zu einem Objekt im Graphen machen, so ist es notwendig einige META-Tags hinzuzufügen. Zusätzlich können dann Facebook- Elemente wie der „Gefällt mir“-Buttons, Kommentarfelder etc. implementiert werden. (Diese Elemente werden „Social Plugins“ genannt.) • Zudem werden alle Facebook-Seiten, Fotos, Fotoalben, Events, Gruppen, Links, Notizen, Videos und Einträge auf der Pinnwand als Objekt im Open Graph gehandelt.
    6. 6. DIE WEBSITE IM OPEN GRAPH • Wieerwähnt, kann auch eine Seite außerhalb von Facebook ein Teil des Graphen werden. • Dies geschieht durch spezielle META-Tags: <html xmlns:og="http://opengraphprotocol.org/schema/" xmlns:fb="http://www.facebook.com/2008/fbml"> <head> <title>Mein persönlicher Blog</title> <meta property="og:title" content="Mein persönlicher Blog - Hallo Welt"/> <meta property="og:type" content="blog"/> <meta property="og:url" content="http://www.meinBlog.com/title/hallowelt/"/> <meta property="og:image" content="http://meinBlog.com/hallowelt.jpg"/> ... </head> ... </html>
    7. 7. IM DETAIL <meta property="og:title" content="Mein persönlicher Blog - Hallo Welt"/> Der Titel des Beitrags im Blog <meta property="og:type" content="blog"/> Der Inhaltstyp der Seite <meta property="og:url" content="http://www.meinBlog.com/title/hallowelt/"/> Eindeutige URL zum Inhalt <meta property="og:image" content="http://meinBlog.com/hallowelt.jpg"/> Vorschaubild des Inhalts Detaillierte Informationen z.B. zu den Typen sowie Plugins und Dienste um den Graphen findet man unter http://opengraphprotocol.org/
    8. 8. ANWENDUNGSBEISPIELE Beispiel anhand eines Films in der IMDb. Die IMDb-Seite enthält Informationen, die Facebook visualisiert anzeigt. Durch einen „Gefällt mir“-Button kann das Objekt mit der Person in Verbindung gebracht werden. Zudem kann ich z.B. dadurch, dass x Freunden dieser Film gefällt auch durch Seitenvorschläge auf diesen stoßen. Dasselbe gilt auch für Unternehmen, Bands, Künstler, Produkte usw. Anhand der Verknüpfung von Freunden und Kontakten mit Objekten im Graphen erhält man eine stärker angepasste Umgebung im Web.
    9. 9. ZUKUNFTSMUSIK? • Für die Zukunft wären „soziale Suchmaschinen“ denkbar. Der User verknüpft sich nur mit der Suchmaschine über die OAuth-Authentifizierung und gestattet den Zugriff auf die Profilinformationen. Eine Videosuche wäre somit ohne Eingabe, sondern nur anhand der Interessen und „Gefällt mir“-Einträge möglich. Dasselbe gilt auch für Musik, Bilder, Fachartikel etc.
    10. 10. OPEN GRAPH UND DATENSCHUTZ • Natürlichist bei einem Dienst, der auf alle meine Daten zugreift, die Frage: Was passiert mit den Daten? • Der Zugriff ist anhand der Datenschutzoptionen von Facebook geregelt. Zugriff ist nur gestattet, wenn derjenige der die Daten sehen will ein OAuth-Token besitzt und auch die Rechte vorhanden sind. Somit hat man in der Hand wer was sehen darf.
    11. 11. KONTAKT? GERNE ! • Michael Gajda • Webentwickler bei der Steuerung B GmbH - Agentur für Kommunikation in Bochum • http://michael-gajda.de/kontakt • http://steuerungb.de

    ×