Digitale Forschungsdaten - Status quo und Perspektiven

1.798 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag zur Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB) e.V. am 18.09.2013

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.798
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digitale Forschungsdaten - Status quo und Perspektiven

  1. 1. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB) e.V. 18.09.2013 Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 1
  2. 2. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Agenda Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 2 18.09.2013 http://aviation-research.de/assets/images/forschung.jpg
  3. 3. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Umfrage zum Umgang mit digitalen Forschungsdaten an der HU Aus welchen Quellen schöpfen Sie Ihre Forschungsdaten hauptsächlich? Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 3 18.09.2013 0 50 100 150 200 250 300 350 Quellen von Forschungsdaten Beobachtungen Experimente Simulationen Abbildungen von Objekten Umfragen und Interviews Statistik und Referenzdaten Logfiles und Nutzungsdaten Textdokumente Sonstiges
  4. 4. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Umfrage zum Umgang mit digitalen Forschungsdaten an der HU Um welche Datentypen handelt es sich? Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 4 18.09.2013 0 50 100 150 200 250 300 350 Datentypen Bilder mehrdimensionale Visualisierungen oder Modelle Audio-Aufzeichnungen Video-Aufzeichnungen Texte Tabellen Datenbanken Programme und Anwendungen Fach- oder gerätespezifische Daten Sonstiges
  5. 5. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Umfrage zum Umgang mit digitalen Forschungsdaten an der HU Um welche fach- oder gerätespezifischen Daten handelt es sich? Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 5 18.09.2013 0 10 20 30 40 50 60 Fach- oder gerätespezifische Daten Statistische Auswertung Text-Korpora / Annotationen GIS-Daten Topographische Daten Satellitenbilder Fernerkundungsdaten Spektra Messreihen Klimamodellierungen Patienten-Daten Fragebögen Sonstiges
  6. 6. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Was sind Forschungsdaten? • Der Begriffsumfang ist im Grunde unbestimmt. • Das Verständnis von digitalen Forschungsdaten ist abhängig von verschiedenen Aspekten wie: – Wissenschaftliche Disziplinen – Methoden & Werkzeuge in Abhängigkeit von Forschungsfragen – Wissenschafts„kultur“ – Formen und Formaten der Daten – Aggregationsstufen von Daten • Fachdisziplin Medizin (in Anlehnung an Dickmann & Rienhoff, 2013) – Versorgung und Forschung – Viele medizinische Fachbereiche und Spezialisierungen – Überschneidung mit anderen Fachbereichen Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 6 18.09.2013
  7. 7. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Formen und Formate • Bilddaten • Sensordaten Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 7 18.09.2013 Dickmann & Rienhoff, 2013, 251
  8. 8. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Formen und Formate • Biomaterialdaten • Befunddaten • Klassifikationen und Codes • Statistikdaten • Administrative Daten Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 8 18.09.2013 Dickmann & Rienhoff, 2013, 251
  9. 9. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Was sind digitale Forschungsdaten? „Unter digitalen Forschungsdaten verstehen wir *…+ alle digital vorliegenden Daten, die während des Forschungsprozesses entstehen oder ihr Ergebnis sind. Der Forschungsprozess umfasst dabei den gesamten Kreislauf von der Forschungsdatengenerierung, z. B. durch ein Experiment in den Naturwissenschaften, eine dokumentierte Beobachtung in einer Kulturwissenschaft oder eine empirische Studie in den Sozialwissenschaften, über die Bearbeitung und Analyse bis hin zur Publikation und Archivierung von Forschungsdaten.“ (Kindling & Schirmbacher, 2013, 130) Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 9 18.09.2013
  10. 10. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Wissenschaftspolitik Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 10 18.09.2013 http://oa.mpg.de/lang/de/berlin-prozess/berliner-erklarung/ http://www.consilium.europa.eu/uedocs/cms_Data/docs/pressdata/en/intm/138118.pdf
  11. 11. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Warum ist das Thema relevant? • Sicherung „guter wissenschaftlicher Praxis“ – Nachvollziehbarkeit von Forschungsprozessen – Reproduzierbarkeit von Forschung • Nachnutzung von Forschungsdaten – Vermeidung von Mehrfachfinanzierung im Bereich der öffentlich geförderten Forschung – Weiterverarbeitung ungenutzter Datenmengen – Weiterverarbeitung unter anderen fachwissenschaftlichen Fragestellungen oder anderen disziplinären Kontexten – besondere Relevanz in der Medizin Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 11 18.09.2013
  12. 12. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Wissenschaftliches Fehlverhalten – „Academic Fraud“ Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 12 18.09.2013 http://royalsociety.org/uploadedFiles/Royal_Society_Content/policy/projects/sape/ 2012-06-20-SAOE.pdf http://retractionwatch.wordpress.com/2013/06/12/glaxo-asks-nature-medicine-to- retract-paper-by-fired-company-scientist/
