Lebenslauf
von
Michael A. Germann
Certified Public Accountant
als
Ihr Interim Manager
bei
kaufmännischen Lösungen
in
Contr...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Gaußring 56, 85609 Aschheim
Mobil : 0179/671-0925; Tel : 089/9089-9396; Fa...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Interim Manager
Seite 3 von 10
Branche Verantwortungsbereich und Ergebniss...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Interim Manager
Seite 4 von 10
Versicherung,
Frankfurt
Interim Trainer bei...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Interim Manager
Seite 5 von 10
Autozulieferer,
Lindau
Interim Controller i...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Interim Manager
Seite 6 von 10
Berufspraxis
In Festanstellung
Apr. 2001 – ...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Interim Manager
Seite 7 von 10
Sept. 2000 – März 2001
Ingram Macrotron Dis...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Interim Manager
Seite 8 von 10
Sept. 1997 – bis Okt. 1999
Deloitte & Touch...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Interim Manager
Seite 9 von 10
Sept. 1991 - Sept. 1996
KPMG München, Toron...
Michael A. Germann, Certified Public Accountant
Interim Manager
Seite 10 von 10
Ausbildung und weitere Kenntnisse:
Studium...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

CV_Germann_DE_mit_Projektliste 22

21 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
21
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
14
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

CV_Germann_DE_mit_Projektliste 22

  1. 1. Lebenslauf von Michael A. Germann Certified Public Accountant als Ihr Interim Manager bei kaufmännischen Lösungen in Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Mitglied der Dachgesellschaft Deutscher Interim Manager www.mgermann.de
  2. 2. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Gaußring 56, 85609 Aschheim Mobil : 0179/671-0925; Tel : 089/9089-9396; Fax 089/ 9096-9032 e-mail : interim@mgermann.de Web: www.mgermann.de Seite 2 von 10 Persönliche Angaben Geboren: 4. März.1964 in Hamilton, Ontario, Kanada Staatsangehörigkeit : kanadisch, mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis Familienstand : verheiratet, 1 Tochter, 22 Jahre Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen  Über 27 Jahre Erfahrung in Führungspositionen in Konsolidierung, Controlling, und Rechnungswesen, Prozessoptimierung, in IFRS bzw. US GAAP mit führenden Ledger HGB;  Mit mehrjähriger Tätigkeit als Interim Manager komme ich schnell und stets auf das Wichtigste;  Seit Okt. 2006 Interim Manager bei Firmen mit einem „Common Denominator“ - der Wandel;  Schwerpunkt auf kaufmännische Problemlösungen, Change Management und Unterstützung bei Post-Akquisition Integration in der Automobilindustrie, in Pharma/BioTech, in High-Tech, im Maschinenbau; generell Firmen in der Herstellung und bei börsennotierten sowie mittelständischen Unternehmen;  Konsolidierung und Controlling von Berichtseinheiten inkl. zentraler Betreuung, Aufbau der Monatsberichte, Definition der Key Performance Indicators;  Mehr als zehnjährige Erfahrung in der Wirtschaftsprüfungsbranche inkl. intensive Erfahrungen im Team Building und in der Projektleitung in Deutschland, Kanada und Russland;  Gestaltung sowie Umsetzung von Arbeitsprozessen inkl. der Einkaufs- und Verkaufszyklen sowie SOx Einführung und Einhaltung;  Vorbereitung von wasserfester Dokumentation zu Bilanzierungsthemen für interne Nutzer und Wirtschaftsprüfer;  Starke IT-Kenntnisse in ERP und Konsolidierungsanwendungen wie SAP FI/CO/MM/SD, BCS, BW, BFC, ECCS, Cognos Controller / frango! Consolidator, Hyperion HFM, infor ERP LN (Baan), infor Varial und Datev;  Fachliche sowie disziplinarische Führungserfahrungen in der Leitung von Projekten sowie Abteilungen;  Allumfassende Tätigkeit im Finanzbereich von Start-up Unternehmen als Finanzdirektor inkl. Budgetierung, Controlling, Treasury inkl. Cashflow sowie Währungsmanagement, Derivate, Rechnungswesen, Berichtserstattung, Personalwesen und Vertragsdurchsicht;  Sprachen : Englisch (Muttersprache), Deutsch (verhandlungssicher).  Motto: „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt.“ (Dante) Mit der Breite meiner praktischen Erfahrungen und Kenntnisse kann ich schnell und effizient die Anforderungen meiner Kunden erfüllen.
