medizinische Nachwuchsarbeit
Warum ein starker Webauftritt deutlich höhere Aufmerksamkeit bringt.
www.nachwuchsarbeit.de
Nachwuchsarbeit muss frei von Raum, Zeit und Mühe sein.
• Der heutige Student ist online (und das s...
www.nachwuchsarbeit.de
Nachwuchsarbeit muss frei von Raum, Zeit und Mühe sein.
• Der heutige Student wird bereits von ande...
www.nachwuchsarbeit.de
Deshalb muss Nachwuchsarbeit heute auch online gehen.
• Bilden Sie Ihr Engagement multimedial ab!
•...
Zielgruppe der Website
Wen die Fachgesellschaft ansprechen will
Medizinstudenten vor und
während der Entscheidung
zur fach...
Das Ziel der Website
Was ein starker Auftritt der Fachgesellschaft interessierten Studenten bieten kann
• Information zur ...
Das Ziel der Website
Was ein starker Auftritt den aktuellen Mitgliedern bieten kann
• Information aus erster Hand!
• mediz...
Wie die Website aussehen kann
Und welches Image sie abbildet
Die neue Website der
Fachgesellschaft
Leitlinien
Aktuelle Mel...
Der Stellenmarkt
Mehr Aufmerksamkeit von allen Seiten
Verknüpfung mit anderen
Netzwerken wie twitter
Stellen per E-Mail
(P...
Wie sich die Website finanziert
und warum guter Service nicht teuer sein muss
Die neue Website der
Fachgesellschaft
Stelle...
Wie sich die Website finanziert
und warum guter Service nicht teuer sein muss
Die neue Website der
Fachgesellschaft
Leitli...
Wie sich die Website finanziert
und warum guter Service nicht teuer sein muss
Die neue Website der
Fachgesellschaft
kostet...
Zusammenfassung
Warum sich das Modell von medXmedia rechnet
• Die Fachgesellschaft weitet ihre Nachwuchsarbeit in das WWW ...
Umsetzung
Wenn Sie mit med X media zusammenarbeiten möchten
Nina Meckel
Diplomjournalistin Crossmedia
med X media Consulti...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

medizinische Nachwuchsarbeit: das Konzept von medXmedia

486 Aufrufe

Veröffentlicht am

Warum medizinische Nachwuchsarbeit online gehen muss und wie sie sich selbst finanzieren kann

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
486
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

