Voller Energie – Metropolsolar-Konferenz   Energiewende - Ein  Erfahrungsbericht aus       WolfhagenMannheim 20. Februar 2...
Kurze Vorstellung der Stadtwerke Wolfhagen GmbH :• Kommunales Versorgungsunternehmen in Nordhessen• Versorgung der 13.500 ...
Meilensteine der Stadtwerke Wolfhagen :•   2002 Bau eines Passivhauses als Verwaltung der SWW•   Seit 2002 kostenlose Ener...
Vorstellung des             Gesamtkonzeptes         der Stadtwerke WolfhagenVortrag :Dipl.-Ing. MartinRühlGeschäftsführerS...
Sind kleine Stadtwerke überlebensfähig ?• Skalierungsvorteile großer Versorger• Zunehmende Bürokratisierung und Reglemenet...
Was sind die Aufgaben kommunalerVersorgung ?                                   6
Aufgabenbalance   Eigene                         Nachhaltige                                                   Eigentümer ...
Wo stehen die Stadtwerke nach derNetzübernahme im Jahre 2006 ?                                    8
Wo stehen die Stadtwerke heute?   Gesamtentwicklung 2002 bis 2008900.000,00 €   - Gewinn, Konzessionsabgabe, Gewerbesteuer...
Entwicklung der Stromkundenin Fremdnetzen                              Anzahl externer                              Kunden...
Wie haben sich die Umsätzeund Geschäftszahlen entwickelt?                                 Zugänge/Investitionen3.348.0002....
Aussichten der Stadtwerke Wolfhagenin der Anreizregulierung   Eigene                         Nachhaltige Energiepolitik   ...
Aussichten der Stadtwerke Wolfhagen      in der Anreizregulierung     Entwicklung der Netzentgelteim Vergleich der Region ...
Netzentgelte im Vergleich 2006 - 2009                                        14
Netzentgelte im Vergleich 2006 - 2009                                        15
Aussichten der Stadtwerke Wolfhagenin der Anreizregulierung       aktueller Preisvergleich   Strompreisangebot in der Regi...
aktuelle Preise der Mitbewerber                                               Grundpreis/a            ArbeitspreisAnbieter...
aktuelle Preise der MitbewerberPreisvergleich:4-Personen-Haushaltmit 5.000 kWhJahresverbrauch                             ...
Die Stadtwerke Wolfhagen sind:• gut für die Anreizregulierung gerüstet• ein leistungsfähiges und effizientes Unternehmen• ...
Was plant Wolfhagen in Bezugauf eine möglichst Autonome    Energieversorgung ?                           20
Kurze Vorstellung des Gesamtkonzeptes :                                      21
Entscheidung der Stadtverordnetenvon Wolfhagen im April 2008 :• Bau eines Windparks mit Bürgerbeteiligung• Bau einer eigen...
Mögliche Entwicklung des Strombedarfs in Wolfhagen    45.000    40.000    35.000    30.000                                ...
Entwicklung der regenerativen Erzeugung    50.000    45.000    40.000    35.000                                           ...
Energiebedarf gegenüber EE-Erzeugung        50.000        45.000                                                          ...
0:              0                  1000                         2000                                3000                  ...
Was haben die Bürger von der Energieversorgungdurch ein eigenes Stadtwerk ?                             27
Warum ergänzen sich der Besitzeigener Stromnetze und die lokale  Eigenerzeugung erneuerbarer            Energien ?(Beispie...
Vorteile für die Bürger• direkte Teilhabe (€) an der Stromerzeugung  über eine Bürgerbeteiligung am Windparkprojekt• einen...
Allgemeine Vorteiledurch den BürgerwindparkWenn die Direktvermarktungsvorteileaus dem Bürgerwindpark zur Dämpfungder Haush...
Preisentwicklung Haushaltsprofilim Jahr 2008 für das Folgejahr 2009                                      31
Allgemeine Vorteile durch den Bürgerwindpark                                                 Kostendämpfung durch Einsatz ...
Wenn nicht ein grundlegender Wandelin der Energie- und Klimapolitik kommt:• Strompreise werden weiter steigen• Windstrom i...
Fazit :Durch das kommunale Eigentum an Versorgungsnetzen können erneuerbare Energien zum Wohle der Bürger besonders sinnvo...