  3. 3. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Interim Manager Seite 3 von 10 Branche Verantwortungsbereich und Ergebnisse Projektdauer Health & Beauty Prodkte, Ahlen Konsolidierungen nach IFRS. Eine Konzernbilanzierungssoftware wurde benutzt, jedoch vielen Features zur Validierung der gemeldeten Daten würde nicht verwendet. Transparenz, Zuverlässigkeit und Termingerechtigkeit mit weniger Zeitaufwand sind die Kernelemente der Verbesserungen. Infor M3 und Cognos Controller in Einsatz. Berichtsweg an der Leiterin Rechnungswesen. Aug. 2016 bis voraus. Ende Okt. 2016 (3 Monate) Embedded Software Entwickler, Deggendorf Verantwortung für die Fertigstellung des Konzernabschlusses nach IFRS, Einzelthemen wie Aktivierung der Transaktionskosten bei einer IPO, Erstellung eines IFRS Reporting Package für die Tochtergesellschaften, Datenanalyse aus SAP FI, BW sowie ECCS, Formalitäten rund um eine Kapitalerhöhung, Gesellschaftsdarlehen, Ausschüttung, auch mit Hinblick auf HGB und Steuern, Umsatzrealisierung nach Fertigstellungsgrad, aktivierte Eigenleistung, bereichsübergreifende Prozessverbesserungen der Infoströme. Vorbereitung von Dokumentation als Hauptansprechpartner für den Wirtschaftsprüfer. Berichtsweg an den CFO. Nov. 2015 – bis April 2016. (5 Monate) Textilproduzente für Krankenhäuser Interim Leiter Finanz, Schwerpunkte: Treasury, internes Berichtswesen, Controlling, IFRS Umstellung inkl. Gesamtkostenverfahren auf dem Umsatzkostenverfahren und Mitwirkung in bereichsübergreifenden Turnaround Management Projekten. Nachprüfung der Purchase Price Allocation. Hauptansprechpartner für die Wirtschaftsprüfer, Anwälte, Investoren und Steuerberater. Berichtsweg an die Geschäftsleitung, Group CFO sowie an den Investoren. Juni 2015 bis Okt. 2015 (5 Monate) Aerospace- Galleys für Zivilflugzeuge, Herborn Projektmanagement in der Post-Übernahme, Integration der Kostenberechnung in SAP FI/CO, MM und SD, Abspaltung (Carve Out) von zwei Geschäftszweigen in zwei Buchungskreisen in einer GmbH in SAP sowie Integration des internen und externen Berichtswesens in SAP BFC in Ablösung von Hyperion. Konzernmutter in Paris. Produzierende Unternehmen in der Luftfahrtbranche mit Fokus auf Kücheneinrichtungen für den Zivilflugzeugbau. Nov. 2013 – Nov. 2014 (12 Monate) Maschinenbau / Automation, Heimstetten bei München Controlling von Maschinenbauprojekten inkl. Umsatzrealisierung nach Fertigstellungsgrad (PoC) mittels Plankalkulationen aus Baan / Infor ERP LN / aufgelaufene Ist-Kosten nach Kostenträger aus Infor Varial Ermittlung von Cashflows von Projekten in der Bid-Phase sowie in den mitlaufenden Kalkulationen. Verwaltung von Access-Datenbanken. Kommunikation mit börsennotierter Muttergesellschaft in Kanada, Monats-, Quartals-, und Jahresabschlüsse. Ansprechpartner der Wirtschaftsprüfer. Treasury, Forecasting auf Unternehmens- sowie Projektebene vor Auftragsannahme. Abweichendes Geschäftsjahr zum 31. März. Extrahierung sowie Eingabe von Daten in Infor Varial in MS Access. Berichtsweg an die Geschäftsleitung und dotted Line an den Global CFO. Mär. 2013 bis Jun. 2013 (3 Monate) Verkehrstechnik / Schilder, Gaggenau bei Karlsruhe Begleitung einer Ausgliederung eines Teilbereiches aus SAP in eine neue GmbH, inkl. Stammdaten und ausgewählte Bewegungsdaten, bereichsübergreifend auf SD/MM/FI/CO. Erstellung der Dokumentation des Migrationskonzeptes bis hin zum Testing und Endabnahme. Lenkung des Projektteams, bestehend aus der Geschäftsführung, Risikomanagement, Leitung IT und Rechnungswesen. Orientierung der Benutzer beim Testing. Vorlage der Dokumentation an den Wirtschaftsprüfer. Dez. 2012 bis Jan. 2013 (2 Monate)
