Präsentation ZEA Meiendorf 4.11.2015

2.698 Aufrufe

Veröffentlicht am

Neuorganisation der Zentralen Erstaufnahme in Hamburg

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.698
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.389
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation ZEA Meiendorf 4.11.2015

  1. 1. Freie und Hansestadt Hamburg Öffentliche Informationsveranstaltung am 4. November 2015 über neue Zentrale Erstaufnahmeeinrichtungen (ZEA) in Rahlstedt Vorstellung des Vorhabens der Behörde für Inneres und Sport im Forum Gymnasium Rahlstedt
  2. 2. Freie und Hansestadt Hamburg Ausgangslage: Zugangszahlen 2014 - 2015 - 2.000 4.000 6.000 8.000 10.000 12.000 908 659 718 795 956 1.029 1.043 1.143 1.523 1.376 1.325 1.567 1.557 1.755 1.811 1.817 2.192 3.404 5.709 6.676 10.100 10.437 365 253 274 316 385 450 517 492 665 780 689 840 845 1.004 794 777 898 1.4071.501 2.070 2.815 2.836 Gesamtzugänge nach Hamburg vor Verteilungsentscheidung Unterbringungsbedarf der in Hamburg Verbleibenden Zugänge Januar 2014 – Oktober 2015 Inbetriebnahme der Zentralen Erstaufnahme in der Harburger Poststraße
  3. 3. Freie und Hansestadt Hamburg Ausgangslage: Unterbringungssituation in der Zentralen Erstaufnahme Untergebrachte Personen in den Erstaufnahmeeinrichtungen (jeweils zum Monatsanfang) aktueller Stand: 2. November 2015 402 712 1.127 1.706 3.527 5.507 17.579 0 2.000 4.000 6.000 8.000 10.000 12.000 14.000 16.000 18.000 20.000 Jan 13 Jul 13 Jan 14 Jul 14 Jan 15 Jul 15 ZahlderPersonen
  4. 4. Freie und Hansestadt Hamburg Ausgangslage • Zugang im Juni 2014 (Eröffnung der zentralen Anlaufstelle in der Harburger Poststraße): 1.029 Personen • Zugang im September 2015: 10.100 Personen • Steigerung: über 880 Prozent!  Eine umfassende Erstaufnahme in der Harburger Poststraße ist nicht mehr möglich! Lösung: • Neustrukturierung der Zentralen Erstaufnahme • Umstrukturierung der Bearbeitungsschritte Geeignete Standorte: • Bargkoppelweg 60 und 66a als 1. Anlaufstelle („ZEA 1“) • Bargkoppelstieg 10-14 als 2. Anlaufstelle („ZEA 2“) 4 Foto: Bisherige Anlaufstelle in der Harburger Poststraße 1
  5. 5. Freie und Hansestadt Hamburg Luftbild: Übersicht 5 ZEA 1: Bargkoppelweg 66aZEA 1: Bargkoppelweg 66a ZEA 1.a: Bargkoppelweg 60ZEA 1.a: Bargkoppelweg 60 ZEA 2: Bargkoppelstieg 10-14ZEA 2: Bargkoppelstieg 10-14
  6. 6. Freie und Hansestadt Hamburg Konzeptioneller Rahmen: Neugestaltung Zentrale Erstaufnahme 6 Zentrale Ersterfassung ZEA 1 Verteilung nach HH gemäß EASY Vorbereitung für Folge- verteilung ZEA 2 Verteilung in dezentrale Erstaufnahme- einrichtungen Dezentrale Erstaufnahme- einrichtung 31 Dezentrale Erstaufnahme- einrichtung 2 Dezentrale Erstaufnahme- einrichtung 1 Verteilung außerhalb HH gemäß EASY (Königsteiner Schlüssel) etc. Brandenburg Bremen Niedersachsen