Fazit :Kommunale Versorgungsnetze  und erneuerbare Energien    gehören zusammen.                         35
Vielen Dank für Ihre  Aufmerksamkeit.                       36
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Rekommunalisierung wolfhagen 20.02.2011.martin rühl

1.725 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.725
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Rekommunalisierung wolfhagen 20.02.2011.martin rühl

  1. 1. Voller Energie – Metropolsolar-Konferenz Energiewende - Ein Erfahrungsbericht aus WolfhagenMannheim 20. Februar 2011 1
  2. 2. Kurze Vorstellung der Stadtwerke Wolfhagen GmbH :• Kommunales Versorgungsunternehmen in Nordhessen• Versorgung der 13.500 Bürger mit Strom und Wasser• 100 % im Besitz der Stadt Wolfhagen 2
  3. 3. Meilensteine der Stadtwerke Wolfhagen :• 2002 Bau eines Passivhauses als Verwaltung der SWW• Seit 2002 kostenlose Energieberatung für Kunden der SWW• 2003 Entscheidung der Stadtverordneten zum Netzrückkauf• 2005 Al Gore-Film „Eine unbequeme Wahrheit“ im Wolfhager Kino• 2006 Gründung der Klimaoffensive Wolfhagen• 2006 Übernahme der Stromnetze für 11 Stadtteile vom Regionalvers.• 2007 Einführung von 100 % Wasserkraftstrom für alle Haushalte• 2008 Beschluss der StaVo zur Stromversorgung aus 100 % EE• 2008 Teilnahme am Wettbewerb Energieeffiziente Stadt des BMBF 3
  4. 4. Vorstellung des Gesamtkonzeptes der Stadtwerke WolfhagenVortrag :Dipl.-Ing. MartinRühlGeschäftsführerStadtwerkeWolfhagen 4
  5. 5. Sind kleine Stadtwerke überlebensfähig ?• Skalierungsvorteile großer Versorger• Zunehmende Bürokratisierung und Reglemenetierung• Zunehmender WettbewerbGibt es ein Stadtwerkesterben ? 5
  6. 6. Was sind die Aufgaben kommunalerVersorgung ? 6
  7. 7. Aufgabenbalance Eigene Nachhaltige Eigentümer Energiepolitik Versorgung - Stadt Kapitalertrag Kunden- Bürger EffizientesGünstige Preise Freundlichkeit Stadtwerk - Kunde und - Nähe Versorgungs- Sicherheit 7
  8. 8. Wo stehen die Stadtwerke nach derNetzübernahme im Jahre 2006 ? 8
  9. 9. Wo stehen die Stadtwerke heute? Gesamtentwicklung 2002 bis 2008900.000,00 € - Gewinn, Konzessionsabgabe, Gewerbesteuer800.000,00 €700.000,00 €€ 700.000600.000,00 €€ 600.000500.000,00 €€ 500.000400.000,00 €€ 400.000300.000,00 €€ 300.000200.000,00 €€ 200.000 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008100.000,00 € 9 0,00 €
  10. 10. Entwicklung der Stromkundenin Fremdnetzen Anzahl externer Kunden 2006 - heute
  11. 11. Wie haben sich die Umsätzeund Geschäftszahlen entwickelt? Zugänge/Investitionen3.348.0002.848.0002.348.0001.848.000 Zugänge/Investitionen1.348.000 848.000 348.000 -152.000 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 11
  12. 12. Aussichten der Stadtwerke Wolfhagenin der Anreizregulierung Eigene Nachhaltige Energiepolitik Versorgung Eigentümer Kapitalertrag - Stadt Kunden- Bürger EffizientesGünstige Preise Freundlichkeit Stadtwerk - Kunde und - Nähe Versorgungs- Sicherheit 12
  13. 13. Aussichten der Stadtwerke Wolfhagen in der Anreizregulierung Entwicklung der Netzentgelteim Vergleich der Region von 2006 - 2009 13
  14. 14. Netzentgelte im Vergleich 2006 - 2009 14
  15. 15. Netzentgelte im Vergleich 2006 - 2009 15
  16. 16. Aussichten der Stadtwerke Wolfhagenin der Anreizregulierung aktueller Preisvergleich Strompreisangebot in der Region Endkundenpreise im Tarifkundensegment 16
  17. 17. aktuelle Preise der Mitbewerber Grundpreis/a ArbeitspreisAnbieter in € in ct/kWhYello Strom 73,31 17,48EMI Vario 54,96 17,97SWW family 62,00 17,25EMI Komfort 54,96 18,38SWW single 35,00 18,45Alle genannten Preise sind Nettopreise. Eine Bestabrechung im Bereich der E.ON MitteTarife erfolgt nicht mehr, die Tarife unterscheiden sich in der Vertragslaufzeit. 17