  4. 4. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Interim Manager Seite 4 von 10 Versicherung, Frankfurt Interim Trainer bei einer gruppenweiten SAP Migration auf dem „New General Ledger“. Konzeption und Erstellung von Trainingsunterlagen und dem Trainingskonzept nach Benutzerrollen anhand von User Acceptance Tests in Zusammenarbeit mit den Entwicklern. Berichtsweg bei diesem MDAX Konzern an den Leiter Rechnungswesen. Review und Stellungnahme der Auswirkung von IFRS 15 an die Geschäftsführung. Nov. 2012 bis Dez. 2012 (2 Monate) CAD/CAM Software und Hardware – Bekleidungs- industrie, Ismaning Interim Manager Finanz und Administration. Vakanz-Überbrückung bei Fluktuation im Ressort. Quartalsabschluss Q3, Blueprint zu IT Verbesserungen, Datenerhebung von osteuropäischen Zweigniederlassungen, Knowledge Transfer in IFRS spez. in der Umsatzrealisierung. Börsennotierter französischer SA. Vorerfassung der Daten in infor und Hochladung in SAP BFC. Berichtsweg an die örtliche Geschäftsführung. Aug. 2012 bis Nov. 2012 (3,5 Monate) Medizinische Geräte, Tuttlingen Interim Manager Konzernrechnungswesen einer KMU in privater Hand. SAP in Anwendung. Aufbau und Internalisierung von Konsolidierungsprozessen und Reporting-infrastruktur inkl. Erstellung von einem Group Reporting Package unter Berücksichtigung aller notwendigen Anhangsangaben. Datenerhebung von Branchen aus allen Regionen. Gesellschaft in privater Hand. Berichtsweg an die Geschäftsführung sowie an den Anteilseigner. Jul. 2012 bis Aug. 2012 (2 Monate) Maschinenbau, Zimmern ob Rottweil Interim Regional Controller- Europa bei einem Maschinenproduzenten und bei einem Großhändler im Bereich Photovoltaik im gemeinsamen Eigentum. Post-Übernahme-Integration in den Bereichen Controlling, Finanz- und Personalwesen. Berechnung von Projektkosten sowie Controlling von IST-Kosten auf Kostenträger-Basis für Stunden, Zukauf und Gemeinkostenaufschlag. Erstellung der mitlaufenden Kostenrechnung sowie noch zu erwartenden Kosten in Zusammenarbeit mit den Projektmanagern. Ermittlung des Fertigstellungsgrads aller Projekte zwecks monatlicher PoC Realisierung. Aufbau eines „Shared Services“ Teams. Liquiditätsplanung, Cash Flow Management, Optimierung von Skonti, Budgetierung sowie Vergabe von Kundenkreditrahmen. Internalisierung der bisherigen externen Buchhaltung. IFRS inkl. Kontenplananpassungen und Berichtserstattung nach dem Umsatzkostenverfahren. „Fast-Close“ für Monats, Quartals- und Jahresabschlüsse. Angehen von dem transatlantischen Zusammenschluss und kultureller Angelegenheiten. Umgang mit den Banken. ERP und Buchhaltung mit MS Navision sowie MS Sharepoint in Anwendung. Berichtsweg an die jeweilige Geschäftsleitung und an den CFO des Konzerns in Kanada. Apr. 2011 bis Mär. 2012. (11 Monate) Autozulieferer, Amberg Interim Leiter Konzerncontrolling / Beteiligungscontrolling bei einer börsennotierten AG. Unterstützung in fachlichen und technischen Themen bei Konzernumstrukturierung in SAP FI und ECCS. Steuerung von konzernweiten Fremdwahrungsrisiken. Prozessverbesserungen bei Datenerhebung von den Berichtseinheiten. Impairment Testing von Goodwill sowie aktiv latente Steuer in Konzern- und Einzelabschlüssen. Ermittlung von Angaben in den Anhängen. Prüfung vom Geschäftsbericht in vollem Umfang auf Deutsch und Englisch vor deren Veröffentlichung, mit bedeutsamen Korrekturen. Verschmelzung zweier GmbHs in einem Buchungskreis. Berichtsweg an den Konzernfinanzdirektor. Jan. 2011 bis Apr. 2011 (4 Monate) Bauzulieferer, Aschheim bei München Interim Manager im Konzernrechnungswesen bei einem weltweit vertretenen Technologieunternehmen. Begleitung des Unternehmens während des Kapitalumstrukturierungsprozesses. Verbesserung des Datenaustausches zwischen Treasury, Controlling, Rechnungswesen und Konzernbilanzierung Komma sowie zwischen der Zentrale und den