Medienbezogene Professionalitätvon Hochschullehrenden fördern könnenVortrag im Rahmen der 42. Jahrestagung der Deutschen G...
AgendaI.   AusgangslageII. Medienbildung und Medienpädagogische Kompetenz    für zeitgemäßes akademisches Lehren und Lerne...
Bild: http://www.livenet.de/themen/gesellschaft/medien/207539-religion_in_der_digitalen_medienwelt.htmlLeben, Lernen und L...
Vom Katalysator zumselbstverständlichen Bestandteil   E-Learningder heutigen Hochschuldidaktik                  4
© ioannis kounadeas - Fotolia.comWissen - Können -                                   ProfessionalitätReflexion - [Nutzen]  ...
„Gehst Du zur Vorlesung heute?“  „Nö, gibt’s doch eh alles online.“                                                6http:/...
... über medienbezogene Fähigkeiten undFertigkeiten hinaus!                                                               ...
Didaktischer Mehrwert zur Überwindung vonSchranken mit digitalen Bildungsmedien1. die Zeitschranke durch vernetzte Lernpha...
Lernchancen expandieren lassen...• Kommunikation und Interaktion (Vernetzung)• Indiviudalisierung und Diversität• Personal...
Quelle: http://www.zhw.uni-hamburg.de/edidakt/modul/admin/flash_inhalt.php?iid=116     Was soll(t)en                       ...
Mediendidaktische                          Medienerzieherische    Kompetenz                                   Kompetenz   ...
Mediendidaktische Kompetenz✓   Einsatz von (digitalen) Medien als Werkzeug und Mittel im Unterricht✓   Gestaltung und Weit...
Medienpädagogische Kompetenz für daszeitgemäße akademische Lehren und Lernen                                              ...
Öffnung mit digitale Mediendurch Verantwortungsabgabeund -übernahme (Partizipation)➡   Umgang mit erweiterten Lernräumen  ...
Diskussion und >> Konsequenzen• Zeitgemäße innovative Lehre .... mit digitalen Medien  >> Einsatz digitaler Medien führt n...
... mehr als medienbezogene ProfessionalitätLehren und Lernen mit digitalen Medien ist heute ein selbstverständlicher Best...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Prof. Dr. Kerstin MayrbergerUniversität AugsburgInstitut für Medien und Bildungstechno...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können

3.412 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.412
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.465
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Medienbezogene Professionalität von Hochschullehrenden fördern können