  18. 18. aktuelle Preise der MitbewerberPreisvergleich:4-Personen-Haushaltmit 5.000 kWhJahresverbrauch 18
  19. 19. Die Stadtwerke Wolfhagen sind:• gut für die Anreizregulierung gerüstet• ein leistungsfähiges und effizientes Unternehmen• an wichtigen Baustellen für die Zukunft Wolfhagens beteiligt 19
  20. 20. Was plant Wolfhagen in Bezugauf eine möglichst Autonome Energieversorgung ? 20
  21. 21. Kurze Vorstellung des Gesamtkonzeptes : 21
  22. 22. Entscheidung der Stadtverordnetenvon Wolfhagen im April 2008 :• Bau eines Windparks mit Bürgerbeteiligung• Bau einer eigenen Biomasseverstromung• Bürgerbeteiligungsprojekte für Fototvolataik (analog Eschwege) Gesamtziel : 100 % Stromerzeugung der Jahresmenge im Netzgebiet aus EE 22
  23. 23. Mögliche Entwicklung des Strombedarfs in Wolfhagen 45.000 40.000 35.000 30.000 Industrie Nachtspeicher 25.000 Haushalt 20.000 Gewerbe 15.000WMBhndaerf/i 10.000 5.000 0 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Jahre 23
  24. 24. Entwicklung der regenerativen Erzeugung 50.000 45.000 40.000 35.000 Biom asse 30.000 PV 25.000 KWKWM Windha 20.000/ 15.000 10.000 5.000 0 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Jahr 24
  25. 25. Energiebedarf gegenüber EE-Erzeugung 50.000 45.000 44.002 43.130 42.185 41.000 40.000 39.858 38.762 37.709 36.696 35.720 35.000 34.780 33.874 30.000 29.548 28.003MWh/a Energiebedarf 25.000 Entw icklung EE 21.538 20.000 15.000 10.000 5.000 2.800 3.140 0 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 25
  26. 26. 0: 0 1000 2000 3000 4000 5000 6000 7000 8000 9000 00 1: 00 2: 00 3: 00 4: 00 5: 00 6: 00 7: 00 8: 00 9: 0 10 0 :0 11 0 :0 12 0 :0 13 0 :0 14 0 :0 15 0 :0 16 0 :0 17 0 :0 18 0 :0 19 0 :0 20 0 :0 21 0 :0 22 0 :0 23 0 :0 0 0 1000 2000 3000 4000 5000 6000 7000 8000 9000 Wind Solar Biomasse Überspeisung26 Stadtw erke-Last
  27. 27. Was haben die Bürger von der Energieversorgungdurch ein eigenes Stadtwerk ? 27
  28. 28. Warum ergänzen sich der Besitzeigener Stromnetze und die lokale Eigenerzeugung erneuerbarer Energien ?(Beispiel : Bürgerwindpark Wolfhagen) 28
  29. 29. Vorteile für die Bürger• direkte Teilhabe (€) an der Stromerzeugung über eine Bürgerbeteiligung am Windparkprojekt• einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten - durch den Bürgerwindpark• mittelfristig bestehen noch weitere finanzielle Vorteile für alle Bürger 29
  30. 30. Allgemeine Vorteiledurch den BürgerwindparkWenn die Direktvermarktungsvorteileaus dem Bürgerwindpark zur Dämpfungder Haushaltsstrompreise eingesetzt werden :Also der Strom „ohne Subvention“ und Nutzungdes EEG an die Bürger in der Stadt verkauft wird. 30
  31. 31. Preisentwicklung Haushaltsprofilim Jahr 2008 für das Folgejahr 2009 31
  32. 32. Allgemeine Vorteile durch den Bürgerwindpark Kostendämpfung durch Einsatz von Windkraft 35 30 25Strompreis in ct/kWh 20 Haushaltskundenpreis : HH-Preis mit Wind 15 davon Strompreis : 10 5 0 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 32
  33. 33. Wenn nicht ein grundlegender Wandelin der Energie- und Klimapolitik kommt:• Strompreise werden weiter steigen• Windstrom ist eine Kostenbremse für den Anstieg des Strompreises für die Bürger in Wolfhagen• der Strompreisanstieg kann begrenzt werden 33
  34. 34. Fazit :Durch das kommunale Eigentum an Versorgungsnetzen können erneuerbare Energien zum Wohle der Bürger besonders sinnvoll und wertsteigernd genutzt werden. 34
  35. 35. Fazit :Kommunale Versorgungsnetze und erneuerbare Energien gehören zusammen. 35
  36. 36. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. 36

×