  7. 7. Freie und Hansestadt Hamburg Ablaufplan: Zentrale Erstaufnahme 7 Bargkoppelweg 66a Bargkoppelweg 60 Bargkoppelstieg 10-14 Zugang -aus dem Ausland -aus anderen Bundesländern Zentrale Anlaufstelle für alle in Hamburg ankom- menden Flüchtlinge! - Erstversorgung - Registrierung - Verteilungsentschei- dung (Königsteiner Schlüssel) - Kapazität: ca. 800 Personen - Aufenthaltsdauer: ca. 1 bis 2 Tage Wartebereich, sofern keine Plätze frei sind. - Unterkunft - Verpflegung - Kapazität: ca. 600 Personen - Aufenthaltsdauer: ca. 1 bis 2 Tage Weitergehende Be- arbeitung der in Hamburg verbleibenden Flüchtlinge. - Ärztliche Erstuntersuchung - Terminierung Asylantrag - Leistungssach- bearbeitung - Kapazität: ca. 1.500 Personen - Aufenthaltsdauer: ca. 2 bis 5 Tage Verteilung in andere Bundesländer Verlegung in dezentrale Erstaufnahme- einrichtung ZEA 1.aZEA 1 ZEA 2 Ausländerbehörde vor Ort! Betreiber: fördern und wohnen (f & w)!
  8. 8. Freie und Hansestadt Hamburg Erstaufnahmeeinrichtungen in Hamburg 8 1 1 – Harburger Poststraße 2 – Nostorf (M.-V.) 3 – Schnackenburgallee 4 – Sportallee/Heselstücken 5 – Karl-Arnold-Ring 6 – Dratelnstraße 7 – Schwarzenberg 8 – Holstenhofweg 9 – Niendorfer Straße 10 – Neuland I 11 – Grellkamp 12 – Jenfelder Moorpark 13 – Oktaviostraße 14 – Ohlstedter Platz 15 – AK Harburg 16 – Bredowstraße 17 – Bargkoppelstieg/-weg 18 – Blomkamp 19 – Rugenbarg 20 – Kurt-A.-Körber-Chaussee 21 – Geutensweg 22 – Hörgensweg 23 – Papenreye 24 – Kieler Straße 25 – Neuland II 26 – Wendenstraße 27 – Kurdamm 28 – Wiesendamm 29 – Albert-Einstein-Ring 30 – Osterrade 31 – Hellmesbergerweg 4 3 2 5 6 7 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 8 30 31
  9. 9. Freie und Hansestadt Hamburg Neuer dezentraler Standort: Hellmesbergerweg 23 Aktuelle Planung: • Neue dezentrale Einrichtung der Erstaufnahme • Ehemaliger Baumarkt (beheizte Halle) • Platzzahl: nach derzeitiger Planung rund 800 Personen • Sicherheitsdienst ist rund um die Uhr vor Ort • Inbetriebnahme: geplant für Mitte Dezember 2015 • Betreiber der Einrichtung: Arbeiterwohlfahrt Landesverband Hamburg e.V. 9
  10. 10. Freie und Hansestadt Hamburg Luftbild: Hellmesbergerweg 23 10
  11. 11. Freie und Hansestadt Hamburg Übersichtskarte: ZEAs in Rahlstedt 11 HellmesbergerwegHellmesbergerweg Bargkoppelweg 66aBargkoppelweg 66a Bargkoppelweg 60Bargkoppelweg 60 BargkoppelstiegBargkoppelstieg
  12. 12. Freie und Hansestadt Hamburg Zusammenfassung 12 Neue Zentrale Erstaufnahme in Rahlstedt • Schwerpunkt: Registrierung, Start des Asylverfahrens • Aufenthaltsdauer: einige Stunden bis wenige Tage • Standort aufgrund baulicher Voraussetzungen hamburgweit am besten geeignet • Schwerpunkt: Registrierung, Start des Asylverfahrens • Aufenthaltsdauer: einige Stunden bis wenige Tage • Standort aufgrund baulicher Voraussetzungen hamburgweit am besten geeignet Dezentrale Erstaufnahmeeinrichtungen • Schwerpunkt: Unterbringung, Verpflegung, Integration • Aufenthaltsdauer: bis zu sechs Monate (im Regelfall) • Standorte im gesamten Stadtgebiet verteilt • Schwerpunkt: Unterbringung, Verpflegung, Integration • Aufenthaltsdauer: bis zu sechs Monate (im Regelfall) • Standorte im gesamten Stadtgebiet verteilt
  13. 13. Freie und Hansestadt Hamburg Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.hamburg.de/fluechtlinge Sie möchten sich engagieren? http://www.hamburg.de/hh-hilft Informationsveranstaltung

×