Berichtseinheiten. Optimierung der Kosten von Hedging durch konzerninternes Währungsmanagement. Internalisierung der IFRS Kenntnisse. Hauptansprechpartner der Wirtschaftsprüfer. Entwurf des Konzernanhangs inkl. des Textes zu den Ereignissen nach dem Stichtag. Erstellung einer Pro-forma Vermögenslage unter der neuen Debt : Equity Struktur. Hedge Accounting für Zinsswaps. Angaben zu den Finanzinstrumenten nach IAS 39, IFRS 7 und IFRS 9. Leasing nach IAS 17 sowie Umsatzrealisierung. (IAS 18). Uneingeschränktes Prüfungstestat eingeräumt. Kostenersparnisse durch die Koordination der Prüfung. SAP sowie MS Sharepoint in Anwendung. Berichtsweg an den Global Finanzdirektor. Nov 2009 bis Jun. 2010, (8 Monate)
  5. 5. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Interim Manager Seite 5 von 10 Autozulieferer, Lindau Interim Controller in einem Post-Übernahme Umfeld, Einführung von SOx. Unterstützung der örtlichen Geschäftsleitung bei Fragestellungen aus der Konzernzentrale, Integration des neu erworbenen Teilkonzerns auf US Prozeduren; Verbesserung der Kostenberechnung auf selbsterstellte Werkzeuge. Training des Projektteams einschließlich Engineering und Vertrieb. Beschleunigung der Abschlussprozesse; Einführung bzw. Knowledge Transfer bei verlegten Umsatzrealisierungen; Purchase Price Equation, True-Up nach US GAAP. Der Monatsabschluss im ersten Projektsmonat 5 Tage schneller als im Vormonat fertig; deutlich weniger Rückfragen aus der Zentrale. Identifizierung von konzernweiten ROI Verbesserungen. SAP und Hyperion HFM war im Einsatz. Berichtsweg an die Geschäftsleitung. Mär. 2008- Dez. 2008 (10 Monate) Med. Geräte, Starnberg Konsolidierung / Einführung von US GAAP, SAP ECCS Go-Live bis Ende Q1/2008. Erstellung sowie Einführung von Gruppe Bilanzierungsanweisungen, Budgetierung und Forecasting, Einarbeitung der Töchterunternehmen in USA. Umstellung von US GAAP auf HBII in HGB inkl. der Einführung des Gesamtkostenverfahrens. Definition des Kontenplans von US GAAP Basis zur Deckung aller Pflichtangaben wurde nach HGB angepasst. Berichtsweg an die Leiterin Rechnungswesen. Nov. 2007 – Jan. 2008 (3 Monate) Versicherung, München Prozessoptimierung des monatlichen Berichtswesens. Sonderprojekte, termingerechte Abschlüsse des Monatsreportings zur Optimierung der Währungsrisiken durch zeitgerechte Meldung und Bemessung der Währungskrisen auf Konzernebene zwischen den Berichtseinheiten. Prozessoptimierung bei vorhandenen Berichtseinheiten sowie die Beschreibung der Buchführung und des Berichtswesens für neu gegründete Berichtseinheiten. Die DV Systeme SAP R/3 FI/CO und Hyperion HFM waren im Einsatz. Berichtsweg an den Konzernleiter Rechnungswesen. Jun. 2007- Okt. 2007 (5 Monate) Halbleiter, München Verstärkung des Ressorts des externen Rechnungswesens während der Quartalsabschlüsse Q1 und Q2. Berichtserstellung an den SEC, Recherche und Dokumentation zu Einzelthemen wie Lizenzierung als Lizenznehmer und Lizenzgeber, Bilanzierung der operativen Risiken, Bestimmung von Konzernwährung “Functional Currency, Filing der 6-K, korrekte Beurteilung der Anhangsangaben, SOx Prüfung und Prozessdokumentation. DV Systeme SAP R/3 FI/CO und Hyperion HFM waren im Einsatz. Berichtsweg an den Konzernleiter Rechnungswesen. Jan. 2007- Mai 2007 (5 Monate) Versicherung, Manchester Externer Trainer für die neue Konsolidierungssoftware. (Cognos Controller 2.3) Überprüfung des Kontenplans, Berichtserstattung, Erarbeitung von Übungen für Administratoren und andere Berichtseinheiten für monatliches Reporting, Planung und Forecasting. Kenntnisse für verschiedene Anwender wie Administratoren, Berichtseinheiten sowie Berichtsautoren wurden übertragen. Nov. 2006- Dez. 2006 (1,5 Monate) Hochwertigen Optik, Oberkochen Einführung von IFRS Themen auf