medizinische Nachwuchsarbeit: das Konzept von medXmedia

  1. 1. medizinische Nachwuchsarbeit Warum ein starker Webauftritt deutlich höhere Aufmerksamkeit bringt.
  2. 2. www.nachwuchsarbeit.de Nachwuchsarbeit muss frei von Raum, Zeit und Mühe sein. • Der heutige Student ist online (und das seit Jahren). • Der heutige Student informiert sich (kostenlos) im Netz. • Der heutige Student stolpert bei seiner Netzrecherche über interessante Informationen. (Eventuell bleibt er bei Ihnen hängen.)
  3. 3. www.nachwuchsarbeit.de Nachwuchsarbeit muss frei von Raum, Zeit und Mühe sein. • Der heutige Student wird bereits von anderen Fachgesellschaften gepampert. • Der heutige Student lässt sich schnell abschrecken (Layout, Struktur, Angebot…) • Der heutige Student tauscht sich gerne aus, ohne persönlich aktiv werden zu müssen. • Der heutige Student nutzt gerne kostenlose Serviceangebote. • Der heutige Student möchte umworben werden. • Der heutige Student hat wenig Zeit. • Der heutige Student liebt es unkompliziert.
  4. 4. www.nachwuchsarbeit.de Deshalb muss Nachwuchsarbeit heute auch online gehen. • Bilden Sie Ihr Engagement multimedial ab! • Servieren Sie Informationen auf dem Silbertablett! • Lassen Sie sich finden! • Seien Sie attraktiv!
  5. 5. Zielgruppe der Website Wen die Fachgesellschaft ansprechen will Medizinstudenten vor und während der Entscheidung zur fachlichen Laufbahn sowie Assistenzärzte in Weiterbildung Fachärzte Innere Medizin
  6. 6. Das Ziel der Website Was ein starker Auftritt der Fachgesellschaft interessierten Studenten bieten kann • Information zur Weiterbildung zum Facharzt (Was lerne ich? Interessiert mich das?) • Entwicklung des Fachs, Image (Warum sollte ich mich dafür entscheiden?) • Beschreibung Klinikalltag (Soll ich das mal ausprobieren?) • Beschreibung Praxisalltag (Soll ich das auch mal ausprobieren?) • Beantwortung wichtiger Fragen (Arbeitszeiten, Verdienst, Frauenförderung…) • individuelle Hilfe (Ansprache Fachgesellschaft) • Karriereplanung (Stellenmarkt) • Fortbildung (Vorbereitungskurse) • Vernetzung untereinander (Diskussionsforum, Mentoring) • wissenschaftliche Förderung (Preise und Stipendien, indiv. Förderung)  Zeigt: Die Fachgesellschaft hat Interesse an guter Nachwuchsarbeit.
  7. 7. Das Ziel der Website Was ein starker Auftritt den aktuellen Mitgliedern bieten kann • Information aus erster Hand! • medizinische Information (aktuelle Studien) • medizinische Hilfestellung (Leitlinien) • individuelle Hilfe (Ansprache Fachgesellschaft) • Karriereplanung (Stellenmarkt) • Fortbildung (Kongress- und Fortbildungskalender) • wissenschaftl. Förderung (Preise und Stipendien) • Image (Pressearbeit, Außendarstellung)  Zeigt: Die Fachgesellschaft hat Interesse, Ihren Mitgliedern den Alltag zu erleichtern.
  8. 8. Wie die Website aussehen kann Und welches Image sie abbildet Die neue Website der Fachgesellschaft Leitlinien Aktuelle Meldungen Stellenmarkt Kongresskalender Fachgesellschaft XXX Presse Schwerpunktgesellschaften Zugriff Fachzeitschriften Regionale Gesellschaften Eigener Bereich für Studenten  Zeigt: Die Fachgesellschaft ist aktiv. Dissertationsbörse Assistenzarzt-Austausch Famulaturbörse
  9. 9. Der Stellenmarkt Mehr Aufmerksamkeit von allen Seiten Verknüpfung mit anderen Netzwerken wie twitter Stellen per E-Mail (Pushservice) Der Stellenmarkt richtet die Aufmerksamkeit der Studenten auf die Fachgesellschaft Der Stellenmarkt bietet aktuellen Mitgliedern einen Zugewinn und interessanten Service Medizinstudenten suchen nach Assistenzarzt-Stellen Mitglieder suchen nach Karrieremöglichkeiten Interessante Angebote auf der Website der eigenen Fachgesellschaft Stellen per E-Mail (Pushservice) Auf einen Blick: Hier gibt es eine Menge Angebote! Vielleicht auch für mich…
  10. 10. Wie sich die Website finanziert und warum guter Service nicht teuer sein muss Die neue Website der Fachgesellschaft Stellenangebote • Der Stellenmarkt wird von medXmedia betrieben. • Die dafür nötige Datenbank wird gestellt. • Die Stellenanzeigen werden von den Kliniken bezahlt. • Die Rechnungen werden direkt von medXmedia gestellt. • Die Einnahmen gehen direkt an medXmedia. • Der Erlös ermöglicht den kostenlosen Aufbau einer Dissertations- und Famulaturbörse sowie einer Börse für den Austausch von Assistenzärzten in der Weiterbildung. Dissertationsbörse Assistenzarzt-Austausch Famulaturbörse kostenpflichtiges Angebot für Kliniken Erlösmodell von medXmedia kostenlos finanziert sich aus Stellenmarkt
  11. 11. Wie sich die Website finanziert und warum guter Service nicht teuer sein muss Die neue Website der Fachgesellschaft Leitlinien Aktuelle Meldungen Kongresskalender Eigener Bereich für Studenten kostet Fachgesellschaft redaktionellen Aufbau (einmalig) kostet Fachgesellschaft  monatliche Pflege  jedoch teilw. querfinanziert durch Stellenmarkt • Der Kongresskalender, die aktuellen Meldungen sowie der aktuelle Teil der Informationen für Studenten müssen täglich gepflegt werden. • Diese Pflege übernimmt medXmedia. Der Preis hierfür kann durch die Erlöse des Stellenmarktes gering ausfallen. • medXmedia stellt diese Arbeit der Fachgesellschaft monatlich in Rechnung. • Der neue Bereich der Studenten muss redaktionell erstellt werden. Ebenso die Leitlinien als PDF-Datei. • medX media stellt diese Arbeit der Fachgesellschaft einmalig in Rechnung.
  12. 12. Wie sich die Website finanziert und warum guter Service nicht teuer sein muss Die neue Website der Fachgesellschaft kostet Fachgesellschaft einmaliges Verschieben und Integrieren in neue Website bereits etabliert  aktuelles Modell bleibt erhalten Fachgesellschaft XXX Presse Schwerpunktgesellschaften Zugriff Fachzeitschriften Regionale Gesellschaften • Bereits vorhandene Inhalte werden von medXmedia auf die neue Website verschoben und eingearbeitet. Eine bestmögliche Navigation wird dabei garantiert. • medXmedia stellt diese Arbeit der Fachgesellschaft einmalig in Rechnung. • Die Pressearbeit der Fachgesellschaft ist bereits etabliert und bleibt unverändert. • Die Inhalte der Pressemeldungen werden hingegen als html-Text gesetzt und zusätzlich durch google- Optimierung besser gefunden. • medXmedia stellt hierfür keine Rechnung.
  13. 13. Zusammenfassung Warum sich das Modell von medXmedia rechnet • Die Fachgesellschaft weitet ihre Nachwuchsarbeit in das WWW aus. Medizinstudenten können sich jederzeit über den Fachbereich informieren. • Die Fachgesellschaft bietet ihren aktuellen Mitgliedern mehr Service.  Die Fachgesellschaft bietet eine Plattform für die Entwicklung der eigenen Karriere oder eine Plattform, um den Personalmangel im eigenen Team zu beheben. • Die Fachgesellschaft erweitert ihr Netzwerk und damit ihre Bekanntheit und ihr Image.
  14. 14. Umsetzung Wenn Sie mit med X media zusammenarbeiten möchten Nina Meckel Diplomjournalistin Crossmedia med X media Consulting Nina Meckel Nymphenburger Str. 19 80335 München Tel.: +49 (0)89 54 54 48 25 Mobil.: +49 (0)89 83 38 568 E-Mail: meckel@medxmedia.de www.medXmedia.de

×