  13. 13. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven GWP / Research Integrity Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 13 18.09.2013 http://www.esf.org/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmin/be_user/C EO_Unit/MO_FORA/MOFORUM_ResearchIntegrity /Code_Conduct_ResearchIntegrity.pdf&t=1367499587&hash=ac6e154c2fed65fa0d6 54b467ffafb0c0d9ef44d http://www.dfg.de/download/pdf/dfg_im_profil/reden_stellungnahmen/download/ empfehlung_wiss_praxis_0198.pdf
  14. 14. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven DFG (1998) Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis 14 18.09.2013 http://www.dfg.de/download/pdf/dfg_im_profil/reden_stellungnahmen/download/empfehlung_wiss_praxis_0198.pdf Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin
  15. 15. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven NIH Policies Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 15 18.09.2013 http://www.nlm.nih.gov/NIHbmic/nih_data_sharing_policies.html
  16. 16. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Journal Policies Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 16 18.09.2013 http://royalsociety.org/uploadedFiles/Royal_Society_Content/policy/projects/sape/2012-06-20-SAOE.pdf http://www.nature.com/scientificdata/for-authors/data-deposition-policies/
  17. 17. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven PARSE. Insight (2009) Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 17 18.09.2013 http://www.parse-insight.eu/downloads/PARSE-Insight_D3-4_SurveyReport_final_hq.pdf
  18. 18. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Hintergrund Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 18 18.09.2013
  19. 19. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 19 18.09.2013 re3data.org Registry of Research Data Repositories
  20. 20. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven re3data.org Search Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 20 18.09.2013
  21. 21. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven re3data.org Icon Set Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 21 18.09.2013
  22. 22. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven ClinicalTrials.gov Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 22 18.09.2013 http://clinicaltrials.gov/
  23. 23. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven GEO Gene Expression Omnibus Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 23 18.09.2013 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/geo/gds/analyze/analyze.cgi?ID=GDS3837
  24. 24. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Umfrage zum Umgang mit digitalen Forschungsdaten an der HU Wer ist verantwortlich für die Speicherung, Sicherung oder Archivierung Ihrer Forschungsdaten? Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 24 18.09.2013 0 50 100 150 200 250 300 350 400 450 500 Verantwortung für Forschungsdaten Ich selbst Assistent(in) Doktorand(in) am Lehrstuhl oder Institut Projekt- / Gruppenleiter(in) Spez. Personal in der AG Personal am CMS Personal an der (Zweig- )Bibliothek Externer Dienstleister Sonstiges
  25. 25. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Umfrage zum Umgang mit digitalen Forschungsdaten an der HU Welche Serviceleistungen würden Sie sich von der HU wünschen? Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 25 18.09.2013 0 50 100 150 200 250 300 Gewünschte Unterstützung Allgemeine Fragen Publizieren & Zitieren Technische Fragen Rechtliche Fragen Konkrete Angelegenheiten Datenmanagement-plan Speicherplatz keine Serviceleistungen Sonstiges
  26. 26. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven forschungsdaten.org Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 26 18.09.2013
  27. 27. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Allianz-AG Forschungsdaten Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 27 18.09.2013 • Forschungsdatenmanagement • Nachnutzung und Verfügbarkeit • Kostenstrukturen • Juristische Rahmenbedingungen
  28. 28. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Research Data Alliance (RDA) Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 28 18.09.2013
  29. 29. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven Mailinglisten • Deutschsprachiger Verteiler „Forschungsdaten“ – http://www.listserv.dfn.de/cgi-bin/wa?SUBED1=forschungsdaten&A=1 • Englischsprachiger Verteiler „Research Dataman“ – https://www.jiscmail.ac.uk/cgi-bin/webadmin?A0=RESEARCH-DATAMAN Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen gerne auch an maxi.kindling@hu-berlin.de Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 29 18.09.2013
  30. 30. Digitale Forschungsdaten – Status Quo und Perspektiven • Dickmann, Frank & Rienhoff, Otto (2012) Medizin. In: Neuroth, Heike et al. (2012) Langzeitarchivierung von Forschungsdaten. Eine Bestandsaufnahme. (Nestor Handbuch) = urn:nbn:de:0008-2012031401 • Kindling, Maxi, Schirmbacher, Peter & Simukovic, Elena (2013) Forschungsdatenmanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin. In: LIBREAS. Library Ideas 23. Erscheint. • Kindling, Maxi & Schirmbacher, Peter (2013) Die „digitale Forschungswelt“ als Gegenstand der Forschung. In: Information : Wissenschaft und Praxis, 64(2/3): 127-136. = 10.1515/iwp-2013-0017 Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin 30 18.09.2013

×