Konzernebene in Zusammenarbeit mit den Teilbereichen in einem “Shared Services“ Umfeld. Themen inkl. Umsatzrealisierung, (IAS 18), aktivierungspflichtiges Lease, (IAS 17) und Sonderangaben der Kapitalflussrechnung. Termingerechte und einwandfreie Erstellung des Konzernabschlusses. SAP R/3 war im Einsatz. Berichtsweg an die Geschäftsführung. Okt. 2006 (1 Monat) Yachtbau, Giebelstadt Verantwortung für die Einführung des Finanzmoduls von Baan / Infor ERP LN in einem bereichsübergreifenden Team. Aufbau von Kontenstrukturen um IFRS Statements um Vorsysteme nachzubauen, Berichtsprogrammierung, Automatisierung von Konsolidierungsschritten. Bilanzierungsthemen insbesondere IAS 17 Leasing und IAS 18 Umsatzrealisierung. Treasury Management durch strenge Vorkassenpolitik, welche die Optimierung von Skonti auf Lieferantenrechnung ermöglicht. Neuermittlung von Überleitungsposten nach IFRS für Quartalsende 2 und 3 sowie zum Jahresende. Erstellung und Durchführung eines Trainings zur Umstellung von dem Gesamtkostenverfahren auf den Umsatzkostenverfahren. Ansprechpartner für den Wirtschaftsprüfer. Berichtsweg an den CFO. Jan. 2009- Okt. 2009 (10 Monate)
  6. 6. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Interim Manager Seite 6 von 10 Berufspraxis In Festanstellung Apr. 2001 – Sep. 2004 Finanzdirektor in zwei Münchner Start-Up Unternehmen accentua Pharma AG (BioTech im Oncology Bereich, (9 Monate) Garderos Software Innovations GmbH, München Entwickler von WLAN Authentifizierungs- Software (2,5 Jahre). Tätigkeiten:  Gestaltung aller finanzbezogenen Arbeitsabläufe und Prozesse innerhalb des Unternehmens;  Erstellung von Präsentationen für vorhandene sowie potenzielle Anleger, Überprüfung von Vertragsentwürfen, allgemeinen Geschäftsbedingungen und Lizenzen;  Auswahl und Einführung der Buchhaltungssoftware (Lexware Office Pro)  Überwachung des Kapitalflusses und Sicherstellung ausreichender Fremdfinanzierung;  Rechnungslegung nach HGB, US GAAP und IFRS;  Verhandlung mit Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Anwälten und Banken;  Erstellung und Controlling des Budgets sowie Erstellung interner Monatsberichte;  Verantwortung im Managementteam hinsichtlich Pricing, Rabatte und Zahlungskonditionen;  Aktive Teilnahme am monatlichen Aufsichtsrat – bzw. an Beiratssitzungen;  Entwürfe und Ergänzungen von Businessplänen;  Verantwortung für Versicherungs- und Personalangelegenheiten. Besondere Erfolge:  Mitwirkung bei der Kapitalbeschaffung von mehr als € 3 Mio. in drei Runden;  Strenges Cash Management während finanzieller Engpässe. Dez. 2004 – Sept 2006 Cognos / frango! GmbH, Frankfurt / München Principal Consultant Tätigkeiten:  Pre-Sales Beratung und Implementierung von Konsolidierungs- und Controlling Software  Automatisierung der Konsolidierungs- sowie Überleitungsbuchungen von Handelsrecht auf Konzernhandelsrecht und nach IFRS bzw. US GAAP;  Einstellung von Strukturen, angefangen mit dem Konzern- und Management Reporting Organigramm, Kontenplänen inkl. Mapping, Kostenstellen und Kostenträger, Benutzerrollen, zentrales oder dezentrales Meldewesen; Kontofindungen, Regelungen, Periodenverwaltung, Kurstabellen bis hin zur Berichtsschreibung, Excel-Schnittstellen in „Put and Push“ Modus;  Durchführung von Schulungen in dem oben genannten Systemaufbau, Anwendung sowie Berichtsherstellung;  Die Tätigkeiten forderten außerdem fortgeschrittene Bilanzierungskenntnisse und ausgeprägte Kenntnisse in den Funktionalitäten der Softwarelösungen. Besondere Erfolge:  Koordination eines Teams von Spezialisten zur Erstellung einer Testumgebung, um die von Kunden gemeldeten Fehler zu untersuchen. Folge: Weiterführung des Implementierungsprojektes (Vertragswert ca. € 250 k);  Erwerb der Zertifizierung in Cognos Controller.