  1. 1. Medienbezogene Professionalitätvon Hochschullehrenden fördern könnenVortrag im Rahmen der 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fürHochschuldidaktik (dghd) „Professionalisierung der Hochschuldidaktik“am 04.03.2013 in MagdeburgUniversität Augsburg | Prof. Dr. Kerstin Mayrberger | http://kerstin.mayrberger.de 1
  2. 2. AgendaI. AusgangslageII. Medienbildung und Medienpädagogische Kompetenz für zeitgemäßes akademisches Lehren und LernenIII. Folgerungen & Ausblick © ioannis kounadeas - Fotolia.com 2
  3. 3. Bild: http://www.livenet.de/themen/gesellschaft/medien/207539-religion_in_der_digitalen_medienwelt.htmlLeben, Lernen und Lehren in Mediensozialisation mediatisierten Welten 3
  4. 4. Vom Katalysator zumselbstverständlichen Bestandteil E-Learningder heutigen Hochschuldidaktik 4
  5. 5. © ioannis kounadeas - Fotolia.comWissen - Können - ProfessionalitätReflexion - [Nutzen] 5
  6. 6. „Gehst Du zur Vorlesung heute?“ „Nö, gibt’s doch eh alles online.“ 6http://www.gmw07.de/img/agathe-lasch_saal.jpg
  7. 7. ... über medienbezogene Fähigkeiten undFertigkeiten hinaus! 7 Bild: http://www.werkzeugeonline.eu/media/catalog/product/cache/1/image/1f5f7cd1de397160c99ff8bb04c50d3e/w/e/werkzeugkasten_76-teilig_ampro_t47131.jpg
  8. 8. Didaktischer Mehrwert zur Überwindung vonSchranken mit digitalen Bildungsmedien1. die Zeitschranke durch vernetzte Lernphasen und Virtualisierung der Zeit2. die Raumschranke durch Vernetzung und Virtualisierung3. die Analog-Digital-Schranke durch die Interaktivität von Lernobjekten4. die Normenschranke durch Expansion der Lernchancen (Schulmeister 2006)8
  9. 9. Lernchancen expandieren lassen...• Kommunikation und Interaktion (Vernetzung)• Indiviudalisierung und Diversität• Personalisierung (Persönliche Lernumgebung)• Digitale Lernmedien und Mobilität (Konvergenz)➡ Digitale Medien in den Händen der Lernenden➡ Umgang mit Autonomie und Partizipation➡ Öffentliche Kontrolle und Selbstkontrolle Bild: http://www.youtube.com/watch?v=yX4i9K6upqU 9
  10. 10. Quelle: http://www.zhw.uni-hamburg.de/edidakt/modul/admin/flash_inhalt.php?iid=116 Was soll(t)en Zeitgemäßes LernenLehrende können? 10
  11. 11. Mediendidaktische Medienerzieherische Kompetenz Kompetenz Medienpädagogische KompetenzOrganisationsbezogene Sozialisationsbezogene Kompetenz Kompetenz Persönliche Medienkompetenz im Rahmen von Medienbildung (u.a. Herzig, 2008, Blömeke 2000) 11
  12. 12. Mediendidaktische Kompetenz✓ Einsatz von (digitalen) Medien als Werkzeug und Mittel im Unterricht✓ Gestaltung und Weiterentwicklung schulischer Lehr- und Lernformen mit (digitalen) Medien✓ Reflexion der Entgrenzung formaler Lehr- und Lernprozesse mit digitalen Medien (u.a. Lernorte, Lernzeiten, Lerninhalte) 12 (u.a. Blömeke, 2000, Mayrberger, 2012)
  13. 13. Medienpädagogische Kompetenz für daszeitgemäße akademische Lehren und Lernen Hochschuldidaktische Medienpädagogische Kompetenz Kompetenz Hochschulent- Medienerzieherische wicklungskompetenz Kompetenz Planungskompetenz Mediendidaktische Leitungskompetenz Kompetenz Methodenkompetenz Sozialisationsbezogene Medienpädagogische Medienbildung Kompetenz Kompetenz Organisationsent- Medienkompetenz wicklungskompetenz Persönliche Medienbildung Hochschullehre 13
  14. 14. Öffnung mit digitale Mediendurch Verantwortungsabgabeund -übernahme (Partizipation)➡ Umgang mit erweiterten Lernräumen [Partizipative Mediendidaktik] 14 Quelle: Wilhelm Busch [Public domain], via Wikimedia Commons
  15. 15. Diskussion und >> Konsequenzen• Zeitgemäße innovative Lehre .... mit digitalen Medien >> Einsatz digitaler Medien führt nach wie vor nicht automatisch zu einer „guten Lehre“, bedarf aber spezifischer hochschuldidaktischer Kompetenzen• Zeitgemäße Lehre setzt eine Veränderung des Rollenverständnisses voraus >> Mehr Autonomie und Partizipation wird nicht automatisch gekonnt und ist nicht überall gleichermaßen gewollt!• Lehren, Lernen und Prüfen im Social Web und der Umgang mit Öffentlichkeit ist voraussetzungsreich und Bedarf einer reflektierten Haltung zur Idee „Web 2.0“ >> Lernen findet zwischen stetiger Selbst- und Fremdkontrolle statt!• Lehre (mit und über digitale Medien) in der Hochschule erfordert und fördert Prozesse der Medienbildung >> Medienkompetenz ist langfristig nicht hinreichend! 15
  16. 16. ... mehr als medienbezogene ProfessionalitätLehren und Lernen mit digitalen Medien ist heute ein selbstverständlicher Bestandteil vonHochschuldidaktik und gehört in diesem Kontext mitgedacht➡ Hochschuldidaktiker/-innen sind nicht Trainer, die lediglich einen Methodenkoffer zur Verfügung stellen, sondern auch Ermöglicher von Hochschulbildung für Lehrende (und Lernende)➡ Hochschuldidaktiker/-innen mit medienbezogenem Schwerpunkt sind nicht IT- Trainer, die lediglich in die neuesten Tools einführen, sondern auch Ermöglicher von Medienbildung für Lehrende (und Lernende) ➡ Bedarf einer spezifischen medienbezogenen Professionalität auf allen Ebenen ➡ Weiterentwicklung und Selbstverständnis für Forschung, Lehre und Service im Feld medienbezogenen Lehren und Lernens im akademischen Kontext 16
  17. 17. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Prof. Dr. Kerstin MayrbergerUniversität AugsburgInstitut für Medien und Bildungstechnologie (imb)Professur für Mediendidaktikhttp://kerstin.mayrberger.de © ioannis kounadeas - Fotolia.com 17

×