GIcycle presentation @ VAO meeting

657 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation at a workgroup meeting of verkehrsauskunft.at

Veröffentlicht in: Wissenschaft
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
657
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
285
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GIcycle presentation @ VAO meeting

  1. 1. Indikatoren-basiertes Bewertungsmodell Anwendungsbeispiel: www.radlkarte.eu Martin Loidl | martin.loidl@sbg.ac.at VAO 2 – AG Routing Fuß-/Radverkehr Salzburg, 12.03.2014
  2. 2. http://www.zgis.at/gimobility
  3. 3. Masterplan Radverkehr http://www.klimaaktiv.at/publikationen/mobilitaet/radfahren/masterplanrad.html Auf Basis des derzeit laufenden Prozesses GIP.at (Graphenintegrationsplattform.at) sollen nach erfolgreicher Integration der Geodaten in Kooperation mit dem Radtourismus passende Produkte für RadfahrerInnen (z.B. österreichweites Radrouting, Buchungsplattform usw.) entwickelt werden.
  4. 4.  Andere/adaptierte Datengrundlage als für MIV-Routing notwendig  Abbildung Radinfrastruktur in Straßengraph  Vorhandensein Attributinformation  Interpretation geometrischer & attributiver Information in Routing (Modellierung Kosten)  Direkter Zugriff auf 1 Attribut (z.B. Straßenkategorie)  Direkter Zugriff auf n Attribute in multikriteriellem Routing  Indirekter Zugriff auf n Attribute mit vorgeschaltetem Modellierungsschritt Radrouting
  5. 5. Modellierung LOIDL, M. & B. ZAGEL (2014), Assessing bicycle safety in multiple networks with different data models. GI-Forum, Salzburg, pending. Verkehrssicherheit Landschaftsästhetik Kulturhistorische Attraktivität Sportlicher Anspruch usw.
  6. 6. Radverkehrssicherheit  Indikatoren-basiertes Bewertungsmodell LOIDL, M. & B. ZAGEL (2014), Assessing bicycle safety in multiple networks with different data models. GI-Forum, Salzburg, pending.
  7. 7. Indikatoren-basiertes Bewertungsmodell http://gicycle.wordpress.com [14.02.2014]
  8. 8. Indikatoren-basiertes Bewertungsmodell http://gicycle.wordpress.com [14.02.2014]
  9. 9. Bewertungsergebnis LOIDL, M. & B. ZAGEL (2013), Sicher mit dem Rad. GIS.Business(4), p. 36-39.
  10. 10. Datengrundlage LOIDL, M. & B. ZAGEL (2014), Assessing bicycle safety in multiple networks with different data models. GI-Forum, Salzburg, pending.
  11. 11. LOIDL, M. & B. ZAGEL (2014), Assessing bicycle safety in multiple networks with different data models. GI-Forum, Salzburg, pending.
  12. 12.  Prinzipiell unabhängig von Datenmodell bzw. Datengrundlage anwendbar  Modellierung auf „Meta-Ebene“  Funktionalität bleibt durch lineare Konzeption unabhängig von Datenverfügbarkeit stets erhalten  Aussagekraft der Ergebnisse  Nachvollziehbarkeit und Vergleichbarkeit der Bewertungsresultate  Adaptierbar (z.B. städtische, ländliche Umgebung)  Wiederholbar (z.B. nach baulichen Maßnahmen)  Übertragbar und erweiterbar (geographisch und funktional)  Mehrfach verwendbar  Routing  Planung & Simulation Vorteile Bewertungsmodell
  13. 13. Umsetzung radlkarte.eu LOIDL, M. & B. ZAGEL (2013), Sicher mit dem Rad. GIS.Business(4), p. 36-39.
  14. 14. http://www.radlkarte.eu
  15. 15.  Datenbereitstellung durch Magistrat Salzburg bzw. OSM Extrakt  Datenmanagement bei ZGIS  Indikatoren-basiertes Bewertungsmodell (automatisiert) bei ZGIS  Übergabe routingfähiges Netz (inkl. relevantem Kostenattribut) an Routing-Engine (OpenSource) bei TraffiCon GmbH  Bereitstellung Routing- bzw. Webservice, Hosting Webportal durch TraffiCon GmbH Momentaner Stand radlkarte.eu
  16. 16.  Geographische und funktionale Erweiterung im Rahmen von KLIEN Radlkarte 2.0  Für Österreich: Evaluierung GIP als neue Datengrundlage  Schnittstelle?  Berechnung Kostenattribut?  Validierung Datengrundlage für GIP für Radverkehr  Evaluierung Schnittstellen/Synergien/Übertragbarkeit Richtung VAO Ausblick radlkarte.eu
  17. 17. Indikatoren-basiertes Bewertungsmodell Anwendungsbeispiel: www.radlkarte.eu Martin Loidl | martin.loidl@sbg.ac.at VAO 2 – AG Routing Fuß-/Radverkehr Salzburg, 12.03.2014

×