  7. 7. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Interim Manager Seite 7 von 10 Sept. 2000 – März 2001 Ingram Macrotron Distributions GmbH, München Senior Director, Financial Accounting Tätigkeiten:  Diese Position war mit Prokura versehen;  Führung von zwei Abteilungen mit über 20 Mitarbeitern, mit direktem Berichtsweg an den Vorstandsvorsitzenden;  Verantwortlichkeit für die Erstellung von externen Reportings nach HGB und interner Rechnungslegungsvorschriften (in Anlehnung an US GAAP) an die Muttergesellschaft in den USA;  Hauptkontaktperson für externe und interne Prüfer;  Koordination der Liquiditätsplanung in Zusammenarbeit mit dem zentralen Treasury;  Vertretung der Firma in Meetings mit Lieferanten und Führer der Verhandlungen;  Optimierung von Arbeitsprozessen und Sonderprojekten. Besondere Erfolge:  Überarbeitung des Rechnungsprüfungsprozesses zur Optimierung von Skonti (ca. € 1 Mio. pro Jahr); Nov. 1999 – Aug. 2000 Continental AG, Hannover Leiter Konzernbilanzierung Tätigkeiten:  Verantwortung für die Abteilung Konzernbilanzierung mit Personalverantwortung für sechs Mitarbeiter;  Regelmäßige Besprechung mit dem Wirtschaftsprüfer bezüglich der Umstrukturierung und des Inhalts des ersten nach US GAAP erstellten Konzernanhangs von diesem MDAX Konzern;  Redaktion und Fertigung der Ergänzungen der internen Bilanzierungsrichtlinien nach US GAAP;  Zentrale Betreuung von mehr als 160 konsolidierten Töchtergesellschaften bei den Konzernvorschriften. Besondere Erfolge:  Erhalt eines reinen Bestätigungsvermerkes zu dem ersten nach US GAAP erstellten Konzernabschluss;  Positives Feedback aus der Analystenkonferenz und Hauptversammlung.
  8. 8. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Interim Manager Seite 8 von 10 Sept. 1997 – bis Okt. 1999 Deloitte & Touche CIS, Moskau Audit Manager Tätigkeiten:  Betreuung des Mandantenkreises, hauptsächlich bestehend aus internationalen Unternehmen des Handels- und Fertigungssektors;  Erstellung sowie Prüfung des Abschlusses nach internationaler Rechnungslegung, US GAAP und russischem Landesrecht;  Personalverantwortung für bis zu 15 Mitarbeiter (je nach Projekt);  Einsatzorte neben Moskau waren Sibirien, Komi Republik, Ukraine, Kasachstan, Usbekistan, und Weißrussland;  Budgeterstellung und -verfolgung im Rahmen des Projektcontrollings innerhalb der Prüfungsaufträge;  Recherche, Formulierung und Erstellung von ausführlichen, auf die Sektoren bezogenen Proposals sowie Verhandlungen mit künftigen Mandanten in der Phase der Kundenakquisition. Besondere Erfolge:  Re-Stabilisierung der Arbeitspraxis und des Mandantenkreises nach der Rubel Krise 1998;  Mitwirkung bei der Minimierung von notwendigen betriebsbedingten Kündigungen.  On-the-Job-Training in Business Englisch, Prüfungstechnik und IFRS/GAAP für russische Mitarbeiter/innen Okt. 1996 - Aug. 1997 Betreuung von ehem. KPMG Kunden, Moskau Unternehmensberater Tätigkeiten:  Kurzfristige Projekte auf Auftragsbasis für internationale Start-Ups zur Beschleunigung der Inbetriebnahme;  Erfahrung in der Gründung eines Unternehmens wurde ausgeprägt;  Selbstverantwortung für eigenunternehmerische Tätigkeiten; Besondere Erfolge:  Erfolge inkl. der Behalt von KPMG Mandanten, welche ansonsten zu Wirtschaftsprüfer/Unternehmensberater gewechselt hätten.  Aufträge auch von anderen Moskauer „Big-Five“ WP-Gesellschaften wurden wahrgenommen.
  9. 9. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Interim Manager Seite 9 von 10 Sept. 1991 - Sept. 1996 KPMG München, Toronto und Moskau Audit Supervisor - Audit Manager Tätigkeiten:  Betreuung einer Vielzahl von neugewonnenen deutschen Kunden von KPMG in Moskau;  Akquisition und Verhandlung der Aufträge, hinsichtlich Umfang, Auslastung und Honorar.  Budgeterstellung und -verfolgung im Rahmen des Projektcontrollings der Prüfungsaufträge;  Projektverwaltung sowie Verantwortung für mehrere Mitarbeiter an verschiedenen Einsatzorten;  Sammlung von ausgeprägten internationalen Erfahrungen durch Prüfungseinsätze in den Konzernen Siemens AG, BMW AG, Macrotron AG, Deutsche Aerospace AG, Osram GmbH, Dornier GmbH und Moksel AG  Verstärken von Durchsetzungsvermögen, Zielorientiertheit und Anpassungsvermögen durch die Gegebenheiten im russischen Umfeld;  Mitgliedschaft in einem Proposalteam in Toronto zur Übernahme des Prüfungsauftrages von Siemens in Kanada. Besondere Erfolge:  Kundenakquise im Rahmen von ca. USD 750 k jährlichen Auftragswert;  In Toronto war ich Mitglied eines Proposalteams zur erfolgreichen Übernahme des Prüfungsauftrages von Siemens in Kanada von einer anderen WP-Gesellschaft mit Vertrags- wert von jährlich CAD 100 k.  Erwerb meiner deutschen Sprachkenntnisse sowie der oben genannten Blue Chip Konzernprüfungen. Sept. 1988 - Aug.1991 Price Waterhouse, Hamilton, Ontario Auditor - Audit Senior Tätigkeiten:  Prüfung von börsennotierten Unternehmen sowie diesem in Privatbesitz über alle Zyklen und Bilanzpositionen;  Personalverantwortung ab 2. Beschäftigungsjahr von 1 bis 6 Mitarbeiter;  Erwerb von IT Kenntnissen, Zeitplanung und Teamarbeit. Besondere Erfolge:  Erwerb des Berufstitels „Chartered Accountant“ während meines zweiten Berufsjahres mit Noten im 2. Zehntel;  Erhalt eines Angebots zur Versetzung mit Price Waterhouse nach Wien;  Erstattung von Zoll für einen Kunden von > CAD 100k.
  10. 10. Michael A. Germann, Certified Public Accountant Interim Manager Seite 10 von 10 Ausbildung und weitere Kenntnisse: Studium und Fortbildungsmaßnahmen  Nov. 98 Certified Public Accountant, New Hampshire, USA  Sept. 90 Chartered Accountant Hamilton, Kanada  Sept. 86 - Aug. 88 Ontario Institute of Chartered Accountants – CA Programme  Sept. 83 – Jun. 86 McMaster University, Hamilton, Ontario - Bachelor of Arts (History) Sprachkenntnisse  Englisch - Muttersprache  Deutsch - fließend in Wort und Schrift  Russisch - Grundkenntnisse DV Kenntnisse  MS Office / Outlook / Sharepoint;  MS Window 7 als Administrator;  SAP FI / CO /SD /MM, BW, BFC, ECCS, BFC;  Cognos Controller als Administrator;  Hyperion HFM / Enterprise;  Infor ERP LN (Baan) ( Strukturen und Berichtsertellung);  DATEV;  Lexware. Interessen und Hobbies  Ausflüge mit meiner Familie, Alpen-Skifahren, E-Gitarre spielen, Gartenarbeit;  Mitglied des Deutsch-Kanadischen Wirtschaftsklubs, München sowie Moskau;  Mitglied der Dachgesellschaft der deutschen Interim Manager (DDIM).

×